Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Waschmittel (kein Weichspüler mehr traurig )
avatar    heib1985
Status:
schrieb am 14.05.2018 12:03
Hallo nochmal!

Kennt ihr das ... wenn ihr auf einen Kinderflohmarkt geht und die Wäsche dort wie frisch gewaschen riecht, obwohl diese wirklich schon lange im Keller lag?
Irgendwie kann ich das von meiner Wäsche nicht behaupten ... außer ich verwende Weichspüler.

Aber Weichspüler soll man ja bei Neugeborenen nicht verwenden,
Welches Waschmittel verwendet ihr, sodass die Wäsche nach ein paar Wochen/Monaten nicht gleich "muffig" riecht?

Das ist echt eine bescheuerte Frage.
Aber ich brauche unbedingt eine Antwort darauf smile

Liebe Grüße


  Re: Waschmittel (kein Weichspüler mehr traurig )
no avatar
   Pellegrina
Status:
schrieb am 14.05.2018 12:13
Ich glaube es kommt mehr auf die Art der Lagerung an. Ich benutze große Plastikboxen, mit dichtem Deckel, da müffelt nichts 😉


  Re: Waschmittel (kein Weichspüler mehr traurig )
no avatar
   carita77
Status:
schrieb am 14.05.2018 12:31
Hatte früher auch oft Probleme mit müffelnder Wäsche.

Ich habe festgestellt, dass die Art der Trocknung bei uns eine Rolle zu spielen scheint, und dass die Wäsche gut gespült sein muss (bei voller Maschine und sehr schmutziger Wäsche ein extra Spülgang). Und nicht nass in der Maschine liegen lassen, gleich raus.

Bei halbwegs gutem Wetter trockne ich immer draußen, selbst bei leichtem Nieselregen steht der Wäscheständer einen Tag lang auf dem überdachten Balkon - aber: Könnte die Wäsche danach auch nur noch im Geringsten klamm sein, wandert sie noch kurz in den Trockner.

Wenn draußen mieses Wetter ist - auch Trockner (hatte früher keinen, sondern habe drin auf dem Ständer getrocknet).

Als Waschmittel nehme ich Sodasan (aus dem Bioladen), nie Weichspüler, dosiere das Pulver auch sehr gering. Trotzdem habe ich das Gemüffel im Griff, ohne das die Wäsche parfümiert riecht, das mag ich nämlich auch nicht.

Viel Erfolg smile


  Re: Waschmittel (kein Weichspüler mehr traurig )
no avatar
   chaoskreativo
Status:
schrieb am 14.05.2018 13:02
Man selbst gewöhnt sich auch einfach extrem schnell an den eigenen Wäschegeruch, sodass man ihn weniger wahrnimmt. Ich wechsel alle paar Wochen zwischen zwei Waschmitteln hin und her und dadurch riecht die Wäsche dann auch wieder frischer und länger frisch für unsere Nasen.
Weichspüler wird hier grundsätzlich nicht benutzt.


  Werbung
  Re: Waschmittel (kein Weichspüler mehr traurig )
no avatar
   Merle_77
schrieb am 14.05.2018 14:26
Ich hatte früher auch mal das Müffel-Problem (Gemeinschaftswaschmaschine im Studentenwohnheim). Habe dann dank Google den Tipp gefunden, Essig-Essenz statt Weichspüler zu nehmen. Hatte allerdings nicht so viel Vertrauen, dass es da nicht anschließend nach Essig riecht und habe stattdessen meine komplette Wäsche einmal mit Essig-Essenz "gewaschen" (nicht anstelle einer normalen Wäsche, sondern zusätzlich, Esssig-Essenz statt Waschmittel, anschließend klarspülen, fertig). Anschließend war der Geruch weg und kam relativ lange auch nicht wieder...


  Re: Waschmittel (kein Weichspüler mehr traurig )
avatar    manschgerl
Status:
schrieb am 14.05.2018 15:07
Wir haben sehr hartes Wasser und ich nutze immer Weichspüler. Bei allen drei Neugeborenen. Sie hatten nie Probleme mit der Haut. Oder warum sonst sollte man keinen nehmen?

