Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Sternengucker, groß und schwer - wie entbinden?
avatar    Dream2012
schrieb am 19.06.2018 22:54
Hallo zusammen,

nachdem ich fast 38 Wochen auf ein Bild vom Gesicht beim Ultraschall gewartet habe, hat sich der Knulli doch tatsächlich kurz vor ET noch so gedreht, dass er jetzt als Sternengucker im Bauch liegt und ich somit heute tatsächlich von seinem Gesicht überrascht wurde. Erfreut war ich davon aber nur bedingt, auch wenn es natürlich schön war, das Gesicht zu sehen.
Fakt ist, dass unsere ersten beiden Kinder mit 4380 g und 4530 g spontan und komplikationslos geboren wurden. Fakt ist auch, dass wir auch dieses Mal wohl ein großes und schweres Kind bekommen werden, wird sind aber auch beide sehr groß.
Jetzt stand heute plötzlich das Wort Kaiserschnitt während der Vorsorge im Raum bzw. die Tatsache, dass er stecken bleiben könnte und die Geburt länger und schmerzhafter werden könnte.

Hat denn jemand Erfahrung mit dieser Startposition? Wie habt ihr denn dann entbunden?

LG Dream


  Re: Sternengucker, groß und schwer - wie entbinden?
avatar    Jadestern
Status:
schrieb am 20.06.2018 08:20
Hm...ich bin überrascht, ich dachte die Kinder drehen sich erst während des Geburtsvorgangs in die richtige Position mit dem Gesicht und das die Postion vorher etwas darüber aussagt höre ich zum ersten Mal Ich hab ne Frage. Ich hatte oft das Gesicht der Kinder nach vorne im letzen drittel der Schwangerschaft und nie eine KS Empfehlung bekommen. Obwohl beide Kinder immer in der Größe und Gewicht weit über der Norma waren und große Köpfe hatten (38 und 37cm) Gewicht 4550g und 4000 hatte der zweite.

Die Hebamme (sehr erfahrene Beleghebamme) sagte damals zu mir, wenn die ersten Kinder groß waren, geht die zweite Geburt auch bei großen Kindern meistens viel einfahcter da alles entsprechend vorgedehnt ist.


  Re: Sternengucker, groß und schwer - wie entbinden?
no avatar
   Dinchen81
Status:
schrieb am 20.06.2018 10:50
Hallo Dream,

hab ich auch noch nicht gehört, dass man von der Lage vor Geburt auf die Geburt selbst schließen kann?! Also, meine Tochter kam als Sternengucker spontan und ohne große "Eingriffe" auf die Welt! Ich will nicht lügen - der Endspurt war nicht leicht und sie hatte kein riesiges Gewicht, aber ich würde das erst mal nicht als Grund für einen Kaiserschnitt werten! Zumal du die beiden letzten "Brummer" auch problemlos zur Welt gebracht hast... zwinker Ich würde es auf jeden Fall versuchen - es ist sicher nicht unrealistisch, dass sich dein Kleiner doch noch vorbildlich in den Geburtskanal dreht! Alles Gute auf jeden Fall!


  Re: Sternengucker, groß und schwer - wie entbinden?
avatar    Jadestern
Status:
schrieb am 20.06.2018 11:21
Ah mir fällt gerade ein, ich habe noch ein 3D Bild vom Gesicht von meinem 2. Sohn 3 Tage vor Geburt, er war dann kein Sterngucker...


  Werbung
  Re: Sternengucker, groß und schwer - wie entbinden?
avatar    Dream2012
schrieb am 20.06.2018 11:34
Hallo ihr Zwei,

vielen Dank für eure Antworten, das liest sich doch gut. Ich wars nicht

Ein Foto habe ich gestern leider trotzdem nicht bekommen, da die Vorderwandplazenta die Sicht sehr eingeschränkt hat. traurig

LG Dream


  Re: Sternengucker, groß und schwer - wie entbinden?
avatar    Jadestern
Status:
schrieb am 20.06.2018 11:54
Schau mal, das hab ich gefunden:

"2. Übergangsphase
Das Ende der Eröffnungsphase wird auch als Übergangsphase bezeichnet. In der Übergangsphase ist der Muttermund acht bis zehn Zentimeter geöffnet. Die Wehen sind in dieser Phase meist am stärksten und sehr schmerzhaft, gleichzeitig nimmt der Druck nach unten zu. Die Frau darf allerdings nicht pressen, ehe der Muttermund nicht komplett geöffnet ist. Ist die Fruchtblase noch nicht vorher geplatzt, dann passiert das häufig in dieser Phase. Eine geplatzte Fruchtblase verstärkt die Wehen und befördert so den Geburtsprozess.
Wenn der Muttermund mit etwa zehn Zentimetern Durchmesser vollständig geöffnet ist, tritt der Kopf des Kindes durch ihn hindurch und in das Becken der Mutter ein. Dazu muss das Kind eine 90-Grad-Drehung machen. Bei einer planmäßigen Geburt sollte es sich mit dem Gesicht in Richtung des mütterlichen Steißbeins gedreht haben, ehe es ins Becken eintritt."

