Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Re: Piep Frühling 2020 - der Dritte Blume
no avatar
   Minimee2020
Status:
schrieb am 09.03.2020 12:17
Juhuu 🤗

@Jesnila
Ich drück Dir ganz fest die Daumen das die Tage schnell um gehen.

@Sterni
Wie war dein Termin?

@Lillifee
Ja das Bangen ist furchtbar man sagt so leicht das man nicht darüber
nachdenken soll aber wie auch wenn es um unsere Schätze geht. 🤗

@me
Ich habe meinen letzten Frauenarzt-Termin hinter mich gebracht.
Wehen waren auf dem CTG da auch eine die bis auf 100 geklettert ist.
Sie hat nochmal US gemacht und der Kleine wird jetzt auf 3890g geschätzt.
Mumu ist 1-2 Finger durchlässig aber der GMBH steht immer noch mit 4,7 cm 🙈.
Er liegt so tief das sie den Kopf kaum mehr richtig messen konnte.
Habe letztens wirklich den Schleimi verloren das hat mir meine Ärztin heute bestätigt.
Die Eipollösung habe ich überhaupt nicht gemerkt wirklich null gar nix... Sie meinte nur das alles so
weich wie ein Schwamm ist das man es schon zusammen drücken kann Ohje 😂.

Vielen Dank für Eure Daumen ich geb ein Update wenn sich was tut.

Lg Minimee

🤗


  Re: Piep Frühling 2020 - der Dritte Blume
no avatar
   DOM82
Status:
schrieb am 10.03.2020 08:45
Zitat
Lillifee3023
lch liege gerade im kkh. Ich hab eine Schwangerschaftscholestase entwickelt und werde nun auf Medikamente eingestellt.
, damit ich noch lange durchhalte. Aber heute steht sieht alles gut aus. Ich hoffe, das Beste

Ich drücke dir die Daumen, dass du bis 37+0 gehen darfst. Mir haben die 10 Tage im Kkh auch schon gereicht.


  Re: Piep Frühling 2020 - der Dritte Blume
no avatar
   Lillifee3023
Status:
schrieb am 10.03.2020 15:43
Das ist wirklich anstrengend. Aber ich hatte ein Einzelzimmer und da darf man nicht meckern. Jetzt bin ich zuhause. Die Blutergebnisse sind rückläufig und nun werde ich wöchentlich kontrolliert. Freitag aber nochmal eine Blutabnahmen, was mir recht ist. Ich trinke viel und esse bewusster und irgendwie muss es einfach werden.


  Re: Piep Frühling 2020 - der Dritte Blume
avatar    wird schon
Status:
schrieb am 10.03.2020 19:03
@ minimee: immer noch smile Ich hoffe, du kuschelst schon!

@ lillifee: gute Besserung! Hauptsache Gefahr erkannt und unter Kontrolle!


  Werbung
  Re: Piep Frühling 2020 - der Dritte Blume
no avatar
   Minimee2020
Status:
schrieb am 10.03.2020 20:49
Juhu ☺️

@wird schon

Nein leider noch nicht 😞 ich habe zwar stärkere Wehen
die auch regelmäßig sind aber dann wieder vom Abstand
größer werden richtig blöd.... Aber noch ist nicht alles verloren.

Lg Minimee


  Re: Piep Frühling 2020 - der Dritte Blume
no avatar
   Lillifee3023
Status:
schrieb am 11.03.2020 14:39
Warte ab, das schwingt ganz sicher ganz bald ganz schnell um !


  Re: Piep Frühling 2020 - der Dritte Blume
avatar    Capsella
Status:
schrieb am 12.03.2020 00:43
Hallo ihr Lieben,

wollte mich schon längst mal wieder melden, hab aber nie so richtig die Zeit gefunden.

Zunächst mal: Herzliche Glückwünsche noch an "wird schon"! Elefant
Und gute Besserung und schöne Kennlernzeit euch!

