Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Zuckertest: wofür habt ihr euch entschieden?
no avatar
  nana13nana
Status:
schrieb am 30.03.2019 11:48
Huhu!

Ich soll beim nächsten Termin den Zuckertest in der 24.SSW machen. Es gibt ja den kleinen auf Kasse ohne Nüchternwert und den Großen OGTT für Selbstzahler (von der Kasse übernommen, wenn der kleine nicht gut ausfällt).
Wofür habt ihr euch entschieden? Angeblich ist der große aussagekräftiger, aber warum sollte die Kasse einen durchführen lassen, wenn er nicht aussagekräftig ist?!

LG Nana


  Re: Zuckertest: wofür habt ihr euch entschieden?
avatar  Zwieback**
schrieb am 31.03.2019 13:36
Ich habe in allen Schwangerschaften den "großen" OGTT gemacht.
Der "Kleine" ist sehr oft falsch. Ich habe Jahre lang im Labor gearbeitet, daher weiß ich das. Warum die Kasse nur den "Kleinen" zahlt kann ich dir nicht beantworten. Aber ich denke mal das da Kosten Gründe dahinter stecken.


  Re: Zuckertest: wofür habt ihr euch entschieden?
no avatar
  iorana
Status:
schrieb am 31.03.2019 19:11
Hallo,
So wie ich das bei meiner Krankenkasse verstanden habe, wird da erst ein Vortest gemacht und wenn das Ergebnis auffällig ist, wird der große Ogtt gemacht. Die Kosten werden dabei übernommen. Aber halt nur wenn der vortest auffällig war.
Bin bei der Techniker versichert, vll. Ist es bei deiner Krankenkasse ja genau so.
Viele Grüße, iorana


  Re: Zuckertest: wofür habt ihr euch entschieden?
no avatar
  nana13nana
Status:
schrieb am 01.04.2019 00:47
Ebenfalls TK. Ich habe gehört, dass viele schon aufgrund eines auffälligen Nüchternwertes zum Diabetologen überwiesen werden. Dies würde ja beim.kleinen Kassentest, bei dem man nicht nüchtern kommen muss, gar nicht auffallen, um dann den großen ggf anzuordnen. Hmm...


  Werbung
  Re: Zuckertest: wofür habt ihr euch entschieden?
no avatar
  mariechen74
schrieb am 01.04.2019 09:27
Ich werde den kleinen Test machen und bei der nächsten BE wegen Schilddrüse beim Hausarzt Nüchtern-BZ mitbestimmen lassen, dann hat man das auch abgedeckt.
In der ersten Schwangerschaft hatte ich zu Beginn leicht erhöhte Werte wegen Cortisoneinnahme, musste dann zum Diabetologen und messen, aber mit Ausschleichen des Cortison waren auch die Werte alle wieder normal (habe sonst gar keine Probleme damit). Ich hatte es selbst gemerkt, da ich schrecklich viel Durst hatte. Deswegen wurde ich dann in der 25.SSW direkt zum grossen Test geschickt, den ich leider nicht so gut vertragen habe. Durch die Zuckerlösung nach 12 Stunden nüchtern ist mein Kreislauf total zusammen gebrochen. Mein Wert War nach einer Stunde schon wieder so niedrig wie er nach zwei Stunden sein sollte.
Wenn es bei dir eine familiäre Vorbelastung gibt oder deine Werte schon ohne Schwangerschaft grenzwertig sind, dann würde ich über den grossen Text nachdenken.
Alternativ kannst du ja auch zum kleinen Text nüchtern gehen, dann kann ja auch der Nüchternwert bestimmt werden. Würde das mit dem Arzt besprechen.

LG, Mariechen


  Re: Zuckertest: wofür habt ihr euch entschieden?
avatar  Zwieback**
schrieb am 01.04.2019 10:41
Zitat
nana13nana
Ebenfalls TK. Ich habe gehört, dass viele schon aufgrund eines auffälligen Nüchternwertes zum Diabetologen überwiesen werden. Dies würde ja beim.kleinen Kassentest, bei dem man nicht nüchtern kommen muss, gar nicht auffallen, um dann den großen ggf anzuordnen. Hmm...

Genau so ist es. Es sind nicht nur viele Tests falsch zu hoch und man muss den Grossen dann doch noch machen. Es werden auch schlichtweg Schwangerschafttsdiabetes übersehen. In manchen Fällen ist nur der Nüchternwert zu hoch, in anderen nur der 2 Sunden Wert.


  Re: Zuckertest: wofür habt ihr euch entschieden?
no avatar
  Archangel
Status:
schrieb am 01.04.2019 11:33
Hallöchen,

die Deutsche Gesellschaft für Dialektologie und auch so eine Hebammenvereinigung empfehlen in Ihren Leitlinien zur Schwangerschaft prinzipiell eher den großen Test (im Sinne von: wenn testen, dann den großen Test).

Ich habe in der ersten Schwangerschaft den kleinen gemacht, und der war unauffällig. Mein Sohn war allerdings ganz schön groß... zwinker

Dieses Mal hab ich (aufgrund des ersten Kindes über 4kg) auf den großen Test bestanden, war auch kein großes Problem. Ich wüßte auch nicht, was da soviel extra kosten sollte - die Trinklösung musste ich auch auf Privatrezept in der Apotheke holen (4 oder 5 Euro waren das), und ansonsten müssen die Sprechstundenhilfen max. 1x mehr Blut abnehmen. Frag doch mal, was das überhaupt kosten soll, oder ob es nur um die "Trinklösung" geht.

Klar ist der große Test mehr Aufwand, aber find's sinnvoll - zumindest wenn es irgendeinen Grund (und sei es auch nur Sorgen) sind.


  Re: Zuckertest: wofür habt ihr euch entschieden?
no avatar
  nana13nana
Status:
schrieb am 01.04.2019 11:47
Laut Praxis gibt es die Zuckerlösung für den kleinen Test aus der Praxis selbst angerührt für den großen muss ich eine auf Privatrezept aus der Apo holen und der Test kostet 30,-


  Re: Zuckertest: wofür habt ihr euch entschieden?
avatar  Zwieback**
schrieb am 01.04.2019 11:58
Oje, selbst angerührte Zuckerlösung ist ja schon mal eine potentielle Fehlerquelle. Die Lösung aus der Apo ist nicht so teuer. Ich habs aber nicht mehr genau im Kopf. Wenn man den Großen richtig macht, wird 3 mal Blut abgenommen.


  Re: Zuckertest: wofür habt ihr euch entschieden?
no avatar
  iorana
Status:
schrieb am 01.04.2019 20:35
Mmh, ich wusste bisher gar nicht das es da so Unterschiede gibt... Ich vermute bei mir wird auch erstmal nur der kleine gemacht, dabei hab ich durch mein Übergewicht wohl eher eine vorbelastung.
Mal drüber nachdenken ob ich dann danach lieber noch den großen mache. Mal abklären.


  Re: Zuckertest: wofür habt ihr euch entschieden?
avatar  sanogo
Status:
schrieb am 01.04.2019 20:45
Nur den großen. Hat mein FA und die Klinik immer so gemacht. Die Endokrinologin meinte: "Schon ein Mars-Riegel zur falschen Zeit und das Ergebnis hat keine Aussage..."

LG sanogo




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019