Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Geburtsbericht eines Aprilis im März
no avatar
  bienchen1502
Status:
schrieb am 04.04.2019 21:34
Hallo ihr Lieben,

da ich sie selber sehr gerne lese, schreibe ich heute noch meinen Geburtsbericht, jetzt ist alles noch relativ "frisch" zwinker

Das Ende meiner Schwangerschaft war doch anstrengender als gedacht, mein Großer ist ja noch nicht mal 1,5 Jahre alt und
dann der Bauch usw. war alles ziemlich nervig am Ende und ich war eigentlich täglich fix und alle, vorallem wenn ich meinen Mittagsschlaf nicht bekam Ich wars nicht

An 35+0 musste ich bereits mal stationär in die Klinik, ich hatte einen Tag zuvor extremen Juckreiz am ganzen Körper, das war schrecklich und kaum auszuhalten,
irgendwann rief ich dann doch mal beim FA an und die sagten ich solle sofort meine Leberwerte kontrollieren lassen, das könnte gefährlich fürs Kind werden... (Verdacht auf Schwangerschaftscholestase) Da war ich natürlich in Panik, dazu war es natürlich Freitag Nachmittag wo man niemanden mehr erreichte, also musste ich stationär in eine Klinik, wo dann festgestellt wurde, dass meine Leberwerte 10-fach erhöht sind. Es wurde aber dann festgestellt das der Wert der Gallensäure nur minimal erhöht ist, somit besteht keine Gefahr fürs Kind und ich durfte am Sonntag wieder nach Hause.

Ab da, war ich irgendwie genervt und unsicher ob auch wirklich alles ok ist mit der Kleinen Maus.

Am Donnerstag (35+5) merkte ich dann auf Toilette einen großen Schleimabgang, da dachte ich noch, wird doch jetzt nicht der Schleimpfropf sein, beim großen hatte ich das nämlich nicht. Also hab ich es eigentlich wieder verdrängt.

Am Sonntag (36+2) hatten wir einen wirklich schönen Tag, waren spazieren und Eis essen und sind Abends um halb 11 hundemüde ins Bett gefallen.
Um 11 bin ich aufgewacht, weil mein Großer wach wurde und ich eh auf Toilette musste. Und als ich so richtig Bad laufe, merke ich schon, da stimmt was nicht,
und schon läuft mir ein Schwall Blut die Beine runter - ich war sofort in Panik. So beginnt doch kein Geburt... Außerdem tat sich im Bauch nix... keine Schmerzen etc.
Ich aber erstmal mit dem Sonoline die kleine Maus gesucht und sofort gefunden, ich hatte echt eine riesen Angst, wegen dem ganzen Blut.
Hab dann sofort im Kreißsaal des Entbindungs-KH angerufen und wir sollen gleich vorbei kommen.

Während der Fahrt merkte ich dann schon ein leichtes ziehen, und mir war klar - es geht wirklich los.
Kurz nach 12 sind wir dann im Kreißsaal angekommen und es wurde gleich mal CTG geschrieben, nur leichte Wehen in unregelmäßigen Abständen.
Sie wollte mich sogar noch auf die normale Station schicken zwinker Wir vereinbarten dann, bis zum nächsten CTG erstmal im Kreißsaal zu bleiben. Die Wehen kamen auch immer heftiger und wieder regelmäßig. Bei der ersten Kontrolle vom MM so gegen 1 Uhr nachts waren es 2-3 cm, Fruchtwassertest war auch positiv, somit blieb ich dann auch im Kreißsaal.
Gegen 2 Uhr war der Arzt da und es wurde erneut kontrolliert, MM erst bei 3-4 cm, Fruchtblase noch gut intakt, da hatte sie wohl erst irgendwo einen Riss.
Um 3 Uhr war wieder Kontrolle angesagt und MM schon bei 6-7 cm nach diesem Ergebnis öffnete der Arzt die Fruchtblase (das fand ich am schrecklichsten)
Und die Wehen die danach kamen waren wahnsinnig extrem und kaum mehr zu veratmen.

Ich hatte kaum mehr Zeit richtig durchzuatmen, aber die letzten 3cm waren dann auch schnell geschafft und nach 3 Presswehen war unsere kleine Maus um 4:05 Uhr auch schon da.
Woher das Blut vom Anfang kam, konnte mir nie einer sagen, wobei ich während der ganzen Geburt immer mal wieder einiges an Blut verlor.. ganz seltsam.

Ich wurde noch genäht (Dammriss) und außer diesem hab ich keine Geburtsverletzung. Im Vergleich zur ersten Geburt (Dammschnitt,Saugglocke, Geburtsstillstand) ein Traum zwinker

Im Nachhinein gesehen, kann ich wirklich von einer wunderschönen Geburt sprechen, die gut auszuhalten und extrem schnell war.

Solch eine Geburt würde ich allen Frauen hier wünschen!

Alles Liebe an Euch Alle!

Liebe Grüße
Bienchen

Wir sind (vorerst) komplett, was in ein paar Jahren ist, können wir für uns noch nicht entscheiden.
Eisbären würden noch ein paar auf uns warten :D


  Re: Geburtsbericht eines Aprilis im März
no avatar
  hope113
schrieb am 05.04.2019 07:26
Herzlichen Glückwunsch!!!

Ich les auch so gern Geburtsberichte zwinker
Und im Vergleich zur ersten ja wohl wirklich Welten Unterschied.

Alles Liebe und Gute euch zu viert!


  Re: Geburtsbericht eines Aprilis im März
avatar  Kimi80
Status:
schrieb am 05.04.2019 09:52
Das war ja bis auf die Blutung vorher wirklich eine traumhafte Geburt.

Herzlichen Glückwunsch zur kleinen Prinzessin und zu dem Pärchen: großer Bruder und kleine Schwester! Besser geht es gar nicht! Party

Wir dachten auch, dass wir nach unserer Kleinen (auch mit großem Bruder) vollständig sind ... aber die Meinung kann sich schnell ändern. zwinker Und bald nehmen wir unser 3. Kind in Empfang. Also eine gute Entscheidung, die Eisbärchen aufzuheben! zwinker


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.04.19 09:52 von Kimi80.


  Re: Geburtsbericht eines Aprilis im März
no avatar
  bluemchen2008
Status:
schrieb am 05.04.2019 13:29
Liebes Bienchen herzlichen Glückwunsch zur Geburt eurer TochterGeburtstag, habt eine schöne kennenlern und Kuschelzeit zu 4.lg bluemchen


  Werbung
  Re: Geburtsbericht eines Aprilis im März
no avatar
  AnniStern87
Status:
schrieb am 05.04.2019 14:42
Bienchen so schön zu lesen!😍 Herzlichen Glückwunsch zu eurer wundervollen Tochter!🤗😘

LG Anni👋


  Re: Geburtsbericht eines Aprilis im März
no avatar
  Kate86
schrieb am 16.04.2019 17:29
Herzlichen Glückwunsch!! Toll, dass du so eine schöne und schnelle Geburt hattest! Das macht Mut smile Ich wünsche euch eine schöne Kuschelzeit
VG
Kate




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019