Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Zahlreiche Hindernisse fürs Wunschkind
no avatar
   FrauMeier
schrieb am 04.07.2010 15:03
Hallo liebe Mitstreiter(innen),

ich bin neu hier und hoffe auf ein paar Reaktionen, die mir wieder Mut und Hoffnung geben konnen. Ich bin 24 Jahre als und mein Mann und ich versuchen seit zwei jahren vergeblich schwanger zu werden. Eine Hormonuntersuchung war unauffällig. Jetzt wurde vor 3 Wochen eine Bauchspiegelung durchgeführt, weil man Frauenarzt die Durchlässigkeit der Eileiter überprüfen wollte. Dabei hat er jedoch festgestellt, dass ich wohl das PCO Syndrom als auch zahlreiche Verwachsungen (hatte aber weder eine OP noch Entzündungen; mein FA hat keine Ahnung, wo die her kommen) im Bauchraum habe. Auch wenn eine Eileiter durchlässig ist (die zweite konnte er wegen den Verwachsungen nicht sehen, ebenso die Gebärmutter) führt beides wohl dazu, dass ich keine Kinder haben kann. Zudem leide ich unter Übergewicht, dem ich momentan mit Weight Watchers zu begegnen versuche. Auch habe ich eine Schilddrüsenunterfunktion (die aber durch Medikamente im Griff ist). Ich habe schon einiges gelesen zu dem allen und habe das Gefühl, dass irgendwie alles was ich habe zusammenhängt und das alles zu unserem unerfüllten Kinderwunsch führt. Aber keine Ahnung, was zuerst da war und wie alles zusammenhängt. Daher bin ich gerade verzweifelt und weiß nicht wo ich anfangen soll und um was ich mich zuerst kümmern soll. Vielleicht hat jemand von euch ein ähnliches Schicksal und bereits ERfahrungen gemacht mit Therapiemöglichkeiten oder Alternativmedizuin. Ich würde mich wirklich freuen, von euch zu hören!

Danke!


  Re: Zahlreiche Hindernisse fürs Wunschkind
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 04.07.2010 15:16
hallo,

erstmal herzlich willkommen bei uns hibbelhühnern!

puh, da habt ihr es ja scheinbar nicht leicht. zu den verwachsungen: hat der arzt dazu denn mehr gesagt? also ob es eine endometriose ist? wurden die verwachsungen denn entfernt?

PCO kann man medikamentös behandeln (da kenn ich mich aber nicht so gut aus, gibt es hier andere spezialisten grins)

das die SD (schilddrüse) unter kontrolle ist ist ja schon mal gut!

hat dein mann denn bereits ein SG (spermiogramm) machen lassen?

du bist hier natürlich herzlich willkommen, viele führen tempikurven und haben auch das ein oder andere problem.

ich würde euch wohl raten, euch an eine KiWu zu wenden.da werdet ihr nochmal rundrum durchgecheckt, auch dein mann und man kann euch evtl. helfen. KiWu-Klinik heißt nicht gleich künstliche befruchtung (falls du jetzt angst bekommst grins), sondern erstmal, dass alles geprüft wird und oft kennen die sich auch besser aus bezüglich hormontherapien o.ä.und da ihr bereits zwei jahre übt, bei dir manches nicht in ordnung ist...

lg phala


  Re: Zahlreiche Hindernisse fürs Wunschkind
avatar    knuffelchen234
Status:
schrieb am 04.07.2010 17:03
Puh, das klingt ja wirklich nicht schön...Ich persönlich kann dir nicht weiterhelfen, außer dir die Daumen zu drücken und dir auch zu raten, in eine KiWu-Klinik zu wechseln (und nicht vergessen, die bisherigen Untersuchungsergebnisse mitzunehmen). Ansonsten würd ich sagen, poste doch auch noch mal im Kinderwunschforum, die kennen sich mit Sicherheit besser aus als die Hibbelhühner hier!


  Re: Zahlreiche Hindernisse fürs Wunschkind
no avatar
   Flumflöh
Status:
schrieb am 04.07.2010 18:41
Hallo!

Da kommt bei euch ja einiges zusammen.
Ich habe auch PcO bedingt durch übergewicht.
Da habe ich Metformin bekommen, damit der Zyklus wieder schön regelmäßig wird.
Zur ES Stimulation habe ich Clomifen bekommen. hat auch beim ersten Mal schnell gewirkt.

Für euch wäre es wirklich besser in eine KIWu klinik zu gehen. Die kennen sich viel besser aus und checken euch beide dann komplett durch.
Sollte es für das 2. Kind so jetzt nicht klappen ( möglicherweise wieder mit Clomi), dann müssen wir auch in eine KiWu klinik, weil meine Gyn sich nicht weiter traut.

Achso, ich habe im März auch eine Bauchspiegelung gehabt. Die Eierstäcke wurden gestichelt. Seit dem hab ich spontane regelmäßige ES. Nur bisher hats auch noch nicht geklappt. Aber da ist wohl momentan mein Kopf etwas im Weg.
Ich gehe jetzt noch zu einer Heilpraktikerin. Mal sehen, was das bringt.


  Werbung
  Re: Zahlreiche Hindernisse fürs Wunschkind
avatar    Jadestern
Status:
schrieb am 04.07.2010 20:53
Hey du,

willkommen hier, du wirst sehen hier werden Sie gut geholfen, in fast allen Fragen zwinker
Ist ein sehr nettes Forum und viele haben enormes Erfahrung in Zyklusfragen. Ich hoffe du findest hier Beistand und ich drücke dir die Daumen für die kommenden Zyklen!

Grüßle
Jade




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021