Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  wieder schwanger, aber die Chancen sind schlecht... Unsicherheit
no avatar
   holly_42
schrieb am 02.10.2020 17:08
Hallo Ihr Lieben,
ich möchte kurz mein Herz ausschütten, weil ich soviel Angst und Kummer habe.
Für mich ist ein positiver Schwangerschaft Test inzwischen leider keine Freude mehr, oder Garantie oder auch nur CHance auf irgendetwas, sondern vor allem Angst vor der nächsten Katastrophe.

Vielleicht erinnern sich noch paar an mich vom Juni(?).
Vorgeschichte 2 Kinder, dazwischen 3 FG, Diagnose MTHFR homozyg., nach Kind 2 wieder 2 FG. Die eine früh nach einer Woche, die letzte als Missed abortion im Juli... Positiv getestet hatte ich Mai, aber wie immer ging es bei 5+3 nicht weiter, also kein Herzschlag über Wochen, Nur Fruchthöhle etc.
Ich wurde sehr schlecht betreut und habe mich ziemlich im Stich gelassen gefühlt.

Bei der letzten Schwangerschaft hatte ich , nachdem der Progesteron angeblich oder tatsächlich trotz Famenita zu niedrig war, zusätzlich zu Famenita (glaub 4 bis 6/Tag) auch noch die Prolutex Spritzen. Ich bin überzeugt, dass das bei mir den blöden Verlauf der missed abortion, ausgelöst hat. Ich hatte dann 2 bis 3 Wochen gewartet mit dem Befund, dass es dann eben stehen geblieben war. Die Kiwu fühlte sich nicht mehr zuständig, und in der Gyn Gemeinschaftspraxis war jedes Mal wer anders, der immer ne andere Meinung hatte, Termine wurden abgesagt. Inzwischen bin ich nicht mehr dort, habe aber auch keine andere Betreuung...
(Ich hatte eine andere Praxis als Nachsorge, wo mir geraten wurde, ich könne ja auch mal 1 Jahr Pause machen.... yo mit 43, super Idee).

Jedenfalls, während ich auf einen natürlichen Abgang wartete, bekam ich sehr starke Blutungen, von früheren FG her dachte ich, das hört schon wieder auf... tat es aber 14 Std nicht. Ich hatte dann Anfang Juli nach den 14 Std Blutungen (stärkste!!) eine Notkürrettage, wirklich mit Blaulicht auf den OP Tisch, am nächsten Tag mit Blutdruck 80/40 und HB 7 oder so nach Hause...

Danach hatte ich 2 kurze, komische Zyklen...

So, und jetzt habe ich Di an ET+13 wieder positiv getestet... Test war nach 30 Sekunden positiv. Am nächsten Tag, ES+14 Blutabnahme mit HCG 107 und Prog 13 (was schon wieder zu niedrig ist, obwohl es vom Arzt hieß, es sei ok). Ich nehme seitdem sehr viel Famenita, weil ich am Test Tag einmal Blut am Toipapier hatte. Seitdem nicht mehr.

Am Montag gehe ich wieder zur BE.

Ich habe trotzdem ein ganz schlechtes Gefühl, unreal. Irgendwie sehe ich trotz allem quasi keine Hoffnung auf einen guten Ausgang; aufgrund meines Alters (43 und 3 Monate) und der Vorgeschichte.

Daher fühle ich mich sehr verzweifelt.
Außerdem habe ich keinen Arzt aktuell, Kiwu fühlt sich nicht zuständig ab SS, die sehen es schon als gnädig, dass ich da noch BT machen darf.
Entstanden sind alle Kinder natürlich.

Vielleicht hat jmd Rat. Ich hab echt Angst vor der nächsten Katastrophe.


  Re: wieder schwanger, aber die Chancen sind schlecht... Unsicherheit
no avatar
   HulksMother
schrieb am 02.10.2020 20:26
Keinen Rat, aber ich drück dir die Daumen. Auch mit 43 kann alles gut werden.