"Das letzte Drittel der Eröffnungsphase bezeichnet man auch als Übergangsphase. Die Wehen kommen schneller hintereinander, werden stärker und der Schmerz wird meist intensiver. Während dieser Phase tritt der Kopf des Kindes tief durch das knöcherne Becken der Mutter. Dazu muss das Kind eine 90°-Drehung machen: Es landet am Ende der Eröffnungsphase im so genannten „tiefen Geradstand“, wobei in 95 % der Geburten das Kind mit dem Rücken zur Bauchdecke der Mutter zeigt."

"Der Kopf des Kindes und der nachfolgende Körper müssen sich während des Geburtsvorganges an die anatomischen Verhältnisse des Beckens anpassen. Da der Beckeneingang queroval ist, stellt sich der Kopf quer ein und der Rücken zeigt nach außen. Beim Tiefertreten muss das Kind zwei Drehungen ausführen.

Beim Durchtritt durch die kreisförmige Beckenhöhle beugt sich der Kopf zunehmend auf die Brust. Der Kopfumfang wird dadurch geringer. Das Kind dreht sich um 90 Grad, sodass der Rücken und das Hinterhaupt nach vorne in Richtung Schambein zeigen (erste Drehung). Das Hinterhaupt wird zum tiefsten Punkt."

Von [www.tk.de]
[www.apotheken.de]

Und Mamiweb...

Also, während der Geburt entscheidet sich wie sich das Kind ins Becken eindreht...alles Gute für die Geburt


  Re: Sternengucker, groß und schwer - wie entbinden?
no avatar
   -Firefly-
schrieb am 20.06.2018 14:05
Hallo Dream,

ich habe am Sonntag entbunden. Unser erster Sohn war mit 3250g eher leicht und ich bin auch schlank und habe ein ganz schmales Becken. Dennoch war die Geburt unseres 2. Sohnes trotz Gewicht über 4kg wesentlich „schöner“ und einfacher. Er hat sich übrigens nachdem der Muttermund schon komplett geöffnet war noch mehrmals hin- und hergedreht.
Ich würde auf mein bauchgefühl hören, wenn es sich richtig anfühlt, würde mich ein hohes schätzgewicht nicht von der spontanen Entbindung abhalten.

Alles gute,
Firefly


  Re: Sternengucker, groß und schwer - wie entbinden?
avatar    La esperanza**
Status:
schrieb am 22.06.2018 23:47
Ich hab zwar leichte Kinder aber der kleine war ein sekundärer KS (plazentalösung also keine andere Wahl gehabt) und ich wollte sowas nie nie wieder.
Ich hab so damit zu kämpfen dass er mir aus dem Bauch geklaut wurde und die Schmerzen danach sind auch echt der Wahnsinn.
Ich würde es spontan versuchen und ein KS geht allemal noch zwinker


  Re: Sternengucker, groß und schwer - wie entbinden?
no avatar
   sonneblume1982
Status:
schrieb am 23.06.2018 10:13
Die können sich noch drehen. Als ich im Kreißsaal ankam, lag er richtig und hat sich als Sternengucker gedreht. Es geht aber auch andersherum.
Ich fand es sehr schmerzhaft.
Wenn du aber vorher schon große Kinder bekommen hast, sollte es doch aber vermutlich auch jetzt gehen.
Alles Gute für die Geburt!


  Re: Sternengucker, groß und schwer - wie entbinden?
no avatar
   pebbles30
schrieb am 23.06.2018 12:52
Meine Hebamme gab mir als "Hausaufgabebn" auf regelmässig daheim vierfüssler zu machen, damit das Kind sich richtig hindreht.
Mini lag schief als Sternengucker.
also habe ich eine Woche zweimal am Tag Vierfüssler gemacht und das Kind lag richtig.


Eine Schulfreundin von meinem Großen kam als sternengucker, genau wie die kleine Schwester. Da meinten die Ärzte nur, es gibt manchmal Familien da kommen viele Knder als Sternengucker und manchmal liegt es einfach am Becken oder der Anatomie der Mutter.
war nie ein Thema das deshalb ein Kaiserschnitt gemacht werden sollte.



Vg pebbles


  Re: Sternengucker, groß und schwer - wie entbinden?
avatar    Dream2012
schrieb am 23.06.2018 15:53
Das hatte ich auch schon irgendwo gelesen und hänge seither mehrmals am Tag mit dem Oberkörper über der Sofalehne, so dass der Bauch frei hängt. LOL Vierfüßlerstand auf den Händen ist mir zu anstrengend. Ich wars nicht
Hab am Dienstag noch mal eine Kontrolle, bin mal gespannt wie er dann liegt.
Könnte die Lage eigentlich mit der Vorderwandplazenta zusammen hängen? Bei den anderen Beiden hatte ich nämlich immer eine Hinterwandplazenta.

LG


  Re: Sternengucker, groß und schwer - wie entbinden?
no avatar
   sonneblume1982
Status:
schrieb am 23.06.2018 16:09
Bei mir war es tatsächlich so, dass der Kleine seit der 29. SSW richtig lag, auch noch, als ich mit 6cm Mumu auf und starken Wehen ankam. Er hat sich erst bei 10cm offen komplett gedreht.
Also alles ist möglich smile.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021