Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Führt die Entfernung der Eileiter auch zu weniger Eizellen?neues Thema
   PID: Mehr Schwangerschaftsrisiken nach genetischer Untersuchung der Embryonen?
   Wie wichtig ist die Morphologie der Spermien bei der Insemination?

  War beim FA, -->PCO...hilfe
no avatar
  Toni29
schrieb am 08.02.2008 20:04
Hallöchen,

hatte heute meinen Termin beim FA, er meinte es wär eine PCO! Auf dem Sono Bild war es schon, selbst für mich, gut erkennbar..traurig bin jetzt noch total Ohnmacht ohne Hilfe geht da nichts!
Gibt es denn wirklich Hilfe?

Haben mir dann noch Blut abgenommen, Ergebnisse kommen mitte der Woche...Hat eine von euch Erfahrung damit ?

Hilfe


  Re: War beim FA, -->PCO...hilfe
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 08.02.2008 20:11
ja es gibt hilfe
ich habe auch PCO und bekomme Metformin


  Re: War beim FA, -->PCO...hilfe
no avatar
  Toni29
schrieb am 08.02.2008 20:21
Was heißt das genau; Tabletten, Spritzen über welchen Zeitraum...wie sind die erfolgsaussichten?


  Re: War beim FA, -->PCO...hilfe
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 08.02.2008 20:29
Tabletten
erfolgsaussichten:ja
wie lange einnehmen: bis man ss ist bis 3Monat oder weiter
das senkt die männlichen Hormone unterdrück die zystenbildung und es kommt zu ES
ich weiss aber nicht ob du das vom normalen FA bekommst
ich hab das von meinen Kiwu Doc bekommen


  Werbung
  Re: War beim FA, -->PCO...hilfe
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 08.02.2008 20:30
klick mal auf ->LINK zu metformin


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.02.08 20:32 von Teufelsengelchen mit * *.


  Re: War beim FA, -->PCO...hilfe
avatar  Schnupfi2311
schrieb am 08.02.2008 20:53
Hallo Toni,
ich habe auch PCO und habe kein Metformin bekommen sondern meine ES mit Spritzen ausgelöst - und das hat funktioniert. Ich habe einen gesunden Sohn und noch 2 Schwangerschaften mit nicht so schönem Ausgang, aber das hat nichts mit dem PCO zu tun.

Schnupfi


  Re: War beim FA, -->PCO...hilfe
no avatar
  Toni29
schrieb am 08.02.2008 20:59
Danke, ist schon recht informativ.

Woher kann das denn kommen? Bin nicht übergewichtig oder chronisch Krank...habe richtig dolle angst! Was ist wenn...

Ach, bei dir hat es ja auch geklappt...,drücke fest die Daumen das weiterhin alles gut läuft

LG Toni


  @Toni und alle PCOlerinnen - zum Mut machen!
avatar  sunnie
schrieb am 08.02.2008 22:34
Liebe Toni

Nur keine Angst, auch mit PCOS kannst Du Kinder bekommen. Der Weg ist meist einfach härter und länger bis wir unser Wunschkind in unsere Arme schliessen können! Ich bin auch PCOlerin...siehe meiner Signatur...ich habe es geschafft und habe 2 süsse, liebe, gesunde Mädchen smile

Hier meine Geschichte...vielleicht macht es Dir (oder allen PCOlerinnen) Mut:

Wir versuchten seit März 2000 ein Baby zu bekommmen. Hatte PCOS und somit keine ES. 4mte Hormonbehandlung mit Serophene brachte nichts....nicht mal annähernd einen Eisprung. Es hiess dann, ich könne auf natürlichem Wege keine Kinder bekommen.....es müsste dafür künstlich befruchtet werden etc. Dafür fühlte ich mich noch zu jung.
So beschloss ich, es mit Alternativmedizin zu versuchen.
Ab Mai 2001 war ich bei meiner Naturheilerin in Behandlung. Wir machen riesengrosse Fortschritte....ab August 01 machte der rechte Eierstock Eisprünge (FA kippte fast vom Stuhl als ich beim US war) und ab November 01 begann der linke Eierstock ES zu machen. Ende Dezember wurde ich dann auf natürlichem Weg schwanger und durfte im Oktober 02 unsere 1. Tochter zur Welt bringen.
Ab da (nach Abstillen) hatte ich Eisprünge, worüber ich mich sehr freute. Die Zyklen waren zwar länger als "normal", aber immerhin hatte ich ES. Ich wurde immer schnell schwanger, aber verlor meine 5 Sternchen immer wieder (mein 1. Sternchen verlor ich vor der Schwangerschaft mit mit unserer Tochter...somit habe ich 6 Sternchen im Herzen die gut auf meine beiden Mädchen aufpassen). Den Grund hat man nie herausgefunden weil sie früh von mir gingen...aber ich weiss dass es mit der Einnistung zu tun hatte. Habe über Einnistung recherchiert und habe verschiedene Naturheilmittel zu mir genommen im Zyklus nach dem letzten Sternchen (Bryophyllum, australische Buschblütentropfen und Zyklusthé). Ich wurde wieder auf natürlichem Weg schwanger und durfte im Februar 06 meine zweite Tochter zur Welt bringen.

