Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Führt die Entfernung der Eileiter auch zu weniger Eizellen?neues Thema
   PID: Mehr Schwangerschaftsrisiken nach genetischer Untersuchung der Embryonen?
   Wie wichtig ist die Morphologie der Spermien bei der Insemination?

  Re: Harmony Test bei Zwillingen?
no avatar
  mariechen74
schrieb am 26.05.2019 21:14
Zitat
blackmoon
Mir kommt es hier leider sehr oft so vor, als würde nur von Trisomie 21 ausgegangen. Wäre dies zur Debatte gestanden, hätte ich persönlich keine weiteren Untersuchungen, außer entsprechenden US zur Beurteilung evtl. Herzfehler und damit der Wahl der entsprechenden Klinik zur Entbindung, machen lassen. Bei Trisomie 13 oder 18, finde ich, sieht das anders aus.

Ganz liebe Grüße bm

Vermutlich weil die Tests nur für Trisomie 21 die hohe Genauigkeit von über 99% haben. Wenn für Trisomie 13/18 die Genauigkeit 97% beträgt, heißt das ja, dass das Risiko immer noch 3% beträgt. Ich hatte nach einer normalen Nackenfalte in der ersten Schwangerschaft (Alter bei Geburt 42) ein Risiko von unter 1% für diese Trisomien. Bei einer auffälligen Nackenfalte hätte ich den Test auch machen lassen, denn ich hatte auch Angst vor diesen schweren Behinderungen, wo das Kind nicht oder nur kurz lebensfähig ist und weiß auch nicht, was ich da gemacht hätte, ich bin froh, dass ich keine solche Entscheidung treffen musste.
So hat uns der Degum-II-Mediziner geraten, das Geld zu sparen, denn Trisomie 13 und 18 würde er beim Organultraschall ausschließen können. Trisomie 21 nicht, aber wir hatten gesagt, dass wir ein Kind mit Trisomie 21 nicht abtreiben lassen würden. In der jetztigen Schwangerschaft haben wir aufgrund der unauffälligen US wieder genauso entschieden. Mein Risiko für Trisomie 21 liegt bei 2% und ich habe erst überlegt, ob ich es vorab wissen möchte, um mich besser vorzubereiten. Aber wir nehmen es jetzt so, wie es kommt. Schwerwiegende Erkrankungen eines Organs sind ja hoffentlich durch den Organultraschall ausgeschlossen.

Und über die Trisomien hinaus gibt es natürlich auch Erkrankungen oder Einschränkungen, die vorab gar nicht feststellbar sind.

Ich schreibe das, weil ich das Gefühl habe, dass viele meinen, wenn der NIPT unauffällig war, sie bekommen zu 100% ein gesundes Kind. Diese Garantie gibt es nicht.

LG, Mariechen




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019