Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Re: Wer hat Erfahrung mit Harmonytest?
no avatar
   Kathiiduna
schrieb am 27.04.2020 20:11
Solani hast du schon einen Termin fürs ETS?
Ich weiss leider nicht ob mein Screening Degum 2 war oder nicht.
Das ist eine bestimmte Qualifikation/Ausbildung des Arztes, stimmts? Der Apparat selbst war
mega, hatte einen riesen Bildschirm vor mir, wie im Kino. Und es konnte
auch auf 4D umgeschalten werden.
1:300 würde mir jetzt keine Sorgen bereiten...


  Re: Wer hat Erfahrung mit Harmonytest?
no avatar
   Solani2
Status:
schrieb am 27.04.2020 21:26
Ja, nächste Woche in einem großen KH. Mein FA hat gemeint, dass er mich momentan nur dorthin überweisen könne. Wird schon passen. Wenn du den Namen des untersuchenden Arztes kennst, dann kannst du hier das DEGUM Zertifikat einfach nachschlagen.


  Re: Wer hat Erfahrung mit Harmonytest?
no avatar
   Kathiiduna
schrieb am 27.04.2020 21:38
Auch wenn ich nicht inDeutschland lebe?

Danke Solani, so lieb wie du dich kümmerst.Für nächste Woche
sind meine Daumen gedrückt...meld dich ok?

Ich melde mich natürlich auch,wenn ich endlich mein Ergebnis habewinken


  Re: Wer hat Erfahrung mit Harmonytest?
no avatar
   Solani2
Status:
schrieb am 27.04.2020 21:49
Haha, nein. Aber so eine Liste gibt's sicher in jedem Land. ÖGUM in Österreich. Ich bin grad voll drin in dem Thema, damit ich dann möglichst entspannt bin. zwinker


  Werbung
  Re: Wer hat Erfahrung mit Harmonytest?
no avatar
   littlemeamy
Status:
schrieb am 27.04.2020 23:43
Liebe Solani,

Darf ich kurz dazwischengrätschen und fragen, weshalb du denn überhaupt das ETS machen lassen möchtest? Wenn du dich doch schon wappnen willst und allein aufgrund deines Alters schon von einem schlechteren Wert ausgehst?
Deine Gedanken sind meiner Meinung nach absolut berechtigt und daher frage ich mich, weshalb du dir den Stress nicht einfach schenkst? 😉

Eine Möglichkeit wäre ja auch nur ein (früher) Feinultraschall ohne das ganze Wahrscheinlichkeitsgedöns, ggf. in Verbindung mit einem NIPT.

Und dir, liebe Kathiiduna noch gute Nerven für die Wartezeit bis zum Testergebnis!


  Re: Wer hat Erfahrung mit Harmonytest?
no avatar
   Solani2
Status:
schrieb am 28.04.2020 07:27
@littlemeamy
Da ist auch Bequemlichkeit dabei. Das ETS bezahlt die Kasse, wenn ich nur einen frühen Feinultraschall haben wollen würde, wäre es wohl komplizierter bzw. ich bin mir gar nicht sicher, was ich da jetzt in Corona Zeiten überhaupt bekommen könnte. Die Pränatalpraxis meiner Wahl hat ja momentan geschlossen. Vor der Schwangerschaft habe ich mir darüber auch Gedanken gemacht, aber so glaube ich, dass wenn ich mich von den Wahrscheinlichkeiten einfach nicht schockieren lasse, dass es dann so auch ok ist für mich. Ich hoffe ja auf einen DEGUM 2 Arzt, die dürfen ja mehr Werte messen, damit wird das Ergebnis ja immer aussagekräftiger. Das in dem KH eine ordentliche Software verwendet wird, davon gehe ich aus. Nüchtern betrachtet sollte man nur Angst vor einem ETS in einer FA Praxis haben, die das dort quasi hobbymäßig, mit billiger Software und günstigem Ultraschallgerät, machen....
NIPT will ich nur machen lassen, wenn nötig, einfach weil mir diese Tests auch zuviele falsch positive Wahrscheinlichkeiten liefern. Zum Ausschließen super, aber grundlos würde ich mich da auch nicht reinstürzen wollen.
Bei dem Termin wird auch das Präeklampsie-Screening gleich mitgemacht, das macht ja in meinem Alter ja auch Sinn.
Puh, das ist jetzt lang geworden. zwinker


  Re: Wer hat Erfahrung mit Harmonytest?
no avatar
   Kathiiduna
schrieb am 28.04.2020 08:43
Danke liebe Littlemeamy!

Solani bei mir wurde ein Präeklampsiescreening gemacht, da bin ich mir sicher.
Kann ich dann davon ausgehen, dass das ein Degum Ultraschall war?
Finde nämlich nicht, wie diese Zertifizierung in Italien heisst Achso!

