Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Haare färben bei Kinderwunsch und Schwangerschaftneues Thema
   Embryotransfer: Wenn der Embryo nicht bleiben möchte
   PCO-Syndrom: Letrozol statt Clomifen?

  Frage zur Hormonbestimmung
no avatar
  Feele
schrieb am 12.02.2008 08:32
Hallo ihr Lieben smile

Ich hab da mal eine Frage, weil ich zu doof bin hier im FAQ-Teil das Richtige zu finden, tut mir leid traurig

Also meine Freundin ist jetzt im ersten ÜZ in der KiWu-Klinik...sie hatte (dank Spritzen) am Sonntag einen ES, also zumindest war der LH positiv und am Montag bei der Kontrolle in der KiWu-Klinik war das Ei weg smile

So...nun muss sie am 18. zum FA zur Blutabnahme und der FA soll testen auf Östradiol und Progesteron.

Nun sind wir uns beide nicht so ganz schlüssig, warum gerade auf diese beiden Hormone getestet wird.

Hab zu Progesteron schon gefunden, dass es im Falle einer Schwangerschaft erhöht ist, aber bei Östradiol bin ich nicht wirklich fündig geworden.

Aber warum wird überhaupt zu diesem Zeitpunkt - müsste ja ES+8 sein, wenn's mich nicht täuscht - nach diesen beiden Hormonen geschaut? Geht's da um ne evtl. Bestimmung ob ss oder nicht? Und warum wartet man da nicht noch ein paar Tage ab und testet gleich auf HCG im Blut?

Am 24. soll sie dann zum US um nach einer evtl. Schwangerschaft zu schauen...aber das wäre dann ES+14...da sieht man doch noch nix im US? Oder?

Sind beide ein bisschen verwirrt...falls die Fragen dumm sind, tut euch keinen Zwang an, mir das zu sagen *gg*

Aber ich hab echt keinen Schimmer!

Danke schonmal für eure Mühe!

LG
Britta


  Re: Frage zur Hormonbestimmung
avatar  Schnupfi2311
schrieb am 12.02.2008 08:37
Huhu,

also das ist so: nach diesen Werten wird geguckt, ob sie ausreichend sind, eine evtl. Schwangerschaft zu erhalten. Wenn das Progesteron z.B. zu niedrig ist, würde Deine Freundin das noch als Tbl. verschrieben bekommen (Utrogest), um die Gelbkörperphase zu unterstützen. Eine Schwangerschaft kann man daran noch nicht sehen.
Und bei ES+14 kann man im US noch nichts sehen, aber wahrscheinlich soll dort dann das HCG im Blut bestimmt werden.

Schnupfi


  Re: Frage zur Hormonbestimmung
no avatar
  grejeli
Status:
schrieb am 12.02.2008 10:19
Bei ES+8 wird geschaut, ob deine Freundin genügen Gelbkörperhormon (Progesteron) produziert. Diese Hormon ist ganz wichtig, um die Schwangerschaft zu erhalten. Wenn sie zuwenig GKH hat, blutet der Körper die Gebärmutterschleimhaut einfach ab. Eine GKH Schwäche ist aber einfach zu behandeln. Sie bekommt dann einfach in der zweiten Zyklushälfte ein Progesteron Präparat (z. B. Utrogest). An ES +14 wird dann ein Schwangerschaftstest gemacht. Wenn dieser negativ ist, muss deine Freudin das Progesteronpräparat absetzen, damit sie ihre Mens bekommt. Wenn er positov ist, muss sie bei GKH-Schwäche das Medikament weiternehmen, bis die Plazenta genügend eigenes GKH produziert (die meisten nehmen es bis zu 12.SSW).
Drück euch die Daumen, dass alles klappt.
gruß vom urmelmann


  Re: Frage zur Hormonbestimmung
no avatar
  Feele
schrieb am 12.02.2008 10:21
Ah...dank euch smile

Nu bin ich schonmal schlauer...werd's gleich an meine Freundin weiterreichen zwinker

Und wofür wird Östradiol bestimmt? Oder ist das genau das Gleiche?




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019