Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Infektion mit Covid-19 - KU, BPD...
no avatar
   Xoxo
schrieb am 17.05.2020 14:40
Hallo zusammen,

ich habe mich vor 9 Wochen leider mit dem Virus infiziert. Es ist bei mir alles etwas hartnäckiger. Ich musste zwischendurch 3 Tage Kortison Tabletten nehmen und inhaliere nun regelmäßig morgens und abends Kortison. Erst hatte ich bedenken, aber würde ich vorzeitige Wehen bekommen, wird auch mit Kortison behandelt. Zudem kommt das Spray ja auch fast gar nicht durch die Plazenta. Die Kortison Tabletten habe ich am 01.05 für drei Tage genommen - ich inhaliere seit 4,5 Wochen mit dem Spray. Vorher hatte ich versucht den Reizhusten mit Kochsalz zu behandeln, das ging leider nicht!
Ich bin eigentlich gar nicht anfällig für Husten, Grippe etc. - aber das Virus ist bei mir leider hartnäckig. Leider habe ich auch keine Antikörper entwickelt - zwei Tests negativ! Aber hier ist ja auch nichts erforscht!

Jetzt bin ich SSW 30+4. Bisher waren alle Untersuchungen unauffällig. Am Freitag hatte ich wieder eine Untersuchung. Sie hat folgende Daten eingetragen:

BPD 7,60 (82,5)
KU 26,4 (28,7)
ATD 7,6 (8,0)
AU 24,9 (26,6)
FL 4,95 (5,88)

Bei meinen anderen Kindern passte es immer genau von der Woche, sie waren immer im Durchschnitt und die Werte meiner beiden Kinder haben sich fast gar nicht unterschieden. Ich habe schon einen Jungen und ein Mädchen. Jetzt wird es wieder ein Junge - meine Ärztin hat nichts gesagt und zeitgerechte Entwicklung angekreuzt. So ist es hoffentlich auch. Mir fiel es auch erst jetzt auf als ich verglichen habe...und jetzt mache ich mich natürlich etwas verrückt, warum wir etwas hinterherhinken - liegt es am Kortison, am Covid-19 Infekt, sind es Messungenauigkeiten?!?

Was soll ich machen? Soll ich nochmal beim Arzt anrufen? Oder sind die Werte ok? In Klammern steht der Durchschnittswert - das Baby befindet sich jetzt immer beim untersten Perzentil...kenne mich da auch nicht ganz aus smile!

XOXO


  Re: Infektion mit Covid-19 - KU, BPD...
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 19.05.2020 09:38
Hallo Xoxo,
zunächstmal wünsche ich dir gute Besserung!

Bezüglich der tatsächlichen Wahrscheinliche wird dir niemand etwas sagen können. Dafür ist Covid19 zu neu, die Fallzahlen zu klein und zu unerforscht.

Es gibt aber einige Aspekte, die mich persönlich beruhigen würden.
1. Selbst wenn deine anderen beiden Kinder immer gleich entwickelt waren, muss das bei diesem nicht zwangsläufig auch so sein. Das ist nicht sofort ein Grund beunruhigt zu sein oder zu hinterfragen, ob etwas nicht stimmt.

2. Die Werte, die du in Klammern angegeben hast, sind die 50. Perzentile, also der absolute Durchschnitt. Du trägst aber nicht die Massen an Kindern im Bauch, die den rechnerischen Durchschnitt erzeugen, sondern nur eins: deins.

3. Die Werte liegen alle schön gleichmäßig superminimal unter der 50. Perzentile. Die Wahrscheinlichkeit, dass dasauch ohne Covid19 so wäre ist sehr sehr groß.

4. Die einzelnen Werte des Kindes harmonieren miteinander. Ein Alarmzeichen wäre, wenn alle Werte knapp unterhalb der 50. Perzentile lägen und der Kopf auf der 95. oder der Bauch auf der 5. Wenn also einzelne Werte auffällig sind.