Bei uns bezahlt seit Neustem die Krankenkasse auch den Harmonytest
(man bezahlt das Ticket, 35 Euro). Der war ursprünglich um die 800 Euro.

Ich habe mir für mich mal gedenkt, ob sich da nicht jemand ein goldenes Näschen
verdient?! Ich wars nicht

Naja, es bleibt spannend, wünsch euch einen schönen Tag Blume


  Re: Wer hat Erfahrung mit Harmonytest?
no avatar
   littlemeamy
Status:
schrieb am 28.04.2020 09:21
Guten Morgen liebe Solani,

deine Gedanken klingen plausibel und ich drück dir sehr die Daumen, dass dein Plan aufgeht, dich nicht schockieren zu lassen! Was du machen könntest: zum vereinbarten ETS gehen und entweder den Teil mit der Wahrscheinlichkeitsberechnung von vornherein ausschließen lassen (dann bleibt ja quasi ein Feinultraschall übrig) oder zumindest veranlassen, dass dir die Daten erstmal nicht übermittelt werden. Dann kannst du das Ultraschallergebnis erstmal sacken lassen und vielleicht reicht dir das ja dann auch aus.


Liebe Kathiiduna,
bei unauffälligem Ultraschall macht eigentlich nur ein NIPT auf Trisomie 21 Sinn und den gibt's schon für um die 130 Euro. Das Ergebnis is dann auch sehr zuverlässig.
Früher oder später erkennt man bei allen Trisomie 13 und 18 Babys Auffälligkeiten.
Und dass auf Microdeletionen wie das DiGeorge Syndrom getestet wird is Schwachsinn, da es sehr oft zu falsch-auffälligen Befunden kommt. Das sollte man sich also bitte bitte schenken, wenn es keine Anhaltspunkte dafür gibt (so lautet eigentlich auch die ärztliche Leitlinie, aber die lesen leider nicht alle...)


LG amy


  Re: Wer hat Erfahrung mit Harmonytest?
no avatar
   Solani2
Status:
schrieb am 28.04.2020 10:34
@Kathiiduna
Schau mal unter SIUMB. Mein Italienisch ist zwar mies, aber meine Google Such Skills vielleicht nicht. zwinker Deine Bedenken verstehe ich. Man hört ja auch in Deutschland immer wieder von Frauenärzten, die das als nettes Zusatzgeschäft sehen, aber nicht gut qualifiziert bzw. ausgestattet dafür sind.

@littlemeamy
Dafür bin ich viel zu neugierig. Ich wars nicht
Alles größer als 1:100 wird mich sicher verunsichern. Alles kleiner als 1:300 möchte ich als akzeptables Risiko betrachten.


  Re: Wer hat Erfahrung mit Harmonytest?
no avatar
   Kathiiduna
schrieb am 28.04.2020 11:00
Liebe Littlemeamy!

Trisomie 21 wird bei mir nicht untersucht,da es so gut wie ausgeschlossen
wurde. Bleibt also noch T13 und T18, und genau bei diesen Trisomien ist der
Harmonytest nicht sooo zuverlässig wie bei T21.

Solani du bist ein Schatz, danke.
Werde gleich suchen, ob mein Screening von einer qualifiziertenÄrztin
durchgeführt wurde


  Re: Wer hat Erfahrung mit Harmonytest?
avatar    Marle80
Status:
schrieb am 28.04.2020 12:28
Huhu.

Drücke die Daumen für den Test.
Ich habe beim ersten und beim zweiten Kind kein Ersttrimester-Screening gemacht, so hieß es glaube ich, sondern gleich den Harmony- Test. Auch vor allem, da ich dann entsprechend frühzeitig gehandelt hätte. Der Test ist meines Wissens sehr sicher. Kostet bei uns allerdings 300 Euro.
Dann würde ich aber trotzdem auf jeden Fall noch die Feindiagnostik nutzen, auch wenn bei dem Test alles okay ist.

LG


  Re: Wer hat Erfahrung mit Harmonytest?
no avatar
   littlemeamy
Status:
schrieb am 28.04.2020 17:32
Zitat
Kathiiduna
Liebe Littlemeamy!

Trisomie 21 wird bei mir nicht untersucht,da es so gut wie ausgeschlossen
wurde. Bleibt also noch T13 und T18, und genau bei diesen Trisomien ist der
Harmonytest nicht sooo zuverlässig wie bei T21.

