Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Piep Frühling 2020 - der Vierte Blume
avatar    Capsella
Status:
schrieb am 07.04.2020 21:59
Hallo,

PartyWir freuen uns sehr über unsere Piep-Babys! Herzlichen Glückwunsch! Party


DOM82, ET 16.03.20
Entstanden im Pausenzyklus, bereits ein Mädchen.
Baby Frau kam bei 37+0 am 24.02.20 um 12:53 Uhr nach Einleitung zur Welt.


wird schon aus Berlin, ET 14.03.20
2 IVFs und 2 Kryos, bereits ein Mädchen (im Mai 3 Jahre)
Baby Mann kam bei 38+4 am 04.03.20 gegen 10:00 Uhr per Kaiserschnitt zur Welt.


Minimee2020 aus Berlin, ET 13.03.20
9. Versuch nach GVNP mit Hormonstimulation, bereits eine Tochter (6 Jahre) und ein Zwillingspärchen (9 Jahre)
Baby Mann Lio kam am bei 40+3 am 16.03.20 in der Früh gegen 7 Uhr per Kaisergeburt
auf die Welt. Er hatte stolze 4360 g , 54 cm und ein Köpfchen von 37 cm KU


Jesnila kurz und knapp, ET 31.03.20
Baby Frau Yuna kam bei 37+6 am 16.03.20 um 14:17 Uhr auf die Welt. Ihre Maße waren 3340 g, 53 cm, KU 34 cm


cabruma aus Thüringen, ET 21.03.20
Spontane Schwangerschaft, bereits 1 Sohn (6 Jahre)
Baby Frau Emma kam pünktlich zum Termin bei 40+0 am 21.03.20 um 17:38 Uhr auf die Welt. Ihre Maße waren 3600 g, 52 cm, KU 35 cm


Sternlein28 aus Niedersachsen, ET 04.05.20, Zwillingspärchen
Bereits ein Mädchen (2 Jahre seit November)
Baby Frau kam bei 35+2 am 01.04.2020 um 14:28 Uhr nach Blasensprung und Kaiserschnitt auf die Welt. Ihre Maße waren 2350 g und 48 cm.
Direkt darauf erblickte ihr Bruder
Baby Mann um 14:29 Uhr mit 2925 g und 50 cm das Licht der Welt.


kiwu_87 aus Oberösterreich, ET 25.04.20
1. ICSI, bereits 1 Sohn (2 Jahre)
Baby Frau kam bei 39+5 am 23.04.20 nach Blasensprung und Einleitung auf die Welt.


Lillifee3023 aus Niedersachen, ET 13.05.20
Spontane Schwangerschaft,. bereits viele Erdenkinder, 1 Sohn (1 Jahr), 1 Sohn (3 Jahre),1 Sohn (6 Jahre) und ältere Geschwister
Baby Frau kam bei 38+5 am 04.05.2020 per Kaiserschnit zur Welt.


Capsella aus Niedersachsen, ET 11.05.20
1. Kryo, bereits 1 Tochter (seit März 2 Jahre)
Baby Frau Elora kam bei 39+1 am 05.05.20 um 1:12 auf die Welt. Ihre Maße waren 3155 g, 54 cm, KU 33 cm.


es kugelt noch: karmaxxl (ET 18.05.)



Unsere bisherigen Pieps:
Piep Frühling 2020
Piep Frühling 2020 - die Zweite
Piep Frühling 2020 - Der Dritte


7 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.05.20 23:22 von Capsella.


  Re: Piep Frühling 2020 - der Vierte Blume
avatar    Capsella
Status:
schrieb am 07.04.2020 22:29
Hallo ihr Lieben,

wollte mal wieder von mir hören lassen.
Wie geht es euch denn so?

Dadurch, dass ich meine Tochter 24/7 zu Hause habe hatte ich die letzten Wochen weder Zeit noch Lust Abends nochmal hier zu schreiben. Unsere Asbest-Sanierungen und anschließenden Renovierungen sind überwiegend fertig, wir haben jetzt zu unserem kleinen Dschungel-Kinderzimmer noch ein total tolles rosafarbenes Berg-Zimmer und konnten am Wochenende nach dem Auslüften der neuen Teppiche auch endlich wieder in unser blaues Schlafzimmer zurück ziehen.

