Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Re: Novemberpiep #7
no avatar
  Mischki
Status:
schrieb am 31.10.2019 17:40
Hallo ihr lieben,

Bei uns wird es nun ein geplanter KS. Der Termin steht aber wie verraten ihn nicht 🤪 irgendwie komisch genau zu wissen, wann er Geburtstag haben wird, aber ich durfte
Mir das Datum aussuchen. Die Ärztin war super nett und lustig. Jetzt heißt es abwarten. Sollte er sich doch früher auf den Weg gehen, ist es halt so. @rotebeete: ja du hast recht & ich war gestern dann auch baden! Habe auch nochmal einiges mit der Hebamme gesprochen und mir geht es jetzt schon ein bisschen besser. Einige Tage zum
Verarbeiten und drauf vor bereiten habe ich ja noch.

Ich bin gespannt wenn es bei euch los geht smile

Happy Halloween 🎃🕷🕸


  Re: Novemberpiep #7
avatar  Tacocat
Status:
schrieb am 01.11.2019 11:17
Hallo zusammen winkewinke

RoteBeete das klingt ja so als würde es jeder Zeit losgehen bei dir. Wehst du weiter vor dich hin, oder ist wieder Ruhe? Der Entspurt ist echt spannend. Ich hoffe du hast eine gute Hebamme an deiner Seite wenn es los geht und alles läuft gut

Mischki sich mental auf den KS einstellen zu können hat auch seine Vorteile. Auch wenn es komisch ist einen Termin auszuwählen... Aus der Lage deines Babys ist es ja wirklich riskant es natürlich zu probieren.

Ich bin dieses mal unruhiger als sonst. Es drückt schon ziemlich nach unten. Und ich bin manchmal verunsichert ob der Schmerz einer ungünstigen Bewegung an der Narbe war oder einer Verwachsung geschuldet ist...Es waren aber auch immer nur kurze Schmerzen, wenn auc starke, und ich habe mich wieder beruhigt wenn sie weg waren. Meine FÄ war und ist grade ein paar Tage verreist und somit habe ich insgesamt etwas mehr als zwei Wochen vor KS keinen Termin mehr bei ihr und soll ins KH bei Wehen, oder Schmerzen. Sie hat auch nicht die Narbe geschallt wärend der Schwangerschaft. Ich möchte nicht unnötig ins KH weil ich vermute, dass sie mich dann gleich da behalten würden... Bei meiner FÄ in Düsseldorf war ich zuletzt alle drei Tage vor dem KS zu regulären Kontrolle. Ich bin jetzt viel auf dem Sofa und hoffe es kommt erst nach dem 4.11. an dem meine Tochter geburtstag hat. So nervös wie dieses mal war ich sonst nicht Ohnmacht

Liebe Grüße
Tacocat


  Re: Novemberpiep #7
no avatar
  claru80
schrieb am 01.11.2019 17:49
Hallo Mädels,
so, jetzt hab ich mal Zeit zu schreiben.

@Mischki: Ich finde es gut, einen geplanten KS zu machen bei der Lage. Nach allem was wir hier durchmachen will man nicht die Gesundheit des Kindes riskieren, und ganz ehrlich, was sind schon ein paar Anpassungsstörungen oder erhöhte Allergierisiken gegen das, was passieren kann bei einer natürlichen BEL-Lagen Geburt?
Ich drücke dir die Daumen, dass du vorher noch ein paar Wehen mitnehmen kannst, denn das tut dem Kind gut. Senkwehen hatte ich in dieser Schwangerschaft auch, und ich denke, dass das der Kleinen ganz gut getan hat.

@Rote Beete: Klingt bei dir ja wirklich nach einer baldigen Geburt. Alles Gute!

@Tacocat: Ganz ruhig! Meine Hebamme sagte mir auch, die Kinder wissen sehr wohl wann sie kommen dürfen und wann nicht. Dein Körper produziert ja die "jetzt darfst du kommen" Hormone und wenn dr 4.11. gar nicht passt, wird das klappen. Vielleicht wird es dann der 5.11. wegen der vielen Geburtstags-Action. smile
Dir auch alles Gute und erzähl danach wie es lief!

