Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Was denkt dieser Arzt eigentlich??? (Achtung,lang)
no avatar
   stellastar
schrieb am 03.04.2009 21:07
Hallo,
Erstmal muss ich mich kurz vorstellen.
Ich bin 26 und mein Mann 30 Jahre alt. Seit Juli2008 verhüten wir nicht mehr. Seit dem spielt mein Körper verrückt (Details dazu stehen in meinem Profil lesen).
Ich hab hier schon länger mitgelesen, aber noch nix geschrieben.
Nun ist also weider ein eigentlich ganz schöner Zyklus an der Reihe gewesen. Der Ovultaionstest zeigte eine ES an. Keine komischen Blutung und auch sonst alles im grünen Bereich. Wenn denn da nicht die Schmerzen wären.
Nachdem ich also eine negativen Test gemacht hab und meine Mens nicht gekommen ist bin ich am Donnerstag zum Arzt meines bisherigen Vertauens gegangen.
Ich wollte ja schließlich wissen, woher denn die Schmerzen kommen, wenn ich nicht schwanger bin. Doch anstatt mich zu untersuchen (mit einem Ultraschall kann man ja so einiges sehen) sagt er: "Ja, dann warten sie doch noch 2 Wochen. Wenn der SST dann wieder negativ ist, können sie ja nochmal wieder kommen. Jetzt ist eh alles viel zu früh, da schlagen Test ja auch nicht an. Ich glaube ja, dass Sie manchmal einen ES haben und manchmal eben nicht." Auf die Schmerzen ist er garnicht eingegangen.
Bisher war ich immer recht zufrieden, aber anscheinend war ich ihm zu kompliziert oder so.
Ich könnte echt Ich bin sehr sauer Ich bin zornig platzen!
Musste ihn beknien mir Blut abzunehmen. Und was testet er? Ob ich schwanger bin... das Thema war doch schon abgehakt!!! Ich wollte wissen was sonst mit mir los ist und hab ihm das unmissverständlich gesagt!
Kennt ihr auch sowas von Ärzten? Bin total geschockt von seiner Reaktion!

Entschuldigung für den wüsten Einstieg ins Forum... Ich werd rot ich bin nur sooo geladen...
Wünsche euch noch einen schönen Abend.

stellastar smile


  Re: Was denkt dieser Arzt eigentlich??? (Achtung,lang)
no avatar
   _stan_
Status:
schrieb am 03.04.2009 21:13
Ich hatte 3 Frauenärzte, die mir sagten, bei mir sei alles in Ordnung, was nicht der Fall war .... Hatte seit 10 Jahre Eileiter, die dicht waren und niemand hats gesehen, auch nicht, nachdem sie sich meine Akten aus dem Krankenhaus anforderten ( hatte Eileiterentzündung). Nun mit KiWu habe ich zum 4. FA gewechselt und der hat es mir auch gleich auf den Kopf zugesagt, was los ist ....... Soviel zum Thema Ärzten ...... Das schlimme ist eigentlich, dass man sehr schwer Vertrauen sammeln kann. Selbst bei dem jetzigen, wo ich mitlerweile bei ihm auch eine BS hinter mir hatte und die Eileiter freigespült und teilweise freilegen musste, fällt es mir schwer, ihn zu vertrauen traurig ..... Erst wenn ich schwanger bin, bin ich von überzeugt smile


  Re: Was denkt dieser Arzt eigentlich??? (Achtung,lang)
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 03.04.2009 21:27
Du strebst ja schon das Richtige an, Arztwechsel.

Dort würde ich erstmal gar nichts vom Kiwu erwähnen sondern wirklich auf die Schmerzen eingehen, alles andere kann dann ja noch kommen.
Es muss ja eine Ursache geben.


  Re: Was denkt dieser Arzt eigentlich??? (Achtung,lang)
avatar    panama
Status:
schrieb am 03.04.2009 21:36
Also manche ärzte...echt der Hammer!!!
Ich glaube, da ist tatsächlich ein wechsel fällig, oder?
Ich hoffe, du findest einen, der auf deine probleme eingeht!
Viel Glück!


  Werbung
  Re: Was denkt dieser Arzt eigentlich??? (Achtung,lang)Achso!
avatar    septemberchild
Status:
schrieb am 04.04.2009 00:20
Hallo Sellastar,
das ist wirklich ganz schoen hart.... Vielleicht meint er Du wuerdest Dir die schmerzen nur einbilden, oder was?! Achso! Oder er wollte moeglichst schnell zum naechsten Kunden uebergehen (hat meine das letzte mal auch bei mir gemacht, aber das Wartezimmer war auch wirklich voll deswegen seh ich das jetzt nicht so dramatisch). Trotzdem ist dieses Verhalten ueberhaupt nicht okay! Du hast schmerzen und willst wissen was los ist - und er interessiert sich nicht dafuer...
Manche Leute haben wohl ein klein wenig ihren Job verfehlt....

Liebe Gruesse


  Re: Was denkt dieser Arzt eigentlich??? (Achtung,lang)
avatar    Liebesnest
schrieb am 04.04.2009 08:53
Hallo Stellastar,

Verständnis für den Arzt, dass er kein US gemacht hat, habe ich ja noch.
Schließlich muss er so eine Untersuchung vor der KK rechtfertigen können, sonst bleibt er auf den Kosten sitzen. streichel

Aber dass er nicht die Ursache Deiner Schmerzen suchen will, das kann ich nicht verstehen!!! Ich bin sehr sauer
Ein Frauenarzt ist - meiner Meinung nach - der Arzt, dem eine Frau am meisten vertrauen können sollte!
Immerhin dringt sonst kaum einer so tief in ihre Privatsphäre und im Falle einer schwanger muss sie auch sonst keinem Fremden so sehr das Leben und die Gesundheit ihres Kindes anvertrauen.

Also da bleibt wahrscheinlich wirklich nur ein Arztwechsel...


  Re: Was denkt dieser Arzt eigentlich??? (Achtung,lang)
avatar    007 Wichtel
schrieb am 05.04.2009 18:27
Was dieser Arzt sich denkt? Wahrscheinlich gar nichts. Aber für mich klingt das sehr nach einem Arztwechsel. Falls du bisher sehr zufrieden warst, könntest du noch mal einen Gesprächstermin ausmachen und ihm sagen, wieso du unzufrieden bist. Evtl. könnte er ja noch eine gute Entschuldigung liefern, wenn nicht, ...
Habe es schon oft genug erlebte (selbst oder im Freundeskreis), dass man vielen Weißkitteln schon mit der Diagnose kommen muss, damit sie die richtigen Schritte unternehmen. Okay, Medizin ist ein wirklich weites Feld, schon die einzelnen Spezialisierungen sind immer noch megagroß, aber Zuhören sollte jemand schon können.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020