Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Durch künstliche Befruchtung entstandene Erwachsene sind normal gesundneues Thema
   Mehr Risiken bei PCO-Syndrom in der Schwangerschaft nach IVF
   Blastozystenkultur ohne zusätzliche Risiken für die Kinder

  hab das mit dem Mumu nicht kapiert
no avatar
  Echolyn
schrieb am 31.03.2009 17:47
... und muss jetzt bei euch nochmal in die Schule gehen.

Hallo!

Schreibe eigentlich im Kinderwunsch-Forum, aber ich glaube diese Frage könnt Ihr am besten beantworten.

Ich hab morgen BT nach IVF und bin natürlich dementsprechend gestresst.
Beim Utrogest-Einführen habe ich festgestellt, dass am
NMT-2 der Gebärmutterhals tief in die Vagina ragt und eher schmal ist
NMT- 1 etwas höher und etwas "breiter" ist
NMT der Gebärmutterhals schwer erreichbar und breit ist. (wie bei der Mens - bibber)

a) wie siehts aus für mich? Darf ich hoffen?
b) ist mit Gebärmutterhals der Muttermund gemeint? Oder meint ihr nur das was sozusagen nur am unteren Ende ist?

Habe jetzt noch in keinem Posting gelesen, dass der Gebärmutterhals "breit" ist.
Drück ihr euch da anders aus? Oder ist das irrelevant?

Da meint man wäre eine alte Häsin und weiß doch nix.

Freue mich auf meine Aufklärung! Danke!

Viele Grüße
Eure Echolynwinkewinke


  Re: hab das mit dem Mumu nicht kapiert
avatar  Nenes Mama
schrieb am 31.03.2009 18:16
Hallöchen,
kann dir da nicht wirklich weiterhelfen,
ich achte nur immer darauf ob der Muttermund weich oder hart ist und geöffnet oder geschlossen.
In der zweiten Zyklushälfte ist er meinstens zu und hart.
Logischerweise sollte er so auch bleiben wenn man schwanger ist, denn öffnen muss er sich dann ja erst wieder wenn das Baby kommtgrins


  Re: hab das mit dem Mumu nicht kapiert
avatar  bubble°
Status:
schrieb am 31.03.2009 18:36
Hi Echolyn,

tja, sooo genau hab ich da auch nie drauf geachtet... Vor allem, weil ich einige Tage nach ES meist bis nach der Mens nicht mehr abtaste...
Aber generell beachte ich auch nur, wo er liegt, wie weich und offen er ist...

Hab bei winnirixi.de folgende Aussage gefunden: "Auf vielen Schwangerenkurven kann man beobachten (z.B. bei den triphasischen Schwangerenkurven auf dieser HP), dass der Mumu um "NMT" herum zu und hart ist und weit oben oder mittig steht. Wenn man darüber nachdenkt, wäre ein geschlossener, hoch stehender Mumu auch logisch, er schützt das Baby vor aufsteigenden Infektionen. Meine Recherchen ergaben, dass die meisten Frauen vor NMT einen harten, geschlossenen und gut erreichbaren Muttermund hatten, wenn sie nicht schwanger waren. Hier gibt es natürlich auch Abweichungen, aber man kann die Tendenz erkennen, dass der Mumu eher gut erreichbar (tief stehend) ist, wenn man nicht schwanger ist und schwer erreichbar (hoch stehend), wenn man schwanger ist. "

bei frauenarzt-infos.de: "Kommt eine schwangere Frau nun in der 5. Schwangerschaftswoche zu ihrem Frauenarzt, wird dieser sie zur Feststellung der Schwangerschaft zunächst untersuchen. Dabei kann er einen aufgelockerten, blaßbläulich (livide) verfärbten Muttermund feststellen und eine leicht vergrößerte aufgelockerte Gebärmutter ertasten. "

bei rund-ums-baby.de: "Zwar wird er am ende des Zyklus meist weich und öffnet sich wenn die Periode kommt, und bleibt geschlossen, hart und schwer erreichbar wenn man Schwanger ist, aber das kann sich von Stunde zu Stunde auch ändern. Daher ist der Muttermund kein sicheres zeichen für eine Schwangerschaft.
Oft war der bei mir auch hart und verschlossen und die Periode kam dennoch am selben Tag.
Dann war er zwar schwer errerichbar aber weich und ich bin trotzdem Schwanger gewesen."

Nun, also generell darfst du ja hoffen, bis die Mens eintritt / bzw. dir dein FA mitteilt, dass es leider nicht geklappt hat!.... Also, ich drücke dir die für ein positives Ende!...


  Re: hab das mit dem Mumu nicht kapiert
no avatar
  Echolyn
schrieb am 31.03.2009 21:05
Danke für eure Definitionen, ich such mir jetzt mal das raus was mir am besten gefällt zwinker

Ähm was ich halt auch nicht so ganz blicke, so jetzt wirds saufen Mut antricken:

wenn ich da so das utrogest einführe setzte ich dann ein Kügelchen links und eins rechts vom Gebärmutterhals und dieser G-Hals ist manchmal so einen gefühlten 1/2 Meter breit und manchmal ganz lang und schmal.

Den Muttermund vorne versuche ich garnicht anzufassen, wegen der Infektionsgefahr oder kommt es gerade auf diese Öffnung an???

Mädels ich steh noch ein bißchen auf'm Schlauch Ich werd rot

Echo




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019