@ DOM: danke für den interessanten Geburtsbericht! Das ging ja wirklich schnell. Ich glaube ich hätte meinem Mann die Ohren lang gezogen, wenn er noch duschen gewesen wäre in der Situation Ich wars nicht Hab ich das jetzt richtig verstanden, du hast entbunden, obwohl der Mumu erst bei 4 cm war? Aber toll, dass du um die Notsection herum kamst. Bei mir hieß es ja gegen Ende der Geburt auch, dass sie abbrechen wollen (also Wehenhemmer geben), weil meine Wehen kürzer wurden und die Herztöne vom Baby ständig abfielen. Da war ich aber auch entschieden gegen und hab nochmal meine ganzen Kräfte kanalisiert und die Maus herausgepresst.

@ Minime: oh man das zieht sich ja bei dir echt lange hin. Hoffe du bist bald erlöst und dass du noch um den KS herum kommst, obwohl der Freitag ja wirklich nicht mehr fern ist. Meine Freundin hatte übrigens ein sehr schönes KS-Geburtserlebnis. Freue dich einfach, deinen Schatz bald auf dem Arm halten zu dürfen, vielleicht nimmt dir das etwas die Angst vor der Geburt an sich.

@ Lillifee: Gute Besserung! Hoffe du hast jetzt erstmal Ruhe. Hat man den Stau denn beheben können oder hat er sich von allein gelöst?
Ich hatte in der Stillzeit eine Cholestase und eine Cholezystektomie. In der Schwangerschaft ist das ja wirklich mies, weil man ja auch nicht mal eben deswegen operiert wird, oder? Haben die Ärzte denn erwähnt, ob die Cholestase nach der Geburt von allein verschwindet? Soweit ich weiß ist ja tatsächlich die Schwangerschaft Risikofaktor für Gallensteine, was wohl auch bei mir der Fall war.

@ Sternlein: wie war dein Termin? Warum ist 32+0 ein Meilenstein für dich?
Letztes Wochenende hatte ich Nachts wohl auch Wehen. Siehe unten.

@ cabruma: super, dass das Baby bereits in Startposition liegt. Ich drücke die Daumen für eine Geburt ohne Einleitung! Dass du dem widersprechen darfst weißt du aber, oder?

@ Jesnila: alles gute für den KS am Montag!

@ me: Ich glaube mein letzter Piep ist tatsächlich schon 2 Wochen her. Daher etwas mehr Text, hoffe ihr nehmt es mir nicht übel!

Inzwischen hatte ich mein 3. Screening. Es sah alles sehr gut aus, das Geschlecht wurde nochmal bestätigt und unser zweites Mädchen wird hochgerechnet wohl knapp 800 g mehr wiegen als Alina. Ich hatte wieder auf ein zartes Kind gehofft, allein schon wegen der Geburt, aber das Leben ist ja kein Wunschkonzert. Die Gyn meinte aber auch, dass diese Hochrechnungen nicht sicher sind. Aber bei Alina hieß es zu diesem Zeitpunkt schon, dass es ein kleines Baby wird.

Letztes Wochenende hatte ich glaube ich Wehen. Konnte es nicht so richtig einordnen. Bin mit sowas ähnlichem wie Schüttelfrost wach geworden, fühlte mich total elend, hab ewig geduscht und der Bauch war ständig hart. Hab schon überlegt in die Klinik zu fahren, aber ich bin da leider ein Mensch, der recht lange zögert, bevor er ärztliche Hilfe in Anspruch nimmt. Naja am nächsten Mittag wars auch wieder vorbei. Ich glaube ich hatte mich Samstag einfach übernommen, da hab ich nämlich 8 qm Erdbeerbeet vorbereitet mit Grubber und Grabegabel. War vielleicht ein bischen mehr als man im dritten Trimester machen sollte.

Das Wochenende davor war ich allerdings doch im Kreißsaal. Wir waren für die Renovierung im Einrichtungshaus und da bin ich rückwärts über eine Palette gestolpert und auf dem Po gelandet. Auf Anraten meiner Hebamme habe ich ein CTG und einen Ultraschall machen lassen. War aber alles gut. Nur mein Hintern hat nach wie vor ein ca. 10x10 cm großen Hämatom, weil ich wohl irgendwie auf der Ecke der Palette gelandet bin und das ASS100 dann natürlich auch noch seinen Teil dazu beigetragen hat.

