Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Die Einnistungsspritze bei künstlicher Befruchtung: Was bringt sie?neues Thema
   Wie finden Spermien ihren Weg?
   Doppelte Auslösespritze bei low respondern

  Re: -- Juli Piep für KW2 - -
no avatar
  iorana
Status:
schrieb am 10.01.2019 22:47
Oh wie schön, dass deine Kleine so rumturnt.
Hehe, dass mit dem Heißhunger kenn ich. LOL
Letzte Woche kaum was runter bekommen, keineb Appetit und diese Woche bin ich nur am futtern!
Nehme trotzdem noch nicht so wirklich zu... Langsam macht mir das doch Sorgen! Morgen ist aber wieder Termin, vll. Sprech ich es mal an!
Hoffentlich können wir unseren Krümel gut sehen, für meinen Mann ist es Premiere!

So ich geh jetzt schlafen, melde mich morgen nochmal! LG, iorana


  Re: -- Juli Piep für KW2 - -
no avatar
  koenigsroulade
schrieb am 11.01.2019 06:38
Guten Morgen Mädels,


erstmal vielen lieben Dank für die ganen (aufmunternden,bzw. ermutigenden )Antworten. Ich habe alles nochmal sacken lassen und wir sind der MEinung, alles läuft gut so, wie es ist. Mir geht es gut, Keine Übelkeit. Nur müde und Dehnungsschmerz. Aber das ist ja nix dramatisches zwinker.

@kleineswunder: herzlich Willkommen!!Auf eine schöne, gemeinsame Kugelzeit
@kathi: da ich noch nie in solch einer Situation war, kann ich nicht ganz direkt mitfühlen. Aber ichkann es mir vorstellen!!! Und ich weiß, dass es leichter gesagt ist, als getan: bitte nicht verrückt machen. Ich habe gestern mit meinem Onkel telefoniert, der gyn. Oberarzt ist. wir haben lange über diese Pränataldiagnostik gesprochen und da wird oftmals soviel Wind gemacht, was die Frauen beängstigt. Was jetzt nicht heißen soll, dass die Diagnostik schlecht ist. Bitte nicht falsch verstehen. Aber häufig ist die Sorge unbegründet.


HAbt einen guten Start in den letzten Tag der Woche


Ach so.... mein ET hat sich jetzt um 2 Tage nach vorne auf den 22.7.19 verschoben. Aber da es sich ja immer wieder ändern kann, weiß ich nicht, ob es lohnt, das in unserer Liste zu vermerken.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.01.19 06:39 von koenigsroulade.


  Re: -- Juli Piep für KW2 - -
no avatar
  iorana
Status:
schrieb am 11.01.2019 17:56
Hallo ihr Lieben,

@kathi: ich finds gut, dass dein Mann es schafft dich wieder runter zuholen. Das ist so viel Wert! Ich freu mich sehr Meiner kann das auch immer ganz gut. Ich frag mich immer woher er diese Sicherheit nimmt, dass alles gut wird, während ich bei jedem bisschen gleich das schlimmste denke.
Genieß die Schwangerschaft!

@ koenigsroulade:
Ich glaub den Termin müsse wir nicht ändern. Ich hab das Gefühl bei jedem us steht ein anderes Datum auf dem Bild! 😊

@me: ich war heute wieder beim Arzt. Mein Mann war ja mit, aber weil ICh nicht sicher war, ob wirklich us gemacht wird haben wir beim Empfang gefragt, die meinte wohl eher nicht. Dann ist mein Mann schon los. Dann wurde doch einer gemacht. Ich hab das Gefühl meine Ärztin guckt sich auch gerne Babys an. LOL
Unser Krümel ist aber wie ich morgens wenn es zu früh ist... Einfach rumliegen und nix tun. Am Ende sah es so aus, daß er am Daumen genuckelt hat. Weiß gar nicht, ob sie das in der 15 Woche schon können.
Ansonsten ist alles dran und Größe ist auch super! Liebe
Bin schon jetzt ganz verknallt!