5. Das Restrisiko erscheint mir so minimal, dass ich es für mich ausblenden würde, erst recht, weil jetzt nichts daran änderbar wäre.

LG
Juna


  Re: Infektion mit Covid-19 - KU, BPD...
no avatar
   Xoxo
schrieb am 19.05.2020 21:29
Zitat
Juna30
Hallo Xoxo,
zunächstmal wünsche ich dir gute Besserung!

Bezüglich der tatsächlichen Wahrscheinliche wird dir niemand etwas sagen können. Dafür ist Covid19 zu neu, die Fallzahlen zu klein und zu unerforscht.

Es gibt aber einige Aspekte, die mich persönlich beruhigen würden.
1. Selbst wenn deine anderen beiden Kinder immer gleich entwickelt waren, muss das bei diesem nicht zwangsläufig auch so sein. Das ist nicht sofort ein Grund beunruhigt zu sein oder zu hinterfragen, ob etwas nicht stimmt.

2. Die Werte, die du in Klammern angegeben hast, sind die 50. Perzentile, also der absolute Durchschnitt. Du trägst aber nicht die Massen an Kindern im Bauch, die den rechnerischen Durchschnitt erzeugen, sondern nur eins: deins.

3. Die Werte liegen alle schön gleichmäßig superminimal unter der 50. Perzentile. Die Wahrscheinlichkeit, dass dasauch ohne Covid19 so wäre ist sehr sehr groß.

4. Die einzelnen Werte des Kindes harmonieren miteinander. Ein Alarmzeichen wäre, wenn alle Werte knapp unterhalb der 50. Perzentile lägen und der Kopf auf der 95. oder der Bauch auf der 5. Wenn also einzelne Werte auffällig sind.

5. Das Restrisiko erscheint mir so minimal, dass ich es für mich ausblenden würde, erst recht, weil jetzt nichts daran änderbar wäre.

LG
Juna


Hey juna,

Vielen Dank für deine Antwort. Du hast ja auch recht...ich wollte es glaub ich einfach nur nochmal hören um mich zu beruhigen!

Kennst du dich denn mit den Werten genauer aus? Bei meinem Baby liegen die Werte ja auch alle unter dem Durchschnitt, also auf der 5. Perzentile. Weil sie alle so liegen, harmoniert es? Hab ich es so richtig verstanden?

Liebe Grüße xoxo


  Re: Infektion mit Covid-19 - KU, BPD...
avatar    Capsella
Status:
schrieb am 20.05.2020 04:34
Hi Xoxo,

Ich habe zwei Töchter, beide sind durch ICSI entstanden (frisch und Kryo) und im gleichen Gestationsalter an 39+1 geboren. Trotzdem waren ihre Maße komplett verschieden. Die Ältere kam mit 2810 g und 50 cm, die jüngere mit 3155 g und 54 cm. Bei beiden Schwangerschaften hatte ich Cortisonspray genommen, in der zweiten mehr als in der ersten, was deine Theorie widerlegt. Jedes Baby ist anders!

Gute Besserung und noch eine angenehme Restschwangerschaft.


  Werbung
  Re: Infektion mit Covid-19 - KU, BPD...
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 20.05.2020 21:26
Zitat
Capsella
Hi Xoxo,

Ich habe zwei Töchter, beide sind durch ICSI entstanden (frisch und Kryo) und im gleichen Gestationsalter an 39+1 geboren. Trotzdem waren ihre Maße komplett verschieden. Die Ältere kam mit 2810 g und 50 cm, die jüngere mit 3155 g und 54 cm. Bei beiden Schwangerschaften hatte ich Cortisonspray genommen, in der zweiten mehr als in der ersten, was deine Theorie widerlegt. Jedes Baby ist anders!

Gute Besserung und noch eine angenehme Restschwangerschaft.

Sehr interessant, meine kamen 13 Tage unterschiedlich zur Welt und hatten 10 g Gewichtsunterschied, Größe und KU gleich Spiel




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020