Meine Symphyse macht immernoch ab und an Probleme, manchmal sogar sehr starke wo ich aufheule, aber dann nur sehr kurz. Hab im Sanitätshaus zwei Gurte ausprobiert, aber die waren schon beim Umlegen mega unbequem und drückten auf den Bauch. Meine Gyn hat mir dann übers Wochenende einen Gurt ausgeliehen, der im ersten Moment bequem erschien, aber doch nicht war. Dummerweise sollte ich ihn am Montag zurück geben und habs voll vergessen. Weil der so unbequem war hab ich ihn am Freitag in eine Schublade auf der Arbeit gelegt und dort völlig vergessen. Hatte heute (Mittwoch) ne Mailboxansage auf dem Handy, wann ich den Gurt denn zurückgeben würde. Mega peinlich. Und erreicht habe ich auch wieder niemanden, denn ich werde den Gurt leider erst Donnerstag Nachmittag zurück geben können, das hätte ich denen wenigstens gern gesagt. Naja wahrscheinlich bringe ich ihn Donnerstag vormittag schon vorbei und fahre danach wieder zur Arbeit. Muss gucken wie es mit der Sanierung, der Kita und der Arbeit klappt.

Ich muss tatsächlich nur noch morgen (Donnerstag) und nächste Woche 3x arbeiten, wobei nächste Woche dann auch meinen Abschied beinhaltet. Hatte glaube ich berichtet, dass ich gefrustet bin auf der Arbeit, weil meine Projekte nicht voran kommen. Ein Projekt wird jetzt auch für ein Jahr auf Eis gelegt (mein Chef hat mehrmals gesagt, dass er möchte, dass ich zurück komme) und für das andere hab ich am Dienstag Übergabe gehabt. Der Frust hat sich inzwsichen bei mir beruhigt, denn heute gab es eine Wende. Wir haben nämlich inzwischen herausgefunden, dass der Hauptgrund, weswegen ich nicht voran komme nicht bei mir liegt, sondern an schlechtem (oder sogar falschem) Arbeitsmaterial, das ich von einer anderen Arbeitsgruppe bekommen habe. Ich kann mir also nur den Schuh anziehen so naiv gewesen zu sein es nicht direkt geprüft zu haben. Aber das nehme ich als Lehrgeld mit in die Elternzeit. Wenigstens weiß ich jetzt, dass ich nicht einfach nur zu blöd oder SS-dement bin, um mir neue Methoden anzueignen.

