Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Mönchspfeffer absetzen?
avatar    smeralda
Status:
schrieb am 30.03.2009 09:30
Ich hab mich in letzter Zeit etwas zurückgezogen, hab aber jetzt auch mal wiede eine Frage:

Wie lange sollte man Mönchspfeffer nehmen, damit man sagen kann ob´s was bringt?
Ich nehme es seit Mitte Dezember. Vor der Einnahme hatte ich folgende Zyklen: 31, 40, 52, 34.
Seit Beginn der Einnahme hatte ich dann 37 und 48 Tage. Momentan befinde ich mich schon wieder bei ZT 24 und kein ES in Sicht Hammer

Soll ich den Mönchspfeffer noch weiternehmen? Meine FA meint ja, aber so langsam hab´ ich echt keine Lust mehr Ich bin sehr sauer

Ach ja, im letzten Zyklus habe ich in der 2. ZH zusätzlich Bryo genommen. Und jetzt nehme ich in der 1. ZH Ovaria. Möchte es gerne mal mit diesen beiden Mitteln probieren. Soll ich dann den Mönchspfeffer lieber absetzen?


  Re: Mönchspfeffer absetzen?
avatar    pummelfee
Status:
schrieb am 30.03.2009 09:42
bei mir ist es auch so.
mit möpf hatte sich mein zyklus anfang des jahres auf ca 22 tage verkürzt.
und scheinbar hatte ich dadurch auch keinen es.
das hatte ich meiner fä auch gesagt.
sie meinte, es kann schon sein, das man möpf nicht verträgt und man kann ihn natürlich absetzten.
aber als ich ihr sagte, das ich wohl keinen es hatte und auch so lange schmieblutungen vor der mens, meinte sie, in diesen fall würde sie mir empfehlen es noch weiter zu nehmen, so lange meine beschwerden nicht zu starkt sind.
denn meine schmieblutung könnten auf eine gelbkörperschwäche deuten und da ist möpf ja eines der ersten dinge, die verschrieben werden.
tja, wohlte es den zyklus zu ende nehmen und dann einen ohne versuchen.
nur leider hält der zyklus noch an...
und wenn ich einen es hatte, dann evt am 50 zt...


  Re: Mönchspfeffer absetzen?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 30.03.2009 10:01
bei Medis oder Hömo brauch das ein bissl zeit (ungefähr ein halbes Jahr)immer um einiges einzupendel
geduld bitte das hilft doch nicht gleich im ersten Monat


Du kannst beide nutzen das macht nichts


  Re: Mönchspfeffer absetzen?
avatar    smeralda
Status:
schrieb am 30.03.2009 10:06
@ Teufelsengelchen: Danke für Deine Antwort. Mönchspfeffer nehme ich ja schon seit Mitte Dezember, also schon über 3 Monate...


  Werbung
  Re: Mönchspfeffer absetzen?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 30.03.2009 10:10
rechnen kann man bei sowas (wie bei richtigen Medis) mit ein halbes Jahr sorry das sowas nicht so schnell wirkt wie man das gerne hätte.


  Re: Mönchspfeffer absetzen?
no avatar
   pünktchen_1971
schrieb am 30.03.2009 10:37
ich kann nur immer wieder raten, homöopathie nicht auf eigene faust anzuwenden.


  Re: Mönchspfeffer absetzen?
avatar    smeralda
Status:
schrieb am 30.03.2009 13:38
@ pünktchen_1971: Mönchspfeffer nehme ich auf Anraten meiner FÄ, nicht auf eigene Faust Ja
Wenn ich mir meine Zykluslängen so betrachte könnte ich wohl auch bald in Euren Chaos Club eintretten, oder? grins


  Re: Mönchspfeffer absetzen?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 30.03.2009 16:49
ich habe Möpf auch nach ca. 5 Monaten abgesetzt da es bei mir 0,0 gebracht hat.

Wenn dein Fa aber noch eine Chance der Besserung sieht würde ich es noch einen Zyklus nehmen.


  Re: Mönchspfeffer absetzen?
avatar    smeralda
Status:
schrieb am 30.03.2009 19:47
@ Iceblue: Vielen Dank für Deine Antwort, mal schauen vielleicht ziehe ich es noch 2 Monate durch Ohnmacht




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020