Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Re: Januarlis - wer traut sich?
no avatar
   littlemeamy
Status:
schrieb am 18.05.2020 16:00
Ich drück dir sowas von die Daumen, liebe Hopefull!

Ich war heute schon bei der Hebamme und hab dort Blut abgegeben, für die ganzen Mutterpass Untersuchungen. Beim Arzt hab ich noch keinen Termin ausgemacht. Heut Mittag hab ichs mal probiert, da war aber dann schon Pause und jetzt bin ich schon wieder hin-und hergerissen, wann ich denn überhaupt mal gehen möchte LOL


  Re: Januarlis - wer traut sich?
avatar    Hopefull85
Status:
schrieb am 18.05.2020 19:18
Mein Termin war sehr gut. Alles zeitgerecht entwickelt. Man sah eine fruchthöhle mit dottersack. In 2 Wochen habe ich schon den nächsten Termin...


  Re: Januarlis - wer traut sich?
avatar    grapsch
schrieb am 18.05.2020 20:10
Das hört sich ja gut bei Euch an. Mein nächster FA-Termin ist in genau einer Woche. Meine Hebamme kommt morgen. Ich leide sooo unter Übelkeit. Ich hoffe, Sie kann mir helfen. Ich hatte echt vergessen, wie schlimm das ist.
Liebe Grüße an Euch!


  Re: Januarlis - wer traut sich?
no avatar
   Inebiene
schrieb am 18.05.2020 21:01
Hallo Ihr lieben!

Ich mache auch mit...habe am 13.5. positiv getestet nach zwei Jahren Kinderwunsch und 3 IUIs. Müsste heute vollendete fünfte Woche sein. ET ist der 21.1. und am Mittwoch ist US im Kiwuz. Bin ultranervös, da ich schon 37 bin und mich mit Frühaborten leider auskenne. Es ist bisher die einzige Schwangerschaft in den zwei Jahren unseres (letzten) Kinderwunsches (Kind 1 und 2 sind schon 7 und fast 5) und ich wage nicht so recht daran zu glauben, dass es jetzt einfach so klappt.

Und ich habe noch eine Frage an die Mamas, die sich mit Progestan / Utrogest auskennen. Das Mittel verlängert ja die zweite Zyklushälfte bzw. unterstützt die Schwangerschaft mit entsprechenden Hormonen. Was passiert, wenn ich einen frühen Abgang (zB wegen Fehlbildungen, etc.) habe und trotzdem weiter Progestan nehme? Schlägt die Blutung dann trotzdem irgendwann durch oder hemmt das Progestan die Abbruchblutung, sodass ich erst beim US bemerke dass sich nichts weiterentwickelt hat?? Einerseits bin ich froh über das Medikament, weil es FGs wegen Progesteronmangel verhindert, aber ich traue eben dem Frieden auch nicht, weil ich permanent Angst habe, dass unbemerkt im Körper was schiefgeht und ich es nicht mitbekomme, weil das weiter zugeführte Progestan es verschleiert. Ich hoffe das macht Sinn für euch zwinker

LG die Inebiene


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 18.05.20 21:57 von Inebiene.


  Werbung
  Re: Januarlis - wer traut sich?
avatar    kleineWildblüte
Status:
schrieb am 19.05.2020 09:47
Liebe Januarlis- Herzlichen Glückwunsch!

Mensch liebe Amy Ich freu mich sehr Das sind ja Nachrichten, die ich hier lese!

Ich freue mich sehr für dich und hoffe, dass die Schwangerschaft reibungslos und sehr langweilig verläuft


Liebe Grüße,
Wildblüte


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.05.20 09:58 von kleineWildblüte.


  Re: Januarlis - wer traut sich?
avatar    Hopefull85
Status:
schrieb am 20.05.2020 12:53
Zitat
grapsch
Das hört sich ja gut bei Euch an. Mein nächster FA-Termin ist in genau einer Woche. Meine Hebamme kommt morgen. Ich leide sooo unter Übelkeit. Ich hoffe, Sie kann mir helfen. Ich hatte echt vergessen, wie schlimm das ist.
Liebe Grüße an Euch!

Mir hat das letzte mal nausema sehr geholfen... diesmal hab ich toi toi toi noch nix...


  Re: Januarlis - wer traut sich?
no avatar
   holly_42
schrieb am 24.05.2020 11:34
Zitat
Inebiene
Hallo Ihr lieben!

Ich mache auch mit...habe am 13.5. positiv getestet nach zwei Jahren Kinderwunsch und 3 IUIs. Müsste heute vollendete fünfte Woche sein. ET ist der 21.1. und am Mittwoch ist US im Kiwuz. Bin ultranervös, da ich schon 37 bin und mich mit Frühaborten leider auskenne. Es ist bisher die einzige Schwangerschaft in den zwei Jahren unseres (letzten) Kinderwunsches (Kind 1 und 2 sind schon 7 und fast 5) und ich wage nicht so recht daran zu glauben, dass es jetzt einfach so klappt.

