Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  An die SD Experten
no avatar
   Anonymer User
schrieb am 26.07.2007 16:26
Hallo liebe Mädels,

ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Ich muß etwas weiter ausholen mit meiner Geschichte.
Im März wurde bei mir von meiner alten Gyn ein Hormoncheck gemacht, wo ein TSH von 3,2 rauskam.
Laut Empfehlung von dem Labor sollte ich mit Thyroxin eingestellt werden, Wert sollte so bei 1 liegen.

Wurde dann an einen Endokrinologen überwiesen, der meinen TSH überhaupt nicht schlimm fand und mir keine Medis verschreiben wollte. Bei ihm war mein TSH bei 3,1. Das war 4 Wochen später als die 1. Blutentnahme.

Da er mir keine Medis geben wollte, wendete ich mich an meine Hausärztin, die mir dann Thyronajod 50 verschrieb.
Dies nahm ich dann seit 12.04. Am 11.6 erfolgte eine TSH Kontrolle beim Hausarzt. Ich bin runtergerauscht auf 0,03. Also jetzt eine Überfunktin, statt Unterfunktion.
Ich hab dann das Thyronajod von 50 auf 25 reduziert.
Am 24.7, also vor 2 Tagen war ich wieder zur Kontrolle desw TSHs bei meiner Hausärztin. Eben bekam ich das Ergebis. Noch weiter runter gerauscht auf 0,01.
Habe diesmal noch fT3 und fT4 mitbestimmen lassen, da dies auch das letzte mal im März kontrolliert wurde. Im März waren es folgende Werte: fT3:2,88 fT4 1,2
Die jetzigen Werte hab ich noch nicht. Die Arzthelferin sagte, die liegen bei der Ärztin auf dem Tisch. Hm, das heißt wohl nichts Gutes. Die Ärztin wollte mich heute mal zurückrufen.

Ich bin jetzt ziemlich ratlos. Soll ich die Medis absetzen? Ich habe das Gefühl, daß ich mir mit den Tabl mehr geschadet habe, als Gutes zu tun.
Auch denke ich, daß meine HÄ nicht so den Plan von SD einstellen hat.
Oder kann es sein, daß es einfach für mich das falsche Präparat ist?
Habt ihr einen Rat? Zum Endokrinologen kann ich ja schlecht gehen, der zeigt mir den Vogel.

Ich soll nächsten Monat eine BS bekommen. Operieren die überhaupt mit so einem TSH? Ich glaube mich zu erinnern, daß man eigentlich gut eingestellt sein muß, zwecks Narkose.

Oh je, ist wohl jetzt ziemlich lang geworden.
Ich hoffe, ihr habt einen Rat für mich.


  Re: An die SD Experten
no avatar
   Cathy3881
schrieb am 26.07.2007 16:32
Also da kann ich dir leider gar nix zu sagen! Nur dass du am besten mal die ganzen Fragen deiner HÄ nachher stellst, wenn sie anruft!

Meine Endo hat sogar bei meinem TSH Wert von 4,61 gesagt, sie würde da nix verschreiben, WENN ich keinen KiWu hätte. Hab daraufhin ja L-Thyroxin 50 bekommen...

Du kannst auch noch weniger als 25 nehmen, ich glaub es gibt auch 12,5 und die kann man nochmal teilen (glaube ich, bin mir aber nicht sicher).

Vielleicht wäre auch ein anderes Präparat (ohne Jod) eine Lösung....

Aber frag das mal deine HÄ?


  Re: An die SD Experten
no avatar
   elena004
schrieb am 26.07.2007 16:36
Hallo Michi,

wirklich helfen kann ich dir auch nicht. Ich nehme L-Thyroxin 75 weil 50 nicht stark genug war (mein TSH war anfangs niedriger als deiner) Nur eine Anmerkung: hast du am Tag der Blutentnahme die Tablette weggelassen? Das ist wichtig, sonst ist der Wert verfälscht. Wenn sich deine HA nicht so gut mit der SD auskennt, wurde das vielleicht vergessen.

LG Elena


  Re: An die SD Experten
avatar    Mexi
schrieb am 26.07.2007 16:51
Hallo Mishi
Jeder Mensch reagiert anders, aber nur zum Vergleich mein Fall:
Aug. 2006 TSH 6.8, daraufhin 50 mg Tyroxin (Eutirox)
Nov 2006 TSH 0.77 --weiterhin 50 mg
Apr. 2007 TSH wieder 6.7, daraufhin 75 mg
Mai 2007 TSH 3,8, daraufgin 100 mg und Kontrolle in 1 Woche.

Mein Endokrinologe hat mir die Dosis erhöht, obwohl 3.8 im Normalbereich ist (nah der oberen Grenze) mit der Begründung, dass ich bei KiWu mehr brauchen würde. Hoffe ich bin bei der Kontrolle unter 2.0.
In Deinem Fall finde ich war 50 mg am Anfang zu viel, man hätte Dir höchstens 25 mg geben sollen.
Liebe Grüsse
Mexi


  Werbung
  Re: An die SD Experten
no avatar
   Anonymer User
schrieb am 26.07.2007 16:52
Ja ich hab sie weggelassen, obwohl die Arzthelferin meite ich solle sie einnhemen. Habs aber nicht gemacht. Also daran kanns nicht liegen.


