Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Re: Novemberpiep #8 unser Monat Elefant
no avatar
  AnniStern87
Status:
schrieb am 13.11.2019 22:44
***reinschleich***

Liebe Rote Beete,

ich schließe mich schnuffl an. Ganz liebe herzliche Glückwünsche zu der Geburt eures Sohnes!💙
Habe auch die ganze Zeit gespannt geschaut ob euer Wunder schon da ist.🤗😍

@alle anderen Neumamis: Euch wünsche ich natürlich auch Alles Gute nachträglich zu euren kleinen Würmchen!❤💙

Liebe Grüße
Anni

***rausschleich***


  Re: Novemberpiep #8 unser Monat Elefant
no avatar
  Mischki
Status:
schrieb am 14.11.2019 17:41
Liebe rote Beete
Herzlichen Glückwunsch❤️😍
Ich wünsche euch eine schöne kennenlernzeit und viele kraft für die nächsten Tage ❤️❤️❤️
Ich freu mich auf unseren baldigen Austausch!


  Re: Novemberpiep #8 unser Monat Elefant
no avatar
  Mischki
Status:
schrieb am 22.11.2019 17:59
Hallo ihr lieben,

Ich hoffe es geht euch gut smile
Ich schreib euch kurz und knapp den geburtsbericht:

