Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Hilft Metformin bei PCO und IVF? neues Thema
   Welchen Einfluss hat Letrozol auf die Gesundheit der Kinder?
   ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll

  Re: Ich freu michRe: ⛄️ ❄️🍼Winterbabys 💛Januarlis 🎀aufgepasst...
avatar    Hopefull85
Status:
schrieb am 30.12.2020 17:30
Wir hatten heute wieder ultraschall unsere Maus wird auf 3300g und 49cm geschätzt. Ein tolles Bild gab es heute auch endlich




1 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.12.20 17:33 von Hopefull85.


  Re: Ich freu michRe: ⛄️ ❄️🍼Winterbabys 💛Januarlis 🎀aufgepasst...
no avatar
   littlemeamy
Status:
schrieb am 30.12.2020 20:23
... und ich kann verkünden, dass unsere Maus vorgestern am 28.12. wohlbehalten mit 3200g und 52 cm auf die Welt gekommen ist Party

Wir sind ganz entzückt und kuscheln was das Zeug hält.

Die Geburt konnte wie geplant zuhause stattfinden.
Was nicht geplant war, war die Tatsache, dass die Hebamme erst in dem Moment zur Haustür hereinkommt, in dem die Kleine schon geboren wird LOL

Ich wünsch euch allen einen tollen Start ins Neue Jahr! Auf dass es ganz viele wundervolle Momente mit unseren kleinen Schätzen bereithält!


@Hopefull: bei dir steht für den 7.1. ein KS an, oder?
@grapsch: du hast ET am 7.1., aber eingeleitet werden soll ab 4.1. zwecks deinem Gestationsdiabetes, oder? Warum schon vor ET? Die offizielle Empfehlung lautet doch ab ET.
@preciosa: du lässt dir bitte noch ein wenig Zeit mit dem Entbinden 😉


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.12.20 20:24 von littlemeamy.


  Re: Ich freu michRe: ⛄️ ❄️🍼Winterbabys 💛Januarlis 🎀aufgepasst...
avatar    Hopefull85
Status:
schrieb am 31.12.2020 08:52
Herzlichen Glückwunsch liebe amy. Ja am 7.1 ist Kaiserschnitt termin 😍


  Re: Ich freu michRe: ⛄️ ❄️🍼Winterbabys 💛Januarlis 🎀aufgepasst...
no avatar
   penelope777
Status:
schrieb am 31.12.2020 13:32
Hey ihr,

eigentlich wollte ich euch allen ein guten Rutsch ins neue Jahr sendenParty
und was lese ich da Amy du hast dein Murkelchen bekommen, wie schön noch in diesem Jahr.
Ich beglückwünsche dich und deine Familie .Party
Du mußtest das alleine wuppen, war die Geburt so kurz?
Das ist ja traumhaft ohne Klinik und ohne helfende Hände.LOL
Ihr merkt ich bin selten hier, ich habe echt überhaupt keine Zeit mehr am Laptop zu sitzen.Ohnmacht
Unsere Mädchen wachsen und gedeihen und haben jetzt 3000 und 3400 g und sind 52 und 54 cm groß.
Emmy ist mobiler denn je und reißt Judy überall mit, schreit sie macht Judy kräftig mit.Ich freu mich sehr
Ich renne von früh bis spät und abends falle ich schon um 21.00 Uhr ins Bett wie eine alte.ROFL
Heute aber muß ich durchhalten unbedingt.PartyPartyband
Also einen guten Rutsch ins neue Jahr und feiert schön.Partyband
Amy viel Freude mit eurem neuen Erdenbürger.Schnuller

Winke peppiwinken


  Werbung
  Re: Ich freu michRe: ⛄️ ❄️🍼Winterbabys 💛Januarlis 🎀aufgepasst...
avatar    grapsch
schrieb am 01.01.2021 18:18
Ihr Lieben,

ich wünsche uns allen ein gutes und gesundes Jahr 2021!
Allerherzlichste Glückwünsche an Amy und ihr Baby zur Geburt. Das ist ja ein Erlebnis smile
Die Einleitung, ob am 4.1. oder 7.1. kann ich mir jedenfalls sparen. Auch wir sind dann doch noch in den Dezember gerutscht und unser Babymädchen kam am 29.12.2020 noch auf die Welt. Mir kam die Geburt und die Wehen ewig vor. Tatsächlich waren wir aber auch nur drei Stunden im Kreisaal, naja das Zeitgefühl war wohl ausgesetzt smile Silvester konnten wir schon zu Hause "feiern".