Und ich habe noch eine Frage an die Mamas, die sich mit Progestan / Utrogest auskennen. Das Mittel verlängert ja die zweite Zyklushälfte bzw. unterstützt die Schwangerschaft mit entsprechenden Hormonen. Was passiert, wenn ich einen frühen Abgang (zB wegen Fehlbildungen, etc.) habe und trotzdem weiter Progestan nehme? Schlägt die Blutung dann trotzdem irgendwann durch oder hemmt das Progestan die Abbruchblutung, sodass ich erst beim US bemerke dass sich nichts weiterentwickelt hat?? Einerseits bin ich froh über das Medikament, weil es FGs wegen Progesteronmangel verhindert, aber ich traue eben dem Frieden auch nicht, weil ich permanent Angst habe, dass unbemerkt im Körper was schiefgeht und ich es nicht mitbekomme, weil das weiter zugeführte Progestan es verschleiert. Ich hoffe das macht Sinn für euch zwinker

LG die Inebiene

Hi, ich verstehe deine Sorge, habe am 16.5. positiv getestet (wäre auch 3. Kind), und genau die gleiche Sorge, allerdings ist meine Dosis sehr viel höher als deine. Ich hatte die letzte FG im Dezember trotz Progesteron (lag dann wohl am Alter), daher vermute ich, dass es eher meistens nichts aufhält. Aber sicher weiß ich es auch nicht.


  Re: Januarlis - wer traut sich?
no avatar
   littlemeamy
Status:
schrieb am 24.05.2020 21:48
Hallo inebiene und holly,

herzlich willkommen im Piep.

Bzgl. Progesteron kann ich nicht so viel beitragen, ich habe es auch in dem zahlreichen stimulierten GvnP Zyklen nie genommen, aber ich hab des öfteren danach gefragt, insbesondere dann, wenn ich Schmierblutungen bekam (das endete bei mir bisher immer in einer FG) und ich bekam von mehreren Ärzten die Aussage, dass Utro keine FG verhindern kann. Es könne aber sein, dass sie etwas verzögert wird, sprich dass die Blutung wenige Tage später einsetzt. Wochenlang aufhalten kann es sie definitiv nicht.

Ich habe mich durchgerungen, und für Donnerstag einen ersten Arzttermin vereinbart. Ich bin dann 8+5 und hoffe auf einen tollen Herzschlag.

Gute Nacht!


  Re: Januarlis - wer traut sich?
avatar    Hopefull85
Status:
schrieb am vor zehn Stunden
Liebe Amy alles Liebe für deinen Termin am Donnerstag. Ich darf Dienstag wieder hin und hoffe auch auf einen schönen Herzschlag.


  Re: Januarlis - wer traut sich?
avatar    grapsch
schrieb am vor acht Stunden
Ihr Lieben,

@Amy: Daumen sind gedrückt für Donnerstag. Sehr mutig!

@hopefull85: Dir auch für nächste Woche Di.

@Inebiene: Wie schön! Bist Du schon regulär beim FA?

Und natürlich wünsche ich Euch allen tolle FA Termine und alles Gute. Mein nächster ist nun erst in 4. Wochen.

Ich hatte allerdings heute meinen FA-Termin und es ist alles gut. Das Würmchen ist schon 1,5 cm. Und ein ziemlich unförmiger Wurm. Habe aber die US Bilder von meinen Kindern hervorgekramt und sie sahen wohl um die 8ssw auch so aus. Hihi. Ich hoffe sehr, dass sich alles gut entwickelt. Mir ist immer noch sehr übel. Jeden Tag leider das gleiche. Aber für heute wurde ich mit einen Wurm entschädigt. Puh.

Liebe Grüße!


  Re: Januarlis - wer traut sich?
no avatar
   littlemeamy
Status:
schrieb am vor sieben Stunden
@hopefull: danke, ich bin sehr gespannt, was der Termin so zu Tage bringt.

@grapsch: ich leide mit dir. Mir is auch 24/7 übel. Zwar nicht so schlimm, dass ich mich übergeben muss, aber es ist doch sehr anstrengend, den ganzen Tag einen rebellierenden Magen unter Kontrolle halten zu müssen. Von einer Sekunde zur nächsten hab ich dann unbändigen Hunger und ich muss sofort was essen, weil ich sonst das Gefühl hab, umzukippen. Aber eine Wohltat ist das Essen dann nicht. Ich weiß zwar, dass dieses Gefühl nach dem Essen verschwunden sein wird, aber dafür kommt die Übelkeit zurück. Besser fühlen tu ich mich zu keiner Zeit und es zermürbt.
Nimmst du irgendwas? Ich hab mir Nausema bestellt und meine, dass es damit einen Ticken besser ist.

Liebe Grüße amy


  Re: Januarlis - wer traut sich?
avatar    Hopefull85
Status:
schrieb am vor vier Stunden
Mir hat Nausema geholfen und frische zitrone zum dran riechen. Ich hab sie allerdings auch gegessen LOL zum Schluss habe ich dann dauer erbrechen und nur noch vomex zäpfchen haben mir geholfen... diesmal hab ich toi toi toi noch nix an Übelkeit nochmal überlebe ich das auch nicht schon garnicht mit Kleinkind zu hause .. .




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020