  Re: wieder schwanger, aber die Chancen sind schlecht... Unsicherheit
no avatar
   Solani2
Status:
schrieb am 02.10.2020 21:38
Weil du ja scheinbar Zweifel an den Progesteron Medikation in deiner letzten Schwangerschaft hast - mein FA vertritt die Meinung (die anscheinend außerhalb Deutschlands die gängige ist), dass bei natürlich entstandenen Schwangerschaften Progesteron nur bei Blutungen und/oder Krämpfen sinnvoll ist.
Raten will ich dir aber nichts. Du hast schon sehr viel durchgemacht und musst natürlich auf deine Gesundheit achten.
Und natürlich kann es immer gut laufen, Jugend schützt ja auch nicht vor Fehlgeburten.
Viel Glück und Kraft!


  Re: wieder schwanger, aber die Chancen sind schlecht... Unsicherheit
no avatar
   holly_42
schrieb am 03.10.2020 16:15
Danke euch. Es ist alles so unreal....


  Werbung
  Re: wieder schwanger, aber die Chancen sind schlecht... Unsicherheit
no avatar
   Zwutschgi07
schrieb am 04.10.2020 19:37
Google mal Medikamentenschema bei habituellen Aborten - ich nahm bei meiner letzten Schwangerschaft das volle Programm an Blutverdünnern und Folsan hochdosiert - meiner kleinen Maus hats nicht geschadet ist mittlerweile quitschfiedele 5 Jahre alt.


  Re: wieder schwanger, aber die Chancen sind schlecht... Unsicherheit
avatar    Marle80
Status:
schrieb am 04.10.2020 20:02
Hallo Holly.

Daumen sind ganz fest gedrückt. Es ist in deinem Alter einfach leider ein Lotterie-Spiel mit den Eizellen, ich glaube nur etwa jede 10. ist intakt.

LG,Marle


  Re: wieder schwanger, aber die Chancen sind schlecht... Unsicherheit
no avatar
   holly_42
schrieb am 04.10.2020 21:56
Das ganze Medikamenten Schema nehme ich bereits ein, danke.

Morgen lasse ich eine 2. BE machen, mal schauen, was die Werte sagen.
ich hab auch überlegt, statt Famenita doch lieber wieder Prolutex zu nehmen wg leichter Beschwerden (Schmerzen, Brennen etc, wiederkehrende schmerzhafte Blasenentzündungen, die Antibiotika resistent sind), aber da ich noch minimal stille (wirklich minimal), schrecke ich noch zurück.
Ich bin gespannt, was morgen heraus kommt. Das blöde ist, man erfährt nur die Werte, die werden auch nicht dazu sagen, wie ich das Famenita nun weiter nehmen soll. Man wird nur von den Helferinnen zurück gerufen, die geben die Werte durch oder richten etwas aus. Ich versuche trotdzem zu fragen.
Bei der letzten Schwangerschaft waren die HCG Werte länger gut. Ich glaube aber, dass wegen der Kombination aus Famenita und Prolutex das letzte mal diese missed abortion entstanden ist (weil es schon ewig stehen geblieben war). Ich möchte das und/oder noch eine OP so nicht noch mal erleben, weil ich wirklich noch vom Juli ziemlich fertig bin in jeder Hinsicht.
Die ganze Warterei ist fruchtbar.


  Re: wieder schwanger, aber die Chancen sind schlecht... Unsicherheit
no avatar
   holly_42
schrieb am 05.10.2020 13:51
So, der HCG ist auf 632 gestiegen, was eine Verdopplung von 1,95 ist laut dem Limbach Rechner.
Der HCG aber wieder nur von 13 auf 15... Heute ist ZT 31/ES+19.
das ist viel zu wenig, trotz 5 mal Famenita.

Jetzt werde ich genau das gleiche wieder haben wie im Juli. Ich nehme die Spritzen, es geht auf 30, obwohl es wieder nicht passt, und dann hab ich die nächste missed Abortion mit OP.

Ich hätte es lassen sollen. traurig


  Re: wieder schwanger, aber die Chancen sind schlecht... Unsicherheit
no avatar
   Pfifferling81
Status:
schrieb am 05.10.2020 14:06
Hallo Holly,

ja es kann sein dass es wieder schief geht.... es kann aber auch sein dass es diesmal gut geht! Auch wenn es schwer fällt - versuche positiv zu bleiben und ein bisschen Vertrauen in Deinen Körper zu setzen smile vielleicht hält er Deinen Krümel diesmal ganz fest - ich drücke Dir ganz fest die Daumen dass es diesmal gut geht!!!

