Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Macht mit! Wissensammlung homöopathischer Mittelchen bei KIWU
no avatar
   Schnutzel
Status:
schrieb am 25.09.2008 19:35
Hallo zusammen,

viele Seiten im Web finde ich verwirrend, was Tees etc. betrifft.
Also dachte ich mir, dass ich eine Aufstellung zu bekannten Mittelchen mache und wer zu einem was weiß, hängt sein Wissen an den Thread.- Inbesondere am Anfang ist das alles sehr verwirrend, finde ich.

Beispiel: U.a. liest man z. Bsp. über Möpf auf der einen Seite, dass es auch den Zyklus durcheinander werfen kann, dann, dass das zumindest nicht schaden könne, wenn man es nimmt.
einige sagen, dass man ihn nur in der 2. Zyklushälfte nehmen soll, auf der anderen Seite heißt es, das er erst nach 2-3 Monaten wirkt - bringt dann eine zyklusbezogene Einnahme überhaupt was?

Mittelchen von denen ich gehört hab, schreibe ich jetzt einfach mal auf:

Mönchspfeffer
Himbeerblättertee
Frauenmanteltee
Zink
Vitamin B
Bryophyllum
Ovaria Comp
Pyhto L
Basilikum
Kürbiskerne
Rosmarin
Pulsatilla D6
Alchemilla Urtinktur
Grapefruitsaft

Bitte melden, wer noch mehr kennt! Bin gespannt, was ihr noch wisst!

LG
Schnutz


  Re: Macht mit! Wissensammlung homöopathischer Mittelchen bei KIWU
avatar    *Butterfly*
Status:
schrieb am 25.09.2008 19:44
Homöopathische mittel sollten nicht ohne Ärztlichen Rat genommen werden.

Nicht bei jedem wirkt jedes mittelchen

Bei homöopathischen Mittel kann es zur Erstverschlechterung kommen, z.B. werden bei einnahme von möpf die Zyklen chaotischer und länger und nicht kürzer und ruhiger... das kommt oft vor und ist auch normal... man muss dass mittel weiternehmen und es stabiliesiert sich innerhalb von 2-3 zyklen zwinker

Bessere Eizellreifung:

Ovaria Comp Globuli 3x5 für die erste Zyklushälfte - sollte in Kombination mit Bryophillum Comp genommen werden, dass macht den gelbkörper stark und hilft bei der Einnistung.

Möpf soll generell den Zyklus regulieren besonders geeignet bei Personen mit Gelbkörperschwäche, zu hohen männlichen Hormonen...

Sepia auf keinen Fall auf eigene Faust nehmen ... kann schlimme Nebenerscheinungen haben... es ist ein Konstitutionsmittel und nicht für jede Frau geeignet.

Diverse Tees:

erste Hälfte: Himbeerblätter, Beifußkraut ...
Ganzen Zyklus: Frauenmantel


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.09.08 19:50 von *Schnuffelkeks*.


  Re: Macht mit! Wissensammlung homöopathischer Mittelchen bei KIWU
no avatar
   Starkid
schrieb am 25.09.2008 20:20
Ich muss mich da Schnuffel mal anschließen. Einfach so nehmen ist bei homöopathischen Mitteln nicht. Das ist nicht wie ne Aspirin, die ich nehme, wenn ich Kopfweh habe. Da müssen einige Faktoren stimmen. Und wenn das Mittel nicht passt, kann der Schuss nach hinten los gehen.Außerdem sollten gewisse Mittel wirklich nur nach Absprache mit dem Doc genommen werden.


  Re: Macht mit! Wissensammlung homöopathischer Mittelchen bei KIWU
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 25.09.2008 20:54
Man sollte dann aber schon einen Unterschied machen zwischen homöopathischen Arneimitteln und Phytopharmaka.
Homöopathie kennt den Grundsatz Gleiches mit Gleichem zu behandeln. Dabei wird dem Körper etwas zugeführt, was eigentlich die Beschwerden verschlimmert. Nur in einer Verdünnung, die nicht schädlich ist. Meistens ist die Wahrscheinlichkeit, dass überhaupt Wirkstoff in der Lösung ist sehr klein.
Phytopharmaka sind pflanzliche Arzneimittel. Auszüge aus Pflanzen die eine medische Wirkung haben. Eigentlich die natürlichste Form von Arzneimitteln.
Tees z.B. und auch Mönchspfeffer sind Phytopharmaka.

