Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Erfolgreich ICSI - Eisbärchen übrig - was tun
no avatar
   Neu2018
schrieb am 16.09.2018 18:19
Hallo zusammen,

Ich/ wir haben nun ein massives Problem, mit dem wir zu Beginn der mehrjährigen Behandlung nie gerechnet hätten. Wir haben 2 gesunde Kinder und sind überaus dankbar- sie sind das Größte überhaupt.
Wir haben im Kryolabor aber auch noch 2 Eisbärchen uns wissen nicht wie wir mit dem Thema umgehen sollen. Kind 3 oder 4 kommen eigentlich nicht infrage. Einfach das Kryofach kündigen und den Rest vergessen können wir aber auch nicht.

Sind beinahe ähnlich verzweifelt wie zu Beginn ohne Kinder. Wie sind eure Erfahrungen dazu.

Gruß
MS


  Re: Erfolgreich ICSI - Eisbärchen übrig - was tun
no avatar
   chaoskreativo
Status:
schrieb am 16.09.2018 19:10
Hallo!

Wir haben ebenfalls 2 gesunde Kinder (Zwillinge, im Juli 2018 geboren) und haben noch 1 Eisbärchen übrig. Wir haben lange überlegt und sind zu dem Entschluss gekommen, unser Eisbärchen verwerfen zu lassen, auch wenn sich der Gedanke lange Zeit schlecht angefühlt hat.

Für uns kommt keine weitere KiWu-Behandlung mehr in Frage und wir möchten mit dem Geld, was die Lagerung jährlich kostet, lieber unseren bestehenden Kindern was Gutes tun - auch wenn's nicht "die Welt" ist (360€ im Jahr).


  Re: Erfolgreich ICSI - Eisbärchen übrig - was tun
no avatar
   nickelpig
schrieb am 16.09.2018 19:30
Warum Spendet ihr nicht?


  Re: Erfolgreich ICSI - Eisbärchen übrig - was tun
avatar    hummelfine
Status:
schrieb am 16.09.2018 21:06
Wir wissen auch noch nicht, was wir mit unseren Eisbärchen machen. Spenden kommt für uns auf Grund der Anonymität nicht in Frage .


  Werbung
  Re: Erfolgreich ICSI - Eisbärchen übrig - was tun
avatar    Majoni
Status:
schrieb am 16.09.2018 21:08
Hi,

Viele werden jetzt denken, geht gar nicht/ kommt für mich nicht in Frage. Wir haben unsere 3 Eizellen verworfen.

Ich habe echt geheult als ich das Formular per E-Mail versendet habe und war eine ganze Zeit ganz wehmütig.

Jetzt ist es ok, ich wollte gerne einen ähnlichen Altersabstand wie jetzt bei den beiden Mäusen. Mein Alter spricht für mich persönlich dagegen. Wenn es das erste Kind wär, wär es wahrscheinlich anders gewesen.

Spenden ging bei uns nicht da ich bei der Punktion schon 39 Jahre alt war und angestrebt wird bis ca 35 Jahren. Sonst hätte ich mich damit befasst.

Majoni


  Re: Erfolgreich ICSI - Eisbärchen übrig - was tun
avatar    La esperanza**
Status:
schrieb am 16.09.2018 21:22
Wir haben auch unsere 2 Wunschkinder aber hatten nur Sperma übrig und keine befruchteten Eizellen.
Dennoch ist/war das Sperma für uns der einzige Weg zu einem weiteren Kind. Den kryovertrag habe ich recht schnell nach der Geburt von Nr 2 gekündigt. Den Brief einzuwerfen war sehr komisch weil ich wusste dass ich jetzt nie wieder schwanger sein werde und mittlerweile bereue ich es irgendwie und frage mich ob wir diese 2 versuche nicht einfach noch machen gesollt hätten. Einfach die Chance nutzen und die Natur entscheiden lassen.
Naja, es war nur Sperma und keine befruchteten EZ.
Ich glaub damit muss man dann halt leben können, potentielles Leben vernichtet zu haben aber auch anderseits der Gedanke ob man mit 3,4 oder 5 Kindern leben könnte und denen gerecht werden würde.