Viele Grüße,
Pfifferling


  Re: wieder schwanger, aber die Chancen sind schlecht... Unsicherheit
no avatar
   holly_42
schrieb am 05.10.2020 14:20
Wünschte, ich könnte. mir geht irgendwie die Kraft aus.


  Re: wieder schwanger, aber die Chancen sind schlecht... Unsicherheit
no avatar
   KiLiLu
Status:
schrieb am 05.10.2020 21:15
Also. Erstmal tief durchatmen.

Das hCG ist ordentlich gestiegen. Das passt doch soweit.
Das Progrsteron ist völlig ok. In meiner Kiwu geht man von einem Prog-Wert von mehr als 10 aus, wenn die Scheangerschaft natürlich entstanden ist und von über 40 nach einer ICSI, weil da ja auch meist mehrere Gelbkörper arbeiten.

Die 5x Famenita können im Blut nicht nachgewiesen werden. Also kannst du eigentlich ganz beruhigt sein. Im Moment sieht alles nach intakter Scheangerschaft aus.


  Re: wieder schwanger, aber die Chancen sind schlecht... Unsicherheit
no avatar
   holly_42
schrieb am 06.10.2020 21:17
Danke Dir. Du hsat recht, es sieht im Moment wirklich danach aus. Frage ist, ob es so bleibt. Bei meinen 5 Fg, die ich bisher hatte, war es immer so, dass es so bei 5+2 stehen geblieben ist....
Gerade habe ich komische Schmerzen, als ob die Mens kommt. Ich mache mir Sorgen.
Ich möchte so gerne, dass es einmal bleibt und gut geht.
Wobei ich ja 2 Kinder habe, falls das jmd überlesen hat.

Trotzdem wünche ich mir ein 3.
Ich werde Donnertag wohl noch mal zur BE gehen.


  Re: wieder schwanger, aber die Chancen sind schlecht... Unsicherheit
no avatar
   holly_42
schrieb am 08.10.2020 13:59
ich habe neue Werte bekommen, und irgendetwas stimmt wieder nicht mit dem Progesteron, ich bin echt am Verzweifeln.

der HCg ist von MOntag 632 auf heute Donnerstag 1790 gestiegen, laut Parxis und limbach-rechner passt das. (ich hatte gedacht, es müsste mehr sein).
Aber der progesteron ist von Montag 15 auf heute 12,2 runter. Also da passt schon wieder was nicht.
Die rufen mich nachher zurück.
Jetzt habe ich Angst, dass es wieder so wird wie bei dem fulminant verlaufenen Abort im Juli, ich nehme Endhohe Dosen Progesteron zusätzlich (im Moment sind es nur 5 mal 200mg Famenita vaginaL), und schieße mich in den nächsten missed abort mit Kürrettage...

Ach es ist zum verzweifeln alles, echt


  Re: wieder schwanger, aber die Chancen sind schlecht... Unsicherheit
no avatar
   iola20
Status:
schrieb am 08.10.2020 14:14
Das Progesteron das du zuführst ist ja im Blut nicht messbar.
Und wenn eine Schwangerschaft sich nicht weiterentwickelt, dann zum größten Teil, weil der Embryo genetisch defekt ist. Vor allem in einem so frühen Stadion wie 6.ssw.
Über 40 braucht man einfach Glück den richtigen Embryo zu erwischen, da ja nur mehr rund 10% in Ordnung sind und 90% genetische Defekte aufweisen.
Und ein Körper der gut funktioniert sortiert zum Glück meist die Embryonen aus, die nicht lebensfähig sind. Meistens zum Glück vor der 7.ssw, also vor dem Herzschlag und manchmal auch erst bis zur 12.ssw. (oft missed abort)

Ich drück dir die Daumen dass du einen gesunden Embryo erwischt hast und sich alles gut entwickelt.

LG iola


  Re: wieder schwanger, aber die Chancen sind schlecht... Unsicherheit
no avatar
   holly_42
schrieb am 08.10.2020 14:46
Ich glaube, du meinst die Eizellen, und nicht den Embryo? Bei natürlicher Schwangerschaft ist es wahrscheinlich schwer, zu ermitteln, wieviele da nich in Ordnung sind. Das würde ja nur bei künstl. Befruchtung gehen. Oder man geht von der Abortrate aus, aber die ist ja nicht 90%... eher so um die 50%-60%?

Keiner Erfahrungen zum Progesteron?




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020