Ob man das Ganze jetzt ohne ärztlichen Rat nehmen soll, ist eine umstrittene Frage.
Keine Meinung von meiner Seite.

schönen Abend noch

LG Tat


  Werbung
  Re: Macht mit! Wissensammlung homöopathischer Mittelchen bei KIWU
avatar    mausepieps
schrieb am 26.09.2008 01:06
möchte auch noch etwas hinzufügen....

Ovaria Comp darf nicht eingenommen werden, wenn man eine bienengift allergie hat....das wissen die wenigsten !!!


  Re: Macht mit! Wissensammlung homöopathischer Mittelchen bei KIWU
avatar    blausternchen
schrieb am 26.09.2008 07:42
@schnuffelkeks: echt, mönchspfeffer hilft bei zu viel männlichen hormonen? das habe ich ja noch nie gehört. nachdem ich einen zk mönchspfeffer genommen habe und der der ruhigste bisher war, könnte ja was dran sein zwinker

bitte um mehr infos dazu, falls wer was weiß?


  Re: Macht mit! Wissensammlung homöopathischer Mittelchen bei KIWU
avatar    Junjul
Status:
schrieb am 26.09.2008 08:34
Hallo!

Zu Ovaria Comp kann ich folgendes sagen:
Ich habe PCO, und normalerweise überhaupt nie auf natürlichem Wege einen ES. Im Dez. 2007 haben wir wieder zu basteln begonnen. Wobei basteln unter Anführungsstrichen zu setzen ist. Wir verhüten einfach nicht, wenns einschlägt freuen wir uns über alle Maßen, wenn nicht, auch okay, da wir bereits zwei gesunde Kinder haben.
Seit diesem Zeitpunkt nehme ich auch Ovaria Comp. Naja, und in diesen 9 Monaten hatte ich immerhin schon 2 x einen ES. Das mag jetzt nicht nach besonders viel klingen, man bedenke aber, dass ich normalerweise, wie gesagt, überhaupt keinen habe. Eine Steigerung von 0 in einem Jahr, auf 2 in 9 Monaten bedeutet für mich also sehr viel.
Mein Fazit also: Wenn man es nicht besonders eilig hat, und es einem im Grunde egal ist wann es einschlägt, ist Ovaria Comp meiner Meinung nach, durchaus einen Versuch wert.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 26.09.08 08:35 von Junjul.


  Re: Macht mit! Wissensammlung homöopathischer Mittelchen bei KIWU
avatar    *Butterfly*
Status:
schrieb am 26.09.2008 10:47
naja wegen PCO nur dies: Wer zu Zystenbildung neigt sollte kein ovaria nehmen, bei PCO bilden sch viele Zysten, und deshalb kann es dazu führen dass sich keins richtig entwickelt da es kein platz hat, den es kann schlimmer werden. und es darf auf keinen Fall mit Clomi zusammen genommen werden und auch wer eine Bienengiftallergie hat darf es nicht nehmen zwinker


  Re: Macht mit! Wissensammlung homöopathischer Mittelchen bei KIWU
avatar    Lillyrose23
Status:
schrieb am 26.09.2008 12:57
also ich habe folgende erfahrung mit Mönchspfeffer:
ich habe im April die Pille abgesetzt. ich hatte zwei sehr unregelmäßige zyklen und habe mir daraufhin BioFem aus dem Netz bestellt! ich bin dann auch zu einer apothekerin die mich beraten hat und mir empfohlen hat zusätzlich noch vitamin B und Folsäure zu nehmen! seit dem haben sich meine zyklen recht gut entwickelt sie sind eigentlich so ca 28 tage! ich habe keine ärztliche absprache getroffen zwecks Mönchsp!! ich bin der Meinung das man homöopatische mittel auch ohne ärztlichen rat einnehmen kann!! man sollte sich bei einem apotheker natürlich noch rat holen. Ja


  Re: Macht mit! Wissensammlung homöopathischer Mittelchen bei KIWU
avatar    Wellifreund
Status:
schrieb am 26.09.2008 13:11
So jetzt dürft ihr alle mal mit mir schimpfen.