Mit meinem Chef hab ich heute über die Zeit danach gesprochen... Er will sich jetzt noch nicht festlegen, wie ich dann zurück kommen kann, Also mit wie viel Stunden und so. Er meinte Das könnten wir dann ja nächstes Jahr im Juni/ Juli besprechen. Wahrscheinlich gar er ja recht. Ich weiß ja auch noch gar nicht was ich dann für eine Betreuung bekomme.
Und urlaub im März findet er auch doof, weil ich da ja die neue Kollegin einarbeiten soll. Das nervt mich am meisten.
Naja, müssen wir mal gucken, ob wir dann Ende Februar zumindest 1 Woche wegfahren.
So ein Mist! Urlaubsanspruch hab ich doch bis Ende Der mutterschutz Zeit, oder?

Euch einen guten Start ins Wochenende! Alles Liebe, iorana


  Re: -- Juli Piep für KW2 - -
no avatar
  kleinesWunder
schrieb am 11.01.2019 19:08
Hallo,
vielen Dank für eure lieben WillkommensgrüßeBlume
@iorana: Ja, mein Krümel hat beim letzten US in der 15. Woche auch schon am Daumen genuckelt, so süß. Ich habe auch gelesen, dass die das jetzt schon machen, um Saugreflexe zu trainieren oder so. Toll, dass alles ok war beim US, man ist dann immer so beruhigt.

Ich bin doch vor jeder Untersuchung aufs Neue ziemlich aufgeregt. Wir haben aber auch lange auf unser Wunder warten müssen, viele ICSIs, IUIs und dann hat es jetzt doch spontan geklappt, wirklich ein Wunder. Ich glaube, so eine superentspannte Schwangere bin ich nicht gerade, obwohl ich es ganz gut schaffe, mir nicht zu viele Gedanken zu machen und mich auch gut ablenke.

Ich genieße gerade die nachlassende Übelkeit und das "wieder mehr essen können". Während der extremen Übelkeit habe ich mich zum Essen gezwungen, jetzt ist mir zum Glück nur noch morgens und abends schlecht, tagsüber geht es und ich habe ständig Hunger. Aber abends ist mir grundsätzlich noch sehr übel, habt ihr das auch noch?
Wann kauft ihr denn die ersten Sachen wie evtl. Möbel, Kinderwagen...viele von euch haben ja schon Kinder bzw. schon etwas besorgt, oder? Ich traue mich irgendwie noch nicht so richtig, habe bis jetzt nur einen Body gekauft und eine Spieluhr, aber werde vielleicht demnächst auch mal anfangen. Online gucke ich immer schon mal... ich verfalle bestimmt in einen Kaufrausch, wenn ich dann zum ersten Mal in einem Babyladen bingrinsaber mein Mann wird mich dann schon bremsen. Zum Glück gibt es hier bei uns viele Babybasare, dort werde ich auch gucken, denn alles neu kaufen wäre echt viel. Wir sind ja komplette Neulinge auf dem Gebiet. Und braucht ihr schon Umstandsklamotten? Bei mir werden so langsam die ersten Jeans eng, aber noch passt alles. Gestern habe ich eine Freundin getroffen, die noch nichts wusste und die dachte, ich hätte einfach über Weihnachten zu viel gegessen.

So, ich wünsche euch allen ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüßewinkewinke


  Werbung
  Re: -- Juli Piep für KW2 - -
no avatar
  KiLiLu
Status:
schrieb am 11.01.2019 19:39
Huhu ihr,

endlich kommt ein bisschen Fahrt in unseren Piep, das finde ich schön smile

@kleines Wunder: Ich trage seit etwa einer Woche Umstandsklamotten, weil es wohl bei Nr. 3 doch deutlich schneller geht. Ich sehe leider schon aus wie in der 20. SSW und gerade zwickt der Bauch schon wieder.. bei mir immer ein Zeichen dafür, dass er wächst. Aber wat solls. Ich hab nach jeder Schwangerschaft die Kilos irgendwie wieder los bekommen, dann gelingt das auch dieses Mal.