Bei dem tollen Wetter bin ich aktuell ständig mit der Großen im Garten. Ich hab das Gefühl, dass es uns total gut tut, dass sie seit drei Wochen nicht in die Kita geht. Unsere Mutter-Kind-Beziehung ist viel inniger geworden, wir sind beide entspannter trotz (oder wegen) der vielen Zeit zusammen und die Große hat sich seit ihrem Geburtstag am 20. März extrem weiterentwickelt. Sprachlich und sozial. Hätte ich nie für möglich gehalten.

Mir selbst geht es ausgesprochen gut. Bin jetzt in der 36. SSW und mache körperlich recht viel im Garten. Gestern 16 qm Beet mit der Grabegabel aufgelockert und dann noch Dünger untergearbeitet. War gar nicht so anstrengend, wie es sich anhört. Im Gegenteil, ich hab das Gefühl, dass die tägliche Gartenarbeit mir gut tut. Symphyse und ISG melden sich nur noch sehr selten. Dafür hab ich Abends auf dem Heimweg immer Senkwehen und seit heute das Gefühl, dass der Magen wieder mehr Platz hat.

Ich nehme aktuell nur langsam zu, dennoch wird es mein Mann zum ersten Mal in den 16 gemeinsamen Jahren schaffen, leichter zu sein als ich. Aktuell wiegt er nur noch 500 Gramm mehr und hat jetzt angefangen Sport zu treiben und weniger Süßes zu essen. Mein Ziel, leichter zu bleiben als er werde ich also nicht einhalten können, aber es gibt schlimmeres.

Letzte Woche Donnerstag (35. SSW) hat meine Gynäkologin nochmal einen kostenlosen Ultraschall gemacht. Sie wollte das Wachstum kontrollieren, weil unsere erste Tochter so leicht war. Es sieht aber alles so aus, als wenn Töchterlein 2 mit satten 800 Gramm mehr zur Welt kommen wird. Das macht mir ein wenig Angst im Hinblick auf die Geburt, obwohl sie Größen- und Gewichtstechnisch ziemlich genau auf der 50% Perzentile (ca. 3600 Gramm) liegt und es dementsprechend ja sehr viele noch größere Babys gibt. Ansonsten war alles super. Gebärmutterhals erhalten, Muttermund geschlossen, Plazenta nicht verkalkt, Fruchtwassermenge super, Durchblutung und Puls des Babys super, Streptokokken-Test negativ, Eisenwert steigt. Aufs CTG hab ich verzichtet, weil das zwei Wochen vorher ohne Befund war und es nach dem Ultraschall eh keinen Sinn gemacht hätte.

Seit Montag hab ich ASS100 und Magnesium abgesetzt. Ein komisches Gefühl, sich jetzt auf der Zielgeraden zu befinden. Aber zwei Wochen haben wir noch bis zum regulären Entbindungszeitraum.

Morgen ist die U7 unser Großen und ich darf nicht vergessen, mir das Formblatt für meine Hebamme für den Mukoviszidosetest beim erweiterten Neugeborenenscreening zu holen, damit der ambulaten Entbindung nichts im Wege steht. Gerade jetzt mit dem Besuchsverbot der Kindsväter möchte ich mir die Option auf jeden Fall offen halten.

Morgen ist außerdem unser 4. Hochzeitstag. Wir hatten damals ausgemacht, dass wir jedes Mal zum Hochzeitstag was machen, was mit dem "Element" des Jubiläums zu tun hat. Bei der Papierhochzeit haben wir Schiffchen gefaltet, bemalt und auf einem See schwimmen lassen bis sie untergingen. Bei der Baumwollhochzeit haben wir Babybodys bemalt, die auch getragen wurden. Bei der Lederhochzeit eine alte Lederjacke gekauft, um daraus Krabbelpuschen zu nähen. Jetzt stünde die Seidenhochzeit an, aber da konnten wir jetzt dank Corona nichts mehr organisieren (Idee Seidentüchter färben). Wir haben beschlossen, wir tauschen einfach den 4. und 5. Hochzeitstag, machen das mit der Seide im nächsten Jahr und feiern morgen hölzerne Hochzeit. Wir werden einen Birnbaum im Garten eingraben. Vorher machen wir eine kleine Radtour, während unsere Untermieterin babysittet (ist ja gleicher Haushalt, also auch mit Kontaktverbot kein Problem) und anschließend grillen wir im Garten.


