Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Ss-Diabetes: Werte spinnen - Hilfe!
no avatar
   Rabenschleich
schrieb am 19.06.2018 15:34
Hallo zusammen,

ich spritze abends 23 Einheiten Basalinsulin, um den Nüchternwert niedrig zu halten (klappt super!). Zu besonderen Mahlzeiten oder Süßjieper kann ich 2 Einheiten kurzfristiges Insulin spritzen. Normalerweise sind die Werte okay und ich brauche zweiteres kaum, aber seit einer Woche gehen die Werte bei kohlenhydrathaltigeren Speisen weit über den Grenzwert. Eben nach einem Döner, bei dem ich schon fast die Hälfte des Brotes in die Tonne befördert habe, auf 160 statt max. 140, und das, obwohl ich hinterher spazieren war, und das hilft sonst immer gut.

Ich bin gerade echt verzweifelt, weil ich kein Muster erkennen kann. Gestern hatte ich bei Ikea einen gemischten Salat und Köttbullar mit 2,5 Kartoffeln sowie verdünnte Brause + Bewegung, da war der Wert bei 120. Heute obiges Fiasko. So weiß ich ja auch gar nicht, ob ich spritzen soll oder nicht.

Ich trau mich schon gar nichts mehr zu essen, was Kohlenhydrate hat, aber selbst wenn ich welche esse, habe ich spätestens nach einer Stunde wieder Hunger. Ich könnte gerade echt verzweifeln... Hab gerade Melone für Mäuschen und ihre Freunde geschnitten und traue mich nichtmal einen Haps davon zu essen, obwohl ich die Melone soooo liebe... traurig

Ausgerechnet im Moment ist die Diabetologin im Urlaub... Habt ihr Ernährungstipps, Snacktipps für abends etc., die mir das Überbrücken helfen?

LG
RS


  Re: Ss-Diabetes: Werte spinnen - Hilfe!
avatar    Gretchen83
Status:
schrieb am 19.06.2018 16:15
Du arme... so ein Scheiß, dass du dir so viele Sorgen machen musst! Das kann und darf wirklich nicht Sinn der Sache sein! Also, Ideen: Generell drauf achten dass du bei Kohlenhydraten Weizen vermeidest und immer Vollkorn wählst. Denn nur das Helle Zeug geht so fix ins Blut und lässt den BZ so schnell ansteigen, die langkettigen Kohlehydrate sind viel sanfter. Zu Hilfe nehmen kann man prima auch Tabellen für die sog. Glyx-Diät, die dir Lebensmittel mit niedrigem glykämischen index auflistet (einfach mal googeln). Wichtig ist, dass es dich auch satt macht. Was super ist, sind Hülsenfrüchte ZB. Linsen, Reis (auch hier wieder vollkorn), Quinoa, Amaranth usw. als Beilagen und zB. statt reiner Kartoffeln diese immer gemischt, ZB. Puree halb halb mit ZB. Kürbis, karotte, roter Bete, Brokkoli oder Blumenkohl (schmeckt auch echt super).
Als Snacks genial sind Nüsse (ja, ehrlich, denn das Fett kann dir ja egal sein!); Gemüse roh als Sticks geschnitten (Möhre, Gurke, Pastinake, Pilze, Paprika, Zucchini, alles was die Gemüseabteilung hergibt mit leckerem Dip ZB. Aioli, Zwergenwiese Aufstriche, Quark; sauer eingelegtes Gemüse oder sogar Sauerkraut wenn man sowas mag (ich liebe es, und da gibt es so viel Auswahl!), Hummus, Volkkorn-Knäckebrot Zb. mit etwas Nussbutter (die gute aus dem Biomarkt und nicht vom Discounter weil in der letzteren ist wieder Zucker!) bestrichen (gibt super viel Omega 3 fürs Babygehirn winkewinke)... Dann empfehle ich einen Spaziergang durch die "ausländische Delikatessen-"Abteilung Z.B. von Rewe oder Edeka oder was es bei dir halt so gibt... da findet man oft tolle Sachen, gerade im Asia-Regal, wie Palmherzen, alles mögliche mit Kokos (hilft bei Süß-jieper bei mir Wunder!), Bambussprossen... warum nicht mal Gemüse aus dem Glas snacken? Und last but not least: Lass dir den Appetit auf Obst nicht versauen. Frisches Obst ist sooo wichtig für dich und das Baby! Ein bis zwei Handvoll am Tag sind voll drin, nur halt keine Weintrauben und evtl. auch eher keine Bananen oder Honigmelone. Aber Wassermelone, Apfel, Pfirsich und besonders derzeit das ganze tolle Beerenobst sollte gut gehen (geheimtip Johannisbeeren mit einem Klacks Joghurt mmmmmh und voll zuckerarm).
Lass dich nicht unterkriegen und denk dran: Es geht nicht nur um die Zuckerwerte sonder v.a. auch um dein Wohlbefinden!