Euch noch alles alles Liebe!


  Re: Ich freu michRe: ⛄️ ❄️🍼Winterbabys 💛Januarlis 🎀aufgepasst...
avatar    Hopefull85
Status:
schrieb am 02.01.2021 07:42
Zitat
grapsch
Ihr Lieben,

ich wünsche uns allen ein gutes und gesundes Jahr 2021!
Allerherzlichste Glückwünsche an Amy und ihr Baby zur Geburt. Das ist ja ein Erlebnis smile
Die Einleitung, ob am 4.1. oder 7.1. kann ich mir jedenfalls sparen. Auch wir sind dann doch noch in den Dezember gerutscht und unser Babymädchen kam am 29.12.2020 noch auf die Welt. Mir kam die Geburt und die Wehen ewig vor. Tatsächlich waren wir aber auch nur drei Stunden im Kreisaal, naja das Zeitgefühl war wohl ausgesetzt smile Silvester konnten wir schon zu Hause "feiern".

Euch noch alles alles Liebe!

Herzlichen Glückwunsch


  Re: Ich freu michRe: ⛄️ ❄️🍼Winterbabys 💛Januarlis 🎀aufgepasst...
no avatar
   penelope777
Status:
schrieb am 02.01.2021 14:45
PartybandUnd noch mal gesundes neues Jahr euch allen.PartybandPartyband 2021
grapsch herzliche Glückwünsche für euer Babymädchen, noch eines im alten Jahr.LOL
Jetzt geht es ja langsam rund hier, jetzt noch Hope und precoisa und dann haben wir es alle geschafft.
Eine schöne Kuschelzeit grapsch und auch amy.Bussi

und liebe liebe Grüße an Precoisa, lange nichts mehr gehört geht es dir gut? winkenknutsch

Winke peppiwinken


  Re: Ich freu michRe: ⛄️ ❄️🍼Winterbabys 💛Januarlis 🎀aufgepasst...
avatar    Preciosa
Status:
schrieb am 04.01.2021 12:23
Grapsch und littlemeamy ganz herzlichen Glückwunsch Elefant
und frohes neues Jahr an alle! Party

Hier gehts ja Schlag auf Schlag, toll! Blume

Und peppi wie schön das es bei euch so super läuft!
Jetzt sind ja nur noch Hope und ich übrig LOL

Uns geht es gut, ja. Ich hab wohl tatsächlich mit einer Depression zu kämpfen, aber zwischen den Jahren war natürlich niemand zuständig und die nächsten Termine stehen erst diese Woche an (Vorsorge, Geburtsplanung). Ich hoffe, dass ich zumindest am Mittwoch den Dopplerschall durch kriege, das hatten sie letztes Mal ja abgelehnt und nachdem Matthis ja starb weil die Plazenta ihn nicht mehr versorgte... naja... ich mach mir halt schon Sorgen gerade auf der Zielgeraden jetzt.. Hilfe


  Re: Ich freu michRe: ⛄️ ❄️🍼Winterbabys 💛Januarlis 🎀aufgepasst...
avatar    Hopefull85
Status:
schrieb am 05.01.2021 05:54
Jetzt sind es nur noch 2 Tage wir sind so aufgeregt Elefant


  Re: Ich freu michRe: ⛄️ ❄️🍼Winterbabys 💛Januarlis 🎀aufgepasst...
avatar    grapsch
schrieb am 05.01.2021 11:32
Hallo Ihr Lieben,

Hopefull85: Wow, das geht jetzt aber doch ganz schnell. Der 7.1. ist so ein schönes Datum. Ist ja auch unser ET gewesen zwinker

Preciosa: Das ist jetzt verständlicherweise eine psychisch sehr belastene Zeit. Ich hoffe, Du bekommst die nötige Unterstützung ganz bald. Besteh auf den Doppler und auf alles, was Euch vor und nach der Geburt Sicherheit gibt. Bald hälst Du Euer süßes Baby fest im Arm. Ich denk an Dich!

Euch allen, alles erdenklich Gute weiterhin!


  Re: Ich freu michRe: ⛄️ ❄️🍼Winterbabys 💛Januarlis 🎀aufgepasst...
no avatar
   littlemeamy
Status:
schrieb am 06.01.2021 12:39
Liebe grapsch,

für auch noch die herzlichsten Glückwünsche zur Geburt eures kleinen 2020er Wunders! Wie toll, dass du die Einleitung umgehen konntest und die Geburt von allein los ging.