  Re: An die SD Experten
no avatar
   Anonymer User
schrieb am 26.07.2007 16:53
@ mexi

mein TSH liegt jetzt aber nur noch bei 0,01 und ich bin mir unschlüssig, ob ich überhaupt noch Medis nehmen soll.
Oder liegt es am Präparat?


  Re: An die SD Experten
avatar    Mexi
schrieb am 26.07.2007 17:27
Liebe Michi
Ich lebe in Mexiko und kenne mich mit den deutschen Medikamenten nicht aus, dein TSH Wert ist aber viel zu niedrig, was Dir etliche Probleme schaffen kann. Fühlst Du Dich nicht total nervös, mit Herzkloppfen, nimmst Du Gewicht ab oder hasta andere Anzeichen für Überfunktion? Dein T4 Wert ist OK. Ich glaube Du brauchst keine oder wenn nur sehr, sehr wenig Medizin.
Liebe Grüsse
Mexi


  Re: An die SD Experten
no avatar
   Anonymer User
schrieb am 26.07.2007 17:33
Ab und zu hab ich mal Herzklopfen, das hatte ich aber bei dem TSH von 3,2 auch schon. Hab vermehrt Haarausfall, bzw brechen mir die Haare ständig ab.
Ich hab eher Übergewicht, abgenommen durch die Medis hab ich nicht.
Was passiert, wenn ich die Tbl einfach weglasse? Wird mein TSH dann wieder normal?


  Re: An die SD Experten
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 26.07.2007 17:37
@Michi

Ich glaube, dass das Präparat nicht das richtige ist.... da müsstest du sicher was anderes nehmen...

Ich bin allerdings auch gespannt auf meinen Befund von nächster Woche! Ich habe zuerst 50er genommen bin dann von 3,1 auf 0,73 und dann auf 0,61 gerutscht... mal sehen obs mit den 25ern besser ist ... (und nicht noch weiter unten...)

Du solltest unbedingt einen anderen Endo aufsuchen!!!


  Re: An die SD Experten
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 26.07.2007 17:39
Zitat

Was passiert, wenn ich die Tbl einfach weglasse? Wird mein TSH dann wieder normal?

Da würd ich erstmal langsam ausschleichen... eher zuerst zwei Wochen die hälfte der Tablette und dann ein viertel... und dann erst nichts mehr...


  Re: An die SD Experten
no avatar
   katjaboby
schrieb am 26.07.2007 18:08
Ich würde Dir auf alle fälle raten, eine HAschimoto u. eine autoimmun Thyreoditis ausschließen zu lassen. Bei mir hat die SD Einstellung fast ein halbes Jahr gedauert, ich nehme Thyronajod(100µg Hormon u. 100 Jod) und hab einen TSH von 0,81. Und damit gehts mir supi. Vor einem halben Jahr lag ich zw. 3,5 und 4,5. Hol Dir am besten noch eine 2.Meinung von einem anderen Endokrinologen. Ich wünsche Dir alles Gute.

LG Katja


  Re: An die SD Experten
avatar    Mexi
schrieb am 26.07.2007 18:21
Ich schliesse mich Katjas Meinung an. Such einen anderen Endo. In 99% del Fälle sind SD Probleme kontrollierbar, aber nicht heilbar, d.h., dass Du Dich Dein Leben lang kontrolliern musst. Je eher Du eine richtige Diagnose hast, umso besser.
L.G. Mexi


  Re: An die SD Experten
no avatar
   Anonymer User
schrieb am 26.07.2007 18:34
Meine Hausärztin hat grade angerufen.
fT3 bei 4,3 ( obere Grenze bis 4,4)
fT4 1,5 (obere Grenze 1,8)

Im März waren die Werte noch niedriger.
fT3 war da 2,88
fT4 war da 1,2

Die Ärztin hatte auch so keinen richtigen Plan.
Ich hab sie auf ein anderes Präparat angesprochen, ich bekomme jetzt L-Thyroxin 50 und soll ne halbe weiter nehmen.
Aber ich könnte ja auch mal paar Tage nichts nehmen und dann wieder anfangen. Hä, wasn das für ne Aussage.

Jetzt weiß ich auch nicht mehr, als vorher.

Ich hab jetzt mal in den gelben Seiten für Internisten in Gießen gesucht, aber da steht nie dabei ob die auch auf die SD spezalisiert sind. Und jetzt? Kennt einen einen Doc für SD in Gießen?

Was soll ich jetzt machen? Die Ärztin wußte ja selbst nicht so recht.

Hashimoto wurde damals schon beim Endokrinologen ausgeschlossen.


  Re: An die SD Experten
avatar    Snoopy04
schrieb am 26.07.2007 18:37
Gibt´s bei euch nicht noch einen anderen Endo?


  Re: An die SD Experten
no avatar
   Anonymer User
schrieb am 26.07.2007 18:40
Soweit ich weiß nur den einen, alles andere sind Internisten.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021