Alles Liebe
dein Gretchen


  Re: Ss-Diabetes: Werte spinnen - Hilfe!
no avatar
   Jenny01985
Status:
schrieb am 19.06.2018 18:06
Huhu ich hab morgens nach dem Früstück auch Probleme mit dem Zucker, mein Diabetologe hat mir schonmal geraten das ich süsses was ich früher morgens gegessen habe ruhig mal mittags oder abends essen kann, ich soll nicht nur verzichten. Aber gerade morgens weil der Stoffwechsel da noch schläfft ist es wichtig möglichst zuckerarm und vollkornreich zu Frühstücken

ich hab mir jetzt ein paar gedanken gemacht was man leckeres morgens Essen kann

-Es gibt Kellogs die komplett ohne Zucker sind und aus Vollkorn sind (sind so taschen so ähnolich wie Topas nur ohne Füllung), die in Milch mit frischen Beeren

-Ich hab von Seitenbacher ein Müsli gefunden komplett ohne Früchte und Zucker nur mit Hochwertigem Korn und Nüssen

-Heute morgen gab es was ganz tolles: Von Alpro Soja gibt es ungesüssten Sojajoguhrt (aber dnke normaler Joguhrt oder Griechischer geht auch) dazu gab es Frische Himbeeren, ein Paar grobe Haferflocken und Kokosraspel, ein Träumchen smile

wenn ich keine frischen beeren da habe schaue ich das ich gefrorene habe die ich abends auftaue um sie morgens ins Müsli/Quark/Johgurt zu rühren.

Was man auch toll mit Beeren machen kann ist kurz aufkochen und dann in Haferflocken mit Milch (hat dann sowas von Porride)


  Re: Ss-Diabetes: Werte spinnen - Hilfe!
no avatar
   cora167
schrieb am 19.06.2018 19:20
Hättest du keine Ernährungsberatung? Ich hatte nur Probleme mit dem Nüchternwert und ebenfalls Basalinsulin gespritzt, da änderte sich der Bedarf ständig und ab der 35. Woche waren die Werte so gut, dass ich für die restlichen 5 Wochen ohne Insulin auskam. Obwohl die anderen Werte gut waren, habe ich mich streng an den Ernährungsplan gehalten und der beinhaltete weder Döner, noch Brause noch Melone. Es kommt ja nicht nur auf die Menge der Kohlenhydrate an sondern auch darauf, wie schnell die Lebensmittel den Blutzucker hoch treiben. Die Dönersoße war da wohl genauso schlecht wie das Weißbrot.

Was dich satt macht: Gesunde Kohlenhydrate wie Vollkornbrot, -nudeln und -reis, Gemüse und Fleisch oder Fisch. Wenn du Heißhunger auf Süßes hast, hilft ein Stück dunkle Schokolade ganz gut. Bei Obst musst du schauen, ein halber Apfel ging bei mir immer gut, Nektarine zB weniger.


  Werbung
  Re: Ss-Diabetes: Werte spinnen - Hilfe!
avatar    La esperanza**
Status:
schrieb am 22.06.2018 23:32
Dass man kein Muster erkennt, kenne ich leider.
Ich hab bei meinem Tochter so oft geweint weil ich so verzweifelt war.
Döner hätte ich mich nie im Leben getraut zu essen. Wer weiß ob da Zucker in der Soße ist und viel zu viel helles Brot...

Bei meinem Sohn wars irgendwie einfacher. Evtl auch weil ich die Erfahrung hatte und so ein Messdings per App.
Morgens konnte ich immer recht gut essen zumindest das eine bestimmte Brot. Durch das Insulin ist der Zucker dann rasch gefallen dass ich sogar Schoki essen könnte um nicht unterzucker zu bekommen.
Ich habe festgestellt dass es nach tagesverfassung war also 2 Tage gleiches Essen, mal frisch mal aufgewärmt, komplett andere Werte. Und dass es nicht an den KH lag sondern was es dazu gab (welche Soße bspw).


  Re: Ss-Diabetes: Werte spinnen - Hilfe!
no avatar
   xKirschblüte
Status:
schrieb am 24.06.2018 16:05
Hey

Für mich als Ernährungsberaterin zeigt sich folgendes Muster (Wobei es schwierig ist, bei einem Beispiel von Muster zu sprechen zwinker )

Köttbullar sind fetthaltig, Kartoffeln haben mehrkettige Kohlenhydrate. Das ist eigentlich eine ideale Mahlzeit, vor allem mit Salat, denn mehrkettige Kh gehen nicht so schnell ins Blut und Fett verlangsamt den Prozess auch noch. Klar, die Brause ist nicht ideal, aber du hast sie verdünnt und, wie gesagt, währrenddessen fettig gegessen.
Beim Döner war Weißbrot dabei- das würde ich nicht essen, lieber Vollkornbrot und statt des Döners eben einen Dönerteller und das Brot dann weglassen.
Zwar ist der Döner auch fettig, aber das Brot besteht eben nur aus Einfachzuckern und dann kann die Hälfte auch schon zu viel sein. Dazu kommt dann noch die Sauce, bei der du nicht weißt, wie viel Zucker dazugegeben wurde. Wenn sie ordentlich gesüßt wurde, steuert das dann noch seinen Teil dazu bei.
Die Sauce lasse ich mir meist immer separat geben, damit ich esslöffelweise selbst dosieren kann. Dank PCO lege ich leider auch schnell zu und durch meine Ernährung habe ich bisher keine Insulinresistenz und Übergewicht entwickelt.

Liebe Grüße!


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.06.18 16:15 von Kers86.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021