Ich habe fürs Baby bisher drei Bodies und eine Rassel gekauft. Nicht, dass wir das nicht alles schon im Überfluss hätten. Aber Bodies kann man eh nie genug haben (ich sag nur Rückenkrabbler....) und ich möchte gern für jedes meiner Kinder ein eigenes kleines Spielzeug, das ich auch mit ins KH nehme.
Tja. Wann hab ich bei Nr. 1 angefangen.. Ich glaube, das war, als ich das Outing bekam. Das war so um die 20. SSW, ich bin direkt nach dem Termin in den nächstbesten Laden gerannt und hab Mädchenklamotten gekauft Ich wars nicht. Und ab dann gab es kein Halten. Ich hab ein paar wenige Klamotten gebraucht gekauft, aber das Meiste dann doch neu. Gerade bei Ernstings kann ich nicht widerstehen. Die Sachen sind super niedlich und nicht teuer.
Kinderwagen habe ich später gekauft, so um die 30. SSW, weil ich da erst 103948 Testberichte gelesen habe. Völlig sinnlos. Ich mag unseren Wagen, keine Frage. Aber mittlerweile bin ich halt doch eine eingefleischte Tragetuch-Abhängige. Macht niemals meinen Fehler und tretet auf Facebook in die Tragetuchgruppen ein. Das ist euer finanzieller Ruin 'lollol* Und falls ihr doch Fragen habt, immer her damit. Ich kenne mich mittlerweile ganz gut aus.

Bei mir war die olle Übelkeit jetzt mal drei Tage weg und ich war schon happy, zumal mein Arzt extra danach gefragt hatte. Er meinte, eigentlich sollte es jetzt langsam besser werden. Tja. Und dann gestern und heute hat es mich wieder völlig lahm gelegt. Es ist keine HG, ich muss nicht , aber trotzdem ist irgendwie alles äbäh. Und dann noch zwei Kleinkinder dazu, die nicht so recht verstehen, warum Mama schon wieder auf dem Sofa rumlungert.. Hachja, ein Riesenspaß. Hausmittel helfen nicht und zu Vomex und Co mag ich nicht greifen. Das haut mich dann vollends um.


  Re: -- Juli Piep für KW2 - -
no avatar
  kleinesWunder
schrieb am 11.01.2019 22:15
Hallo,
@ KiLiLu, ja, das finde ich auch schön, sich hier auszutauschen. Ich war vor Jahren schon mal aktiv, als wir in der KiWu-Klinik waren, doch dann haben wir den KiWu abgehakt mangels Erfolgschancen und ich habe Passwort usw völlig vergessen, da habe ich mich nochmal neu angemeldet.
Ja, ich glaube, die 20. Woche ist ein guter Zeitpunkt, um die ersten Shoppingtouren zu starten. Da habe ich den Feinultraschall oder Organscreening oder so ähnlich und wenn alles gut ist, werde ich auch mal starten. Unser Outing haben wir schon durch den Harmony-Test bekommen, wir kriegen ein Mädchen. Babytragen finde ich auch super, ich wollte mal zu einer Trageberatung gehen, denn die Tücher gefallen mir noch besser als die festen Tragen. Ich frage mich nur, ob ich das hinkriege, ich bin da glaube ich etwas ungeschickt, aber habe ja noch ein paar Monate, um die Bindetechnik zu üben.

Ich bewundere hier wirklich alle, die mit Übelkeit kämpfen und kleine Kinder/Familie haben, ihr habt wirklich meine größte Anerkennung! Ich war gut 6 Wochen zu rein gar nichts zu gebrauchen. Vorher hatte ich einen stressigen Job mit deutlich mehr als 40 Stunden/Woche, war 3-4 Mal pro Woche beim Sport und auch sonst sehr aktiv und urplötzlich hat es mich umgehauen. Ich lag teilweise tagelang nur im Bett und jedes Aufstehen, Essen, Duschen war eine einzige Qual, der Brechreiz war unerträglich. Ich lag einfach nur im dunklen Raum, konnte nicht reden, nicht lesen und habe nur gebetet, dass der Krümel das übersteht und mich deshalb zum Essen gezwungen. Ich bin so dankbar, dass bis jetzt alles gut ist und ich diese Zeit überstanden habe und es dem Krümel scheinbar die ganze Zeit über bestens ging und geht.
Die ganzen Hausmittel haben bei mir auch nichts gebracht: Akupressurbänder, Ingwer, Nausema, selbst Vomex war wirkungslos, das habe ich im Krankenhaus bekommen. Nur Agyrax hat ein paar wenige Tage geholfen, dann war die Wirkung auch dahin.
Was mir noch schwer fällt ist allerdings der Abstand zur Arbeit. Ich hatte einen fordernden Job, den ich aber geliebt habe und so plötzlich raus zu sein durch das Beschäftigungsverbot ist total ungewohnt. Die Schwangerschaft kam ja für mich auch sehr überraschend, daher war ich jobtechnisch gar nicht darauf vorbereitet und bin wirklich in einer Hochphase ausgefallen.