Wie Du siehst habe ich gekämpft, nicht aufgegeben, hatte viel Mut, Zuversicht, Kraft und wusste dass ich irgendwann Kinder bekommen werde smile

Wieso nicht Hormontherapie mit Naturheilen verbinden? So ist Körper, Geist und Seele geholfen!

TIP:
Leg Dir eine Tempi-Kurve an um zu sehen ob und wenn ja wann Du ES hast, wie lange Deine Zyklen sind, wie lange Deine Hochlage ist etc. Dann lasse Hormonstatus machen vor und nach ES um zu sehen wie es hormonell aussieht. Dann entscheidest Du Dich ob Du Serophene (in Deutschland heisst es anders...das Medi um ES auszulösen) einnehmen willst und/oder zu einer Naturheilerin gehst.

Ich hoffe, ich konnte Dir (und ev. anderen PCOlerinnen) Mut machen!!! Falls Du Fragen hast betreffend der natürlichen Heilmittel kannst Du Dich melden, habe Alles aufgeschrieben was ich herausgefunden habe. Ich wünsche Dir Alles Glück der Welt dass Du bald schwanger wirst und ein gesundes Baby in Deine Arme schliessen kannst!

Herzliche Grüsse


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.01.09 08:43 von sunnie mit 2 Mädchen.


  Re: War beim FA, -->PCO...hilfe
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 09.02.2008 00:00
Hi toni
ich weiss nicht wie dein FA das amcht aber ärzte haben immer eine geldgrenze wieviel sie ausgeben könnnen.Daher hab ich das von meine KIWU arzt bekommen und muss immer so zwischen 13-18€ zuzahlen weil das ein privatrezept ist.ich bin auhc nicht übergewichtig und hab kein insulin oder wie dat heisst geklappt hat es trotzdem und is bis jetzt nach clomifen die billigste methode bis mal zum spritzen rüber geht


  Re: @Toni und alle PCOlerinnen - zum Mut machen!
no avatar
  Toni29
schrieb am 09.02.2008 11:39
Hallo Sunnie;

vielen lieben dank für deine zeilen! auch wenn es super schwer fällt machst du mir doch wirklich hoffnung(!!)...das wünsche wahr werden

LG


  Re: War beim FA, -->PCO...hilfe
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 09.02.2008 12:03
Liebe Toni
Alles wird gut nur nicht die Hoffnung aufgeben ich hab so oft gemacht und man sagte mir positiv denken
es gibt immer einen WEG
Also erst kannst du es mit Clomi versuchen dann MIt met dann mit Clomi und Met und dann gibs da auch noch Mönchspfeffer (regelt den Zyklus)dann wie schon egschrieben mit Spritzen also nur Mut das wird schon.

Ich war auch damals geschockt und schau lebe schon 4jahre damit wurde ss habs aber wegen einen falschen Medi verloren daher nie den Wunsch aufgegben


  Re: War beim FA, -->PCO...hilfe
no avatar
  Anonymer User
schrieb am 09.02.2008 13:37
also, ich würde erst mal zu nem endokrinologen oder in ein kiwu-zentrum gehen. ärzte sind sehr schnell mit der diagnose. Ich habs auch, und war auch monatelang in panik, hab das ganze internet leergesucht, bin zu ner selbsthilfegruppe gegangen, zu drei ärzten, aber mir ist es mittlerweile egal... wenn ich die Pille nehme, ist alles ok. wenn nicht, hab ich keine tage und irgendwann tun mir die vielen kleinen zysten am eierstock weh. jetzt will ich schwanger werden und ohne tage sowie ES ist das nicht einfachsmile Aber mein Arzt hat nach viele eingehenden Untersuchungen (incl. Spermiogramm meines Schatzismile nun eine Behandlung gefunden. Ich nehme Clomifen und hoffe, dass es bald klappt. Da brauchen wir Frauen mit einer Hormonstörung (ich sage bewusst nicht PCOS - es gibt viele andere, aber letztendlich ist es egal) halt leider länger für ungerechterweisesmile Aber dafür werden wir dann noch besser Mamas und wissen das Wunder des Lebens wertzuschätzen.
Wenn du was für deinen Körper und deine Gesundheit tun willst, ernähr dich gesund, sieh zu, dass du Ideal-/Normalgewicht hast, mach Sport und setz dich nicht unter Druck. Mehr als 10% der Frauen im gebährfähigen Alter haben eine Hormonstörung




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019