Also, der zweite KS hat sowohl Vor- als auch Nachteile. Bei uns lief es so, dass wir um 6.30 in der Klinik sein sollten, und das war dann etwas blöd zu organisieren, denn die Große musste ja um 8 in der Schule sein... also haben wir sie um 6.15 bei Freunden abgegeben, deren Tochter auf die gleiche Schule geht, die waren so nett und sind extra 30 Min früher aufgestanden.
Die Hebamme am Vortag war ganz schön blöd. Der habe ich gesagt, ob man nicht später in den OP könnte, wegen unserer Großen und der Schule und die sagte: Schicken Sie sie doch alleine in die Schule...
Man merkt, dass die Frau noch keine eigenen Kinder hat. Ne 6-Jährige alleine in die Schule? Um 6. Uhr morgens? Noch dazu wohnen wir in einem anderen Stadtteil als die Grundschule ist, d.h. wir müssen mit Bus und Bahn fahren...

Naja, also waren wir (mein Mann, meine Mutter und ich) dann um 6.30 da und man schrieb nochmal ein CTG, legte eine Infusion mit Elektrolyt-Lösung, etc. Und um kurz vor 8 waren wir dann im OP. Dort bekam ich die Spinale, und diesmal hatte ich deswegen keine Panik, da ich wusste, ich würde meine Füsse spüren und bewegen können, und trotzdem keine Schmerzen haben! Um 8.20 war sie dann da, und alle heulten, meine Mama, mein Mann, ich, die Anästhesie-Schwester und eine Praktikantin, die dabei stand. Ich durfte sie 10 Minuten sehen und beschnuppern und anfassen, und dann ging mein Mann mit ihr und der Hebamme zum Kraißsaal, und ich kam mit meiner Mama in den Aufwachraum, wo ich dann ca 1 Stunde lag, bis ich meine Zehen bewegen konnte.

Dann kam ich zu meiner Familie und die Kleine wurde mir nackt auf die Brust gelegt und hat gleich getrunken, nur wenig, aber immerhin.
Dann wurde der Blasenkatheter gezogen und ich musste aufstehen und in einen Rollstuhl, und gegen 12 Uhr war ich dann mit der Kleinen auf dem Zimmer. Es war eine super tolle Geburt. Trotz erneutem Kaiserschnitt und der Tatsache, dass ich nie eine "natürliche" Geburt werde erleben können, war es das Beste, was ich machen konnte.
Und das Beste: die Ärzte hatten sich total verschätzt! Sie hatten sie auf 2,5 bis 2,9 Kilo geschätzt, letztendlich wog sie 3,3 Kilo!

Im Nachhinein ging es mir körperlich viel besser als beim ersten KS. Aber psychisch bin ich leider noch nicht so ganz aus diesen Heultagen raus. Und sie waren auch viel stärker als beim ersten Kind. Wohl bedingt durch den frühen Termin (38+1)...

Auf jeden Fall ist der Gedanke, dass nun das Ende meiner fruchtbaren Zeit gekommen ist, und das nächste was mich erwartet die Wechseljahre sind, erschreckend. Andererseits weiß ich, dass ich dankbar sein sollte... mit 18 habe ich die Diagnose Endometriose bekommen und es hiess ich würde nur schwer Kinder bekommen können. Mit 28 ging meine damalige langjährige Beziehung wegen meines Kinderwunsches kaputt, und ich hatte Angst am Ende allein und ohne Kinder dazustehen. Und jetzt mit 38 habe ich zwei tolle Töchter und einen liebevollen Partner und Vater zu den Kindern. Das hätte ich mir so nie träumen lassen.

