Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  frühe Wechseljahre und Kinderwunsch ade?
no avatar
   safis
schrieb am 16.02.2008 19:15
Hallo allerseits,

ich bin neu hier. Ich versuchte mich via Web schlau zu machen, habe aber so gut wie nichts gefunden zu folgendem Problem:
Ich will unbedingt noch ein Kind und habe mich entsprechend an einen FA gewandt. Schon die erste Schwangerschaft gelang nur mit Schwierigkeiten. Erst nach Jahren erfuhr ich, dass ich eine Gelbkörperschwäche habe. Dem konnte mit Utrogest abgeholfen werden. In einem wunderschönen stressfreien Urlaub wurde ich endlich schwanger und bekam einen Sohn.
Wenn ich darüber nachdenke, sollte ich vermutlich froh sein überhaupt ein Kind bekommen zu haben, vor allem nach der vernichtenden Diagnose des Arztes heute (16.02.08).
Im Sommer letzten Jahres waren meine Blutwerte noch in Ordnung. Und jetzt!!!
Zu hohe FSH-Werte, extrem hoch. Der Arzt sagt, mit diesen hohen Werten gäbe es keine Eiproduktion mehr. Das erstaunliche aber ist, dass ich bis zur letzten Regelbutung (die bis jetzt absolut regelmäßig kommt) immer einen Eisprung bemerkt habe. Das hat wohl alles nichts zu sagen. Der Arzt meinte, ich wäre schon in in meinen Wechseljahren (Klimakterium praecox) und da wäre absolut nichts mehr mit Follikeln. Na ja,es könnte sein, dass sich das noch einmal beruhigt....
Da könnte mir keine Macht der Welt mir mehr helfen. Es ist aus und vorbei. Er hatte mir auch keine Alternativen genannt. Eine mögliche Eizellspende kommt für mich (im Moment zumindest) nicht in Betracht.
Vielleicht habt ihr ja noch Alternativen auf Lager? Bevor ich den Kinderwunsch begrabe, möchte ich es ganz genau wissen. Erst dann kann ich die völlig neue Situation für mich akzeptieren und lernen mit ihr umzugehen.
Ich freue mich auf eure Beiträge!
Eure Sabine


  Re: frühe Wechseljahre und Kinderwunsch ade?
avatar    *Butterfly*
Status:
schrieb am 16.02.2008 19:23
naja wenn du dein eisprung spürst ist vieleicht noch hoffnung, vielleicht will dir dein FA nicht helfen,weil du nicht mehr die jungste bist, naja ist doch jedem seine sache.
vielleicht solltest du dir nen neuen fa suchen der deinen wunsch unterschtütz, fsh werte sind doch von der schilddrüse, dass kann man doch behandeln.
würde noch mal von nem anderen arzt beraten lassen.


  Re: frühe Wechseljahre und Kinderwunsch ade?
avatar    sonne74
Status:
schrieb am 16.02.2008 19:32
Hallo,

ich kenne mich mit den Problemen der Wechseljahre nicht wirklich aus, aber ich habe dir mal im Theorieteil mal etwas über FSH rausgesucht : [www.wunschkinder.net]

Vielleicht hilft es etwas weiterIch hab ne Frage

An deiner stelle würde ich den FA wechselnHammer und mir ne zweite Meinung einholen.

Viel Erfolg!!!


  Re: frühe Wechseljahre und Kinderwunsch ade?
avatar    *Butterfly*
Status:
schrieb am 16.02.2008 19:35
oh sorry fsh hat nix mit der schilddrüse zu tun, sorry ist doch das follikelstimulierende hormon, sorry, asche uber mein haupt.


  Werbung
  Re: frühe Wechseljahre und Kinderwunsch ade?
avatar    sonne74
Status:
schrieb am 16.02.2008 19:54
@schnuffelkeks

TSH( Schilddrüse)-FSH Hören sich recht gleich an grins

*Asche über dein Haupt* Hund


  Re: frühe Wechseljahre und Kinderwunsch ade?
no avatar
   safis
schrieb am 16.02.2008 21:32
Hallihallo, vielen Dank erst einmal für Eure Antworten.

Ja,ich bin leider nicht mehr die Jüngste. Aber im Kopf und mit meinem Körper fühle ich mich absolut nicht so alt. Mein Junge wird jetzt demnächst vier Jahre alt. Er hält mich auch jung...tanzen

Bei dem heutigen Arztgespräch hatte ich auf eine Ultraschalldiagnostik bestanden (musste ich selber zahlen), weil ich mich einfach vergewissern wollte, dass da wirklich kein Follikel zu sehen ist. Es war wirklich nichts mehr zu sehen. Wie gesagt, bis zu meiner letzten Regel hatte ich noch einen Eisprung verspürt. Der kam immer zwischen dem 12. und 14. Zyklustag. Die Regel war bis jetzt regelmäßig und sehr stark. Aber dies war sie schon immer. Im Moment bin ich im 13. Zyklustag.

