Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Geburt nach Dammriss 3. Grades
no avatar
   Cat-XX
Status:
schrieb am 17.02.2021 18:02
Hallo, hat jemand nach DR3 nochmal spontan entbunden? Muss man wieder mit einer solchen Verletzung rechnen? Danke für eure Antworten


  Re: Geburt nach Dammriss 3. Grades
no avatar
   pebbles30
schrieb am 17.02.2021 20:02
Hallo,

in der Krabbelgruppe von meinem Großen war eine Frau die bei der 1 Geburt auch einen Dammriss 3 Grades hatte. Beim zweiten Kind kam der Ratschlag, in der 30 SSW mit Dammmassage anzufangen, weil der Damm sehr, sehr fest war.
sie hatte dann nur einen Miniriss an der alten Narbe.
Sie hatte auch später Probleme weil die Narbe und das Gewebe starr und fest war, Arzt meinte Hormoncreme. Hebamme hat zu Massagen geraten, weil eben das ganze Gewebe so fest ist. Durch die Massagen wurde das Gewebe geschmeidig.


Dagegen war im Schwangerschaftskurs eine frau die bei allen drei Geburten einen Dammriss 3 Grades hatte. Da haben alle Massagen nichts geholfen.
Sie fand es nicht schlimm, es ist jedes mal gut verheilt.
Was nur einen unterschied macht, ob die Narbe sofort genäht wurde oder gewartet wurde. Gleich nach der Geburt ist alles extrem durchblutet, alles geschwollen und wartet man einige Zeit, kann alles etwas abschwellen.
Ich glaube die haben sogar noch überlegt ob es Kind Nummer vier geben soll, ich weiß es aber wirklich nciht mehr sicher, ist schon einige Jahre her.



Viele Grüße
pebbles


  Re: Geburt nach Dammriss 3. Grades
no avatar
   littlemeamy
Status:
schrieb am 17.02.2021 20:10
Hallo Cat,

ich hatte bei der 1. Geburt einen Dammschnitt und bin innerlich so stark gerissen, dass ich mit gut 30 Stichen genäht werden musste.

Bei Geburt 2 vor 7 Wochen gab's nur einen Dammriss 1. Grades (an der Naht vom Dammschnitt) und es musste gar nicht genäht werden. Und das, obwohl mein Baby mit nur 2 Presswehen geboren wurde (1. Wehe bis zur Stirn, 2. Wehe der komplette restliche Körper)

Meine Hebamme schwört auf starke heiße Kaffeekompressen, die während der Austreibungsphase an den Damm gehalten werden. Durch die Wärme und das Koffein wird wohl das Gewebe elastischer.
Ich konnte es leider nicht ausprobieren. Der Kaffee stand zwar bereit, aber die Kleine war zu schnell LOL Vielleicht wär ich dann sogar gar nicht gerissen.

LG amy


  Re: Geburt nach Dammriss 3. Grades
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 18.02.2021 13:47
Ja, ich bin mehrfache Wiederholungstäterin.
Bei Sohn 1 DR 3. Grades, Labien bds und hoher Scheidenriss. Nach 4 Monaten hatte ich das Gefühl, dass es vielleicht mal wieder annehmbar werden könnte.
Sohn 2 kam als schnelle Wassergeburt. Keine Verletzungen. Letztes Jahr bei Sohn 3 keine Verletzung und sein Zwillimg, Sohn 4 brachte mir einen DR 2. Grades. War aber vollkommen unkompliziert. Es wurde genäht, habe 2 Tage etwas gekühlt und dann habe ich nichts mehr davon gespürt.

LG
Juna


  Werbung
  Re: Geburt nach Dammriss 3. Grades
no avatar
   samonna
Status:
schrieb am 18.02.2021 22:16
Hallo, ich hatte bei der ersten Geburt DR dritten Grades, und bin dann mit jedem weiteren Kind weniger gerissen.

Alles Gute!


  Re: Geburt nach Dammriss 3. Grades
no avatar
   Amaris
schrieb am 20.02.2021 21:01
Hi, ja, ich. Habe mir vor der zweiten Geburt (weniger als 2 Jahre nach der ersten Geburt) auch große Gedanken darüber gemacht. Hatte ähnliche Verletzungen wie Juna, das war echt nicht schön. Habe zeitweise auch deswegen einen Kaiserschnitt erwogen. Allerdings wurde mir für die Geburt der Zwillinge letztendlich eine spontane Geburt empfohlen - und ich hatte dabei dann vergleichsweise marginale Verletzungen. Glaube DR Grad 2 oder 1. Die ganz viel Glück und alles Gute!


  Re: Geburt nach Dammriss 3. Grades
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 22.02.2021 22:13
Hallo!
Ich kann dir leider keine Erfahrung dazu mitteilen. Ich bin in derselben Situation... hatte vor 2 Jahren bei meinem Sohn einen Dammschnitt und Dammriss 3. Grades (nach Geburt mit Saugglocke) und ich erinnere mich noch sehr gut an die Schmerzen. Die Geburt selbst empfand ich als wunderschön aber wenn ich an die höllischen Schmerzen wochenlang danach denke...
Nun bin ich auch wieder schwanger und mache mir die selben Gedanken. Die Oberärztin sagte damals bei der Abschlussuntersuchung im KH, dass dann höchstwahrscheinlich wieder ein großer Schnitt gemacht werden muss, damit es nicht weiter reißt... Ich werde mich auf jeden Fall auch noch mehrmals vorher befragen, auch wenn es letztendlich sowieso niemand sagen kann, wie es dann sein wird. LG und alles Gute!


  Re: Geburt nach Dammriss 3. Grades
no avatar
   Annalena12
schrieb am 24.02.2021 11:49
Hallo!

Ich hatte bei der 1. Geburt einen DR III (nach Schnitt) mit Schmerzen und Problem für ca. 2 Jahre danach. Das zweite Kind habe ich bewusst wieder spontan entbunden aber mit entsprechender Begleitung meiner Ärztin die vom DRIII wusste und alles getan hat dass das nicht nochmal passiert. Ich habe davor mit Epi-No vorbereitet und Heublumendampfbäder gemacht, auch Himbeerblättertee getrunken. An der Uniklinik hätten sie mir keine normale Geburt mehr erlaubt.
Obwohl Kind 2 ein Sterngucker war hatte ich nur einen minimalen Riss der nicht genäht werden musste.
Kind 3 kam ebenfalls spontan und dabei hatte ich mit selbiger Vorbereitung keinerlei Geburtsverletzungen.

Meine Mutter hatte übrigens auch einen DR III beim ersten Kind und beim zweiten nichts. Es scheint eine genetische Komponente zu geben und alleine deshalb würde ich immer wieder mit Epi-No vorbereiten (hatte ich beim ersten Kind nicht). Die Hebamme war bei den Folgegeburten total überrascht wie weich und elastisch das Gewebe war. Das hat sich danach übrigens wieder gefestigt zwinker letztlich wohl primär weil ich die Kinder so viel getragen habe. Für Rückbildungsgymnastik hatte ich leider keine Zeit und Energie.

Liebe Grüße und alles Gute
Annalena




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021