Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Corona und Schwangerschaft
avatar    Einoede
schrieb am 15.03.2020 15:27
Hallo liebe Mitschwangeren,

Corona schlägt immer größere Wellen und ich frage mich, welche Auswirkungen das speziell bei Schwangeren hat.

Ich mache mir schon etwas Sorgen. Der aktuelle Stand scheint ja zumindest der zu sein, dass eine Übertragung auf das Ungeborene nicht stattfindet und es voraussichtlich auch keine Fehlbildungen verursacht.
Naja, ist aber dennoch alles recht unsicher, da die Fehlbildungen ja meist in den ersten beiden Trimestern verursacht werden und die Kinder aktuell alle noch nicht geboren sind.
Ich bin im Moment in der 14. ssw.

Weitere Fragen sind natürlich auch, wie die medizinische Versorgung sich entwickelt, die Geburten ablaufen,...
Krankenhausbesuche, Väter bei der Geburt anwesend,...

Kann mir irgendwie echt nicht vorstellen, dass die Männer nicht mehr mit in den Kreißsaal dürfen. Aber vor zwei Wochen hat auch niemand gedacht, dass jetzt alles schließt. Kita, Schulen,...

Bin grade etwas verunsichert, vielleicht können wir uns hier austauschen.

Vielen Dank schon mal.
Einöde


  Re: Corona und Schwangerschaft
no avatar
   Kathiiduna
schrieb am 15.03.2020 20:01
Hallo liebe Einoede!

Ich kann dir sagen wie es bei uns in Italien aussieht.Momentan steht die Welt still.
Jeder,der nicht im Krankenhaus, Apotheke oder Lebensmittelladen arbeitet, muss zu Hause bleiben.
Wir dürfen nicht mal unsere Gemeinde verlassen (nur mit Eigenerklärung für Artzbesuch usw).
Ich hatte am 12.3 meine Visite, mein Mann durfte leider nicht mit sehr treurig
Ich habe meinen Arzt gefragt, wie man sich als Schwangere am besten verhält. Laut
ihm wäre eine Grippeimpfung zu empfehlen, ich weiss aber nicht recht...ausserdem sind keine
gravierenden Coronafälle von Schwangeren bekannt. Das Virus überträgt sich also nicht auf das
Ungeborene. Erst gestern kam ein Baby von einer Erkrankten gesund zur Welt.
Es ist echt heftig...und macht einen Angst.Es kann natürlich auch sein, dass wir alle alleine
im Kreißsaal liegen.Aber bis dahin ist ja noch ein bischen Zeit.

Fazit, Schwangere gehören nicht zur Risikogruppe (wie es bei der Grippe der Fall ist)

Passt gut auf euch auf!!!


  Re: Corona und Schwangerschaft
avatar    Capsella
Status:
schrieb am 15.03.2020 21:32
Ich bin bereits in der 32. SSW und mache mir um Schäden beim Kind wenig Sorgen. Auch weil selbst Kleinkinder ja symptomlos sind. Die Angst in einer früheren SSW kann ich aber nachvollziehen, glaube es würde mir ähnlich gehen. Viel machen kann man da derzeit wohl leider nicht.

Die restlichen Sorgen teile ich mir natürlich. Die Geburt ist nicht mehr so lange hin und aktuell weiß ich bei einem Krankenhaus hier sicher, dass Väter nicht mit in den Kreißsaal dürfen. Von einem zweiten Krankenhaus erfahre ich die aktuelle Lage morgen abend von meiner Hebamme aus erster Hand. In einem der beiden Krankenhäuser möchte ich entbinden und tu das zur Not allein.

Um die Kapazitäten bin ich etwas besorgt. Was wenn Hebammen erkranken? Dann müssten alle Kollegen und Kolleginnen mit direktem Kontakt in Quarantäne. Wer leitet dann noch die Geburten? Daher ist das Verbot der Begleitpersonen im Kreißsaal schon nachvollziehbar, obwohl ich denke, dass man sich in einer Partnerschaft eh auch die Infektion teilen würde (also wenn der Kindsvater Corona hat, hat die Mutter es bestimmt auch).

