Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  So langsam der Verzwiflung nahe...
no avatar
   Emma12
schrieb am 20.02.2008 09:38
Hallo,

ich bin wirklich langsam am Verzweifeln. Heute ist nun schon der 77. Zyklus Tag nach meiner letzten Mens. Anfang Dezember habe ich meine letzte PIlle genommen - und nun? Nichts...nada..niente...
So langsam wird man ja verrückt bei der Warterei!
Ich habe gleich zu Beginn angefangen, Kurven zu führen, aber leider ist das ein eingies Durcheinander.

Ich glaub, das musste ich einfach mal loswerden smile

Vielleicht geht es ja hier noch jemandem so - dann fühlt man sich nicht ganz so als Außenseiter zwinker

LG


  Re: So langsam der Verzwiflung nahe...
no avatar
   Mama2010
Status:
schrieb am 20.02.2008 09:44
Hallo Du !

Ich kann DIch soooo gut verstehen. Ich hatte nachdem ich meine Pille abgesetzt habe (vor 5 Jahren) einen 90 tage Zyklus. Danach die Zyklen waren nicht besser, immer bis zu 60 Tagen. Da ich damals aber eh nicht Schwanger werden wollte, war das für mich kein Problem. Naja, es hat über ein Jahre gebraucht bis er sich "einigermassen" eingependelt hat.
10 Jahre Pille geht eben selten spurlos an einem Körper vorbei. Da sollen sie blöden Ärzte nochmal sagen, das hätte keine Nebenwirkungen, pffff.

Ich drücke Dir die Daumen, dass es bei Dir nicht so dolle wird wie bei mir!!

Ich kann DIr nur sagen, GEDULD haben....so blöd wie es sich anhört...


  Re: So langsam der Verzwiflung nahe...
avatar    **Hopeful**
schrieb am 20.02.2008 09:46
Du Arme!!! streichel

Ich habe im Juli 05 die Pille abgesetzt, die Mens bis im Dezember 05 normal bekommen. Doch dann war plötzlich Schluss! Ein ganzes Jahr lang bekam ich sie nur durch Auslösen! Deshalb weiss ich genau, wie du dich fühlst knuddel!
Leider kann es eine Weile dauern, bis sich der Körper von der Pille erholt hat (bis zu einem Jahr). Aber warte nicht zu lange. Anscheinend sei es auch nicht gesund, wenn man zu lange keine Mens bekommt (deshalb hat meine FÄ jeweils nach 3 Monaten ausgelöst).
Mein letzter Zyklus dauerte nach dem Auslösen über 90 Tage! Mitte März 07 hatte ich endlich einen Eisprung von von da an lief alles 'normal'.

Liebe Grüsse


  Re: So langsam der Verzwiflung nahe...
no avatar
   pünktchen_1971
schrieb am 20.02.2008 10:21
schau dir meine kurven an.... offensichtlich hat meine ärztin jetzt das geeignete mittelchen für mich gefunden.... im schnitt lag ich bei einem 60 Tage Zyklus


  Werbung
  Re: So langsam der Verzwiflung nahe...
no avatar
   andro
schrieb am 20.02.2008 11:52
menno du arme- lass den kopf nicht hängen, hol dir mönchspfeffertee, trinke jeden tag eine Tasse
und wenn du deine tage hast trinke scharfgabe: klingt sehr nach öko- ich weiss- aber mir hat man heute vor einem jahr eine komplett neue gebärmutterwand basteln müssen und danach wollte bei mir nichts mehr gehen- 60 tagezyklen ect.- nach 4 monaten hatte ich die schneauze gestrivhen voll- hab mir von meiner mutter den tee aufdrängeln lassen und hatte nach grad mal 2 Monaten einen 28 tagezyklus, ich bin natürlich kein arzt- aber ich haber hier schon einige male gelesen, das es nicht nur mir geholfen hat- viel Glück und kraft an dichwinkewinke


  Re: So langsam der Verzwiflung nahe...
avatar    bauchhase
schrieb am 20.02.2008 13:45
lies doch mal was ich über medikamente zur zyklusregulierung unter der anfrage "könnt ihr mir bitte helfen" geschrieben habe.

warst du wegen dem langen zyklus schon bein fa?


  Re: So langsam der Verzwiflung nahe...
avatar    bauchhase
schrieb am 20.02.2008 13:56
Natürlich muss sich dr Körper erst mal umstellen, nach einer Hormonbombe,
aber Ende Feb. sollte das mal vorbei sein.

Es gibt aber viel Medis die den Zyklus in Schwung bringen.

Nur sind das alles verschreibungsdpflichtige Medikamente. Darüber würd ich mit deiner FA sprechen.

Was du jetzt schon machen kannst, bvor du verzweifelst ist>

> vertraue der :
Hilfe aus der Natur
Es gibt keine Naturheilmittel, die nachweislich die Fruchtbarkeit erhöhen. Was sie aber
oftmals können, ist über Umwegen zur Spontanempfängnis helfen: wenn sie z.B. den
Hormonhaushalt normalisieren, entspannend wirken und die Stimmung erhöhen. Ein paar
Beispiele:
Frauenmantel reguliert den Zyklus und stimuliert die Gebärmutter. Außerdem wird er bei
Menstruations- und Wechseljahresbeschwerden eingesetzt (ein bis zwei Tassen vom Tee
täglich).
Mönchspfeffer ist Bestandteil zahlreicher Medikamente, die zur Zyklusregulierung
verschrieben werden. Es wirkt normalisierend auf den weiblichen Hormonhaushalt,
insbesondere nach Absetzen der Pille. Die Einnahme von Präparaten sollten Sie mit Ihrem
Arzt absprechen.
Ingwer wirkt kreislaufanregend, entzündungshemmend und krampflösend. Er hilft bei
verzögerter Menstruationsblutung, lindert Schmerzen beim Eisprung und stärkt die
Fortpflanzungsorgane. Ingwer kann als Gewürz oder als Zusatz zum aromatisieren von
Getränken und Speisen verwendet werden.
Teemischungen gegen Unruhe, Nervosität und Schlafstörungen beinhalten z.B. Hopfen,
Baldrian, Johanniskraut und/oder Melissenblätter. Achtung: Sie sollten nie länger als drei
Monate und nicht während der Schwangerschaft eingenommen werden.

He und noch was >>> KOPF HOCH. Ja Ander könnten bestimmt auch verzeweifeln.
Hohl dir mal nen FA-Termin


  Re: So langsam der Verzwiflung nahe...
no avatar
   Emma12
schrieb am 20.02.2008 18:22
Vielen Dank für eure lieben, schnellen Antworten!
Ich nehme seit 25 Tagen Mönchspfeffer, das hatte ich vergessen zu erwähnen. Ich habe das Gefühl, dass ich da so langsam mal was von merken sollte...aber auch damit hat sich nichts verändert.
Es tut aber schon sehr gut, zu hören, dass ich nicht die Einzige bin, der es so geht. Obwohl wir ja echt in der Minderheit sind. Wenn man dann liest, dass es bei anderen sofort alles nahezu perfekt ist...naja, das tut schon irgendwie etwas weh.

An Pünktchen: was ist denn dieses ovaria comp? sowas wie Mönchspfeffer?

LG und ich werde mich zusammenreißen und den Kopf nicht hängen lassen smile




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020