Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Führt die Entfernung der Eileiter auch zu weniger Eizellen?neues Thema
   PID: Mehr Schwangerschaftsrisiken nach genetischer Untersuchung der Embryonen?
   Wie wichtig ist die Morphologie der Spermien bei der Insemination?

  Wer hat Erfahrung mit der Therapie der Gestose-Frauen?
avatar  kleineWildblüte
Status:
schrieb am 14.11.2018 12:30
Hallo ihr Lieben,

ich wollte mal gerne Fragen, ob hier auch Schwangere sind, die Erfahrung mit der Therapie der Gestose-Frauen gemacht haben bzw. sich vielleicht zurzeit danach ernähren?

Ich bin zurzeit in der 25.SSW und habe leider seit einer Woche quasi von heut auf morgen viele Wassereinlagerungen bekommen.
Seit Samstag beachte ich die Ernährungstipps und habe auch die Infobroschüren gelesen.

Wisst ihr, wie lange man diese Ernährung (viel Salz, Eiweißreich und Vitamine) einhalten muss, damit man eine Besserung sieht?
Meine Füße sind immer noch sehr angeschwollen und morgens kann ich kaum laufen, vor Schmerzen. Auch kann ich meine Hände nicht richtig benutzen (Beispiel, kann morgens nur schwer mit dem Messer ein Butterbrot streichen)

Könnt ihr mir vielleicht sonst noch Tipps geben?


Liebe Grüße,
Wildblüte


  Re: Wer hat Erfahrung mit der Therapie der Gestose-Frauen?
no avatar
  VerenaS88
Status:
schrieb am 14.11.2018 16:58
Liebe Wildblüte,

ich leide schon normal unter Wassereinlagerungen und hatte in beiden Schwangerschaft extrem damit zu kämpfen. Diese waren nur „erträglich“ zu machen. Weg gehen tun sie erst mt Geburt, bzw. werden sie dann häufig nochmal schlimmer, um dann erst besser zu werden.

Folgendes kann ich dir als Linderung empfehlen:
- Kompressionsstrümpfe verschreiben lassen
- Basenbad, du kannst auch etwas davon in die Handfläche tun, dann Schluck Wasser drauf und die Beine vorne einreiben. Danach eine alte Hose an und drauf lassen
- hast du eine Hebamme? Sie kann dir zeigen welche Lymphdrüsen du massieren kannst
- das tapen mit k-tape an den Händen
- Equisetum Cum Sulfure Tostum D4: mein absoluter Geheimtipp für alle mit Karpaltunnel. 3 mal ne Messerspitze in Wasser und trinken. Ich konnte beim ersten nichts mehr mit den Händen, alles taub. Beim zweiten hab ich bei den ersten Anzeichen damit angefangen und es macht es akut besser! Morgens innerhalb einer halben Stunde Linderung. Meine Hebamme konnte das mit der Krankenkasse abrechnen.
- viel Salz, entschlackende Nahrung beibehalten.

Drücke die Daumen smile


  Re: Wer hat Erfahrung mit der Therapie der Gestose-Frauen?
no avatar
  Morgenstern
schrieb am 15.11.2018 08:18
Ich habe mich damals in der 2. Schwangerschaft nach deren Empfehlungen ernährt , von Anfang bis zum Ende, und kaum Wassereinlagerungen gehabt (nachdem ich in der 1. Schwangerschaft dadurch 20 KG zugenommen habe).
Ich weiss daher nicht, wie schnell man eine Verbesserung sieht. Aber so wie ich gehört habe beraten die Gestose Frauen sehr gut, ich würde mich mal mit denen in Verbindung setzen und nachfragen.

LG,
Morgenstern


  Re: Wer hat Erfahrung mit der Therapie der Gestose-Frauen?
no avatar
  TiggerTigger
schrieb am 15.11.2018 19:50
Hallo,

bei so spontan schneller und heftiger Wassereinlagerung würde ich dir raten deinen Arzt aufzusuchen.
Die Ernährung würde bei behalten, diese ist dazu da, dass sich nicht noch mehr einlagert, ob dies allerdings reicht soviel Wasser wieder auszuschwemmen, dass weiss ich nicht.

Liebe Grüße
TT


  Werbung
  Re: Wer hat Erfahrung mit der Therapie der Gestose-Frauen?
no avatar
  Carla Maria
schrieb am 15.11.2018 20:10
Genau, bei plötzlich auftretenden starken Ödemen bitte beim Arzt vorstellig werden, um auf Nummer Sicher zu gehen. Bei mir waren ungewöhnlich starke Ödeme an eher ungewöhnlichen Orten (Hände, Gesicht) das erste für mich wahrnehmbare Anzeichen der schweren Präeklampsie, die ich entwickelt hatte. :/
Alles Gute!


  Re: Wer hat Erfahrung mit der Therapie der Gestose-Frauen?
avatar  kleineWildblüte
Status:
schrieb am 16.11.2018 13:19
Danke für eure Antworten.

Ich war bereits beim FA und diese hat mich natürlich über eine SS-Vergiftung aufgeklärt und mir gesagt, auf was ich achten muss.
Ich muss aber sagen, dass ich diese starken Wassereinlagerungen bereits von der Schwangerschaft mit meinem Sohn kenne (28kg zugenommen). Damals hat es aber erst ab der 32./33. Ssw angefangen und mein Kleiner musste dann vorzeitig geholt werden...

Nun habe ich eben Angst, dass sich der Alptraum wiederholt, vor allem, weil es jetzt eben schon viel früher angefangen hat (24.Ssw) ... Wassereinlagerungen.. hoher Blutdruck..schlechte Versorgung.. Krankenhausaufenthalte... usw.

Leider sind die Schmerzen immer noch da, vielleicht dauert es ja noch paar Tage, bis sich eine Besserung bemerkbar macht.
Das Beratungsgespräch mit dem Büro der Gestose Frauen hatte ich auch schon. Auch Kompressionsstrümpfe habe ich verschrieben bekommen, diese sind aber noch nicht abholbereit.

Meine Hebamme hat mir Akupunktur vorgeschlagen, nächste Woche ist der erste Termin.

Ich werde die Ernährung beibehalten und hoffe einfach, dass es nicht schlimmer wird!


Liebe Grüße,
Wildblüte




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019