Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Endometritis: Entzündung der Gebärmutter verhindert Schwangerschaft neues Thema
   Eine Weihnachtsgeschichte: Was man jemandem in IVF-Behandlung NICHT sagen sollte
   Die Einnistungsspritze bei künstlicher Befruchtung: Was bringt sie?

  Cerclage + Pessar - Erfahrungen
no avatar
   Milarr
Status:
schrieb am 29.06.2022 05:56
Hallo ihr Lieben, bin wieder seit gestern Abend im Krankenhaus. War abends eine halbe Stunde schwimmen. Kein Training, sondern einfach nur gleiten und sich wohlfühlen. Es hat mir richtig gut getan und ich dachte noch, dass ich das nun wöchentlich machen sollte.
Danach hatte ich aber ein Fremdkörpergefühl in der Scheide. Habe nachgesehen und der Muttermund war direkt am Eingang der Scheide und da war ein kleiner Tropfen Blut.

Das Blut ist nicht schlimm. Blieb bei dem einen Tropfen und es war wohl eine Reizung. Aber das mit der Senkung hat den Arzt sehr beunruhigt. Er hat sich kaum getraut mich richtig zu untersuchen und konnte somit nicht bestimmen wie lang der Gebärmutterhals ist. Mein Gefühl sagt aber, dass eigentlich alles soweit ok ist.

Er meinte, dass es sehr wahrscheinlich auf pessar + cerclage hinauslaufen wird.Und ab der 23 SSW zur Sicherheit eine Lungenreife gegeben wird.
Heute soll der Oberarzt der Pränataldiagnostik drüberschauen und dann wird entschieden. Die OP darf nur durchgeführt werden, wenn keine Infektion da ist. Das mit dem Abstrich dauert drei Tage.

Mich überfordert das alles total und ich habe große Angst.

Hatte bei der Geburt meines Sohnes vor zwei Jahren eine komplette Uterusinversion. Die Gebärmutter lag also komplett außerhalb des Körpers und hatte sich umgestülpt. Die OP war erfolgreich, die Gebärmutter konnte gerettet werden und ich bin ja auch wieder schwanger geworden.
Natürlich wurde damals alles maximal gedehnt und ich habe ein 3/4 Jahr Physio bekommen. Danach bis zur Schwangerschaft Biofeedback. Es hieß schon sehr schnell, dass keine Senkung mehr da ist und der Becken Boden gut trainiert. Allerdings habe ich seit der Geburt immer schon das Gefühl gehabt, dass der Muttermund extrem nah bei der Scheide liegt.
Mir macht das alles große Angst. Ich hoffe ich verliere mein Kind nicht. Bin ja erst 17 SSW. Ich weiß, dass nun alles andere wichtiger ist aber ich habe auch tierische Angst vor einem Kaiserschnitt. Mehr Angst als vor einer erneuten Uterusinversion.

Lieben Dank für's lesen.
Vielleicht hat ja jemand Erfahrung mit Senkung und der Nutzung eines Pessars und kann mich etwas beruhigen.


  Re: Cerclage + Pessar - Erfahrungen
no avatar
   Solani2
Status:
schrieb am 04.07.2022 15:30
Hallo Milarr,
ist bei euch alles in Ordnung? Ich hoffe, dass alles gut ist. beten
lg,
Solani


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.07.22 11:41 von Solani2.


  Re: Cerclage + Pessar - Erfahrungen
no avatar
   verywell
Status:
schrieb am 31.07.2022 20:44
Hallo liebe Milarr,

ich hoffe dir geht es soweit gut.
Ich habe damals bei meiner ersten Schwangerschaft öfter Beiträge von dir gelesen (Oktoberlie 2014) und freue mich für Euch über Euer drittes Wunder.
Ich drücke fest die Daumen das alles gut geht.

Liebe Grüße
verywell


  Re: Cerclage + Pessar - Erfahrungen
no avatar
   Milarr
Status:
schrieb am 16.09.2022 12:47
Hallo,
vielen lieben Dank für deine Nachricht! Ich war schon länger nicht mehr hier.
Noch bin ich zum Glück schwanger und zurzeit ist alles stabil. Habe einen Gebärmuttervorfall 2.Grades, das total unangenehm ist aber das Pessar gilt ganz gut.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2022