Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Endometritis: Entzündung der Gebärmutter verhindert Schwangerschaft neues Thema
   Eine Weihnachtsgeschichte: Was man jemandem in IVF-Behandlung NICHT sagen sollte
   Die Einnistungsspritze bei künstlicher Befruchtung: Was bringt sie?

  37.ssw Baby zu leicht
no avatar
   Beunruhigt
schrieb am 10.03.2022 20:32
Hallo zusammen!
Ich bin aktuell in der 37.ssw und bisher war mein Kind bei allen Untersuchungen zeitgerecht entwickelt.
Nun aber beim letzten US war es plötzlich ca. 10-14 Tage hinterher mit dem Gewicht.
Meine FA hat kein Drama draus gemacht und nur gesagt, dass es halt eher ein 3kg Kind wird als eins mit 4kg. Fruchtwassermenge war gut, Nabelschnur auch (Doppler).
Ich hab jetzt trotzdem Angst, dass es eine Unterversorgung gibt und mein Kind in Gefahr ist.
Nächste Woche muss ich schon zum CTG, US wird da wohl auch gemacht, aber kann ich bis dahin einfach abwarten??
Hat jemand Erfahrung mit sowas??
Ich mein 2 Wochen ist viel, oder?
Hilfe, bitte...

s


  Re: 37.ssw Baby zu leicht
avatar    Susi-84
Status:
schrieb am 11.03.2022 06:40
Hallo,
mir wurde gesagt, dass das mit den Tagen, ob es weiter oder eher zurück ist, wird nur im ersten Trimenon so gezählt und eingetragen.

Danach entwickeln sich die Feten zu unterschiedlich und je größer sie werden, desto ungenauer wird die Schätzung. Bei mir wurden an einem Tag, ich glaube in der 28. SSW, zwei Messungen gemacht und die eine Ärztin sagte 950g die andere 1250g. Ich bin jetzt in der 40. SSW und mir wurde in den letzten vier Messungen seit Januar gesagt, das Kind wäre plötzlich zu klein, mal genau 50. Perzentile, mal plötzlich groß über 80. Perzentile. Das ist nur ein Schätzgewicht, da muss man sich noch +/- 500 g im 3. Trimenon dazu denken.
Um besser zu schätzen, bräuchte man mehrere Messungen, vielleicht sogar von unterschiedlichen Ärzten mit unterschiedlichen Geräten, zu unterschiedlichen Zeitpunkten, weil das Kind jedes Mal etwas anders sich bewegt und dann was anderes rauskommt.

Jetzt ist eigentlich nur wichtig, wie die Plazenta und der Doppler ist. Da ist ja bei dir alles gut.

Nach dem ersten Trimenon wäre interessant in welcher Perzentile das Kind ist und ob die Perzentile über die Zeit ungefähr in einem Bereich war (z.B. immer um 20. Oder immer um 50. Oder immer um 90.) und ob es im Normalbereich (ich glaub alles zwischen 5. und 95.) war.

Wenn du dir Sorgen machst, dann lass deinen Termin vorverschieben, nochmal messen und dir erklären, wie sich die Größe und das Gewicht des Kindes über die Monate entwickelt hat und ob es jetzt im Normalbereich war. Wie gesagt, es ist total normal, dass die Messung im 3. Trimenon viel ungenauer wird, die Babys viel individueller werden und es wirklich nur ein Schätzgewicht ist.
Alles Gute!


  Re: 37.ssw Baby zu leicht
no avatar
   Beunruhigt
schrieb am 11.03.2022 07:01
Liebe Susi-84,
vielen Dank, das beruhigt mich dann doch.
Die Ärztin war auch entspannt, nur ich bin halt oft so schnell verunsichert.. Ich hab selber auch nur ca. 10-11 kg zugenommen bisher, vielleicht auch weniger, ich kenne mein Startgewicht nicht, da ich keine Waage habe. Macht man sich dann doch Gedanken.
Aber gut, solange die Versorgung passt, wirds schon gutgehen.
Danke für deine aufmunternden Worte!
s


  Re: 37.ssw Baby zu leicht
no avatar
   Jorunn
schrieb am 17.03.2022 11:01
Ja, die Schätzungen sind gegen Ende einfach sehr ungenau. Das war bei uns auch so. Und ja. natürlich gibt es auch beim Geburtsgewicht eine grosse Bandbreite. Meine 4 Kinder (alle in der 38. SSW geboren, gleicher Vater) hatten Geburtsgewichte zwischen 2300g und 3200g. Und alle sind sie völlig gesund.

Der 3200g-Junge wurde immer viel leichter geschätzt als er am Ende war, und die kleine Maus wurde viel schwerer geschätzt als sie am Ende war...das ist eben schwierig, man kann sie ja nicht rausnehmen, wiegen und wieder reintun. zwinker

Wichtig ist, dass die Versorgung stimmt. Also, mach Dir da nicht zu viele Sorgen (klar, leichter gesagt als getan...).




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2022