Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Mal ne Frage
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 29.12.2006 16:45
Hallo,

ich habe ich schon gelesen, dass einige Frauen ss geworden, obwohl der Mann als unfruchtbar gilt.

Kommen da als Mann nicht irgendwann mal Zweifel ob das Kind wirklich von einem ist? Ich glaube wirklich jeder Frau hier, dass sie von ihrem Mann ss geworden ist. Aber wenn einem Mann gesagt wird er hat keine oder kaum Sperminen und die Frau wird dann doch ohne Hilfe ss, fragt sich der Mann dann nicht mal warum die Frau ss ist und ob er der Vater ist oder die Frau ihn vielleicht doch mal betrogen hat?

Als Frau weiss man ja von wem das Kind ist, aber als Mann? Ich kann irgendwie jeden Mann verstehen der einen Vaterschaftstest will. Klar ist wahrscheinlich für die Frau dann ein Schock und man ist sauer und enttäuscht das er einem nicht mehr so vertraut, aber belastet es die Partnerschaft nicht auch wenn der Mann zweifelt?

Oder hat der Mann dann nie zweifel?


Lg
Schnecke82


  Re: Mal ne Frage
no avatar
   lilli1985
Status:
schrieb am 29.12.2006 17:46
Also das Thema ist wirklich kontrovers...
ich hätte jederzeit einem Vaterschaftstest zugestimmt, weil ich es einfach nur fair finde, würden bei allen Kindern direkt nach der Geburt die Vaterschaftstest gemacht, wäre es auch nicht so schockierend.
Andererseits, geht es darum die Kinder zu schützen, nur wo beginnt das Recht des Vaters und wo endet das Recht des Kindes? Die Mutter bleibt gänzlich außen vor, selbst wenn es raus kommt ,dass der Vater nicht der Erzeuger ist , muss er dem Kind Unterhalt zahlen, war zumindest bei einem mir bekannten Fall so.
Wie gesagt, ich kann beide Argumentationen nachvollziehen, aber ich denke das die Rechte der Väter gestärkt gehören, und daher Frau nicht allzu verletzt sein sollte, wenn mann nach der Diagnose unfruchtbar, und trotzdem schwanger einen Test will.

Liebe Grüße
Eva


  Re: Mal ne Frage
avatar    Winnirixi
schrieb am 29.12.2006 20:04
Wenn das Kind das Ebenbild des Vaters ist, kann er beruhigt sein. Sonst könnte ich mir vorstellen, dass es in gläubigen Familien kein Zweifel entsteht, sondern das Kind als Gottes Wunder betrachtet wird. Es ist sicherlich auch eine Frage des Vertrauens.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021