Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Utrogest!
no avatar
   tatjana71
schrieb am 29.01.2008 08:33
Hallo,
ich habe normalerweise eine Zykluslänge von 25-27 Tagen.
Diesen Monat habe ich einen Hormonstatus machen lassen, da der Verdacht auf Gelbkörperhormonschwäche besteht. Die Ergebnisse bekomme ich nächste Woche.
Ich habe diesen Zyklus das erste Mal Utrogest bekommen, welches ich seit dem 21. ZT nehme.
Kann es sein, dass sich durch das Utrogest mein Zyklus verlängert? Eine Schwangerschaft besteht wohl nicht, da die Temperatur seit 3 Tagen fällt. traurig Normalerweise fällt sie bei mir an dem Tag, an dem ich meine Tage bekomme. Hat jemand damit Erfahrung? Vielen Dank für Eure Antworten und alles Gute für Euch!


  Re: Utrogest!
avatar    skegelchen
schrieb am 29.01.2008 08:42
Bei Utro solltest Du am NMT testen und wenn negativ das Utro absetzen, es kann die Mens verzögern.


  Re: Utrogest!
avatar    Knusperflakes
schrieb am 29.01.2008 08:54
Hallo!

Also, ich kann skegelchen da nur zustimmen.

Hab diesen Zyklus Utrogest genommen und am NMT negativ getestet, das Utro abgesetzt und nach 3 Tagen ohne Utro heute die Mens bekommen.

Es ist allerdings so (siehe Kurve) dass ich eine sehr gleichmäßige Tempi gehabt hab. Das hab ich aufs Utro geschoben, weil ich gelesen hab, dass man eigentlich gar nicht mehr messen braucht, wenn man Utro nimmt.
Bei Dir scheint das anders zu sein...

Wieviel nimmst Du denn? und oral oder vaginal?
Hab gesagt bekommen, dass vaginal viel besser ist, da die Wirkstoffe besser (da direkt) aufgenommen werden und man weniger Nebenwirkungen hat.


  Re: Utrogest!
no avatar
   tatjana71
schrieb am 29.01.2008 09:28
Hallo,
ich habe 1 Kapsel pro Tag oral genommen. Werde nächste Woche mal den FA fragen wg. vaginal, da ich es schon ein paar Mal gelesen habe.
Er hat auch nichts gesagt, dass es sich auf die Zykluslänge auswirkt, bzw. dass ich nicht mehr Tempi messen brauch. Na, da bleibt mir wohl abzuwarten. Habe heute die letzte genommen, waren nur 9 Stück, die ich vom Gyn bekommen hatte.
LG, Tatjana


  Werbung
  Re: Utrogest!
avatar    Knusperflakes
schrieb am 29.01.2008 09:37
Aha, ich hab 3 pro Tag genommen (vaginal), da muß die Wirkung ja eine andere sein zwinker


  Re: Utrogest!
no avatar
   losilein
schrieb am 29.01.2008 09:44
Hallo Tatjana,

bin fast in derselben Situation wie Du: Verdacht auf GKS und schon mal prophylaktisch Utrogest für diesen Zyklus verschrieben bekommen und ab dem nächsten Zyklus machen wir einen Hormonspiegel.

Ich hab mit Utrogest am ES-Tag begonnen (hatte bisher immer gegen den 19. Tag den ES aber Zyklus war nur 28 Tage lang). Meine FÄ meinte, ich soll es ca. 15 Tage nehmen und dann absetzen, dann müsste die Mens kommen.

Falls es aber doch klappen sollte mit Sex, soll man vorher (am NMT?) mal einen Schwangerschaftstest machen und wenn dieser positiv ausfällt auf jeden Fall Utrogest weiternehmen.

Bei mir ist die Tempi auch nicht so regelmäßig wie bei Knusperflakes, trotz Utrogest.

Grüßle
Losilein


  Re: Utrogest!
no avatar
   grejeli
Status:
schrieb am 29.01.2008 10:21
Hallo,
ich habe unter Utrogest auch immer eine schöne Hochlage. Ist auch normal, weil dein GKH ja für die Hochlage in der 2. Zyklushälfte verantwortlich ist. Wenn du nun GKH, also Utrogest, zuführst, bleibt die Temp. logischerweise oben. Darum macht Utrogest sooooooooooooo schöne Kurven. Ich habe am NMT immer einen ST gemacht. Wenn negativ - Utrogest absetzen. Nach 3- 5 Tagenkam die Mens. Letzten Zyklus war er positiv, da sollte ich die Dosis sofort von 2 auf 4 Stück täglich (übrigens vaginal) erhöhen.
So, hoffe ich konnte dir helfen.
Gruß vom urmelmann


  Re: Utrogest!
no avatar
   tatjana71
schrieb am 29.01.2008 10:55
Ja, aber bei mir fällt die Tempi ja trotz Utrogest. Komisch, oder?
Ohne Utrogest blieb sie immer oben bis zur Mens.


  Re: Utrogest!
avatar    Schnupfi2311
schrieb am 29.01.2008 12:07
Hallo,
also ich war ja letzte Woche bei meinem KiWu-Doc und habe ihn auch wegen Utrogest gefragt und der meinte 1 x 1 oral wäre reine Kosmetik, das wäre zu wenig. 2 x 2 vaginal wegen der besseren Resorption.
Schnupfi


  Re: Utrogest!
no avatar
   Ivy-75
schrieb am 29.01.2008 12:36
sorry,aber was bedeutet NMT?? Ich hab ne Frage


  Re: Utrogest!
avatar    franzis_vanessa6
schrieb am 29.01.2008 12:42
NICHT MENS TAG ...der tag an dem die mens nicht kommen soll


  Re: Utrogest!
no avatar
   Ivy-75
schrieb am 29.01.2008 19:00
  Re: Utrogest!
avatar    Mexi
schrieb am 29.01.2008 21:43
Hallo
Ich nehme 1x100 mg vaginal, und bei manchen Zyklen ist die Mens ohne absetzen am NMt gekommen, an anderen erst 1 - 2 Tage nach absetzen, und die T. ist bei mir eh immer relativ konstant, allerdings reicht bei mir eine völlig, und dass obwohl ohne Utro meine ZYkle extrem kurz sind 24 - 25 ZT mit recht viel Schmierblutung (SB) kurz nach ES, und mit der kleinen Dosis Utro, komme ich auf 27 - 29 ZT, also ist eine Kapsel schon recht viel.
Was mich wundert, ist dass man dir das erst am 21 ZT gegeben hat. Eigentlich fängt man 2 Tage nach ES damit an.
Und zum absetzen, sollte man schon einen Test machen, es sei denn die Mens kommt von alleine durch, da allein das Absetzen vom Utro eine FG bewirken kann wenn es geklappt haben sollte.
Zu den Nebenwirkungen, ich nehme vaginal und hatte in manchen Zyklen viel Brustaua, in anderen Müdigkeit.
LG Mexi




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021