Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Experten Rh- gesucht - Ernsthafter Fehler, Versäumnis, halb so wild?
no avatar
  Bette
schrieb am 09.07.2019 11:37
...


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.07.19 21:16 von Bette.


  Re: Experten Rh- gesucht - Ernsthafter Fehler, Versäumnis, halb so wild?
no avatar
  Maya84
Status:
schrieb am 09.07.2019 12:32
Wieso steht die Blutgruppe deines Kindes nicht im Mutterpass? Die Blutgruppe meines Kindes wurde da eingetragen.
Natürlich kann da schlampig dokumentiert worden sein, aber normalerweise bekommt man die Anti D Prophylaxe mehrfach, zwischen der 28. und 30. ssw und dann postnatal in den ersten 72h nach der Geburt. Und natürlich kann das die Ursache für die FG gewesen sein. Warum dein AK Test zwischendurch positiv war, verstehe ich auch nicht.


  Re: Experten Rh- gesucht - Ernsthafter Fehler, Versäumnis, halb so wild?
no avatar
  susa77
schrieb am 09.07.2019 12:41
Der 2. Test in der 1. Schwangerschaft war positiv, weil du zuvor die Prophylaxe bekommen hast. Diese besteht ja aus Antikörpern - der suchtest kann nicht unterscheiden, ob das welche sind, die du gebildet hast, oder welche, die du gespritzt bekommen hast, damit du keine eigenen Bildes (das wären ja die gefährlichen).
Bei manchen Frauen sind die gespritzten Antikörper nicht nur ca 16 Wochen, sondern bis zu 6 Monate nachweisbar.

Deine Tochter war wohl rhesus negativ, deswegen hast du nach der Geburt keine Prophylaxe bekommen (habe ich auch nur nach den Geburten rhesus positiver Kinder, bei den beiden rhesus negativen nicht mehr).

Dass bei der rhesus Prophylaxe in der ersten Schwangerschaft alles in Ordnung gewesen sein müsst, sieht man ja am negativen suchtest in der 2. Schwangerschaft. Hättest du Antikörper gebildet (ja nicht möglich, weil Kind rhesus negativ), wäre der suchtest positiv gewesen.

In der 2. Schwangerschaft hättest du jedoch unbedingt wegen der Blutungen auch Prophylaxe bekommen müssen, erinnerst du dich daran? Wie ist denn der suchtest dieses Mal ausgefallen?


  Re: Experten Rh- gesucht - Ernsthafter Fehler, Versäumnis, halb so wild?
no avatar
  Bette
schrieb am 09.07.2019 12:42
...


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.07.19 21:16 von Bette.


  Werbung
  Re: Experten Rh- gesucht - Ernsthafter Fehler, Versäumnis, halb so wild?
no avatar
  susa77
schrieb am 09.07.2019 12:47
Das wird nicht standardmäßig dokumentiert. Wenn du keine bekommen hast, ist deine Tochter rhesus negativ. Außerdem hast du ja erwiesenermaßen zumindest Anfang der 2. Schwangerschaft keine Antikörper gehabt.

Die Prophylaxe löst so gesehen gar nichts aus. Es sind Antikörper, die evtl ins mütterliche Blut gelangte, kindliche blutbestandteile, die eine Antikörperbildung auf den rhesus Faktor auslösen könnten, neutralisieren sollen, indem sie selbst (also die gespritzten Antikörper) diese stellen besetzen und so unsichtbar für das mütterliche immunsystem machen.


  Re: Experten Rh- gesucht - Ernsthafter Fehler, Versäumnis, halb so wild?
no avatar
  Bette
schrieb am 09.07.2019 12:49
...


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.07.19 21:17 von Bette.


  Re: Experten Rh- gesucht - Ernsthafter Fehler, Versäumnis, halb so wild?
no avatar
  Maya84
Status:
schrieb am 09.07.2019 12:56
Das sollte im Mutterpass auf Seite 15 bzw 31 eingetragen sein. Bei meiner Fehlgeburt sollte ich auch die anti d Prophylaxe bekommen, weil ich auch rh negativ bin. Ich habe die spritzen aber abgelehnt weil mein Mann auch rh negativ ist. Unser Kind ist es natürlich auch. Aber wenn der Partner positiv ist, dann muss man die Spritze geben.


  Re: Experten Rh- gesucht - Ernsthafter Fehler, Versäumnis, halb so wild?
avatar  Zwieback**
schrieb am 09.07.2019 13:39
Nein das war ganz sicher nicht die Ursache für die Fehlgeburt !