  Re: Erfolgreich ICSI - Eisbärchen übrig - was tun
avatar    Chrischtl
Status:
schrieb am 16.09.2018 23:21
Vorweg: Nein, ich möchte nicht bekehren, nur berichten.

Wir hatten in unserer letzten Kryo 2 Eisbärchen zur Verfügung. Mein Mann und ich waren uns vorab völlig einig, dass wir ausschließlich 1 übertragen lassen, da Zwillinge ein Drama gewesen wären. Da uns die Vergangenheit aber gezeigt hat, dass viele Kryos sowieso die Grätsche machen beim Auftauen waren wir ganz entspannt oder sogar eher pessimistisch. An Tag 2 waren beide (zu unserer Überraschung) vital und wir haben uns spontan dazu entschlossen beide zu nehmen. Letztlich in dem festen Glauben, dass es schon keine Zwillis werden und weil auch alle anderen Alternativen blöd waren.

Es kam wie es kommen musste und es wurden.... Trommelwirbel... Zwillinge

Also sind wir nun Eltern von 3 Kindern (was wir so nie geplant hatten) und ich bin inzwischen so froh über unsere Naivität von damals. Ich schaue die beiden an und denke: Einen hätten wir sonst vielleicht weggeschmissen. Wie furchtbar. Es wäre so ein großer Verlust gewesen, auch wenn ich es ja nicht gewusst hätte.


  Re: Erfolgreich ICSI - Eisbärchen übrig - was tun
no avatar
   Melie734
Status:
schrieb am 17.09.2018 08:09
Wenn diese Schwangerschaft erfolgreich endet, stehen wir vor der gleichen Frage.
Wir haben dann 3 Kinder und noch 12 eisbärchen auf Eis.

Wir werden kein Transfer mehr machen. 3 Kinder sind ein Traum.
Für mich würde spenden in Frage kommen. Bisher haben wir uns aber noch nicht intensiv damit auseinander gesetzt. Erstmal müssen die Babys im Bauch gesund auf die Welt kommen.


  Re: Erfolgreich ICSI - Eisbärchen übrig - was tun
no avatar
   Kala1005
schrieb am 17.09.2018 08:29
Während der Behandlungen war ich immer traurig, dass wir nie Kryos hatten.
Allerdings bin ich jetzt froh, nicht solch eine Entscheidung treffen zu müssen.
Das ist der Nachteil, wenn man viele Embryonen "erzeugen" konnte, aber sich nicht eine Fussballmannschaft Kinder vorstellen kann.
Die Möglichkeit des Spendens käme für mich nicht infrage. Ich könnte nicht damit leben, dass eine andere Frau UNSER Kind bekommt.
Verwerfen ist keine einfache Entscheidung. Schliesslich sind es ja potentielle Kinder.
Schwierig....
Wir mussten zum Glück "nur" das Sperma verwerfen. Ob ich das mit Embryonen gekonnt hätte, bezweifle ich.

Gute Entscheidungsfindung.
Kala


  Re: Erfolgreich ICSI - Eisbärchen übrig - was tun
avatar    Sweet Angel
Status:
schrieb am 17.09.2018 09:44
Wir haben dasselbe Problem. 3 Kinder, davon ein besonderes Kind. Wir sind vollkommen ausgelastet und ich fühle mich auch komplett. Wir haben noch 2 Kryos und letzte Woche kam die jährliche Rechnung für die Lagerung. Wir können uns einfach nicht dazu durchringen, sie zu verwerfen und werden also nochmal die Lagerung für ein weiteres Jahr zahlen. Es ist schwer, wenn ich mir meine Kinder so ansehe, denke ich jedesmal, das es reiner Zufall ist, das sie bei uns sind, das sie ausgewählt worden sind.


