Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Helfen Antioxidantien bei Kinderwunsch? neues Thema
   Was passiert nach dem Embryotransfer?
   Wie wichtig ist Vitamin D bei Kinderwunsch?

  1. Trimester-Screening ja oder nein
avatar    sunny842
Status:
schrieb am 28.12.2020 13:55
Hallo Ihr Lieben.

Mich würde einmal eure Meinung zum Thema 1. Trimester-Sreening interessieren. Da ich Ü35 bin hat uns die Gyn über die verschiedenen Untersuchungen aufgeklärt. Wir haben uns bereits gegen den Harmonytest entschieden, aber nun fragen wir uns, ob wir die normale Untersuchung machen, oder aber das Screening, welches mit 125€ berechnet wird, da es keine Kassenleistumg ist. Mir geht es natürlich nicht um das Geld, sondern eher um die Frage, ob diese Untersuchung wirklich so ratsam ist. Wäre ich 34J und nicht 36, hätte man uns diesen Test nicht angeboten.


  Re: 1. Trimester-Screening ja oder nein
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 28.12.2020 20:22
Üblicherweise werden diese Tests jeder Schwangeren angeboten, bzw. darüber aufgeklärt, dass es sie gibt und was sie leisten können und was nicht. Das hat erstmal nichts mit dem Alter zu tun. Mir wurde das auch in meiner ersten Schwangerschaft mit 24 Jahren unterbreitet.

Den ersten großen Ultraschall habe ich gemacht, weil gravierende Fehlbildungen der Organe schon erkennbar sein könnten. Oft sind das dann Defekte, die mit dem Leben nicht vereinbar sind.
Von so genannten White Spots wollte ich aber nichts wissen, weil das etwas bedeuten kann, aber nicht muss und wochenlange Ungewissheit auch niemandem hilft.

Davon, die Nackentransparenz zu messen und die entsprechenden Blutuntersuchungen zu machen, halte ich gar nichts. Am Ende erhältst zu eine Wahrscheinlichkeit für bestimmte Trisomien. Aber das sagt dir selbst bei einem schlechten Wert nicht sicher, ob dein Kind betroffen ist oder nicht. Dann würde zum Harmonytest oder gleich der Fruchtwasserpunktion geraten werden.

Ich war selbst in der letzten Schwangerschaft in der Situation, dass ein Klinikarzt ungefragt die Nackenfalte geschallt und beurteilt hat. Am Ende der Untersuchung hatte ich ein schwerstbehindertes bis totkrankes Kind und die Lösung, Spätabtreibung, wurde mir auch gleich angeboten.

Inzwischen sind meine Zwillinge viereinhalb Monate alt und kerngesund. Beide. Jede Sorge, der ganze Stress umsonst. Ich wusste schon, warum ich diese Untersuchung nie wollte.

Falls du im Fall einer Trisomie z. B. abtreiben wollen würdest, empfiehlt sich eher der Harmonytest. Hier wird kein Risiko ermittelt, sondern die Gene deines Babys untersucht mit sehr hoher Trefferquote.

LG
Juna


  Re: 1. Trimester-Screening ja oder nein
avatar    sunny842
Status:
schrieb am 31.12.2020 06:54
Lieben Dank Juna für deine Antwort. Wir werden wohl nur die normale Untersuchung machen lassen.


  Re: 1. Trimester-Screening ja oder nein
no avatar
   Solani2
Status:
schrieb am 31.12.2020 07:33
Wo würdest du die Untersuchungen denn machen lassen? Ein sogenanntes ETS beim normalen FA ist tatsächlich nicht empfehlenswert. Der hat normalerweise weder die Qualifikation, noch das nötige Equipment (Software), um das richtig gut machen zu können. Bei einem mindestens DEGUM 2 zertifizierten Arzt würde ich das ETS aber schon empfehlen. Auch die zugehörige Blutuntersuchung, weil das ja Hinweise auf z.B. Risiko für schlechter werdende Palzentafunktion geben kann. Dem kann man dann vorbeugen. Harmonytest ohne guten Ultraschall parallel wäre jedenfalls nicht mein Weg, weil wenn der Harmonytest falsch auffällig ist, dann hängt man völlig in der Luft. Ein unauffälliger Ultraschall ist schon sehr aussagekräftig. Aber eben nur von einem Profi, der alle Marker messen darf und kann.

Ruhige Schwangerschaft!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021