Sehr, sehr traurig bin ich momentan, dass der 2. Geburtstag unser Tochter ausfallen muss. Zum Glück hat sie noch kein Bewusstsein dafür. Aber wir haben schon so viel organisiert und sogar Mehl hab ich inzwischen bekommen. Vielleicht können wir ihm im August (Namenstag) oder September (2,5 Jahre alt) nachholen.

Aber ich bin ganz ehrlich, ich glaube, dass sich die Situation mit Corona so bald nicht beruhigen wird. Irgendwann wird das Leben natürlich weiter gehen müssen. Das BIP macht es auch nicht ewig mit, wenn Leute in Quarantäne sitzen. Aber eine effektive Behandlungsmethode wird erst in einem Jahr erwartet, ein Impfstoff sogar erst in zwei Jahren. Bis dahin muss dafür gesorgt werden, dass nicht zu viele Menschen gleichzeitig erkranken, damit u.a. die verfügbaren Beatmungsgeräte ausreichen. In Italien sterben die Menschen nicht nur aufgrund der Schwere der Erkrankung, sondern weil die Kapazitäten keine Behandlung aller mehr erlauben. Es ist soo schlimm!


  Re: Corona und Schwangerschaft
no avatar
   Wunschkind2020-2021
Status:
schrieb am 15.03.2020 23:35
Ich halte die Sorglosigkeit für Schwangere für falsch. RELATIV sicher scheinen die Babys zu sein, wenn die Mutter im 3. Trimenon erkrankt. Spätfolgen kann man noch lange nicht ausschließen. Zahlen fürs 1. und 2. Trimenon wird es vermutlich nie geben. Wer fängt schon jetzt an, Fehlgeburten bei Coronapatientinnen zu dokumentieren? Niemand.

Die Situation in Italien zeigt gut, was auf uns zukommen wird. Um das Coronavirus wirklich zu stoppen, wird das notwendig sein. Allerdings geht die Wirtschaft in Deutschland immer vor, als würde die Politik sagen "Ach auf so ein paar Alte und Kranke können wir verzichten." Zumindest die Maßnahmen in NRW kamen deutlich zu spät.


  Werbung
  Re: Corona und Schwangerschaft
no avatar
   julie1611
Status:
schrieb am 16.03.2020 12:46
Hallo!

Ich mache mir keine Sorgen wegen der Infektion an sich. Aber ich habe schon Angst, ohne meinen Partner zur Entbindung gehen zu müssen. Und ich habe Angst vor einem eventuellen Kaiserschnitt in Anbetracht der Lage.😳
Hier in Österreich wurde das öffentliche Leben drastisch zurückgefahren, wir dürfen nur mehr mit der eigenen Familie Kontakt haben und es ist alles geschlossen, außer Grundversorgung. Ich hoffe, es bringt was.


  Re: Corona und Schwangerschaft
no avatar
   kiwu_87
Status:
schrieb am 16.03.2020 13:19
Hallo 🤗

Finde es sinnvoll wenn wir uns hier etwas austauschen können.

Bin auch aus Österreich und bin mal froh, dass wir die Ausgangsbeschrenkungen haben. Ob es was bringt, wird man sehen. Man hofft natürlich von ganzem Herzen.
Wie es in den nächsten Wochen weitergehen wird, weiß keiner. Leider hab ich zuviel Zeit zum Nachdenken.

Hatte heute Kontakt mit meiner Hebamme, auch sie kann nicht viel dazu sagen.
Ich bin jetzt in der 35.ssw und hoffe einfach mal, dass sich bis Mitte /Ende April die Lage wieder bessert und bis dahin auch noch genügend Personal im KH arbeiten kann /wird.

Denk auch darüber nach wie es ist, wenn man ohne Partner entbinden muss.
So traurig 😢.


  Re: Corona und Schwangerschaft
no avatar
   Solani2
Status:
schrieb am 16.03.2020 14:06
Der SARS Virus von 2012 hatte jedenfalls ein erhöhtes Fehlgeburtsrisiko in der Frühschwangerschaft und ein erhöhtes Risiko für die Mutter in der Spätschwangerschaft. Zu MERS habe ich keine vernünftigen Infos gefunden. Beruhigend ist das natürlich nicht, ich bin jetzt in der 5. Woche. In meinem nahen Umkreis gibt es noch keine Fälle, die Kita hat zu und ich teile mir die Kinderbetreuung mit meiner Schwester, so kann sie vormittags arbeiten und ich, sehr reduziert nachmittags von zu Hause aus. Mehr als meine Sozialkontakte zu reduzieren, kann ich ja eh nicht machen. Hoffen wir das Beste!


