Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Einleitung in 39. SSW weil Mutter über 40?
no avatar
   julie1611
Status:
schrieb am 11.03.2020 10:05
Liebe 40plus-Mamas,

mir wurde vom Gynäkologen mitgeteilt, dass es anscheinend mittlerweile üblich ist, Schwangere über 40 aus Sicherheitsgründen in der 39. Woche einzuleiten. Ich hab das noch nie gehört und bin auch keine Erstgebärende. Meine Begeisterung hält sich darüber in Grenzen.
Kann eine von euch was dazu sagen, bzw. ist jemand betroffen (gewesen)?

Danke im Voraus!

Lg Julie


  Re: Einleitung in 39. SSW weil Mutter über 40?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 11.03.2020 14:01
Hallo Julie,

bei mir wurde am ET eingeleitet, da war ich 41 Jahre. Es wurde mir bereits beim Geburtsplanungsgespräch in der 35. SSW angekündigt, da laut Statistiken Totgeburten bei über 40-jährigen nach ET rasant ansteigen. Ich hatte mir aber Statistiken und Studien dazu nicht angeschaut, da habe ich der Ärztin einfach vertraut. Letztendlich kam dann aber zum Schluß noch ein weiterer Grund für Einleitung hinzu: das Kind wurde auf über 4 Kilo geschätzt und ich bin selbst klein und schmal.

Die Geburt hatte 23 Stunden gedauert. War kein Spaziergang, aber das Risiko einer Totgeburt würde ich mir niemals verzeihen. Ich hatte also nie darüber diskutiert und auch nicht lange überlegt. Das Geburtserlebnis war mir zu keinem Zeitpunkt wichtig, nur die maximale Sicherheit für das Kind.

Gruß,
Hakuna


  Re: Einleitung in 39. SSW weil Mutter über 40?
no avatar
   julie1611
Status:
schrieb am 11.03.2020 15:20
Danke für Deine Antwort, Hakuna! Ich will natürlich auch nix riskieren. Aber warum bei mir schon in der 39. eingeleitet werden soll, versteh ich nicht. Bei Dir haben sie ja auch erst am ET eingeleitet. Das Kind wird auch sicher nicht zu groß. Habe ja schon zwei Kinder und von denen waren beide unter 3 Kilo. Also unwahrscheinlich, dass ich jetzt ein Kind mit 4 Kilo kriege. Ich hab halt irgendwie Angst vor der Einleitung, da mein zweites Kind ein Kaiserschnitt war und ich deswegen wegen der Narbe besorgt bin.


  Re: Einleitung in 39. SSW weil Mutter über 40?
no avatar
   Solani2
Status:
schrieb am 11.03.2020 16:38
Gegen deinen Willen werden sie nicht einleiten können. Aber wenn es Sinn macht, würde ich mich auch darauf einlassen. Eine Freundin hat mir erzählt, dass Prostaglandine und diese eine Medikament, dass Off-Label zur Einleitung verwendet wird, das Rupturrisiko stark erhöhen. Sie hat bei der Geburtsplanung festgelegt, dass diese beiden nicht verwendet werden dürfen, sie hatte zuvor auch einen Kaiserschnitt. Sie musste zwar schlussendlich nicht eingeleitet werden, hat sich aber eben genau informiert. Übrig geblieben sind dann nur Ballonkatheter und Wehentropf bei offenem Muttermund. Das Risiko dabei wäre akzeptabel, hat sie gemeint.


  Werbung
  Re: Einleitung in 39. SSW weil Mutter über 40?
no avatar
   HulksMother
schrieb am 11.03.2020 19:39
Bei mir wurde aufgrund meines Alters am ET eingeleitet, ich hätte aber wenn es nach dem Chefarzt gegangen wäre, auch zu Beginn der 39. Woche kommen sollen. Es war eine absolute Horrorgeburt dank einer zu hoch dosierten Einleitung und unreifen Geburtsbefund. Kind war noch nicht mal richtig im Becken. Da es Dein drittes Kind ist, wird es aber vermutlich leichter sein.


  Re: Einleitung in 39. SSW weil Mutter über 40?
no avatar
   Kala1005
schrieb am 11.03.2020 20:39
Hallo,

ich war auch 40 bei der Geburt unseres Kindes. Ich wurde ebenfalls eingeleitet, aber nicht, weil die Zeit um war, sondern aus anderen Gründen. Mir wurde nie zu einer vorzeitigen Einleitung geraten. Weder FÄ, noch Hebamme noch Oberärztin im Krankenhaus haben etwas dazu gesagt. Das das gemacht wird, hab ich erst hier gelesen.
Es war meine erste Entbindung und ich hatte eine wunderbare Geburt in kurzer Zeit und ohne große Verletzungen. Auch bei mir war das Kind vorher noch nicht richtig im Becken.
Geburt war an ET +2.

LG Kala


  Re: Einleitung in 39. SSW weil Mutter über 40?
avatar    sanogo
Status:
schrieb am 14.03.2020 20:10
Ich war auch 40, bei mir stand das nie zur Diskussion. Ich hatte aber auch kein einziges Kreuz für eine "Risikoschwangerschaft".
Mein Sohn wurde ganz normal nach Blasensprung an 39+2 geboren!

LG und alles Gute!

sanogo


  Re: Einleitung in 39. SSW weil Mutter über 40?
no avatar
   julie1611
Status:
schrieb am 15.03.2020 12:17
Danke für eure Antworten! 😊
@sanogo: ich bin auch keine Risikoschwangere. Mein einziges Manko ist mein Alter.


  Re: Einleitung in 39. SSW weil Mutter über 40?
no avatar
   HulksMother
schrieb am 17.03.2020 00:19
ich war auch keine risikoschwangere. es gibt eine große ältere Studie aus GB und eine neuere aus Schweden, die beide einen deutlichen Anstieg unerklärlicher Totgeburten ab ET bei Frauen über 38 zeigen. Auch wenn man alle Risikofaktoren wie Diabetes, Gewicht der Mutter, Versorgungsprobleme durch die Plazenta oder Schwangerschaftsvergiftung rausrechnet ist der Anstieg deutlich.
Ab 40 sterben ca. 1 % der Babies vor der Geburt, Diese Rate steigt auf fast 3 % - also 3 von 100 - ab der 40. Woche. Ärzte, die sehr viele Geburten begleitet haben, haben auch viele Geburten erlebt, die nicht gut ausgingen, weshalb dazu geraten wird, lieber nichts zu riskieren.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020