Jetzt muss ich mich erstmal mit meinem Mann hinsetzen und überlegen, wie wir das in Zukunft machen, wie lange ich daheim bleibe und so. Ich bin ja dann 40 und würde gerne 2 Jahre daheim bleiben, wenn wir es irgendwie finanziell hinkriegen. Wir sind hier auch ganz alleine, haben keine Familie in der Nähe, die mal babysitten oder helfen kann und ich habe schon Respekt davor, wie das Leben mit Baby dann so wird, ich freue mich schon sehr und bin optimistisch, dass wir das alles hinkriegen.
So, jetzt werde ich mir nochmal etwas zu Essen suchen, ich esse momentan irgendwie ständig und habe jeden Tag auf etwas anderes Lust, das kenne ich sonst gar nicht von mir. Aktuell ist es Käsekuchen, chinesisches Essen und Apfelsinen (die haben wenigstens noch Vitaminezwinker).

Liebe Grüße und bis bald Blume


  Re: -- Juli Piep für KW2 - -
no avatar
  iorana
Status:
schrieb am 11.01.2019 23:00
Huhu,

Bei Thema Einkaufen konnte ich jetzt nicht widerstehen. LOL
Naja, noch haben wir nur das Babyzimmer gekauft und ein paar Sachen geschenkt bekommen. Vermute aber, dass das noch mehr wird.
Wir haben uns gegen das Ausleihen von Babyausstattung entschieden. Aber wahrscheinlich kaufen wir den Kinderwagen von meinem Bruder ab. Der würde uns seinen teutonia sehr günstig abgeben. Und noch so ein paar Kleinigkeiten.
Den guck ich mir am WE an. Ich bin sowieso ein Fan von den neutralen Farben bei den "großen" Sachen.
Nach einem tragetuch will ich dann auch noch schauen, allerdings hab ich die Empfehlung bekommen zu warten bis das Kind da ist und dann mit Kind auszuprobieren was am besten funktioniert. Mal sehen!

Umstandsmode brauch ich auch noch keine. Es passen nicht mehr alle Hosen, aber doch noch genug. Bin froh, dass wir im Frühling /Sommer schwanger sind. So passt zumindest noch die winterjacke und muss nicht teuer ersetzt werden. Und ich hab eh viele schlaperhosen für den Sommer die eh schon 2 Nummern zu groß sind. LOL

Ich finds auch schön, dass sich hier ein bisschen mehr tut!
Ich bin auf jedenfall schon ganz aufgeregt und kann es kaum erwarten, dass der Krümel endlich da ist...

Gute Nacht, iorana


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.01.19 17:38 von iorana.


  Re: -- Juli Piep für KW2 - -
no avatar
  kathi06
Status:
schrieb am 12.01.2019 10:36
Guten Morgen ihr Lieben,