  Re: Erfolgreich ICSI - Eisbärchen übrig - was tun
avatar    Majoni
Status:
schrieb am 17.09.2018 11:37
Hätte ich auch so gemacht,wenn Mini früher gekommen wär und ich die Entscheidung nicht jetzt mit 40 Treffen musste.
Ich hätte Zwillinge vermeiden wollen, also alle in Blasto Stadium geben und schauen was übrig bleibt. Nur was ist wenn 2 oder mehr schaffen. Dann hätte ich ein ähnliches Problem, wie damals. Und bei uns wär es Kind 3 und 4 gewesen. Eine nochmals andere Hausnummer. Und 3 Blosto oder 2 zurück nein.........

Von daher ist alles so gut...... Majoni

Zitat
Chrischtl
Vorweg: Nein, ich möchte nicht bekehren, nur berichten.

Wir hatten in unserer letzten Kryo 2 Eisbärchen zur Verfügung. Mein Mann und ich waren uns vorab völlig einig, dass wir ausschließlich 1 übertragen lassen, da Zwillinge ein Drama gewesen wären. Da uns die Vergangenheit aber gezeigt hat, dass viele Kryos sowieso die Grätsche machen beim Auftauen waren wir ganz entspannt oder sogar eher pessimistisch. An Tag 2 waren beide (zu unserer Überraschung) vital und wir haben uns spontan dazu entschlossen beide zu nehmen. Letztlich in dem festen Glauben, dass es schon keine Zwillis werden und weil auch alle anderen Alternativen blöd waren.

Es kam wie es kommen musste und es wurden.... Trommelwirbel... Zwillinge

Also sind wir nun Eltern von 3 Kindern (was wir so nie geplant hatten) und ich bin inzwischen so froh über unsere Naivität von damals. Ich schaue die beiden an und denke: Einen hätten wir sonst vielleicht weggeschmissen. Wie furchtbar. Es wäre so ein großer Verlust gewesen, auch wenn ich es ja nicht gewusst hätte.



  Re: Erfolgreich ICSI - Eisbärchen übrig - was tun
no avatar
   Barca Baby
Status:
schrieb am 17.09.2018 16:44
Tja ein sehr schwieriges Thema. Wir standen auch vor der Entscheidung. Wir haben unsere 2 Eisbärchen gehen lassen. Es fiel mir so schwer. Aber ich wusste, dass wir keine weitere Behandlung mehr wollten. Das ist leider der negative Beigeschmack der Repromedizin traurig


  Re: Erfolgreich ICSI - Eisbärchen übrig - was tun
no avatar
   Neu2018
schrieb am 17.09.2018 18:19
Vielen Dank für Eure Beiträge.
Gruß
MS


  Re: Erfolgreich ICSI - Eisbärchen übrig - was tun
no avatar
   Nieves
schrieb am 18.09.2018 08:49
Hallo zusammen,

ich stehe auch vor der Frage. Ich dachte, spenden geht nicht? Kann mir einer näheres dazu sagen, wie man das in Deutschland macht? Möglicherweise wäre das eine Option. Wir zahlen jetzt auch seit drei Jahren die "Miete" und ich kann mir immer weniger vorstellen, die zwei verbliebenen Kryos einsetzen zu lassen. Danke schonmal!


  Re: Erfolgreich ICSI - Eisbärchen übrig - was tun
no avatar
   -Firefly-
schrieb am 18.09.2018 09:31
[www.netzwerk-embryonenspende.de]

Hier ist der Link zum Verein Netzwerk Embryonenspende.
Wir haben uns auch damit beschäftigt, da noch 8 befruchtete Eizellen eingefroren sind und ich niemals mehr in diese schreckliche kinderwunschspirale kommen möchte.
Da ich allerdings erst 30 bin, werden wir zum jetzigen Zeitpunkt weder verwerfen, noch spenden. Wer weiß schon, wie das Leben sich in 5 oder 10 Jahren entwickelt...
Wir zahlen also min. die nächsten 10 Jahre die Lagerung und verschieben das Problem nach hinten




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021