Du hast aber einen unauffälligen Ultraschall und in Kombination mit einem unauffälligen Harmonytest kannst du beruhigt von einem gesunden Kind ausgehen. Ein unauffälliger Ultraschall im weiteren Schwangerschaftsverlauf minimiert das Risiko für T13/18 von Woche zu Woche von ganz allein. Daher wäre jetzt ein Harmonytest nicht zwingend nötig, aber ich kann es absolut nachvollziehen, wenn du schneller auf einen Ausschluss hoffst.
Bei einem auffälligen Harmonytest würde ich zwingend eine Fruchtwasseruntersuchung anschließen wollen, wenn die Diagnose einen Abbruch zur Folge hätte. Es könnte sein, dass der Harmonytest aus technischen Gründen falsch angeschlagen hat, aber auch, dass die Plazenta betroffen ist und dein Kind trotzdem gesund! Daher bringt auch eine Chorionzottenbiopsie nix, weil wieder Material aus der Plazenta untersucht werden würde wie es auch der Harmonytest macht.


  Re: Wer hat Erfahrung mit Harmonytest?
no avatar
   Kathiiduna
schrieb am 28.04.2020 20:10
Littlemeamy, du bist ja super informiert! Wow, danke, dass du dein Wissen
mit uns teilst.
Also wenn ich das Ergebnis erhalte, werde ich in der 16ssw sein. Und ein Abbruch
käme für mich nicht in Frage.
Eine Fruchtwasseruntersuchung würde ich mir deswegen auch sparen.
Was meinst du, ab welcher Woche kann man eine Trisomie 13/18 beim Ultraschall
mit großer Sicherheit erkennen?

Vielen Dank denknuddel ganzen schlauen Köpfen die mich hier so lieb mit
Infos füttern


  Re: Wer hat Erfahrung mit Harmonytest?
no avatar
   littlemeamy
Status:
schrieb am 28.04.2020 21:11
Gern geschehen! Bei meinem Sohn sprang der Ärztin eine auffällige Nackentransparenz von 5mm ins Gesicht, obwohl ich diese explizit nicht messen lassen wollte. Aber da sie sich absichern musste, hat sie mir ihr Messergebnis nicht vorenthalten und mir den Rat gegeben, mir Gedanken über einen Abbruch zu machen. Was ich zuvor auch schon als ausgeschlossen erwähnte. Aber da merkte ich erst, wie schnell man dann doch in die Diagnostikspirale gerät und sich verunsichern lassen kann.
Man muss da leider schon ein sehr dickes Fell haben, um sich gegen die Ärzte und Arzthelferinnen (die waren noch viel schlimmer im schlechtes Gewissen machen wollen, weil man keine Punktion in Erwägung zieht bzw. erst zwei Tage später zum Ultraschall kommen möchte) zu behaupten. Wir haben dann an 14+1 einen Feinultraschall machen lassen, haben es dabei belassen und uns letztlich überraschen lassen.
Ich hatte das Glück, nie eine Wahrscheinlichkeit ausgespuckt zu bekommen. Ich wusste, sie wird hoch sein, aber nach der Geburt hab ich nachgelesen. Sie dürfte sowas um 1:17 für Trisomie 21 gelegen haben. Obwohl da mein Sohn schon gesund in meinen Armen lag, ging mir ganz schön die Düse, als ich das gelesen habe. Hätte ich die Zahl vorher genannt bekommen, wäre ich in der Schwangerschaft definitiv um einiges verrückter gewesen - und das absolut zu Unrecht!

Aus dieser Zeit hab ich auch mein Wissen, das ich sehr gerne mit euch teile. Ich finde es einfach so traurig, wenn Frauen entweder schlecht aufgeklärt werden oder letztlich so verunsichert werden, dass sie einer Untersuchung nach der anderen zustimmen.

Wenn ich mich richtig erinnere, zeigen 80% der Trisomie 13 bzw. Trisomie 18 Babys bereits in der 16.SSW Auffälligkeiten im Ultraschall.


  Re: Wer hat Erfahrung mit Harmonytest?
no avatar
   Kathiiduna
schrieb am 28.04.2020 21:46
Meine Güte, dann hattest du wohl eine turbulente Schwangerschaft, und
wahrscheinlich auch mit gemischten Gefühlen. Du hast dich da echt super
informiert, und dovon profitieren wir jetzt auch Bussi

Ich habe mich leider von einem Privatarzt zusätzlich verunsichern lassen.
Dieser meinte, dass man eine Trisomie 13/18 nicht unbedingt beim Ultraschall
sehen kann.Allerdings glaubt er, dass ich den Bluttest (fürs ETS) zu spät gemacht
habe, und die Werte nicht mehr so aussagekräftig sein könnten.
War beim Test Ende 13 ssw.

Also könnte man beim Schallen in der 14ssw schon was gesehen haben, nicht wahr?




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020