Den Gedanken, den Arzt zu wechseln hatte ich auch schon. Nur weiß ich nicht, ob es Sinn macht, in dieser Praxis (spezielle Kinderwunschpraxis mit Hormontherapie) befinden sich drei Ärzte und zwei davon haben unabhängig etwas ähnliches geäußert. Nur die Frauenärztin hat es etwas etwas weniger drastisch formuliert (eine Woche vorher). Da hatte ich noch Hoffnung. Sie erwähnte auch noch weitere Behandlungsmöglichkeiten, die dann aber nicht mehr in dieser Praxis durchgeführt werden würden. Eine weitere Blutuntersuchung (allerdings im gleichen Zyklus, 6. Zyklustag) sollte Gewißheit verschaffen. Der FSH-Wert hat sich aber noch einmal verdoppelt.

Seit ungefähr einer Woche nehme ich Mönchspfeffer ein und trinke Himbeerblättertee. Aber hat das tatsächlich noch Sinn?
Wenn ich es richtig verstanden habe, muss ich auch noch einen vernünftigen Östrogenwert haben, dieser stimmt auch nicht mehr so.

Eine Nachfrage, mit welchen Möglichkeiten ich unterstützend eingreifen kann, hat der Arzt mir erneut wenig Hoffnung gegeben. Als ich Tees und Mönchspfeffer erwähnte, wurde nicht darauf eingegangen.

Ihr seht ich ruder im Moment durch die Gegend....Tschau
Sabine


  Re: frühe Wechseljahre und Kinderwunsch ade?
avatar    skegelchen
schrieb am 16.02.2008 23:38
Ich habe jetzt nirgends gelesen wie alt Du bist...
Ich finde Dein FA hat da etwas vorschnell die Pferde scheu gemacht, selbst mit homöopatischen Mittelchen, kann der ES beeinflusst werden.
Such Dir einen guten HP und lass Dich beraten und notfalls geht ihr eben in eine Kinderwunschklinik und macht eine ICSI oder IVF

Ich wünsche Dir jedenfalls das sich Dein Wunsch erfüllt!!


  Re: frühe Wechseljahre und Kinderwunsch ade?
avatar    linda.s.
schrieb am 17.02.2008 02:25
@skegelchen: steht in ihrem profil


Wenn du noch ein Kind willst, würde ich auch den Arzt wechseln und ne ICSI ver suchen, bei einer guten bekannten hat dies trotz vorzeitiger Wechseljahre geklappt....

lg und viel Glück


  Re: frühe Wechseljahre und Kinderwunsch ade?
avatar    Ajnatita
Status:
schrieb am 17.02.2008 07:48
Hallo, also ich denke auch wechsel mal den Arzt und gib noch nicht auf Ich weiß die Geschichten von den Kleinen Wundern ist nicht immer schön und ich selber mag solche sprücje wie: "entspannt euch mal im Urlaub dann wird das schon" oder die Cusine meiner Großtante ihrer Freundin wurde auch ss nach 3 Jahren..... blablabla
ok zum Punkt, ich hab eine Bekannte, bei ihr kam die mens nicht mehr regelmässig,woraufhin sie zum arzt ging, ich sollte dazu sagen sie war damals 43 oder 44 weiß nicht mehr aufs Jahr genau, der Arzt hat sie eingehend untersucht und meinte es sei zwar noch ein wenig früh aber sie wär jetzt schon in den Wechseljahren. Das war ok für sie, da sie ohnehin nicht unbedingt ein Kind wollte, Ihr Partner übrigens auch nicht, als ihr dann nach mehreren Monaten immer so komisch war und sie sich nciht mehr wohlfühlte ging sie zum Arzt und sie war im 6 Monat schwanger Heut ist die Kleine glaub ich schon 4 Jahre alt und die beiden glückliche Eltern, aber ein schock war es für sie allemal.
Vielleicht macht dir das etwas Mut
Obwohl ich ja solche " Geschichtchen" selber nciht mag weil immer irgendwer eine auf lager hat, aber eben immer die die schon vom Sex zuschauen schwanger werden.



  Re: frühe Wechseljahre und Kinderwunsch ade?
avatar    mäusebär
schrieb am 17.02.2008 08:01
ich würde auch noch mal den fa wechseln....und für die östrogene hilft rotklee.....