  Re: Piep Frühling 2020 - der Vierte Blume
no avatar
   Lillifee3023
Status:
schrieb am 08.04.2020 14:51
Hallo !

Ich bin gerade auch ganz gut mit meinem Großfamilienalltag beschäftigt, allerdings ist diese Woche die Schule nicht mehr dabei und somit ist der Alltag leichter. Wir sind auch total viel im Garten und gerade habe ich auch viel Elan. ich kann auch besser Luft holen und fühle mich bitter. Meine Vorsorge war gut. Die Maus hat etwa 2700 g und alles ist gut. Auch meine Blutwerte sind wieder in der Norm. Nehme gerade Algen Tabletten dazu, ich habe so den Eindruck, das eine Amalgam Füllung, die abgebrochen war, mir Ärger eingebrockt aht. Ich weiß nicht, ob es stimmt. Das Usofalk habe ich runter gesetzt. Nehme noch eine am Tag.

Die Sectio macht mir gerade schon Sorgen, denn ich mag eigentlich nicht im KKH liegen. Gerade dort wird die Infektionsgefahr nicht gering sein, denke ich mir. Ich überlege tatsächlich, ob ich auf Wehen warten möchte, um dann zu sehen, ob eine normale Geburt möglich wäre. Mal sehen, wohin die Reise da jetzt geht. Werde mir über Ostern Gedanken machen und schaue dann mal, ob ich meinen Arzt darauf anspreche.

Ansonsten streßt mich das Außen sehr. Einkaufen ist gerade sehr lästig und unschön. Wir gehen nun mit Mundschutz und Handschuhen einkaufen. Mögen tue ich das nicht, aber das Virus muss nun auch nicht zur Geburt einziehen.


  Re: Piep Frühling 2020 - der Vierte Blume
no avatar
   cabruma
Status:
schrieb am 08.04.2020 15:44
Hallöchen ihr Lieben!

Wollte mich kurz mal melden. Wir kuscheln schon! smile
Unsere Emmy hat sich pünktlich zum Termin auf den Weg gemacht und wurde am 21.03. um 17.38 Uhr mit 3.600 g, 52 cm und einem KU von 35 cm geboren. Hatte in der Früh 3.30 Uhr einen Blasensprung, allerdings ohne nennenswerte Wehen. Bin dann den ganzen Tag im KH zwischen Station und Kreißsaal hin und her gewandert, ohne Veränderung. Ab 16.30 Uhr schlagartig heftige Wehen mit Preßdrang und eine knappe Stunde später kam das Mäuselchen in der Wanne zur Welt. War allein mit der Hebamme...Väter waren zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr erlaubt im Kreißsaal. Und auch auf Station waren Besuche nicht gestattet. Und ganz ehrlich: ich fand es so viel entspannter als bei der Geburt des Großen.
Jetzt zuhause ist es schon anstrengend...der Große will tagsüber beschäftigt werden, mein Mann sitzt am PC im Home Office und die Kleine ist aktuell eher nachtaktiv. Mir fehlt definitiv Schlaf! zwinker

An alle anderen, die bereits kuscheln, meine herzlichsten Glückwünsche zur Geburt eurer Babys und für die, die es noch vor sich haben alles Gute für den Endspurt!
Bleibt schön gesund!

LG cabruma


  Werbung
  Re: Piep Frühling 2020 - der Vierte Blume
avatar    Capsella
Status:
schrieb am 08.04.2020 21:48
@ Cabruma, herzliche Glückwünsche! Hab mir schon gedacht, dass ihr inzwischen kuschelt smile Klang ja nach einer Traumgeburt!