Am 09.11.19 waren mein Freund ich mit seiner Oma nachmittags Kuchen essen und danach noch Einkaufen. Mein Freund ist noch mal schnell zu seinem Bruder um die Ecke gefahren für eine Stunde und ich hab dann zu Hause gegen 18 Uhr gekocht. Dann haben wir gegessen und schlag den Star geguckt. Gegen 20.30 habe ich ein Ziehen im
Unterleib gemerkt. Hab dann auf die Uhr geguckt & das kam alle 10 Minuten regelmäßig. War aber so gering, selbst meine senkwehen waren stärker. Also hab ich darauf gar nichts gegeben. Bin dann gegen 21.10 auf Toilette und war pipi. Und dann ist es irgendwie noch weiter gelaufen, aber das war recht wenig deshalb dachte ich, einfach stärkerer Ausfluss. Hab mich also wieder auf die Couch gelegt und zur Seite gedreht und auf einmal ist mir in einem Schwall Wasser rausgeschossen. Also ist die fruchtblase um 21.18 Uhr geplatzt. Das hieß für uns sofort Krankenwagen rufen (also der Alptraum wurde wahr)
Der Rettungsdienst kam dann auch gleich und ich wurde liegend ins Krankenhaus transportiert mit Blaulicht. Dort angekommen habe ich noch ein Ultraschall bekommen und ein Fruchtwasser Test und dann hieß es, Joar 9.11. ist ein schönes Datum, dann beeilen wir uns mal, dass wir ihn noch holen. Und ich fragte nur wie lange es dauert und der Arzt sagte, ja ne Stunde.
Da war es ca 22 Uhr. Ich war völlig überfordert. Der eigtl Termin für den Kaiserschnitt wäre der 19.11. gewesen. Und obwohl mal so lange schwanger ist, ist man auf einmal nicht dafür bereit, also so ging es mir jedenfalls.
Na dann wurde ich & Mein Freund OP bereit gemacht und ich wurde in den op gebracht. Keine Ahnung ob ich zu viel Grey’s Anatomie geguckt habe, aber ich dachte der OP Tisch ist ein Tisch
Das war aber wie eine Art Gynäkologe Stuhl wo ich mich rauf setzten musste. Da wurde dann die spinal anähstesie gelegt - 2 x, das erste mal hatte nicht geklappt. Und dann musste ich mich hinlegen und ein Tuch wurde gespannt. Marcus kam dann hinter mich. Es wurde dann mit kühl Akku getestet ob ich noch Kälte spüre, was nicht der Fall war und dann ging es los.
Ich muss sagen, dass war das beängstigende und krasseste was ich je erlebt habe. Ich wurde an den Armen festgeschnallt und weil mein Kreislauf so zusammen gesackt ist, dass ich gezittert habe wie eine wahnsinnige. Und ich meine nicht zittern wie von Kälte, sondern richtig geschüttelt. Mir war immer wieder furchtbar übel und ich habe in den 45 min ca 4-5 Ampullen gegen Übelkeit erhalten. Als Yasha dann aus mir rausgerissen wurde, denn so hat es sich angefüllt, man spürt alles, nur halt ohne Schmerz, und er mir dann gezeigt wurde, sind ein paar Tränen geflossen.
Dann haben sie ihn mir auf die Brust gelegt. Es war da 23:19 Uhr. Das war schön aber mir war so schlecht, dass ich die Hebamme gebeten habe ihn wieder weg zu nehmen, ich hatte Angst mich auf ihn zu Erbrechen.
Marcus hat ihn dann genommen und ich wurde zugenäht.
Dann hat sich mein Kreislauf langsam stabilisiert. Marcus ist dann schon raus mit Yasha und ich wurde zurück in den Kreißsaal geschoben. Hier habe ich immernoch gezittert, aber nur noch wie Kälte zittern. Mir lief der kalte Schweiß die Stirn runter &ich hatte Durst, durfte aber noch nichts trinken. Hier habe ich dann Yasha an die Brust bekommen und gekuschelt. Das war wirklich schön.
Gegen 3 Uhr wurde ich auf die Wochenbett Station gefahren.
Ich fand das so komisch, als Marcus ging und ich dann da allein mit Yasha war. Ich hab mir einfach gar keine Gedanken gemacht, wie die tage im Krankenhaus eigtl sind.
Ich hab Yasha dann in meinem Arm gelassen und er hat geschlafen. Ich nicht. Ich war 4 Tage im
Krankenhaus und habe in den 4 Tagen vllt 6 Stunden insgesamt geschlafen. Am nächsten Tag mittags durfte ich das 1 x auf stehen mit Hilfe. Was unmöglich war. Ich hab mich gefühlt als hätte mich jemand mit einer Heckenschere aufgeschnitten. Die nächsten Tage und Nächte waren anstrengend. Die Schmerzen waren höllisch, ich konnte nachts nicht aufstehen um Yasha zu beruhigen wenn er schrie. Die Schwestern haben mir zum Glück viel geholfen! Und Marcus war den gesamten Tag da um mich zu unterstützen. Heftig fand ich auch die stillprobleme, irgendwie sagt einem keiner, dass die Babys das ebend nicht einfach von allein können und nicht super trinken, außerdem der Baby Blues. Ich habe so viel geheult in der Zeit, wie schon sehr lange nicht mehr.
Das ging bis zum 3 Tag zu Hause so. Dann hat sich alles eingespielt. Jetzt haben wir keine StillProbleme mehr und wir kuscheln viel. Der Schlafmangel ist auch heftig, aber man arrangiert sich damit.
Im Großen und Ganzen würde ich die Geburt als eher traumatisch einstufen. Von einer schönen Geburt kann nicht die Rede sein, ich wünschte, ich hätte eine Wahl gehabt & natürlich entbunden können.
Aber man muss sagen, dieses Gefühl wenn dein Kind bei dir ist und wie stark diese Liebe ist, hat mich überwältigt und tut es immernoch. Ich kann mir mein Leben schon jetzt nie wieder ohne Yasha vorstellen. Er ist wunderschön und unvergleichlich ❤️
Ps: ich have jetzt nicht auf Tippfehler geachtet.

Lg Mischki


  Re: Novemberpiep #8 unser Monat Elefant
avatar  Tacocat
Status:
schrieb am 22.11.2019 19:04
Liebe Mischki,

vielen Dank für deinen Geburtsbericht! So ein Kaiserschnitt ist schon brutal. Mein erster KS hat mich auch geschockt und vor dem zweiten hatte ich echt bammel. Es wurde bei mir von mal zu mal aber besser. Warscheinlich weil ich mich besser darauf einstellen konnte. So 10 Tage vor Termin war es ja auch eher überfallartig für dich. Sonst kommt man ja ein zwei Tage vor dem KS noch zu untersuchungen und gesprächen ins Krankenhaus...

Es freut mich sehr, dass das Stillen nun bei euch klappt und ihr zu Hause die Kuschel und Kennenlernzeit genießen könnt.

Ich hoffe du erholst dich körperlich und seelisch gut von der Schnittentbindung.

