Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  L- Thyroxin und "Tumormarker"?
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 30.11.2009 08:14
Guten Morgen!!!

habe mir letzte woche blut abnehmen lassen. mein tsh: 4,4; ft 4: 1,05; ft 3: 2,79

hab dann darum gebeten mich auf 1,0 einzustellen und soll jetzt 2 wochen 25mikrogramm l- thyro nehmen und wenn ich s vertrag dann 50. in 6 wochen neue blutabnahme.
passt das so? verändert sich dadurch die tempi?und ab wann wirken die denn? mein ha sagte, könne sein, dass ich erstmal aggressiver werde und ich soll wegen meinem herz aufpassen (hab nen kleinen herzfehler).

dann etwas, was mich beunruhigt: mein CA125 ist bei 57,5. normwert ist unter 35 und bei der letzten blutabnahme als ich eine zyste hatte war er bei 44. der CA ist u.a. ein tumormarker, bei entzündung der eierstöcke, bei schwangerschaft ist er erhöht. an dem tag, als abgenommen wurde hab ich allerdings meine mens bekommen. mein ha kennt sich mit dem wert nicht aus, hat ihn an meine fa gefaxt, die aber noch im urlaub ist. kann das durch die mens kommen??? bitte nicht wieder eine zyste!

lg phala


  Re: L- Thyroxin und "Tumormarker"?
no avatar
  hemizo
schrieb am 30.11.2009 08:52
Hallo Phala,

Ich nehm Eutyrox erst seit ca. 10Tagen. erst 25mg und momentan 50mg. Tempi ist in der 1Zyklushälfte niedriger als im Zyklus zuvor, komisch aber ist so. Was sonst noch ist, ich bin deutlich fitter und nicht ständig müde. Die Tabl tun mir -fürs Allgemeinbefinden- richtig gut. Ich hab in bezug auf ständig müde bereits nach 3 tagen ne Besserung gemerkt.

Zum CA kann ich dir nichts sagen, hab ich noch nie gehört. Drücke die Daumen das keine Zyste ist

LG
Micha


  Re: L- Thyroxin und "Tumormarker"?
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 30.11.2009 08:59
Danke hemizo! ich hoffe, dass sich bei mir das auch bald einstellt, denn ich nehm sie ja jetzt erst 3 tage, heute dann den 4. mal schaun ich hoff nur es geht bei mir nicht aufs herz...

lg phala


  Re: L- Thyroxin und "Tumormarker"?
avatar  vegasbaby2010
schrieb am 30.11.2009 09:18
Zum Tumormarker kann ich nichts sagen, aber zum TSH:
Ich hatte TSH 4 und habe gleich mit einer Dosis von 50 gestartet - das war aber wohl viel zu wenig, denn nach 8 Wochen war mein Wert gerade mal auf 3,6. Dann gesteigert auf 75 und dann gings schnell - da war ich flott auf knapp 1.

Im Januar muss ich wieder zur Kontrolle - die Müdigkeit und das Launisch sein ist weg - auch die Schmierblutungen sind weg.

Allerdings nicht das Depressive - das kommt immer wieder mal (liegt aber dann wohl nicht ( mehr ) an der SD.

Viel Glück!


  Werbung
  Re: L- Thyroxin und "Tumormarker"?
no avatar
  leandra 7
schrieb am 30.11.2009 11:18
Hi phala!

Ich wünsch dir alles Gute und das es keine blöde Zyste ist.knuddel


  Re: L- Thyroxin und "Tumormarker"?
avatar  *Butterfly*
Status:
schrieb am 30.11.2009 17:58
hört sich vernünftig an. ich habe zwar schon mit 50 angefangen, aber man kann es auch so machen. ich lasse meine werte alle 4 wochen kontrollieren.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019