ich freue mich auch sehr über den vermehrt regen Austausch hier! Ich hoffe, das bleibt jetzt so bis zum ET! smile
Mir geht es gut und ja, ich trage schon Umstandshosen und Leggins, mir haben die anderen einfach zu sehr gedrückt. So viel zugenommen habe ich noch nicht, aber ich bin ja auch schon etwas ausgeleierter und ein kleiner Bauch (unabhängig von der Speckschicht zwinker) ist schon da.
Gestern habe ich mir das Quarks Video "Projekt Schwangerschaft - alles unter Kontrolle" mit meinem Mann angesehen. Es war sehr informativ, wenn auch traurig. Mein Kopfkino spielt weiterhin verrückt und ich versuche das irgendwie auszuschalten, aber es geht nicht. Jetzt hadere ich immer noch mit mir, ob ich Montag im Paerinatalzetrum anrufen soll und auch um diesen Harmony Test bitte. Aber ich habe Angst, dass ich dann aus dieser Wahrschheinlichkeitsspriale nie wieder heraus komme und mich noch verrückter mache. Eine Fruchtwasseruntersuchung werde ich definitiv nicht durchführen. In der Sendung wurde gesagt, dass von 10000 Schwangeren, 5000 Schwangere ein falsch positives Ergebnis halten, obwohl die Kinder gesund sind, 30 Kinder sterben gesund durch eine Fruchtwasseruntersuchung und 17 Kinder kommen dennoch mit T21 oder anderen Anomalien zur Welt, weil sie durch das Raster einfach hindurchrutschen. Auffällig war auch, dass die Kinder mit schwerer T21 oder überhaupt T21 enorme Auffälligkeiten im US aufweisen, auch schon in der 12-14.SSW, extrem dicke Nackenfalte, kein Nasenbein darstellbar, unaktiver, Organ- und Herzfehler auffallend. All das war bei unserem Würmchen nicht ersichtlich und ich bete gerade zu dem lieben Gott, dass ich nicht die 1 von 454 Frauen bin, die es doch trifft. Letztlich sagte mein Mann, dass wir diese Untersuchung nie hätten machen sollen, die Werte können in Anbetracht des Alters der Frau ja nur noch grottig ausfallen, wenn man sich die Statistiken anschaut. Tja, nachher ist man immer schlauer. Jetzt haben wir den Salat, entweder leben wir damit oder doktern weiter rum. Ohnmacht
Andererseits sage ich mir, ich habe vier gesunde Kinder, vier komplikationslose Schwangerschaften und Geburten gehabt, warum sollte es bei unserem fünften Kind jetzt anders sein? Gut, dass haben andere vielleicht auch schon gedacht, aber ich war immer ein positiv denkender Mensch, der an seinen Körper und die Natur geglaubt hat, das will ich mir jetzt nicht kaputt machen lassen durch einen dummen Wert, der nicht mal schlecht ist und die Wahrscheinlichkeit äußerst gering, dass da überhaupt etwas ist. Und mein Mann hat Recht, wenn er sagt:"Schau dich mal um, wie viele Kinder tagtäglich geboren werden? Wie viele siehst du tagtäglich mit Down Syndrom oder anderen Behinderungen?"

Seid lieb gegrüßt von einer immer noch verwirrten Kathi


3 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.01.19 10:40 von kathi06.


  Re: -- Juli Piep für KW2 - -
no avatar
  KiLiLu
Status:
schrieb am 12.01.2019 11:15
Zitat
kathi06
Guten Morgen ihr Lieben,

ich freue mich auch sehr über den vermehrt regen Austausch hier! Ich hoffe, das bleibt jetzt so bis zum ET! smile
Mir geht es gut und ja, ich trage schon Umstandshosen und Leggins, mir haben die anderen einfach zu sehr gedrückt. So viel zugenommen habe ich noch nicht, aber ich bin ja auch schon etwas ausgeleierter und ein kleiner Bauch (unabhängig von der Speckschicht zwinker) ist schon da.
Gestern habe ich mir das Quarks Video "Projekt Schwangerschaft - alles unter Kontrolle" mit meinem Mann angesehen. Es war sehr informativ, wenn auch traurig. Mein Kopfkino spielt weiterhin verrückt und ich versuche das irgendwie auszuschalten, aber es geht nicht. Jetzt hadere ich immer noch mit mir, ob ich Montag im Paerinatalzetrum anrufen soll und auch um diesen Harmony Test bitte. Aber ich habe Angst, dass ich dann aus dieser Wahrschheinlichkeitsspriale nie wieder heraus komme und mich noch verrückter mache. Eine Fruchtwasseruntersuchung werde ich definitiv nicht durchführen. In der Sendung wurde gesagt, dass von 10000 Schwangeren, 5000 Schwangere ein falsch positives Ergebnis halten, obwohl die Kinder gesund sind, 30 Kinder sterben gesund durch eine Fruchtwasseruntersuchung und 17 Kinder kommen dennoch mit T21 oder anderen Anomalien zur Welt, weil sie durch das Raster einfach hindurchrutschen. Auffällig war auch, dass die Kinder mit schwerer T21 oder überhaupt T21 enorme Auffälligkeiten im US aufweisen, auch schon in der 12-14.SSW, extrem dicke Nackenfalte, kein Nasenbein darstellbar, unaktiver, Organ- und Herzfehler auffallend. All das war bei unserem Würmchen nicht ersichtlich und ich bete gerade zu dem lieben Gott, dass ich nicht die 1 von 454 Frauen bin, die es doch trifft. Letztlich sagte mein Mann, dass wir diese Untersuchung nie hätten machen sollen, die Werte können in Anbetracht des Alters der Frau ja nur noch grottig ausfallen, wenn man sich die Statistiken anschaut. Tja, nachher ist man immer schlauer. Jetzt haben wir den Salat, entweder leben wir damit oder doktern weiter rum. Ohnmacht
Andererseits sage ich mir, ich habe vier gesunde Kinder, vier komplikationslose Schwangerschaften und Geburten gehabt, warum sollte es bei unserem fünften Kind jetzt anders sein? Gut, dass haben andere vielleicht auch schon gedacht, aber ich war immer ein positiv denkender Mensch, der an seinen Körper und die Natur geglaubt hat, das will ich mir jetzt nicht kaputt machen lassen durch einen dummen Wert, der nicht mal schlecht ist und die Wahrscheinlichkeit äußerst gering, dass da überhaupt etwas ist. Und mein Mann hat Recht, wenn er sagt:"Schau dich mal um, wie viele Kinder tagtäglich geboren werden? Wie viele siehst du tagtäglich mit Down Syndrom oder anderen Behinderungen?"