1. Der positive AK Suchtest in deiner 1. Schwangerschaft war ja nach der Prophylaxe in der 21. SSW. Also war dieser mit ziemlicher sicherheit durch die Prophylaxe positiv. In deinem Mutterpass steht nicht was es für ein Antikörper war ?
Normal sollte da stehen "Anti-D, Titer 1:1 oder 1:2" . Die Rhesusprophylaxe ist nichts anderes als Antikörper gegen das Rhesusmerkmal D. Diese sollen im mütterlichen Kreislauf eventuell vorhandene Blutkörperchen des Kindes (falls diese das Rhesusmerkmal D tragen) vernichten. So dass die Mutter keine eigenen Antikörper gegen das Rhesusmerkmal D bilden kann.
Allerdings hätte sie in der 28. SSW aufgefrischt werden sollen. Aber es ist offensichtlich nichts passiert, weil:

2. Ich vermute dein erstes Kind ist Rhesus negativ. Das ist auch bei rhesus positiven Vätern möglich,( insofern sie vom Genotyp Dd sind). Deshalb hast du nach der Geburt keine weitere Prophylaxe bekommen. Allerdings sollte eigentlich die Blutgruppe des Kindes im Mutterpass stehen.Das steht auf der selben Seite wo die Angaben zur Geburt stehen, unten.

3. In deiner 2. Schwangerschaft war der AK Suchtest wieder negativ, die Antikörper der Prophylaxe hatten sich abgebaut und du hast keine eigenen Antikörper gebildet. Also alles normal. Antikörper einer Rhesesusprophylaxe sind im Normalfall 12-14 Wochen nachweisbar. Deshalb auch die Auffrischung in der 28. SSW. Damit es bis zur Geburt reicht.

4. Du hast hoffentlich nach der Fehlgeburt eine erneute Prophylaxe bekommen ? Das muss im Mutterpass stehen. Sonst hat jemand ziemlich geschlampert.

Allgemein ist zu sagen:

Es ist möglich durch eigene gebildete Antikörper gegen das Rhesusmerkmal
D, dann Titer aber deutlich größer als 1:4, oder andere Antikörper gegen Blutgruppenmerkmale, allem voran Anti-c und Anti-Kell,
späte Fehl- oder Totgeburten zubekommen. (aber nicht in der frühen Woche wie du warst).Das kommt aber heutzutage dank der Rhesesprophylaxe und aufgrund von Ultraschall Untersuchungen (hier würde man Auffälligkeiten, wie einen Hydrops fetalis erkennen) nur noch selten vor.

Ich hatte auch eine FG in der 13. Woche, allerdings war der Embryo zeitgerecht und völlig unauffällig beim Ultraschall zur Nackentransparenz, wo es festgestellt wurde.
Ich weiß wie sehr man sich selber mit der Frage nach dem Warum quält und nach möglichen Ursachen sucht.
Die nächste Schwangerschaft verlief dann wieder völlig normal unf das Baby ist gesund.
Ich drück dir die Daumen, dass es bei dir auch gut wird.


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.07.19 13:54 von Zwieback**.


  Re: Experten Rh- gesucht - Ernsthafter Fehler, Versäumnis, halb so wild?
no avatar
  Bette
schrieb am 09.07.2019 13:59
...


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.07.19 21:17 von Bette.


  Re: Experten Rh- gesucht - Ernsthafter Fehler, Versäumnis, halb so wild?
avatar  Zwieback**
schrieb am 09.07.2019 15:01
Ja es sollte gereicht haben, falls du von deiner Gyn vorher eine Prophylaxe bekommen hast. Es spielt natürlich auch eine Rolle wie weit der Embryo entwickelt war und er kann auch rhesus negativ gewesen sein. Bleibt abzuwarten, wie der AK Suchtest jetzt ausfällt.


  Re: Experten Rh- gesucht - Ernsthafter Fehler, Versäumnis, halb so wild?
no avatar
  LiebeLiese
schrieb am 09.07.2019 18:04
Ohne die Antworten gele2zu haben... Nach einer Anti-D-Prophylaxe, wie sie in der 1.Schwangerschaft erfolgte, ist der AK-Suchteet IMMER positiv. Denn du hast ja schließlich Antikörper bekommen. Die bauen sich aber ab innerhalb weniger Monate, d sie ja passiv gegeben wurden und dein Immunsystem nicht aktiviert wurdem Deshalb sind/ist der AK-Suchtest nun in der 2.SS wieder negativ . Also ich finde das klingt alles in Ordnung...


  Re: Experten Rh- gesucht - Ernsthafter Fehler, Versäumnis, halb so wild?
no avatar
  Solani2
Status:
schrieb am 09.07.2019 19:56
Bette,

die Anti-D-Prophylaxe hält ja gut 12 Wochen, deshalb wird sie ja standardmäßig in der 28. Woche durchgeführt, damit man bis zur Geburt sicher geschützt ist.
Wenn du sie also irgendwann in der 2. Schwangerschaft bekommen hast, dann ist sicher alles in Ordnung. Es macht aber Sinn, die Blutgruppe des Vaters bestimmen zu lassen, weil wenn man sich die Spritze sparen kann, sollte man das auch. Ich fand die extrem unangenehm.

lg,
Solani


  Re: Experten Rh- gesucht - Ernsthafter Fehler, Versäumnis, halb so wild?
no avatar
  Bette
schrieb am 10.07.2019 08:12
...


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.07.19 21:18 von Bette.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019