Alles gute für euch drei!

Liebe Grüße
Tacocat


  Werbung
  Re: Novemberpiep #8 unser Monat Elefant
no avatar
  Mischki
Status:
schrieb am 29.11.2019 12:04
Hallo zusammen,

Wie geht es euch mittlerweile? Was machen eure Zwerge?

Uns geht es gut, wir haben uns gut eingespielt
Nur der Kaiserschnitt macht mir noch zu schaffen
Mein Rücken bringt Mich um & nach Spaziergängen tut mir der Schnitt innen ganz schön weh noch

Wie ist es bei euch?

Lg


  Re: Novemberpiep #8 unser Monat Elefant
no avatar
  RoteBeete
schrieb am 29.11.2019 19:30
@Schnuffl, AnniStern: Danke euch! Unglaublich, es ist wahr smile

@Mischki: Danke für deinen Geburtsbericht. Und es tut mir leid, dass es auch für dich so schwierig war!

Bevor der November zu Ende geht, schreibe nun auch ich meine Zeilen zur Geburt.

Ich war 5 Tage über Termin als die Fruchtblase mitten in der Nacht geplatzt ist. Bin aufgewacht, weil ich eine Wehe hatte und dachte mir noch: Nee, nicht jetzt, ich will noch schlafen...Dann bin ich auf und hab gemerkt, dass es runterrinnt. Sind dann ins KH und ich musste dann dort bleiben, mein Mann ist wieder nach Hause und am nächsten Tag noch zur Arbeit, weil nicht davon auszugehen war, dass es in den nächsten Stunden beginnt. Zu dem Zeitpunkt hatte ich alle 20 Minuten und später alle 10 Minuten Wehen, die aber harmlos waren. In der Früh dann fast kompletter Wehenstopp, es ging erst Abends um 17 Uhr weiter, dann ziemlich schnell sehr heftig. Um 19 Uhr hab ich im Kreissaal geklingelt, weil die Schmerzen recht stark waren. Nach dem CTG und der Untersuchung hiess es: unregelmässig, Muttermund erst bei 1 cm, das dauert noch lange. Die Wehen kamen nach dem Muster: 3 Minuten - 7 Minuten - 3 Minuten..Da dachte ich mir schon, verdammt, das wird ja was. In der Badewanne waren sie zuerst leichter zu ertragen, aber regelmässig: alle 3 Minuten. Danach wurde es auch in der Wanne schlimm, Muttermund immer noch bei 1 cm und ich schon - ja, wie soll ich sagen - ziemlich von Schmerzen geplagt. Mir wurde eine Schmerzspritze empfohlen, damit ich mich etwas ausruhen kann, weil die Wehen nicht als effektiv eingestuft worden sind. Spritze hat nicht gewirkt, es wurde immer schlimmer. Ich konnte weder sitzen, noch liegen, nur stehen und wenn eine Wehe kam bin ich buchstäblich gekrochen. Das fiese war, dass ich ein sehr starkes, schmerzhaftes Ziehen in den Leisten und Oberschenkel hatte und sich das beim Einatmen wie eine Explosion angefühlt hat. Damit war ich komplett überfordert, so war nichts mit Wehen veratmen. Ausserdem waren ich und mein Mann alleine, die Hebammen hatten anderswo zu tun. Da dachte ich mir zum ersten Mal, das vielleicht etwas nicht stimmt. Um Mitternacht hab ich um eine PDA gebeten, obwohl der Muttermund immer noch bei 1 cm war...die wurde um 1.30 gelegt und hat nicht gewirkt. Ich habe mich dann bis 03.30 durchgequält bis jemand wieder gekommen ist und sie neu gelegt hat. Das waren schlimme Stunden, ich weiss nicht ob ich zwischen den Wehen für 3 Minuten eingeschlafen oder ohnmächtig geworden bin. Die Hebamme und die Anästhesisten haben sich bei mir nachher entschuldigt, sie waren im OP und konnten einfach nicht kommen. Na ja, der Muttermund blieb bei 1 cm auch um 8 in der Früh, die Herztöne des Kindes haben angefangen abzufallen und als der Arzt mich gefragt hat, wie wir vorgehen wollen, hab ich gesagt, wir holen das Kind raus. Es ist nicht das, was ich mir gewünscht habe, aber ich habe noch vorab die Entscheidung getroffen, dass, sollte ich die Wahl habe, lieber einen "ruhigen" KS will als einen im Stress mit Vollnarkose.