Die Sanierungen für unsere Asbestböden laufen seit Montag. Am Montag kam ein Subunternehmen, das das betroffene Material entsorgt und den Kleber vom Estrich mittels "emmissionsarmen Verfahrens" abgeschliffen hat. Am Abend stellten wir jedoch fest, dass sie einen Teil der Fußleisten, die aus dem Material sind, dran gelassen haben und dass eine feine Staubschicht überall an den Wänden, Lichtschaltern etc. in den jeweiligen Räumen ist. Am Dienstag wollte ich die Arbeiter zur Rede stellen, aber für das Versiegeln des Bodens / Estrichgießen kam ein anderes Subunternehmen, das überhaupt nichts mit Asbest zu tun hat und auch gar nichts davon wusste. Ich bin regelrecht an die Decke gegangen, als die anfingen die verbliebenen Fußleisten nicht-sachgerecht (mit Bruch!) zu entfernen und anfingen in dem Raum zu fegen (mit dem möglicherweise kontaminierten Staub). Ich hab zu unser Mitbewohnerin gesagt, dass ich gerade überlege, den Hauptunternehmer, unsere Hausverwaltung oder gleich die Gewerbeaufsicht anzurufen. Ich entschied mich für die Hausverwaltung, aber ich glaube das Wort "Gewerbeaufsicht" hat die Herren dann doch etwas in Aufruhr versetzt. Jedenfalls riefen sie parallel ihren Hauptunternehmer an, der 10 min später bei uns auf der Matte stand. Der wollte mir dann erzählen, dass das Subunternehmen vom Montag die Fußleisten zu 25% drin gelassen hat, weil die ja gar nicht aus Asbest bestünden (das kann aber 1. kein Mensch mit bloßem Auge sicher erkennen und 2. frage ich mich, warum sie dann überhaupt 75% davon entfernt haben). Außerdem wies ich auf auf die Technischen Regeln für Gefahrenstoffe hin, die ich mir angelesen habe und auf entsprechende Paragrafen, dass auch bei emissionsarmen Arbeiten die Wände abgehängt werden müssen oder anschließend von Staub feucht zu reinigen sind. Beides ist hier nicht erfolgt. Der Kommentar vom Hauptunternehmer war nur, dass ich wohl zu viel lese. Aha!
Ich hab jetzt drauf bestanden, dass ein unabhängiger Gutachter eine Beprobung nach den Arbeiten vornimmt. Die Dame vom Ingeneurbüro war auch direkt gestern Abend da und hat in jedem Raum ein Gerät aufgestellt, das 8 Stunden lang Raumluft durch einen Filter zieht. Staub aufgewirbelt hatte sie vorher auch extra nochmal. Wir hoffen, dass das Ergebnis bis Freitag vorliegt, damit wir wissen, ob wir die Räume am Wochenende wieder beziehen können. Kann aber auch sein, dass wir das Ergebnis erst Anfang nächster Woche haben, dann haben wir ein Problem, denn Montag sollen die Arbeiten in Raum 3 weitergehen und der ist gerade zugestellt bis unter die Decke mit den Möbeln aus Raum 1 und 2.
Sollte das Testergebnis negativ ausfallen muss ich 1/4 der Kosten tragen (225 Euro), aber das ist es mir wert und hatte ich der Hausverwaltung auch so vorgeschlagen (ich hatte 50% bei Beprobung eines Raums angeboten und die haben dann entschieden, dass beide Räume getestet werden sollen).
Naja jedenfalls ging es bei uns Dienstag echt ganz schön drunter und drüber. Ich konnte mir leider leider nicht die Tränen viollständig verkneifen, ich hasse es bei sowas vor den Leuten los zu heulen. Aber meine Tochter war auch die ganze Zeit dabei, wollte ständig in die Zimmer, ist durch den Staub gelaufen, der sich im Flur verteilte und hat ebenfalls rumgeheult, weil ich sie ständig festgehalten habe. Gott sei Dank hat unsere Mitbewohnerin sie mir zwischendurch abgenommen und sie während der Gespräche mit den Arbeitern von den betroffenen Zimmern fern gehalten.
Dann hatte ich Dienstag wie gesagt noch die Projektübergabe auf der Arbeit, auf die ich mich wegen der Verspätung am Vormittag nur kurz vorbereiten konnte und Abends musste ich noch einen wissenschaftlichen Artikel vor mehreren Arbeitsgruppen präsentieren, auf den ich mich ebenfalls kaum vorbereiten konnte. Alles in allem ein ziemlich stressiger Tag.
Naja ich freue mich inzwischen einfach auf meine Elternzeit und die Woche Urlaub vorher und hoffe, dass das mit der Sanierung hier jetzt keinen Rattenschwanz nach sich zieht. Drückt die Daumen, dass das Testergebnis negativ ist und Freitag schon vorliegt!


  Re: Piep Frühling 2020 - der Dritte Blume
no avatar
   DOM82
Status:
schrieb am 12.03.2020 13:12
Capsella, der Mumu war bestimmt bei der Geburt bei 10 cm. Es hat nur keiner mehr danach geschaut. Es ging wirklich alles mega schnell.


  Re: Piep Frühling 2020 - der Dritte Blume
no avatar
   Lillifee3023
Status:
schrieb am 12.03.2020 14:37
Hallo !

Ich habe ja gar keine Gallenblase mehr. Da war man also erstmal stutzig. Die ist nämlich vor fast vier Jahren rausgekommen. Aber dennoch hat sich wohl Galle gestaut. Die Leber ist geschallt. Es ist alles gut und es sei schwangerschaftsbedingt. Ich bekomme jetzt die entsprechenden Tabletten und es wird besser. Das ist ja was. Aber natürlich macht man sich Gedanken, ob es das nun ist oder was ist oder wie auch immer. Alles nicht so leicht.


  Re: Piep Frühling 2020 - der Dritte Blume
avatar    Capsella
Status:
schrieb am 12.03.2020 19:45
Zitat
DOM82
Capsella, der Mumu war bestimmt bei der Geburt bei 10 cm. Es hat nur keiner mehr danach geschaut. Es ging wirklich alles mega schnell.