@ Lillifee: warum musst du das Usofalk reduzieren?
Wie ich lese hast du wohl große Angst vor Corona. Ich denke das brauchst du nicht. Es wird viel Panik gemacht um das Thema. Ohne Vorerkrankung an Lunge oder Herz bist du eigentlich nicht in Gefahr und wenn du dein Baby stillst ist es auch recht sicher. Und auch wenn das Infektionsrisiko im KH zwar höher ist als draußen, wird alles getan, um es einzudämmen. Ich würde deswegen jetzt bei der Geburt trotzdem nichts riskieren. Wenn ein KS sein muss, dann muss er eben sein. Ich lese von so vielen, die jetzt plötzlich ein paar Wochen vor ET entscheiden eine Hausgeburt zu machen. Ohne Hebamme oder Doula. Halte ich für total überzogen und waghalsig.

Einkaufen ist wirklich nervig. Bitte achte trotz Mundschutz und Handschuhe auf die allgemeinen Regeln (Abstand, nicht ins Gesicht fassen, viel Hände waschen). Bedenke, dass du mit dem Mundschutz zwar andere vor deiner feuchten Aussprache und Husten schützt, aber selbst nicht vor anderen geschützt bist, wenn diese keinen Mundschutz tragen. Das ist das Gemeine. Der Träger schützt die Allgemeinheit, nicht aber sich selbst. Daher trotzdem immer Sicherheitsabstand halten! Bei uns gehen inzwischen sehr viele mit Mundschutz einkaufen, was ich gut finde.


  Re: Piep Frühling 2020 - der Vierte Blume
no avatar
   Lillifee3023
Status:
schrieb am 10.04.2020 15:08
Hallo,

ich habe das Usofalk von mir aus reduziert. Es ist alles gut und ich habe es runtergefahren. Nehme eben jetzt die Hälfte der Dosis und die Werte sind bisher in der Norm. Auch die Tees nehme ich nun gerade nicht, weil es eher zu viel ist, als das es gut tut. Nur noch der Schwangerschaftstee und bald dann der Geburtstee, der nun auf dem Weg zu mir ist. Genauso wie die Kaiserschlüpfer. So langsam habe ich meine lange Besorgungsliste abgearbeitet smile

Mundschutz: nein ich schütze damit nicht nur andere. Das sicher auch und ich wäre auch für eine Pflicht. Aber er schützt mich auch, wenn er gut gemacht ist. Es gibt welche mit einer Einlegetasche. DA kann man ein entsprechendes Tuch einfügen oder eine Slipeinlage. Das filtert zusätzlich. Meine Ärztinnenfreundin aus dem Corona Krisenstab rät dringend dazu, sie zu tragen. Auch zum eigenen Schutz. Ich bin ein Jein Risikopatient. Nicht rein Risiko, aber auch nicht so ganz ohne. Mein Mann ist ein Risikopatient und weil das so ist, ist es doppelt wichtig achtsam zu sein. Außerdem glaube ich schon, das wir das Virus schaffen. Ganz klar. Aber im Wochenbett muss man das nicht haben. Zur Geburt auch nicht. Daher gelten hier zuhause sehr strikte Regeln für alle Kinder. Auch die Großen tragen Mundschutz, wenn sie mal was einkaufen. In der Regel gehen sie aber gar nicht einkaufen, sondern bleiben zuhause und drehen nur ihre Sportrunden. Kontaktverbot und so, das alles gilt auch sehr streng für sie.

Geburt: ich denke es durch, wie es für mich passt. Aber ich tendiere nun auch eher zu einer Art ambulantem Kaiserschnitt. Den muss ich nun die Woche über mal planen. Klar kann ich nicht nach der Sectio aufstehen und gehen, aber am Tag danach schon, wenn ich Vorbereitungen getroffen habe. Und die fange ich an umzusetzen. Nächste Woche bei der Vorsorge werde ich meine Gedanken ansprechen und dann sehen wir mal, was der Arzt so sagt. So langsam wird es ja ernst, ewig ist es nicht mehr bis zur Geburt.


  Re: Piep Frühling 2020 - der Vierte Blume
no avatar
   nureinhinweis
schrieb am 10.04.2020 15:41
  Re: Piep Frühling 2020 - der Vierte Blume
avatar    Capsella
Status:
schrieb am 10.04.2020 20:34
Zitat
nureinhinweis
[www.aerzteblatt.de]

Keine Ahnung, wer sich hier hinter dem Post versteckt, aber ich möchte was dazu sagen.