Der Kaiserschnitt an sich lief total gut. Die Ärzte waren sehr einfühlsam, ich hab mich überhaupt nicht gestresst gefühlt und es war ein schönes Gefühl unseren Kleinen zum ersten Mal zu hören und, dann, zu sehen. ich konnte ich ja nicht halten, aber er wurde meinem Mann übergeben und so wusste ich, dass er in guten Händen ist smile

Mit Stillen war es dann leider sehr problematisch, jetzt läuft es viel besser, aber ich muss noch immer zufüttern. Die erste Woche nach dem Kaiserschnitt war hart, ich konnte ihn kaum heben, musste es aber doch tun, weil die im KH keine Kapazitäten haben um eine richtige Betreuung nach dem KS zu gewährleisten. Jetzt heilt der Schnitt gut, ich fühl mich fit und hoffe, dass es stetig aufwärts geht.

So, mein Roman ist zu Ende smile


  Re: Novemberpiep #8 unser Monat Elefant
no avatar
  bluediver
schrieb am 30.11.2019 07:27
Herzlichen Glückwunsch euch allen.💐 Es freut mich sehr dass ihr nun eure kleinen Schätze im Arm halten könnt. Es war ja doch bei dem ein oder anderen eine etwas turbulente ss.
Ich habe euren Piep immer mal wieder mit gelesen. Und finde es immer wieder schön Geburtsberichte zu lesen.

Wünsche euch noch eine wunderschöne Zeit, gute Genesung und dass alles so wird, wie ihr es euch vorstellt.

Ganz liebe Grüße


  Re: Novemberpiep #8 unser Monat Elefant
no avatar
  Mischki
Status:
schrieb am 30.11.2019 17:24
Hi zusammen smile

@rotebeete: wie sehen die Schmerzen bei dir jetzt aus? Es freut mich, dass du den Kaiserschnitt besser erlebt hast smile

@tacco: wie läuft es bei dir mit 3 kiddos?

@me: uns geht es echt gut & wir genießen die Elternzeit. Allerdings Habe ich oft noch nach Spaziergängen brennende Schmerzen, nicht an der Narbe, sondern eher weiter höher im Bauch
Ist das normal? Was meint ihr?

@bluedriver: Danke für die Glückwünsche smile

Lg an alle


  Re: Novemberpiep #8 unser Monat Elefant
avatar  Tacocat
Status:
schrieb am 01.12.2019 19:58
Hallo winkewinke

@bluedriver Vielen Dank. Schön, dass du mitgelesen hast. Alles Gute für deine hoffentlich recht langweilige Reise im Maibus !


@RoteBeete da klingt dein KS ja nach der Erlösung nach all den Geburtsschmerzen. Echt traurig, dass die Hebamme lange keine Zeit hatte und der Anästrsist auch... dazu eine überlastete Station und das in einer so entscheidenden Phase im Leben. Das tut mir für euch echt leid! Und es zeigt, dass so eine Geburt nicht nur wirtschaftlich von den Krankenhäusern gesehen werden darf.

Nach den Erfahrungen der ersten drei Geburten habe ich mir dieses Krankenhaus auch sehr bewusst ausgesucht. Es ist 45.min von uns weg und damit weiter weg als fünf andere Krankenhäuser hier.


@Mischki brennender Schmerz klingt ja nicht gut. Das hatte ich bisher bei meinen Kaiserschnittebnn zwei Wochen nach der OP nicht mehr. Hast du ganz normalen Wochenfluss? Oder staut es sich ab und an? Es könnten auch Verwachsungen sein. Hast du eine Nachsorgehebamme? Musst du den Kinderwagen vorn anheben zum Wenden? Oder hast du sowas wie einen Bugaboo? Die Bauchmuskeln brauchen Monate um wieder zusammen zu wachsen. Lass es in jedem Fall ruhig angehen. Gönn deinem Körper Ruhe zum erholen, soweit das möglich ist. Noch sind wir im frühen Wochenbett.