Liebe Hopefull,
ich wünsche dir für morgen alles Gute. Ich glaub, ich würde heut Nacht kein Auge zumachen.

Liebe Preciosa,
das ist doch mehr als verständlich, dass es dir aktuell nicht gut geht und du vermutlich sogar in eine Depression gerutscht bist. Du weißt einfach genau, dass die Zielgerade noch lange kein Happy End bedeutet. Ich hoffe, du hast liebe Menschen, mit denen du dich austauschen kannst.

Liebe Peppi,
wie wunderbar, dass es bei euch so gut läuft und die Mädels alle Familienmitglieder so geschickt um den Finger wickeln können - daran sieht man einfach, wie sehr sie geliebt werden!

Unser Mäuschen ist bisher sowas von pflegeleicht - das war unser Großer zwar auch, aber nur, wenn er z. B. tagsüber auf mir schlafen durfte LOL Ging damals wunderbar, aber jetzt mit 2 Kindern wäre das etwas schwieriger zu bewerkstelligen. Aber bisher lässt sie sich tagsüber wach weglegen und schläft selbstständig ein und richtig lange.
Gestern waren wir zur U2 beim Kinderarzt (unser erster Ausflug) und auch da lief alles bestens. Sie hat zwar einen kleinen Nabelbruch, aber der sollte von allein wieder verheilen.

Wünsch euch heut einen schönen Feiertag!


  Re: Ich freu michRe: ⛄️ ❄️🍼Winterbabys 💛Januarlis 🎀aufgepasst...
no avatar
   penelope777
Status:
schrieb am 06.01.2021 22:37
Hey pecoisa

das ist ja nicht so schön dann trommel mal alle zusammen und lass dich bloß nicht abwimmeln,Baseball
was sein muß muß sein.
Ich würde auch auf Nummer Sicher gehen wollen und lieber ein Doppler zu viel als zu wenig,
daher wohl auch deine deprsiven Phasen, kein Wunder wenn du Angst hast.streichelknuddel
Ich hoffe das regelt sich alles und schreib mal wieder ob sich alles geregelt hat,
sonst mache ich mir nämlich Sorgen um dich.

Hope für morgen und deine Prinzessin ist da.Elefant

Amy süss das du dich auch meldest und das ist so schön euch glücklich zu sehen.

Winke peppiwinken


  Re: Ich freu michRe: ⛄️ ❄️🍼Winterbabys 💛Januarlis 🎀aufgepasst...
avatar    Preciosa
Status:
schrieb am 09.01.2021 16:10
Liebe Hope - ich sag direkt erstmal herzliche Glückwünsche! Elefant Ihr kuschelt bestimmt schon fleißig.

Ich hab mich schon im vbac Gruppe bei FB ausgeheult, bringe euch aber gerne auf den neusten Stand:

Zitat

Mittwoch war VU, Donnerstag hatte ich mein Geburtsplanungsgespräch bei 37+2.

Erstmal normale Vorsorge beim Gyn.
Als ich in die Praxis kam war meine Gyn nicht da sondern im Urlaub. Es hieß zwar "das wissen sie ja".. wusste ich aber eben nicht und war irritiert. Dann war alles nur recht kurz, die Besetzung in der Praxis ohnehin gering. Meine Nachfrage ob Doppler Sono gemacht wird wurde abgelehnt. Stattdessen die immer gleichen "Zeigefinger" zum Blutdruck. Und naja, der Umgang mit mir war jetzt nicht sonderlich freundlich, ich war beim Verlassen der Praxis fix und alle und den Tränen nahe. Depression bilde ich mir ja angeblich sowieso nur ein. Es fielen noch ein paar mehr Worte die ich als sehr grenzwertig empfand und die ich nicht wiedergeben möchte.
Was ich noch weiß: GMH bei 5cm, MuMu fingerdurchlässig, Kopf abschiebbar (bei Blasensprung Liegendtransport mit RTW wurde gesagt).

Ich habe dann, weil mich das mit dem Doppler nicht los lies, nochmal in beiden KHs angerufen, die in Frage kommen.
Kurz zu Option 1: Ich konnte mit einem der Oberärzte sprechen, nachdem die Hebamme am Telefon nach kurzer Schilderung meiner Vorgeschichte eher reserviert war und mich lieber an den Arzt weiterleiten wollte. Dieser hat u.a. den KS von meiner Tochter durchgeführt und kannte meine Geschichte, er erinnerte sich noch gut an meinen Zusammenbruch und lies sich von mir die Befunde dieser Schwangerschaft durchgeben. Ich teilte meinen Wunsch mit eine natürliche Geburt versuchen zu wollen, woraufhin er ziemlich klar machte, das er sich bei mir nicht auf Experimente einlassen möchte, ich wäre sozusagen ein "Pulverfass" wo man nicht weiß was passiert. Er würde den KS-Termin fix machen und ich könne für ein persönliches Gespräch vllt nochmal vorbei kommen.
Damit war Option 1 endgültig raus.