Ja kann gut sein, bei mir war er auch relativ schnell auf.

Zitat
Lillifee3023
Ich habe ja gar keine Gallenblase mehr. Da war man also erstmal stutzig. Die ist nämlich vor fast vier Jahren rausgekommen. Aber dennoch hat sich wohl Galle gestaut.

Ach herrje ich muss ja sagen, dass ich davor Angst habe. Mir wurde nämlich auch gesagt, dass sich Steinchen auch in den Gallengängen ohne Blase festsetzen können, wenn man Pech hat. Aber wie kann sowas durch eine Schwangerschaft ohne Steine entstehen? Wie auch immer, hauptsache dir geht es besser.


  Re: Piep Frühling 2020 - der Dritte Blume
no avatar
   Minimee2020
Status:
schrieb am 13.03.2020 09:47
Guten Morgen Mädels 🙂

Wir werden gleich ins KH aufbrechen und mal schauen was
die da sagen. Leider hat die Eipollösung nicht den gewünschten
Erfolg gebracht und der Herr sitzt immer noch in meinem Bauch.

Ich hab echt mega Angst konnte kaum schlafen heute Nacht 😔.

Ich geb später ein Update lg Eure Minimee


  Re: Piep Frühling 2020 - der Dritte Blume
avatar    Capsella
Status:
schrieb am 13.03.2020 14:28
Moin Moin,

@ Minimee, ach herrje der kleine Mann möchte ja wirklich nicht raus. Ich drücke ganz doll die Daumen, halte uns auf dem Laufenden, wenn du kannst!

@ Coronavirus. In Hannover sind ab Montag die Schulen und Kitas für zunächst 4 Wochen zu. Krankenhäuser lassen keine Besucher mehr rein. Unser Geburtsvorbereitungskurs wurde in andere Räumlichkeiten verlegt und wir dürfen uns überlegen, ob wir teilnehmen. Ich hab abgesagt, weil mir 1. der Ort nicht passt und ich 2. wegen der geschlossenen Kita eh nicht immer hätte hingehen können. Schwimmbäder und alles kulturelle ist auch dicht. War noch nie so froh, dass wir einen Schrebergarten haben, so hab ich bis zur Geburt wenigstens noch was zu tun und Alina ist inzwischen auch echt gern da und hilft mit beim Unkraut jäten, bei der Aussaht oder backt Sandkuchen.

Ich bin ganz ehrlich, ich habe keine Ahnung wie ich mich verhalten muss. Alina ist seit Montag erkältet, aber wie immer habe ich sie trotzdem in die Kita gebracht, weil sie kein Fieber hatte. Mein Mann und ich sind jetzt auch erkältet und waren trotzdem arbeiten. Hätten wir zu Hause bleiben müssen? Wir hatten zumindest bewusst keinen Kontakt zu Corona-Erkankten, aber woher soll man das so genau wissen?

Wegen Entbindung, wenn ich das richtig verstanden habe darf zwar eine Begleitperson mit in den Kreißsaal, aber keine Besucher aufs Stationszimmer. Also bei stationärer Entbindung dürfen wohl Kindsvater und Geschwister nicht Mutter und Baby besuchen. Für mich ein Grund mehr ambulant zu entbinden, obwohl ich zwischenzeitlich überlegt hatte doch ein paar Tage zu bleiben, um das Bonding in Ruhe abzuschließen. Mal schauen wie die Situation ist, wenns soweit ist bei mir.