Ich finde dass man bevor nicht mindestens 1 Jahr seinem Körper Zeit gegeben hat, um den Zyklus zu regulieren und schwanger zu werden gar nichts nehmen sollte. Wartet doch erstmal ab, wie sich die Dinge entwickeln. In letzter Zeit sind hier etliche Mädels die gerade erst mit Üben begonnen haben und schon weiß der Teufel was für Zeug einwerfen. Ihr macht es eueren Körpern damit nicht leichter wieder einen normalen Zyklus zu bekommen und die Hormone wieder selbstständig steuern zu können. Bitte Mädels, wenn ihr neu mit Üben beginnt, geb euerem Körper Zeit, entspannt euch und poppt. Ihr könnt ja gerne Kurve führen, aber versucht nicht ein medinzinisches Problem zu finden, das verantwortlich ist, dass ihr nicht schwanger werdet, wo gar kein Problem ist.
Natürlich kann für euch der Eindruck entstehen, dass hier jeder etwas nimmt, was aber leider bei vielen der Tatsache geschuldet ist, dass sie schon ewig üben und ohne Hilfe definitiv nicht schwanger werden können. Die meisten alten Hasen hier, haben sich lange Zeit gar keine Gedanken gemacht und haben das erste Jahr vollkommen entspannt geübt, bis sie stutzig wurden. Vielleicht lest ihr euch mal bisschen in die Profile der Mädels ein, da werdet ihr sicher schnell erkennen, das etliche hier Langzeitübende sind.


  Re: Macht mit! Wissensammlung homöopathischer Mittelchen bei KIWU
no avatar
   Jane-Emma
schrieb am 26.09.2008 15:06
Hallo,

mein Problem ist das ich keinen ES seit bekomme und einen sehr unregelmäßgen Zyklus habe. Ich bin bei einer Heilpraktikerin in Behandlung.
Ich nehme seit August Ovaria Comp. 2 mal Täglich 8 Globuli.
Mein erster Zyklus damit war 41 Tage, viel SB vor der Regel, Es um den 22 Tag.
Bin gerade im 2. Zyklus damit und heute ist der 34 Tag und noch kein ES, aber eine sehr ruhige Kurve habe ich.
Zusätzlich bekomme ich alle 2 Wochen eine Eigenbluttherapie mit Pascofemin und direkte Injektionen mit Glandule.
Beides soll den Zyklus reguliren und einen ES begünstigen.
Beides gibt es auch als Globoli.


  Re: Macht mit! Wissensammlung homöopathischer Mittelchen bei KIWU
avatar    AngelWings84
schrieb am 26.09.2008 23:02
Zu Ovaria comp. wurde ja schon alles gesagt. Ich habs damals bei Florian und auch jetzt wieder genommen und find es ganz toll für meine Endloszyklen bzw. bei Eireifungsstörungen. Diesmal hatte ich nen positiven LH-Test am 66. ZT Ohnmacht . Ob das jetzt vom Ovaria kommt, sei dahingestellt.

Tee-Mischungen (find ich sehr lecker Ja )

Für die erste Zyklushälfte (jeweils 20g):

Himbeerblätter (östrogenähnliche Anteile)
Rosmarin (regt die Keimdrüsentätigkeit an, fördert den Eisprung)
Beifuß (fördert den Eisprung und die Entschlackung)
Holunderblüten (unterstützen das follikelstimulierende Hormon aus der Hirnanhangdrüse)
Salbei (östrogenartig)

Für die zweite Zyklushälfte (jeweils 20g):

Frauenmantel (gelbkörperregulierend)
Schafgarbe (gestagenartig)
Brennessel (Schlackenabtransport)

Zubereitung: Einen Esslöffel mit 200 ml Wasser heiß überbrühen, 10 - 15 Minuten ziehen lassen und täglich drei Tassen trinken.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020