Der Anruf iOption 2: Ich durfte persönlich zum Planungsgespräch kommen.
Eine nette junge Ärztin bat mich zum Gespräch, hörte sich meine Geschichte an und war dabei auch sehr einfühlsam. Ich erklärte ihr die Geburten 2015 und 2016 und einige Diagnosen. PCOS und Insulinresistenz sind normal nichts, was einen Einfluss hat auf die Geburt, solange die IR sich nicht als Schwangerschaftsdiabetes äußert. Die habe ich offiziell nicht!
Bei der Gerinnung war ich ehrlich - es ist mir unklar ob ich eine richtige Gerinnungsstörung habe, ich weiß von einer "Folsäureaufnahmestörung" durch die Kinderwunschbehandlung, habe aber keine Unterlagen.
Was die Gerinnungsambulanz sagen würde - da hat mich NIE jemand hingeschickt? 😳
Ich würde ja Fragmin spritzen stehe im MuPa - ich habe Heparin bis 14 SSW gespritzt und danach nie ein Folgerezept erhalten 🤷‍♀️ war auch nie wieder Thema. Lediglich die ASS hatte ich auf Empfehlung der Gyn weiter genommen. Auch da hätte ich mich offenbar selber kümmern müssen...
Und dann die große Diskussion: zu hoher Blutdruck. Ich würde ja 3x täglich Presinol nehmen. Meine Erklärung: der Blutdruck war lediglich beim Frauenarzt in der Praxis zu hoch. Kontrolle beim Gyn ergab keine Auffälligkeiten, die 24h Messungen ebenfalls nicht. Meine Protokolle daheim waren ebenso unauffällig: Werte nie über 145 / 95 (und ehrlich gesagt - ich habe die Presinol auf Anraten des Hausarztes auch nicht genommen) - aber: es steht halt im Mutterpass und sie machen mich seit Beginn damit verrückt, Rezepte oder Kontrollen wurden aber nie gemacht, ich sollte mich selber kümmern und das zählt ja nun irgendwie nicht.
Jetzt steht natürlich einiges im Mutterpass: die KiWu Behandlung mit 2 Fehlgeburten, die Totgeburt, die Section, Übergewicht (ich habe aktuell seit Schwangerschaftsbeginn genau 3kg zugenommen), PCOS, Insulinresistenz, ich bin 39, der Bluthochdruck wurde vermerkt. Ich habe zig Punkte für eine Risikoschwangerschaft, bin aber nicht als risikoschwanger eingetragen.
Meine Dopplerwerte und die Feindiagnostik waren immer top.