Seid lieb gegrüßt von einer immer noch verwirrten Kathi

Kathi, vielleicht magst du ja tatsächlich im Eltern-Forum den Genetiker mal anschreiben, der auch in der Quarks-Folge zu Wort kam. Vielleicht hat "dein" Genetiker das falsche Programm genutzt und die Wahrscheinlichkeit ist deshalb nach oben gerauscht.
Übrigens ist die Wahrscheinlichkeit für ein gesundes Kind im höheren Alter größer, wenn man schon gesunde Kinder geboren hat. Schlechter sieht es aus bei Erstgebärenden, die die 40 überschritten haben.

Eine Bekannte von mir hat gestern mit dem induzierten Spätabort begonnen. Ihr Baby scheint schlimm krank zu sein, so sehr, dass es mit dem Leben nicht vereinbar ist (ähnlich der Familie aus der Quarks-Folge..). Sie ist in der 15. SSW und ehe man mit so einem Schritt beginnen kann, müssen ja schon etliche Untersuchungen gelaufen sein. Ich denke eigentlich auch, dass schwer kranke Kinder schon um die 12. SSW auffällig sind. Kinder mit nur einem geringgradigen Mosaik oder einer weniger ausgeprägten Form von z.B. T21 (das sind dann ja auch meist Mosaike) fallen durchs Raster, aber diese Kinder sind am Ende auch kaum eingeschränkt.

Ich bin mir sicher, mit deinem Baby ist alles ok. Ich drück dich.


  Re: -- Juli Piep für KW2 - -
no avatar
  kleinesWunder
schrieb am 12.01.2019 23:04
Zitat
kathi06
Guten Morgen ihr Lieben,