Zitat

Die Experimente zeigen laut Kim, dass weder Baumwollmasken noch chirurgische Masken die Viren von hustenden Patienten sicher aufhalten können. Warum die Viren an der Innenseite teilweise nicht nachweisbar waren, bleibt ungeklärt.

Das ist zwar richtig, man sollte sich aber vor Augen halten, dass es sich hier um logarithmische Daten handelt. Die Reduktion der Virenpartikel auf den Petrischalen nach Husten durch Baumwollmasken ist demnacht deutlich reduziert und beträgt nur noch knapp 1/5 der Virenlast ohne Maske. Außerdem wurden die Petrischalen in 20 cm Entfernung zum Gesicht gehalten. In der Öffentlichkeit soll man ja trotz Masken weiterhin 1,5 Meter Abstand halten und in die Ellenbeuge husten, was die Viruslast beim "Empfänger" zusätzlich deutlich reduziert. Und darum geht es letztendlich. Um Reduktion! Zwar können auch schon geringe Mengen an Viruspartikeln zu einer messbaren Infektion führen, aber die Schwere der Erkrankung ist u.a. von der ursächlichen Virenlast abhängig. Soll heißen, je mehr und je tiefer ich das infektiöse Aerosol einatme, umso höher ist die Gefahr, dass ich eine Lungenentzündung entwickle.

@ Lillifee: mit Filtermasken habe ich mich nicht befasst. Bei den selbstgenähten Baumwollmasken oder chirurgischen Masken geht es aber in erster Linie darum, das Aerosol aufzufangen, welches man selbst beim Sprechen oder Husten erzeugt. Die größten Tröpfchen bleiben hängen, kleine gehen durch. Aber die Last wird insgesamt reduziert. Bei locker sitzenden Masken atmet der "Empfänger" die aber inzwischen so fein verteilten Viruspartikel (nach eingehaltenem Abstand von 1,5 Metern) seitlich an der Maske ein.
Kannst du wirklich durch eine Slipeinlage atmen? Ich bekomme schon unter zwei Lagen Baumwolle Luftnot in meinem aktuellen Zustand... Ohnmacht


  Re: Piep Frühling 2020 - der Vierte Blume
no avatar
   Solani2
Status:
schrieb am 10.04.2020 22:13
Weil es hier ja um Filtermasken geht - meine Hebamme hat mir heute erklärt, dass man schwanger FFP 1, 2 und 3 Masken wenn, dann nur sehr kurz tragen sollte. Ich würde mir das mit selbstgebauten Filtern deshalb genau überlegen bzw. Die zusätzliche Einlage wirklich nur dann verwenden, wenn es unbedingt nötig erscheint. Vermutlich geht aber der Großteil der Luft sowieso an einem selbstgebauten Filtern vorbei, die Luft sucht sich doch auch den Weg des geringsten Widerstandes.


  Re: Piep Frühling 2020 - der Vierte Blume
no avatar
   Lillifee3023
Status:
schrieb am 11.04.2020 15:06
Ich trage sie ohne Filter und baue daran auch nix um. Ich würde höchstens überlegen, den Vlies der Stoffwindeln einzulegen, mehr aber nicht. Es ist ein Schutz, den man mitnehmen kann, mehr ist es nicht. Es tragen immer mehr Menschen Masken und das schützt dann ja insgesamt besser. Abstand muss dennoch gehalten werden und so weiter. Wir müssen irgendwie durch diese Zeit kommen. Hilft ja alles nix.

Wer da nun wie recht hat, wird sich zeigen. Jede von uns muss da wohl ihren Weg finden, wie auch immer der aussieht. Ich fühle mich mit Schutz besser, als ohne. Das mag anderen total anders gehen. Die echten Masken habe ich nicht und die stehen mir ja auch gar nicht zu.