Die Ärztin war mit meinem Wunsch nach einer spontanen Geburt einverstanden, klärte mich sogar über Wassergeburt auf, über Corona Regeln (Mann erst mit MuMu wirksamen Wehen dabei, 1h Besuch pro Tag), dass ich auch ambulant entbinden dürfe, sie aber empfehlen 24h zu bleiben wegen Nachblutungen, ansonsten müsse ich halt nochmal kommen aber ambulant wäre natürlich drin. Habe ein Zettelchen bekommen was ich dann organisieren/wissen muss (das ist nicht neu für mich, da die erste Geburt eine Geburtshausgeburt war). Sie rief auch ihren Vorgesetzten (ich meine sie hat Chefarzt gesagt, sicher bin ich nicht) an und gab die Eckdaten von mir durch und sicherte sich ab wegen spontaner Geburt und bekam grünes Licht. Sollte mich am Termin dann nochmal vorstellen falls es nicht vorher los geht.
Sie wollte dann, weil seit der 28 SSW kein Doppler mehr gemacht wurde, noch Ultraschall und Doppler machen. Kind war leider nicht so kooperativ und der Doppler war schwer einzustellen.
Zwischenzeitlich kam ein Kollege rein, der offenbar jemanden suchte. Da sie beim Doppler nicht so erfolgreich war kam der Kollege rein und bot an das zu übernehmen. Kurz Vorgeschichte erzählt, er guckt in den Mutterpass und sagt direkt "also nee sie gehen nicht bis Termin!" Es stand dann plötzlich Einleitung bei 38+0 im Raum. Ich war sprachlos. Kaiserschnitt wäre jederzeit möglich. Meinte dann nee ich möcht schon gern spontan... wir diskutierten etwas (er erfragte noch einige Details wann genau und warum unser Matthis gestorben ist) und er meinte dann ja okay aber spätestens 39+0 müsse man schon einleiten, mit KS zuvor ginge da ja auch nicht die ganze Palette. Ich dann gemeint, dass wenn es notwendig ist ich mich sicherlich nicht quer stelle, aber das Kind wird ja überwacht (auch wenn ich mir unter "am Ende der Schwangerschaft sehr engmaschige kontrolle" beim Gyn schon etwas anders vorgestellt hatte... ) und wenn die Einleitung dann nicht funktioniert (bei meiner Tochter war das der Knackpunkt, nach 24h keine Wehen und zack KS) ob wir dann, bei guter Versorgung vom Kind, auch abwarten können. Ja, okay, aber nicht über Termin (also 40+0).
Er hat dann selbst Doppler und Ultraschall gemacht und was soll ich sagen - top Werte! Kind absolut in der Norm (er überrascht, dass es nicht "zu schwer ist"). Aber ja wegen dem Blutdruck und der Totgeburt dürfe man da einfach kein Risiko eingehen. (mein verdammter Blutdruck ist NIE zu hoch außer beim Frauenarzt! - es wurde übrigens nicht gemessen vor Ort... )

Nun habe ich einen Termin in 10 Tagen zur erneuten Kontrolle mit Option zur Einleitung bei 39+0.
Kaiserschnitt ginge natürlich jederzeit (ist klar!) Mir wurde auch gesagt, dass aufgrund der Vorgeschichte längere Geburtsstillstände nicht toleriert werden und bei auffälligen Herztönen vom Kind einfach schneller reagiert wird als evtl. "normal". Es gab natürlich auch Infos zur Narbe, das wusste ich aber und ehrlich - nach der Narbe hat niemand geschaut bisher, weder Gyn noch die im KH jetzt. Die Hebamme mal aus Interesse, die meinte sieht gut aus - ich hab damit aber auch keine Probleme. Die Risiken und Anzeichen kenne ich.
Ich hab eigentlich ein gutes Bauchgefühl, zumal der Kleine sehr aktiv ist und das auch sehr regelmäßig. Die Werte waren bisher immer top. Ich habe nicht das Gefühl ich müsste jetzt dringend was tun, zumal die Versorgung wirklich gut ist.

Jetzt war ich aber absolut platt von den beiden Tagen und Informationen. Es ist seit 38 Wochen kein Thema gewesen natürlich zu entbinden, alle waren super entspannt, engmaschig untersuchen - ach was. Und plötzlich wird Panik geschoben? 3 Ärzte - 3 Meinungen? Das hat mich damals bei meiner Tochter verunsichert (und führte letztlich zum KS), diesmal bin ich einfach nur verärgert. Wäre der Arzt nicht zufällig rein gekommen wäre ich wohl mit "kommen sie zum ET wieder" heim gegangen... und Einleitung wollte ich eigentlich auch nicht. Ich habe Bedenken, dass ich mich vom Kopf her wieder nicht auf die Situation einstellen kann (weil es eben absolut jenseits meiner Geburtsvorstellungen liegt - ich wollte nie KH, nie KS, nie Einleitung) und dann durch die Blockade im Kopf nichts passiert und es doch wieder ein KS wird.
Und dann kommt doch der kleine Gedanke: schaffe ich in der Situation die evtl. mehrere Tage Einleitung? Ohne meinen Mann? Und dann wird es doch wieder der Kaiserschnitt und ich muss sogar noch bleiben.. wäre es nicht besser direkt dem KS zuzustimmen zwecks Planbarkeit... ? Eigenlich will ich darüber nicht nachdenken. Ich will das nicht! Und am meisten nervt mich, dass wieder jeder was anderes sagt. Worauf verlässt man sich? Was stimmt denn nun? Wenn es denn wirklich SO dringend ist, warum wird dann nicht enger kontrolliert, warum kann ich von 38+0 auf 40+0 hochhandeln und was ist dann die Begründung warum früher und nicht später?
Einziger Hoffnungsschimmer: das Angebot es natürlich zu versuchen ist da. Es wird nicht ausschließlich der KS angeboten, die Chance ist da..
Mein Plan war jetzt die nä. 10 Tage abzuwarten, mich nochmal auseinander zu setzen mit allem und um einen weiteren Doppler zu bitten. Wenn die Werte gut sind auch die Frage ob ich bis ET warten kann (ich meine, zwingen könnten sie mich ja nicht?) und da evtl. eine Kompromisslösung zu finden.
Leider hab ich durch das ganze Hickhack einige Punkte auf meiner Geburtsplanliste nicht besprechen können. Bei dem Aufriss im Vorfeld werde ich das "kein prophylaktischer Zugang" wohl nicht durchkriegen.. dabei war mir das wichtig. Denke zum Thema "Bonding beim KS" muss ich dann nochmal fragen, das Thema ob natürlich oder nicht war plötzlich sehr viel präsenter. Und leider ist jetzt doch mein gefürchtetes Kopfkino angesprungen. 🙁