ich freue mich auch sehr über den vermehrt regen Austausch hier! Ich hoffe, das bleibt jetzt so bis zum ET! smile
Mir geht es gut und ja, ich trage schon Umstandshosen und Leggins, mir haben die anderen einfach zu sehr gedrückt. So viel zugenommen habe ich noch nicht, aber ich bin ja auch schon etwas ausgeleierter und ein kleiner Bauch (unabhängig von der Speckschicht zwinker) ist schon da.
Gestern habe ich mir das Quarks Video "Projekt Schwangerschaft - alles unter Kontrolle" mit meinem Mann angesehen. Es war sehr informativ, wenn auch traurig. Mein Kopfkino spielt weiterhin verrückt und ich versuche das irgendwie auszuschalten, aber es geht nicht. Jetzt hadere ich immer noch mit mir, ob ich Montag im Paerinatalzetrum anrufen soll und auch um diesen Harmony Test bitte. Aber ich habe Angst, dass ich dann aus dieser Wahrschheinlichkeitsspriale nie wieder heraus komme und mich noch verrückter mache. Eine Fruchtwasseruntersuchung werde ich definitiv nicht durchführen. In der Sendung wurde gesagt, dass von 10000 Schwangeren, 5000 Schwangere ein falsch positives Ergebnis halten, obwohl die Kinder gesund sind, 30 Kinder sterben gesund durch eine Fruchtwasseruntersuchung und 17 Kinder kommen dennoch mit T21 oder anderen Anomalien zur Welt, weil sie durch das Raster einfach hindurchrutschen. Auffällig war auch, dass die Kinder mit schwerer T21 oder überhaupt T21 enorme Auffälligkeiten im US aufweisen, auch schon in der 12-14.SSW, extrem dicke Nackenfalte, kein Nasenbein darstellbar, unaktiver, Organ- und Herzfehler auffallend. All das war bei unserem Würmchen nicht ersichtlich und ich bete gerade zu dem lieben Gott, dass ich nicht die 1 von 454 Frauen bin, die es doch trifft. Letztlich sagte mein Mann, dass wir diese Untersuchung nie hätten machen sollen, die Werte können in Anbetracht des Alters der Frau ja nur noch grottig ausfallen, wenn man sich die Statistiken anschaut. Tja, nachher ist man immer schlauer. Jetzt haben wir den Salat, entweder leben wir damit oder doktern weiter rum. Ohnmacht
Andererseits sage ich mir, ich habe vier gesunde Kinder, vier komplikationslose Schwangerschaften und Geburten gehabt, warum sollte es bei unserem fünften Kind jetzt anders sein? Gut, dass haben andere vielleicht auch schon gedacht, aber ich war immer ein positiv denkender Mensch, der an seinen Körper und die Natur geglaubt hat, das will ich mir jetzt nicht kaputt machen lassen durch einen dummen Wert, der nicht mal schlecht ist und die Wahrscheinlichkeit äußerst gering, dass da überhaupt etwas ist. Und mein Mann hat Recht, wenn er sagt:"Schau dich mal um, wie viele Kinder tagtäglich geboren werden? Wie viele siehst du tagtäglich mit Down Syndrom oder anderen Behinderungen?"

Seid lieb gegrüßt von einer immer noch verwirrten Kathi



Liebe Kathi,
oh je, das ist echt blöd, solche (hoffentlich unbegründeten) Sorgen braucht man wirklich nicht. Also ich kann dir kurz berichten, dass ich ja den Harmony-Test gemacht habe. Ich bin ja auch in einer totalen "Risikogruppe", alt, FG in der Geschichte, zig erfolglose ICSIS.... Mo war ich dort, Freitag kam schon das Ergebnis. Diese relativ kurze Wartezeit fand ich gut und man erhält ja dann eine nahezu hundertprozentige Sicherheit. Du kannst dich ja mal auf deren Homepage [www.cenata.de] informieren. Also für mich ganz persönlich war es gut, den Test zu machen zur Beruhigung. Aber jede/r ist anders. Ich kenne auch genug Frauen, die gar nichts wissen wollten... Wie du auch sagst, die Wahrscheinlichkeit, dass etwas nicht in Ordnung ist, ist sehr gering, die Werte sind oft fehlerhaft und dein Mann hat dich ja auch schon ganz gut beruhigt. Vielleicht besprecht ihr mal, ob der Harmony-Test für euch beruhigend sein könnte. Auf jeden Fall drücke ich dir ganz fest die Daumen, dass alles gut wird und du es schaffst, dich nicht zu verrückt zu machen. Alles Liebe für euchBlume


