Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Zyklus-chaos seit 2 Jahren
avatar    Ezzi
Status:
schrieb am 25.09.2008 12:39
Hallo ihr Lieben! Ich würde gerne wissen, was ihr zu meinen Zykluslängen (Signatur oder Profil) sagt!

Meine konkrete Frage:

Kann es sein, dass meine bisherige Verhütungsvergangenheit meine Fruchtbarkeit so stark beeinträchtigt?
Kann es sich von selbst noch einrenken?

Hier meine Vorgeschichte:
Ich bin 22 Jahre alt.
Meine Periode bekam ich mit 13.
Mein Zyklus war von Anfang an unregelmäßig. Dann hattte ich 4 Monate ohne Unterbrechung jeden Tag Schmierblutungen und bekam Gelbkörperhormone verordnet. Diese lösten einen Blutschwall aus, der mich für 2 Tage in der Wohnung gefangen hielt, weil ich so oft Tampons und Binden wechseln musste. Danach war der Zyklus nicht besser.
Ich wechselte den Frauenarzt.

Mit 14 bekam ich die Pille verschrieben. Zu dieser Zeit war mein Zyklus äußerst unregelmäßig (alle 2 Monate die Regel)
Zwischen 14 und 17 Jahre:
Ich habe einige Male die Verhütungsmittel gewechselt, aber immer hormonelle Verhütung verwendet.
Ich habe Nuvaring, Pflaster und normale Pille verwendet.
Ich hatte in dieser Zeit keine Beschwerden.

Mit 18 hab ich mir die Hormonspirale einsetzen lassen. Ich habe sie 1 Jahr getragen und keine Beschwerden, aber auch keine Periode gehabt.
Dann bekam ich plötzlich Panikattacken. Ich musste ständig an den Fremdkörper in mir denken. Alpräume, Schweißausbrüche. Dann hab ich Bauchschmerzen bekommen. Keine Ahnung ob das psychisch oder physisch bedingt war. Ich habe die Spirale entfernen lassen.
Ich habe den Frauenarzt gewechselt.
Bin jetzt das erste Mal bei einer Frau.

Ich wollte meinen Zyklus in Ordnung bringen und sprach mit ihr über alles. Sie war entsetzt, dass ich eine Spirale gehabt hatte, obwohl ich noch keine Kinder habe.
Sie empfahl mir, alle Hormone abzusetzen, um zu sehen, wie der Zyklus sich einpendelt.
Ich habe dann begonnen, Mönchspfeffer zu nehmen.
Mein Partner und ich wollten ein Baby. Also beschlossen wir, da ich sowieso jede hormonelle Verhütung absetzen wollte, einfach alles zu lassen.

Einige Monate passierte nichts. Ich hab daraufhin einen Hormonstatus machen lassen. Alles okay. Ein halbes Jahr später wieder. Alles okay. Ein halbes Jahr später wieder. Alles okay.
Wir haben ein Zyklusmonitoring und Temperaturmessung gemacht.
Es scheint, dass ich keinen Eisprung habe - auch die Gebärmutterschleimhaut baut sich nicht sehr hoch auf.

Meine Zyklen sind SEHR unregelmäßig. Es hat sich nichts gebessert. Sie sind zwischen 32 und 72 Tage lang. Aber meistens über 45 Tage. Meine Periode ist sehr schmerzhaft, aber nicht stark.

Ich durchlebe die Phasen sehr deutlich: Ich spüre die "fruchtbare" Phase - bin dann sehr feucht und wolllüstig und gut drauf - der Schleim wird zähflüssig und klar. Die Temperatur steigt - aber die Ovulationstests sind immer negativ und beim Ultraschall sieht man oft keine reifen Follikel (manchmal, manchmal doch). Danach spüre ich den "Bruch" - um den 20igsten Tag herum - ist aber auch jedesmal ein wenig anders. Ich werde furchtbar traurig und das hält dann bis zur Regel an (was manchmal sehr lange ist).

Auf deutsch: TOTALES CHAOS.

Inzwischen seit 2 Jahren OHNE JEGLICHE VERHÜTUNG.

Schwanger wurde ich nicht. Wir haben etwa 2-3 mal die Woche Sex.
Meine Frauenärztin meint, es bräuchte noch mehr Zeit. Es könnte ohne weiters über 2 Jahre dauern, da meine Gebärmutter auf dem Stand einer 15-jährigen ist.

ZUM THEMA SPERMIOGRAMM:
das sind ganz aktuelle Werte
Volumen: 3ml
pH: 8,0
Konzentration: 42 Millionen per ml
Gesamtspermienzahl: 126 Millionen
Beweglichkeit:
A: 14%
B: 55%
C: 6%
D: 25%
Mar IgG negativ.
Morpholigie: 5% normal, 95% deformiert (davon fast alle mit Kopfdefekt).


Was meint ihr zu alledem???


  Re: Zyklus-chaos seit 2 Jahren
no avatar
   beastie
schrieb am 26.09.2008 09:20
wurde deine schilddrüse schon mal untersucht? also auch die freien werte und so weiter?




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020