  Re: Corona und Schwangerschaft
no avatar
   MissMarple44
schrieb am 16.03.2020 15:04
Hallo zusammen,

bin in der 30.ssw und auch aus Österreich. Würde mich über einen Austausch sehr freuen!
Mache mir weniger Sorgen, dass das Virus dem Baby schaden könnte, sondern, dass die Rahmenbedingungen immer schwieriger werden.
Geburtsvorbereitungskurs abgesagt, Mutter-Kind-Pass-Untersuchung beim Frauenarzt auf unbestimmte Zeit verschoben - und dann die Ungewissheit, wie es
sich weiter in den Kliniken entwickelt.
Dass mein Mann bei der Entbindung nicht dabei sein dürfte, wäre wirklich schlimm für mich.
Ich finde sämtliche Maßnahmen zur Eindämmung absolut nachvollziehbar und sinnvoll.
Aber als Erstgebärende ist das für mich alles sehr verunsichernd.

LG
MissMarple44


  Re: Corona und Schwangerschaft
no avatar
   Lillifee3023
Status:
schrieb am 16.03.2020 15:56
Hallo,

ich mache mir dazu gerade auch viele Gedanken. Jetzt zum Ende hin ist die Schwangerschaft nich ganz unkompliziert. Ich muss erhöhte Leberwerte checken lassen und jede Woche ins KKH. Irgendwie schon beklemmend an sich und dann steht ein Kaiserschnitt an und Besuchsstopp im. KKH und ich will aber eigentlich noch fünf Wochen schaffen und so weiter. Es ist gerade ein ewiges Gedankenkarrussell. Sicher bin ich mir auch: wenn ich mir das jetzt hole, dann wäre das das Aus der Schwangerschaft.

Das es nicht aufs Baby übergeht ist ja auch noch gar nicht klar. In Dänemark und in England sind zwei Babys nach der Geburt positiv gewesen. Die Frage ist natürlich, warum sie das waren.


  Re: Corona und Schwangerschaft
no avatar
   p_smc
Status:
schrieb am 16.03.2020 20:41
Ich bin auch in der 32. Woche und mache mir am meisten Gedanken darüber, dass ich mich infiziere, das Kind geholt und von mir isoliert wird und ich auch meinen 1. Sohn dann nicht sehen würde. Irgendwie belastend alles. So eine Corona-Infektion mag ja bei Kindern in den meisten Fällen nicht so schlimm verlaufen, aber für Neugeborene ohne nennenswertes Immunsystem und mit oft noch etwas unreifen Lungen....
Alleine im Kreißsaal zu sein macht mir jetzt nicht so viel Angst, aber ich kann euch natürlich verstehen.
Auch alle in der Frühschwangerschaft: ich würde mir da auch Gedanken machen. Ob das Virus Fehlbildungen verursacht weiß man frühestens in 6-9 Monaten. traurig Aber ich bin froh, dass die Maßnahmen jetzt kommen und das alles gegeben wird, um das Gesundheitssystem am Laufen zu halten. Mehr kann wohl gerade echt nicht machen.


  Re: Corona und Schwangerschaft
no avatar
   Lillifee3023
Status:
schrieb am 18.03.2020 14:42
So wie es momentan aussieht, werden Mutter und Kind nicht getrennt. Gerade stillend würde man ja auch einen Immunschutz liefern, wenn man selbst erkrankt ist. Darauf sollte man dann wohl eher nicht verzichten. Ich hoffe, dass das Stand der Dinge bleibt.


  Re: Corona und Schwangerschaft
no avatar
   jennialexa
schrieb am 21.03.2020 10:01
Soweit ich weiß, ist das Virus nicht im Blut zu finden (sondern nur im Rachen/Lungenraum) und sollte somit auch nicht über die Nabelschnur zum ungeborenen Kind gelangen können....

LG
jennialexa


  Re: Corona und Schwangerschaft
no avatar
   Lillifee3023
Status:
schrieb am 21.03.2020 14:45
Nein das stimmt nicht. Man kann das Corona Virus auch via Bluttest nachweisen.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020