  Re: -- Juli Piep für KW2 - -
no avatar
  mariechen74
schrieb am 13.01.2019 00:36
Ich schleiche mich mal herein: vielleicht einfach mal rechnen: 1:454 = 99,78% keine T21. Ein genaueres Ergebnis wird ein Harmonytest nicht liefern und das sollte einem der Pränataldiagnostiker auch sagen. Genauer - nämlich 100% - kann nur ein invasiver Eingriff sein. Und wenn den US ein Degum II- Mediziner gemacht hat, ist ein gutes US-Ergebnis entscheidender als die Blutwerte aus dem ETS (so Fazit aus vielen Beiträgen bei Eltern.de).
Da ich nun wirklich alt bin, befinde ich mich ja in einer ganz anderen Risikoliga....habe aber auch nur den US zur NTM machen lassen, ohne Blutwerte.
Unser Degum II - Arzt sagt, dass er T13 bei der NTM-Messung ausschließen kann, T18 beim Organultraschall. T21 kann er per US nicht sicher ausschließen.
Aber bei schwersten Fehlbildungen / Behinderungen kann man davon ausgehen, dass es irgendwann eine Auffälligkeit im US gibt.
Über die drei Trisomien hinaus gibt es ja auch andere Erkrankungen. Aber auch da muss man sagen: Die meisten Kinder kommen gesund zur Welt.
Und das gilt auch im fortgeschrittenen Alter.....

LG, Mariechen


  Re: -- Juli Piep für KW2 - -
no avatar
  kathi06
Status:
schrieb am 13.01.2019 10:55
Herzlichen Dank, mariechen74!
Dein Beitrag hat mich sehr beruhigt und mir wirklich nochmal vor Augen geführt, wie gering die Wahrscheinlichkeit ist. Ich werde keine weiteren Untersuchungen durchführen lassen. Wir hatten einen sehr guten und unauffälligen US. Alle Berichte, die ich bisher gelesen oder gesehen habe, zeigten bereits enorme Auffälligkeiten im US, wenn etwas nicht stimmte. Ich werde jetzt mal langsam wieder runter kommen und auf unser Kind und mich vertrauen. Und was postnatal ggf. passieren könnte, liegt eh nicht in meiner Macht.
mariechen, warum eigentlich nur reinschleich? Würde mich freuen öfter von dir zu lesen. Du bist doch auch ein Julili, wenn ich das richtig sehe? smile
Liebe Grüße
Kathi


  Re: -- Juli Piep für KW2 - -
no avatar
  Nadine2019
schrieb am 13.01.2019 17:12
Hallo ihr Lieben,
ich melde mich mal noch mit zu Wort, wo doch grad soviel los ist 😁 ich lese schon eine Weile mit und hab aber erstmal noch abgewartet.
Vielleicht kurz zu mir - ich bin eigentlich ein "alter Hase" hier im Forum und war 2011 und 2012 sehr aktiv, erst im KiWu-Forum dann hier. Mein alter Name hier war NadNad82, aber da wird sich wohl niemand mehr erinnern 😁 wobei mir kathie06 noch was sagt 😊 da mir mein Passwort nicht mehr einfiel und ich auch die alte Email-Adresse nicht mehr habe, musste ich mich neu anmelden.
Ich bin 36, habe einen 7jährigen Sohn aus vorheriger Partnerschaft und aus einer Kiwu-Behandlung entstanden. Aktuell bin ich auf natürlichem Wege schwanger, morgen ist die 13+0 erreicht und wir haben Termin zum Ersttrimester-Screening. Bei allem, was hier bisher zu lesen war, bin ich mal gespannt, wie wir das dann so finden, was da gemacht wird bzw. was es als Ergebnis gibt 🙄
Sonst geht es mir eigentlich prima und oft fühle ich mich eher unschwanger 😂
Ich werde mich dann bestimmt hier aktiv mit melden, wenn das okay ist. Beim letzten Mal waren wir eine super Truppe 😊

so, das soll's erstmal gewesen sein 😊


  Re: -- Juli Piep für KW2 - -
no avatar
  kathi06
Status:
schrieb am 13.01.2019 17:29
Hallo Nadine,

schön von dir zu lesen und dass du da bist! smile
Ich bin hier seit 2006 registriert und aktiv seit meiner ersten Schwangerschaft 2007. Ich war 2011 ein Aprili 2011, aber unser Bjarne hatte es eilig und kam drei Wochen vor ET und so war ich dann ein Märzi.
Ich drücke dir die Daumen für morgen und gebe dir mit auf den Weg, lass dich nicht verrückt machen. Wie gut das funktioniert, hast du bei mir die letzte Woche lesen können. LOL

Liebe Grüße
Kathi


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.01.19 17:31 von kathi06.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019