  Re: frühe Wechseljahre und Kinderwunsch ade?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 17.02.2008 10:29
Also da ich hier noch nirgends gelesen habe... sag ich jetzt, dass du mal ne Tempikurve führen solltest... zwecks Eisprungbestimmung... denn da kannst du für dich mal sehen ob du wirklich keinen ES hast, so wie der Arzt sagt... und ansonsten kann ich mich den Anderen nur anschliessen... Arzt wechseln... oder mal bei der KiWu Klinik vorsprechen... die machen auch noch andere Untersuchungen als ein normaler FA! streichel


  Re: frühe Wechseljahre und Kinderwunsch ade?
no avatar
   Marianne Zimmermann
schrieb am 17.02.2008 12:30
Hallo Sabine,

ich kann mich nur noch anschließen Das ist super

Viele Grüße und alles Gute

Marianne Zimmermann
Team Kinderwunschseite


  Re: frühe Wechseljahre und Kinderwunsch ade?
no avatar
   safis
schrieb am 17.02.2008 14:30
Vielen Dank für die Mut machenden Worte. Vielen Dank auch an alle anderen, die mir geantwortet haben!
Ich werde mich mal um die Temperaturmessmethode kümmern. Vielen Dank für den Tipp!

Die Praxis, bei der ich bin ist schon eine spezialisierte Kinderwunschpraxis mit Hormonbehandlung. Gibt es tatsächlich dann noch Unterschiede, wenn ich in eine Kinderwunschklinik gehe?

Mir wurde auch geraten eine ICSI zu versuchen.... Aber muss dazu nicht auch ein Ei existieren?

Eine Heilpraktikerin habe ich ein Glück zur Hand. Sie macht auch TCM. An die hatte ich gar nicht mehr gedacht. Vielen Dank, dass ihr mir das in Erinnerung gerufen habt.

Mein Partner sieht das irgendwie locker,.... in Anbetracht der Tatsache, dass ich gestern von Weinkrämpfen geschüttelt war, wohl die beste Reaktion. Mal schauen, wie er weiter damit umgeht. Er wollte auch immer zwei bis drei Kinder.

Was mich ein wenig irritiert ist folgendes: wenn es denn nun noch vorkommt, dass Follikel auftauchen, wäre es dann nicht am Besten, die Gelegenheit beim Schopf zu packen, eine Stimulation durchzuführen und dann so viele zu entnehmen, wie dann da sind? Nur wann merkt man, dass wieder etwas produziert wird? Also ich versuche zu sagen, man kann vielleicht mit der Temperaturmethode feststellen, dass es wieder einen Eisprung stattfindet. Aber dann kann es wieder vorbei sein..... Ich weiß nicht, wie ich mich ausdrücken soll. Ich finde, dann hat man aber erst einen kleinen Vorrat, sozusagen für schlechte Zeiten....

Der Arzt hat auch verneint, dass meine Stresssituation im letzten Jahr irgendetwas damit zu tun haben könnte (Mann im Krankenhaus, war ziemlich schlimm, Spermien aber bisher O.K., stressige Arbeit in einer Grundschule, wo erheblich mehr verlangt wird, als wirklich notwendig, wird aber von der Schulleitung "verlangt" und den Eltern auch großblumig versprochen, zusätzlich noch weitere Ausnahmesituationen in der Schule, will nicht zu viel verraten, falls einer meiner Kollegen auch auf dieser Seite ist und zu guter Letzt nur ein Zeitvertrag, wo man sich jetzt endgültig entscheiden muss, ob man mir eine Festanstellung gibt oder nicht)

Um es gleich zu sagen, ich bin seit zwei, drei Wochen dabei alles auf das nur Notwendige herunterzufahren. Noch hat es sich nicht bemerkbar gemacht. Es tut mir aber sehr gut. Mal sehen, wann die ersten zur Schulleitung rennen, und sich beschweren.
Mir ist meine Familie, so leid es mir tut, im Moment viel wichtiger. Ich werde natürlich nicht alles aufs Spiel setzen. Schauen wir mal.

Eigentlich hatte ich schon einen Urlaub gebucht, bei dem es beim letzten Mal auch geklappt hat. Irgendwie hatte ich die Illusion, dass es eventuell wieder klappen könnte....
Jetzt fürchte ich mich vor diesen Urlaub...Ich habe offenbar mit dem letzten Urlaub dort zu viel Emotionen hineingelegt. Ich verbinde wohl einfach zu viel damit.

Grüße an alle Sabine


  Re: frühe Wechseljahre und Kinderwunsch ade?
no avatar
   miss kitty
schrieb am 05.05.2008 01:22
Hallo!
Wurde hellhörig bei deinem "Bericht". Wie hoch ist denn dein FSH? Ich bin 30 jahre alt und meiner liegt immer zw 25 und 30. Also zu hoch zum stimulieren.
Was nimst du denn ein um den FSH zu senken? Hilft der Himbeerblättertee? Agnucaston hab ich auch probiert (Mönchspfeffer) aber tat sich nicht! Was hilft sonst noch? Ideen?
Würde mich freuen von dir zu hören...
Marion




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020