Ich hoffe, wir kommen gesund durch den Rest der Schwangerschaft und durchs Wochenbett


  Re: Piep Frühling 2020 - der Vierte Blume
avatar    Capsella
Status:
schrieb am 11.04.2020 22:53
Ich trage auch Baumwollmasken beim Einkaufen oder beim Arzt. Aber nicht, um nicht selbst zu schützen, sondern um die Gesellschaft zu schützen und dazu beizutragen, dass die Kurve abflacht. Es ist mir immer sehr unangenehm, wenn mir jemand ohne Maske zu nah kommt und mich vielleicht sogar anspricht. Ich finde die Aufklärung könnte einfach noch besser sein. Einen Maskenpflicht wie in Österreich wird nichts bringen, wenn die Leute dann aus falschem Sicherheitsgefühl die anderen Regeln ignorieren.

Wie geht's denn sonst so? Mein Bauch tut ständig weh und hat sich jetzt auch deutlich abgesenkt. Zähle inzwischen schon die Tage. 30 bis zum ET und 9 bis die Kleine kommen darf. Wir sind so gespannt wie sie aussieht und wie Alina reagiert und überhaupt. Obwohl ich es mir gerade nur total schwer vorstellen kann. Unser Nachbarn haben vor einem Monat ein Baby bekommen und wir hören es öfter weinen. Das wirkt noch so unwirklich.

Morgen machen wir mit unser Mitbewohnerin einen Osterbrunch im Kleingarten und Eiersuche für Alina.

Frohe Ostern!


  Re: Piep Frühling 2020 - der Vierte Blume
no avatar
   Lillifee3023
Status:
schrieb am 12.04.2020 15:19
Frohe Ostern euch allen !

Ich finde es auch sehr unwirklich, das wir nun auf der Zielgeraden unterwegs sind. Wo sind sie hin die Monate? Aber natürlich hatten diese Monate es auch in sich und ich bin auch froh, nun hier schon angekommen zu sein. Auch bei mir tut es immer mal wieder weh und ich merke doch, das es einfach deutlich beschwerlicher wird. Es gibt Tage, da tut die Hüfte so furchtbar weh, das laufen so schwierig ist Auch die Krampfadern tun immer mal weh, trotz der Strümpfe. Alles in allem bin ch immer froh, wenn Abend ist und ich einfach sitzen kann. Die Nächte sind dann eher durchwachsen. Ich schlafe nur bedingt gut.

Wir sind auch so gespannt, wie die Maus aussieht und wie die kleineren Geschwister sie wohl empfangen.

Wir feiern Ostern heute ganz im Kreise unserer Familie. Es gibt keine Besuche. Eiersuche im Garten und leckeres, gemeinsames Essen. Ein Osterspaziergang. So der Plan hier.


  Re: Piep Frühling 2020 - der Vierte Blume
avatar    Capsella
Status:
schrieb am 15.04.2020 21:51
Guten Abend!

Ich bin sooo glücklich!
Hatte heute Kontrolle und der Kopf vom Baby steckt fest im Becken. Jetzt machen wir bis Montag noch die 37 Wochen voll und dann darf die Kleine kommen wann und wie sie will Ich freu mich sehr

CTG hab ich auch schreiben lassen, weil ich gerade Abends ständig kleine Wehen habe. Hatte am CTG auch zwei, aber die wurden nicht aufgezeichnet. Also entweder ich bilde es mir ein oder es ist mal wieder so ein typisches CTG-Ding. Egal... mit dem Baby alles super, mit mir auch. Hatte nur etwas hohen Blutdruck, aber das lag sicher daran, dass ich zum Arzt gehetzt bin und ne Maske aufhatte, durch die ich kaum atmen konnte.

Wie geht es euch so?