@ Sanierung: ich habe heute morgen erfahren, dass der einer der sanierten Räume tatsächlich Asbestfasern enthält. Und gestern war noch eine Firma da, die hat in dem Raum Fußboden verlegt und vorher grundiert und dann mit einem Industriesauger schön den Staub in den Rest unser Wohnung geblasen.
Alina musste heute morgen ganz schön was aushalten, denn ich war nur am Telefonieren. Habe sie dann gegen 10:30 in die Kita gebracht, obwohl 10:00 Bringschluss ist. Wurde da auch erstmal angeraunzt und bin dann in Tränen ausgebrochen und hab unsere Situation erklärt und dass ich Alina aus der Schusslinie bekommen muss. Die eine Erzieherin hat mich dann sogar in den Arm genommen und getröstet.
Zuerst hieß es, wir müssen ins Hotel. Inzwischen war aber ein Sachverständiger von der Firma da, hat sich alles angeguckt, hat sich die genauen Werte vom Labor auch nochmal angesehen. Bis gerade eben waren Grundreiniger da und haben in fast der ganzen Wohnung (bis auf da wo die Türen überwiegend geschlossen waren) alles geputzt von der Decke bis zum Boden. Bücherregal ausgeräumt etc. pp. Jetzt ist es hier tatsächlich sauberer als vorher Ich wars nicht
Aktuell laufen noch Luftfilter auf höchster Stufe, übers Wochenende bleiben die stehen und können dann von uns auf niedrigere Stufe gedreht werden, das ist jetzt einfach nur nochmal zur Sicherheit. Montag wird dann nochmal ein unabhängiges Unternehmen eine Luftprobe nehmen. Die Firma ist jetzt wirklich drauf und dran alles gut abzuschließen. Denke es geht da auch um deren Existenz, weil das Gewerbeaufsichtsamt von unserer Hausverwaltung informiert wurde.


  Re: Piep Frühling 2020 - der Dritte Blume
no avatar
   Lillifee3023
Status:
schrieb am 13.03.2020 15:21
Ja bei uns ist es nun auch durch. Meine Waldorfkinder bleiben die nächsten fünf Wochen zuhause - NRW. Und meine Tochter auf dem Gymnasium bleibt genauso daheim - NDS. Was mit dem Ältesten wird, der studiert, weiß ich noch nicht. Noch ist nichts entschieden. Aber auch bei meinem Mann wird bei der Arbeit ordentlich umstrukturiert.

Noch dürfen Besucher ins KKH bei uns. Ich war heute zur Blutabnahme da, aber lange wird das wohl nicht mehr so sein. Blutwerte waren okay. Leberwerte weiter rückläufig. Dienstag nächster Termin. Die Galle kann sich laut, Gastroenterologie auch so stauen. Es sieht alles danach aus. Steine sind aber nicht da. Immerhin. Ich hoffe, es wird kein HELLP. Das wird jetzt immer kontrolliert. Aber noch ist alles gut.

Capsella. Ich würde auch nicht mehr zum Kurs gehen. Das ist irgendwie heikel. Ich habe unseren hier Ausgehverbot erteilt. Was das die nächsten fünf Wochen wird, ich habe keine Ahnung. Wir erarbeiten uns einen Tagesplan und schauen dann mal. Es hilft ja nix. Ich hoffe, wir bleiben wenigstens gesund.

Minimee: alles Gute !


  Re: Piep Frühling 2020 - der Dritte Blume
no avatar
   Minimee2020
Status:
schrieb am 13.03.2020 17:01
Soo sind wieder zu Hause...

Die Ärztin fing gleich an von Einleitung mit Blasensprengung,
Wehentropf oder Wehencoktail. Ich dachte ich höre nicht richtig 😳.

Wir sind dann erstmal zum CTG mit der Hebamme und das ich
Bedenkzeit benötige. Die Hebamme hat dann meinen Bauch
abgetastet und meinte meine Bänder wären sehr locker und sie
sich deswegen vorstellen könnte das es nicht mit dem Druck des
Köpfchens klappt. Wehen hatte ich regelmäßig alle 10 min drauf.
Sie hat mir dann so eine Bauchbandage umgeschnallt und meinte
ich soll mich nicht verrückt machen lassen. Was soll ich sagen ich habe
seit zwei Stunden Wehen mit ordentlich Druck alle 5 min.
Ich sitze nun auf der Couch mit Wickelunterlage und warte ab. 🙂

Sollte nix in den Gang kommen wird Montag eingeleitet.


Lg Minimee 🤗


  Re: Piep Frühling 2020 - der Dritte Blume
avatar    Capsella
Status:
schrieb am 14.03.2020 00:29
Minimee das klingt ja vielversprechend! Und es zeigt mal wieder wie wichtig Hebammen sind. Die haben von Schwangerschaft und Geburt meist doch mehr Ahnung als Ärzte.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020