Mit den vier Kindern läuft es hier richtig gut. Bisher ist mein Mann auch noch zu Hause und übernimmt das Meiste. Zwischendurch hat sich bei mir immer wieder der Wochenfluss für zwei bis drei Tage gestaut. Das war nervig und ich hatte sorgen, dass ich mir damit eine Infektion einfange. Zum Glück ist jetzt alles wieder gut. Gestern waren wir zum ersten Mal zu sechst auf dem Weihnachtsmarkt in unserem Dorf. Das hat gut geklappt und war sehr schön. So langsam habe ich keine Lust mehr auf Schonung und zu Hause bleiben. Ich lasse es trotzdem langsam angehen. Und gönne meinem Mann der die Kinder morgens weckt und für Schule und den Kindergarten fertig macht, was echt anstrengend sein kann, auch die Adventshighlights an denen sonst nur ich teilnehmen konnte. Adventsfeiern, plätzchenbacken in der Schule, Kindergartengottesdienst und Singkreis, Adventssingen im Altenheim...Zu Elternsprechtagen und Infoabend zum Schulwechsel war ich schon mit Baby 😊 Nächstes Jahr ehe ich ihn zu allem einfach mit.


Ich wünsche euch allen einen schönen ersten Advent.

Liebe Grüße
Tacocat


  Re: Novemberpiep #8 unser Monat Elefant
no avatar
  bluediver
schrieb am 02.12.2019 06:15
@Tacocat: vielen Dank, lieb von dir... Allerdings ist meine Reise auch da leider schon wieder zu Ende... Hatte im Oktober wieder eine Fehlgeburt (in der 10. Ssw) aber ich bin gerade wieder in der ersten warteschleife eines neuen versuchs... Also mal sehen wann es wieder klappt und dann hoffentlich auch so bleibt 😊


  Re: Novemberpiep #8 unser Monat Elefant
avatar  Tacocat
Status:
schrieb am 02.12.2019 10:46
@ bluediver Entschuldige, dass habe ivvh nicht mitbekommen. Es tut mir sehr leid, dass du den Verlust nochmal erlebt hast. Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass es dieses mal klappt über die vollen neun Monate! Alles Gute!


  Re: Novemberpiep #8 unser Monat Elefant
no avatar
  bluediver
schrieb am 02.12.2019 20:17
@Tacocat: kein Problem, woher sollst du es wissen. Vielen Dank für deine Wünsche.


  Re: Novemberpiep #8 unser Monat Elefant
no avatar
  Mischki
Status:
schrieb am 02.12.2019 23:40
@tacco: ich hatte ein paar Tage Stau und dann auch noch ein Pilz. Das habe ich nun behandelt und der Stau ist weg. Ich war auch bei der Frauenärztin, die hat Ultraschall gemacht und globuli verschrieben, aber sich sonst nicht weiter geäußert. Ich hatte auch Angst, dass ich eine Infektion habe, aber sie meinte ich soll drauf achten, dass ich kein Fieber bekomme. Fieber hab ich nicht aber dafür Kopfschmerzen & ein kränkliches Gefühl aber meist nur abends. Ich hab eine Hebamme die spreche ich am Donnerstag nochmal an, außerdem gehe ich zur physio / ostheopatin dir Woche und spreche es da auch nochmal an. Es fühlt sich nämlich so an als ob es innerlich noch zu „eng genäht“ ist & daher dieser brennende / reißende Schmerz. Aber auch äußerlich empfinde ich es als taub & unangenehm.
Nee mein Kinderwagen ist top und noch ist mein Freund auch zu Hause und hilft bei allem, also Überanstrengt fühle ich mich jetzt nicht. *seufz* ich hoffe es ist bald alles besser ..


  Re: Novemberpiep #8 unser Monat Elefant
no avatar
  RoteBeete
schrieb am 04.12.2019 18:42
Hallo ihr Lieben,

Ich komme zu Nichts irre

Hab mal kurz reingelesen, aber keine Zeit zum Schreiben gehabt!

@ Mischki, ich habe diesen brennenden Schmerz wenn ich mich überanstrenge. Meist fühle ich ihn erst am nächsten Tag...Sonst geht es mir sehr gut mit dem KS, aber der Kleine möchte jetzt immer mehr getragen werden und das wird jetzt schwierig.