  Re: Piep Frühling 2020 - der Vierte Blume
no avatar
   Sternlein28
schrieb am 18.04.2020 20:59
Hallo!
Mein nächster Versuch.
Wir haben schon am 01.04.2020 bei 35+2 ausgekugelt und seit Karfreitag endlich zu Hause.
Nachdem mein Mann am 31.03. noch scherzhaft sagte, dass die beiden ein Aprilscherz werden, ist es Wirklichkeit geworden. Mir ging es am 31.03. nicht gut. Am Abend sagte ich zu meinem Mann er soll die wasserdichte Unterlage ins Bett legen. Als ich dann um 23 Uhr ins Bett ging platzte um 23:15 Uhr die Fruchtblase unserer Maus. Mein Mann rief den RTW aufgrund der Beckenendlage der Maus. Es lief nur so. Dann ging es mit dem RTW ins Kranksnhaus. Mein Mann kam hinterher. Leider durfte er nicht reinkommen, da Sie mich bis in den Tag ziehen wollten bzgl. mehr Personal. Er durfte nur meinen Koffer abgeben und fuhr wieder nach Hause. Ich war am CTG. Alles in Ordnung und ich wurde auf Station gelegt. Um 4 Uhr hatte ich Wehen und ich bin wieder in den Kreißsaal. CTg geschrieben und Zäpfchen bekommen. Um 7 Uhr wollte ich nochmal duschen, hatte aber solche Schmerzen, dass ich wieder direkt in den Kreißsaal sollte. Um 8 Uhr kam mein Mann dazu, da es in der Nacht hieß, dass ich eine der ersten wäre. Dann kam die Ärztin und Hebamme untersuchten. Der Muttermund war schon geöffnet und ich hatte einige Wehen. Ich bekam Wehenhemmer, da ich als vierter Kasiserschnitt dran war. Aufgrund des Wehenhemmers hatte ich einen hohen Puls und zittern. Zwischendurch hatte ich trotzdem immer noch Wehen. Ich war froh, dass mein Mann da war. Um 13:30 Uhr ging es endlich in den OP. Mein Mann durfte mit rein. Um 14:28 Uhr erblickte dann unsere Prinzessin mit 48cm und 2350g das Licht der Welt und Sie kamen auch mit ihr zu mir bevor Sie zu den Ärzten gebracht wurde. Eine Minute später kam der Prinz mit 2925g und 50cm auf die Welt. Auch er wurde mir gezeigt, er war blau angelaufen und ging sehr schnell zu den Ärzten. Dann begann das Warten... Die Narkosehelferin ging nach 10 Minuten fragen, wie es aussieht, da Sie immer noch nicht meinen Mann holten. Sie sagte dann sie haben Anpassungsschwierigkeiten, es geht Ihnen aber gut. Nach einer halben Stunde durfte mein Mann dann endlich zu den Kindern. Als ich fertig war kam ich zum Bonden in den Kreißsaal und die beiden kamen für eine Stunde zu mir bevor Sie auf die Intensivstation mussten. Unser Prinz hatte noch eine Atmenmaske, die wurde am späten Abend abgenommen. Sein Gesicht konnte ich dann am nächsten Tag auf der Intensiv das erste Mal genau sehen.
Ich kam nicht auf die Wöchnerinnensation sondern auf die Stationnfür Frauenheilkunde. Mein Mann ist am Abend dann nach Hause, da wir dachten er dürfte mich am nächsten Tag eine Stunde besuchen. Leider durfte er zwei Tage mich nicht besuchen. Dann haben Sie aufgrund meiner Heultage die Erlaubnis gegeben. Zu den Kindern durften wir leider auch nicht gemeinsam. Es war sehr schwer für mich. Sonntags bin ich entlassen worden und bekam ein Elternzimmer bei den Kleinen. Montagmorgen wurden wir dann auf die Frühchen- und Säuglingsstation verlegt und ich konnte endlich die ganze Zeit bei den Kindern sein. Sie machten sich beide super. Unser Prinz hatte dann noch die Neugeborenengelbsucht und als das auch in Ordnung war durften wir Karfreitag endlich nach Hause und können endlich gemeinsam Familie und Eltern sein. Das schlimmste war, dass ich die ganze Zeit von meiner Großen getrennt war. Die nun starke Angst hat, dass Mama wieder weg muss. Sie umsorgt die Zwei aber sehr und ist stolze große Schwester.
Das war es jetzt erstmal von mir. War auch lang genug...

Ich hoffe, dass es Euch allen gut geht.


  Re: Piep Frühling 2020 - der Vierte Blume
avatar    Capsella
Status:
schrieb am 18.04.2020 22:27
Herzlichen Glückwunsch zum doppelten Glück Sternlein!
Danke für den ausführlichen Bericht. Tut mir sehr leid, dass es so blöd gelaufen ist und ihr von euren Kindern und voneinander und du von deiner Großen auch so lange getrennt wart. Ich hoffe ihr könnt jetzt in Harmonie ausführlich kuscheln.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020