Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Die Einnistungsspritze bei künstlicher Befruchtung: Was bringt sie?neues Thema
   Wie finden Spermien ihren Weg?
   Doppelte Auslösespritze bei low respondern

  Schwieriger Transfer
no avatar
  UnserWunschKind2013
Status:
schrieb am 05.03.2019 22:58
Kennt sich jemand mit komplizierten Transfers aus?

Bei mir ist es so, dass der Katheter beim Transfer nicht einfach geradeaus eingeführt werden kann, sondern er muss an einer Stelle nach oben geführt werden, über eine Gewebsschicht...ich hoffe, dass Genaueres aus dem OP Bericht entnommen werden kann, aber vielleicht hat ja hier schon jemand Erfahrungen?

Liebe Grüße


  Re: Schwieriger Transfer
no avatar
  Swandina
schrieb am 06.03.2019 13:34
Ja, ich. Bei mir war es so, dass es diverse Ärzte oft nicht geschafft haben, den Katheter einzuführen. Alles versucht (Blase voll, 3/4 voll, halb, leer..; meine Lagerung mehrfach geändert, Lage der Zervix mit Zange geändert, und und und..).
Und gerade nach dem schwierigsten Transfer, bei dem über 45min versucht wurde, den Katheter einzuführen, es der dritte Arzt schliesslich geschafft hat und ich weinend dort lag, bin ich schwanger geworden.
Nur Mut.


  Re: Schwieriger Transfer
no avatar
  UnserWunschKind2013
Status:
schrieb am 06.03.2019 22:02
Hey...oh danke dir, für deine Antwort! Das macht wirklich Mut! Heißt, du brauchtest keine Narkose?!
Woher wissen die denn, dass sie richtig sind? Denn sie letzten drei male dachten sie es ja auch schon...


  Re: Schwieriger Transfer
no avatar
  Claru
schrieb am 07.03.2019 10:00
Hallo,
bei mir sind die Transfers auch immer eher schwierig. Wobei meine Ärtze mich schon kennen und daher erst der Katheter super gut sitzen muss, und erst dann werden die Embryos aus der Petrischale geholt...
Bei meiner großen Tochter (allererster TF) war es nicht problematisch. Danach dann immer. Ich denke, da ist wohl nach dem Kaiserschnitt etwas "verwachsen" oder so...
Jedenfalls war es das letzte Mal so, dass der TF abgebrochen wurde, dann musste ich 1/2 Liter Wasser tinken und dann eine Stunde später war nochmal Versuch TF, und da wurde ich wieder schwanger. Sie benutzten so einen metallenen Katheter...

Die vorherigen Versuche waren immer alle sehr blutig, auch wegen des metallenen Katheters.
Bei mir insgesamt:
1. TF leicht = schwanger
2., 3., 4.,5. TF sehr blutig= nicht schwanger
6. TF sehr blutig= schwanger (biochemisch)
7. TF.(klappte erst beim 2. Anlauf) leicht blutig = schwanger.

LG und viel Glück!


  Werbung
  Re: Schwieriger Transfer
no avatar
  Swandina
schrieb am 07.03.2019 13:29
Nein, ich brauchte nie eine Narkose für den Transfer. Ich bin nicht unbedingt zimperlich, habe bei einer NC ICSI die Punktion wach und ohne Schmerzmittel machen lassen, und es war ganz gut auszuhalten.
Verschiedene Katheter wurden auch verwendet, das hatte ich vergessen zu schreiben.
Naja, unter Ultraschallkontrolle sieht man ja sehr gut, ob der Katheter an der richtigen Stelle sitzt.
Lass die Ärzte doch vor dem richtigen Transfer (also in einem anderen Zyklus) mal mehrere Übungstransfers machen. Das gibt allen Beteiligten vielleicht ein bisschen Sicherheit.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019