Sorry, leider etwas länger.
Bisher war ich echt entspannt. Ich dachte ich geh dahin, sie gucken kurz, ich komm dann spätestens ET wieder. Und jetzt sowas... das hilft mir natürlich ungemein!
Aber - gestern Abend hatte ich dann wohl erste Wehen (nicht schmerzhaft aber spürbar), ich hoffe also einfach mal, dass Mini sich vllt im entsprechenden Zeitfenster einfach auf den Weg macht und somit alles von diesem blöden Arzt eh hinfällig ist.


  Re: Ich freu michRe: ⛄️ ❄️🍼Winterbabys 💛Januarlis 🎀aufgepasst...
no avatar
   penelope777
Status:
schrieb am 10.01.2021 17:28
Precoisawinken
Och du ärmste das ist ja ein Brocken, ja Entscheidungen zu treffen ist nicht immer leicht,
vor allen wenn es um das eigene Baby geht.Schnuller
Also wenn du mich fragst: ich bin ein ziemlicher Dickschädel und mache nur was ich persönlich
für richtig halte LOL und nicht was andere wollen und wenn mein Körper sagt nein das ist das auch nein.
Ich kenne viele Ärzte die über Patienten bestimmen wollen, weißt du was ich einmal gemacht habe,
bin mit starken Wehen aus der Klinik in eine andere gefahren ca. 1h von meinem jetzigen Wohnort aus,Katze
ja und ich war hohes Risiko, denn das Baby lag falsch, aber das hat mich nicht davon abgehalten,
meine Entscheidungen für mich zu treffen und ja es war mein Risiko.Handy
Die wollten in der ersten Klinik Kaiserschnitt machen aber damit war ich nicht einverstanden.Baseball
Es war eine richtige Entscheidung und ich mache nichts gegen meinen Willen.
Vielleicht hilft dir das ein bißchen und vielleicht findest du für dich auch noch eine Alternative.
Ich wünsche dir alles Gute und das dein Junge gesund und munter die Welt erblickt,
ohne das du diesen Stress hast.streichel
Ich fühle mit dir .knuddel

Winke peppiwinken


  Re: Ich freu michRe: ⛄️ ❄️🍼Winterbabys 💛Januarlis 🎀aufgepasst...
no avatar
   Solani2
Status:
schrieb am 11.01.2021 05:05
Da muss ich mich kurz einklinken.

@penelope
Du bist ja eine Wilde! KH wechseln wäre mir zu radikal ... ich hatte aber das Glück, dass ich mich in dem KH, in dem meine beiden Geburten stattgefunden haben, immer sicher gefühlt habe. Krankenhausmühle ja, aber ich war darauf vorbereitet und hatte das Gefühl, dass sie mich und meine Wünsche respektieren.

@Preciosa
Eine Portion Mitgefühl von mir. Es ist sehr Schade, dass du kein Krankenhaus in deiner Nähe hast, das wirklich auf dich eingeht. Für eine natürliche Geburt muss man sich ja auch einlassen können, um dann loszulassen. Wenn man sich nicht wohlfühlt, dann wird es einfach schwer. Gleichzeitig ist man für das Personal Routine, was ja prinzipiell nicht schlecht sein muss. Aber du kommst offensichtlich ständig an Ärzte, die dich nach Schema F behandeln wollen. Der für sie selbst gewohnte und erprobte Weg. Rechtlich abgesichert. Die so auch keine zusätzlichen Untersuchungen rechtfertigen müssen.
Ich wünsche dir eine unkomplizierte Geburt und dass du ein tolles Team im Kreißsaal vorfindest, das richtig auf dich eingeht!

Allen eine gute Woche!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021