Ganz Liebe Grüße euch.
Claru


  Re: Novemberpiep #7
no avatar
  RoteBeete
schrieb am 01.11.2019 21:14
@claru: das hört sich ganz wunderbar an! Und 38+1 ist doch gar nicht so früh smile
Würdest du denn mehr Kinder haben, wenn du könntest? Ich würde es so sehen: du bist 38, hast zwei Kinder und bist voller Lebenskraft mitten im Leben! Lässt du dich aufgrund der Endo jetzt in die Wechseljahre versetzen oder steht bei dir irgendein Eingriff an? Die fruchtbare Zeit einer Frau ist nicht nur auf die Kinder beschränkt, du hast in deinem Alter noch eine Menge Zeit für Kreativität anderer Art. Zumindest denke ich mir das für mich so. Denn obwohl wir jetzt sehnsüchtig auf die Geburt unseres Kleinen warten, ich kann nicht einfach so schwanger werden und weitere Kinder kriegen und wir bleiben weiterhin ein Paar, das von Unfruchtbarkeit betroffen ist.

@tacocat: es tut sich wieder gar nichts! Als ob nichts wäre. Und: seit heute bin ich irgendwie nervös. Nicht so sehr wegen der Geburt, sondern eher wegen dem, was danach kommt.
@mischki: ich glaube, es kann „trotz“ KS eine richtig schöne Geburt werden smile


  Werbung
  Re: Novemberpiep #7
no avatar
  claru80
schrieb am 03.11.2019 16:47
@ Rote Beete: Ne, ich lass mich nicht in die Wechseljahre versetzen, das wäre nur die Notfall-Option, wenn die Endometriose wieder so schmerzt. Es bezog sich darauf, dass die Ärzte sagten, ich soll keine weiteren Kinder bekommen, wegen des Risikos der Uterusruptur während der Schwangerschaft. Immerhin war es schon so, dass ich seit 34 + irgendwas schon Wehen hatte. Zwar wohl nur Senkwehen, aber selbst die könnten wohl bei mir zur Ruptur führen, da die Gebärmutter sooo dünn ist.
D.h. ich sehe meine "fruchtbare" Phase, also die, in der ich nochmal schwanger werde, als beendet an... obwohl wir noch zwei Embryonen auf Eis haben... tja und was macht man mit denen???
Oje.
Aber du hast recht, ich sollte dankbar und glücklich sein.


  Re: Novemberpiep #7
no avatar
  RoteBeete
schrieb am 03.11.2019 17:11
@claru: jetzt verstehe ich. ich halte nichts davon auf knopfdruck glücklich und dankbar zu sein...wir haben auch noch 6 blastos auf eis und ich weiss nicht, ob ich die jemals abhole obwohl ich es mir eigentlich fest vorgenommen hatte. es kann auch wieder drei mal negativ sein - wie zuvor schon 8 transfers mit blastos im negativ geendet haben, und ich weiss nicht ob ich diese enttäuschungen wieder verkraften würde. zumal geht mein mann auf die mitte 40 zu und will das kiwu-karussell endlich hinter sich lassen. jetzt rede ich über sachen, obwohl mein kleiner noch im bauch ist....


  Re: Novemberpiep #7
no avatar
  Mischki
Status:
schrieb am 03.11.2019 17:14
Hallo ihr lieben,

@claru: das klingt doch nach einer schönen Geburt. Das macht mir Mut für
Meinen Kaiserschnitt!! smile wie gehts es dir mittlerweile körperlich? Ich kann dich verstehen, dass dieser Prozess „jetzt keine Kinder
Mehr und nie wieder schwanger“ einiges in einem auslöst. Sicher wie wenn man die Wechseljahre bekommt. Das brauch sicher Zeit. Ich würde mich erstmal auf die Rückbildung nach der Geburt konzentrieren. Bezgl Eizellen - sieht Text bei rote Beete unten.

@rotebeete: ich würde vorletzte Nacht auch von einer senkwehe aus dem Bett gehauen, die sich gewaschen hatte. Manchmal denkt man echt jetzt gehts los und dann ist es doch nix, aber bei dir wird es bald soweit sein smile ich würde das auch auf mich zukommen lassen mit zukünftigen transferen. Wir haben noch 11 und ich weiß nicht ob ich jemals nochMal ein Kind möchte aktuell. Und das Gefühl was mache ich jetzt mit den befruchteten Eizellen ist auch komisch - einfach weg werfen? Wo man so lange dafür gekämpft hat welche zu haben, schon seltsam.