@tacocat: So einen Stau hatte ich glaub ich auch fast.

Laut Hebamme geht bei mir die Rückbildung der GM etwas langsam voran, ich soll zur FA zum US. Termin hab ich erst Ende nächster Woche bekommen. Aber da ich keine Beschwerden habe, gehe ich aus, dass es einfach länger dauert bei mir, warum auch immer.

Jaaaa, warum ich zu Nichts komme: Das Stillen gestaltet sich noch immer problematisch. Jetzt trinkt er, aber so langsam, dass ich eigentlich den ganzen Tag dran bin. Muss auch zufüttern, weil er angefangen hatte abzunehmen, anstelle von zuzunehmen. Jetzt geht es wieder aufwärts, aber das fordert mich im Moment sehr. Ich möchte noch eine Weile durchhalten und dann hoffe ich, dass es besser wird. Auf Dauer werde ich das so nicht durchhalten können...Dafür bräuchte ich ständig eine Grossfamilie um mich herum, die einfach komplett alles andere übernimmt und zeitgleich auch mich versorgt LOL. Ich habe zwar Unterstützung, aber die reicht für diese Situation kaum aus.

Ansonsten haben wir uns glaub ich ganz gut aneinander gewöhnt, ich bin fühl mich zumindest deutlich entspannter als zu Beginn.


  Re: Novemberpiep #8 unser Monat Elefant
avatar  Tacocat
Status:
schrieb am 05.12.2019 17:11
Hallo zusammen,

@Mischki was sagt deine Hebi? Ich hoffe der Kopfschmerz ist nicht vorne im Stirnbereich. Das wäre auch eines der Anzeichen für eine Infektion. Genau wie schmerzen am Gebärmutterrand. Ich hoffe es geht dir jeden Tag besser

@RoteBeete oh das klingt kräftezehrend. Warum trinkt dein Schatz denn so langsam? Hat deine Hebamme oder der Kinderarzt mal geguckt, ob das Zungenbändchen zu kurz sein könnte? Das war hier bei unserer Tochter und auch beim Jüngsten der Fall. Nach einem kurzen Schnitt haben beide viel besser getrunken.

Stillen an beiden Seiten, mit Wickeln und Bäuerchen etc., dauert hier aber auch so seine Zeit. Ich schätze ich brauche eine Stdunde im Schnitt damit unser Sonnenschein wieder für drei Stunden +/- 1Std. schläft.

Generell wird die Milch mit dem ersten Wachstumsschubnach 5./6. Wochen (wo ich immer das gefühl hatte die Kinder gar nicht mehr von der Brust zu kriegen) gehaltvoller. Danach haben bei mir alle schneller ihre Mahlzeit an der Brust erledigt gehabt.



Bisher haben aber hier auch alle schnell zugenommen. Der Jüngste wiegt jetzt schon 1kg mehr als bei der Geburt. Das es jetzt 5kg sind merke ich schon beim tragen... Eine Schlafphase verbringt er jetzt am Tag in der Babytrage, weil er sich zwischendurch nicht mehr ablegen lässt. Ich habe eine Maitai von Fräulein Hübsch. Die ist echt praktisch, das Baby schläft und ich habe die Hände frei. Der Große hat ab dem ersten Wachstumsschub über Tag nur noch auf meinem Arm geschlafen. Nach zwei Wochen in denen ich gefühlt gar nichts geschafft habe außer ein Baby auf meinem Arm, dem Bauch oder an der Brust zu haben habe ich mir die erste Trage gekauft 😊

Wegen des Wochenflusses soll ich mich 2x am Tag auf den Bauch legen. Das hilft der Gebärmutter beim zusammenziehen. Ich mache es ca. alle zwei Tage mal. So angenehm finde ich das nicht, aber es hilft. Außerdem macht der Eisenmangel mich schlapp. Ich soll Eisentabletten nehmen, was nicht geht. Wenn ich die Tabletten nehme kann ich nicht mehr aufs Klo und der Wochenfluss staut sich 😕
Jetztchabe ich einen ganz tollen Blutbildungstee. Der schmeckt soooo scheußlich, der muss helfen.

Liebe Grüße
Tacocat




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019