@tacco: witzig das es selbst bei einer 3 ssw nochmal alles anders ist und man sogar noch nervöser ist als bei den anderen. Aber ich bin mir sicher, dass alles gut werden wird. Versuch dir gutes zu tun, dich zu entspannen und so viel wie möglich auszuruhen smile

Ich hab mal ne frage allgemein in die Runde. Ich hab zwar bis jetzt kein Riss am Bauch aber dafür kleinere an der einen Brust. Ich hatte vorher ein C Körbchen & sehr schöne Brüste. Schon in der 9 Woche fingen die an zu wachsen auf D. Und jetzt hängen die durch das Gewicht, was ich furchtbar hässlich finde. Das wird sicher noch schlimmer wenn erstmal milcheinschuss kommt. Meint ihr das geht nach dem stillen wieder weg?

Ich muss echt sagen, ich hätte nicht gedacht, dass ich mich mal so unwohl in meinem eigenen Körper Fühle. Ich empfinde mich selbst nur noch als dick und aufgedunsen, mit Wasser in den Beinen & nicht mehr straff . Ich kann da gar nicht verstehen wie frauen ihren Körper In der ssw schön finden geschweige denn sexy. Ich bin sonst so krass zufrieden mit meiner Figur gewesen. Davon ist nichts mehr übrig 🙄🙄 geht es euch ähnlich? Ich bin auch echt durch langsam und will nicht mehr schwanger sein. Ich will zumindestens ein bisschen mein Körper und meine Beweglichkeit zurück. Ich weiß das es noch lange dauert bis es so wieder ist, aber dieser Riesen Bauch & die dicken Beine nerven mich einfach nur. Ich will kein extra rumheul treat hier aufmachen, deshalb müsst ihr jetzt Drunter leiden xD wenn
Mein Kind wenigstens richtig rum liegen würde, dass ich etwas unternehmen könnte, damit die Geburt langsam los geht, aber neeein, er muss ja unbedingt sein Dickschädel nach oben drehen. Manchmal bin ich richtig sauer auf ihn, dass er mir nach dem langen kiwu Leidensweg auch noch Das jetzt antut 🤭🤭🤭 ich kenn
Mich selber gar nicht als so eine deprimierte heulsuse *seufz* - sind das die Hormone?

Ps: heute kommt auf rtl2 Um 20:15 Uhr der Film „beim ersten Mal“ - geht um eine Schwangere - der ist sehr lustig smile

Ein schönen Sonntag!


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.11.19 17:28 von Mischki.


  Re: Novemberpiep #7
no avatar
  RoteBeete
schrieb am 04.11.2019 03:37
Hi, ich bin hier etwas schlaflos LOL

@mischki: habe eher kleine Brüste (b Körbchen), meine haben jetzt durch die Schwangerschaft 10cm im Umfang zugenommen...hat mich anfangs sehr gestört, ich hab nämlich gerne kleine Brüste. Bin kein Typ für ein großes Dekolleté. Hätte ich mit 15 gedacht, dass ich das jemals sage!

Und: ich habe 18 kg zugenommen! Ich sehe immer noch schlank aus, nur mit Bauch eben, aber ich bin definitiv sehr froh, wenn ich meinen Körper wieder haben darf. Hoffentlich nehme ich wieder ab. Ich bin vor der Schwangerschaft auch sehr glücklich mit meiner Figur gewesen! Vielleicht hängt es damit zusammen? Bin auch ein Bewegungsmensch und in der Schwangerschaft fällt das nun mal flach. Stress baue ich am besten durch Bewegung ab. Klar kann man bis zu einem gewissen grad auch in der Schwangerschaft aktiv sein - je nachdem wie man sich fühlt - aber es ist definitiv nicht dasselbe.


  Re: Novemberpiep #7
no avatar
  RoteBeete
schrieb am 06.11.2019 08:33
Soviel zu dem, dass das Kind früher kommt. Heute ist ET und es tut sich nichts.
@tacocat: Hast Du morgen KS?




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019