LG manschgerl


  Re: Waschmittel (kein Weichspüler mehr traurig )
no avatar
   Solani
Status:
schrieb am 15.05.2018 15:44
Also ich bekomm von Weichspüler Ausschlag, kommt deshalb für mein Baby nicht in Frage. Wasserenthärter ist wichtig, muss aber meiner Erfahrung nach nicht der Teuerste sein. Essig schadet der Waschmaschine, hab ich mir von einem Experten sagen lassen, greift den Kunststoff und die Dichtungen zu sehr an (das wär mir bei einer dreckigen Studentenwohnheim Waschmaschine aber auch egal, bei meiner eigenen würd ichs nicht machen). Waschmaschine öfter mal mit einer hohen Temperatur laufen lassen verhindert übermäßige Keimbildung, weil das müffelt ja im Endeffekt. Und die Wäsche sollte, wie schon erwähnt, möglichst rasch trocknen. Meine Vermutung ist aber, dass die Verkäufer die Wäsche vorm Flohmarkt mit Febreze einsprühen. Ich wars nicht


  Re: Waschmittel (kein Weichspüler mehr traurig )
avatar    heib1985
Status:
schrieb am 15.05.2018 18:41
Hallo nochmal!

Ich muss glaube ich noch etwas hinzufügen ... meine Wäsche riecht eigentlich gut wenn ich sie aus der Waschmaschine raus hole. Auch ohne Weichspüler. Aber dieser parfümierte Geruch geht nach ein paar Wochen (wenn ich keinen Weichspüler benutze) weg.

Ich weiß was ihr mit dem Geruch durch Bakterien meint. Oder auch wenn die Wäsche zu lange in der Waschmaschine war. Dieses "müffeln" meine ich nicht.

Ich wasche mittlerweile immer mit Hygienespüler und fast jede Woche ist auch eine 60 Grad Wäsche dabei. Das habe ich mir so angewöhnt.

In der Regel wird die Wäsche bei mir gleich aufgehängt. Wenn es das Wetter zulässt hänge ich sie draußen auf. Wenn es draußen zu feucht ist oder es regnet lasse ich sie drin (Flur) trocknen. Unsere Luft ist eh eher zu trocken als zu feucht. Dann riecht sie auch noch gut. Die 60 Grad Wäsche schmeiß ich meist in den Trockner. Aber dann ist selbst der Duft vom Weichspüler fast weg.

Ich muss die Frauen auf dem Flohmarkt mal fragen welches Waschmittel die benutzen und wenn ich es weiß, poste ich es hier zwinker

Noch eine Sache zum Weichspüler ... Man soll keinen benutzen, da dieser Allergien auslösen kann. Da mein Mann und ich Allergiker sind (zwar nicht auf Waschmittel) wollten wir bei unserem älteren Sohn auch schon das Allergierisiko senken. Nun möchten wir das auch bei unserer Tochter machen.


  Re: Waschmittel (kein Weichspüler mehr traurig )
no avatar
   littlemeamy
Status:
schrieb am 15.05.2018 20:21
Zitat
heib1985

Ich wasche mittlerweile immer mit Hygienespüler
Ohnmacht

Zitat
heib1985
Ich muss die Frauen auf dem Flohmarkt mal fragen welches Waschmittel die benutzen und wenn ich es weiß, poste ich es hier zwinker
Wie wärs mit "frisch gewaschen"? Du schreibst ja selbst, dass deine Wäsche auch ein paar Wochen lang gut und frisch riecht.

Warum reichen dir paar Wochen nicht? Soll es jahrelang frisch gewaschen riechen?

Bzgl Allergierisiko bzw. - vermeidung ist es im übrigen egal, ob das Parfüm im Weichspüler oder im Waschmittel enthalten ist. Wenn du darauf achten möchtest, müsstest du auch auf unparfümiertes Waschmittel zurückgreifen.


  Re: Waschmittel (kein Weichspüler mehr traurig )
avatar    heib1985
Status:
schrieb am 15.05.2018 20:34
Mein Waschmittel ist sensitiv Flüssigwaschmittel.

Mir geht es auch darum, dass zum Beispiel die Winterbettwäsche im Winter gewaschen wird, dann auf Sommerbettwäsche umgestellt wird und im nächsten Winter die Winterbettwäsche eben nicht muffig riechen soll. Ich möchte zwei mal waschen vermeiden. Und wer das eben bei Kinderkleidung auf dem Flohmarkt, die ein Jahr im Keller liegt, hinbekommt, der muss mir unbedingt das Geheimnis verraten.


  Re: Waschmittel (kein Weichspüler mehr traurig )
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 15.05.2018 21:09
Alle Duftstoffe verflüchten sich. Liegt im Prinzip der Chemie der Duftstoffe.


  Re: Waschmittel (kein Weichspüler mehr traurig )
no avatar
   Jasha
schrieb am 15.05.2018 22:38
Zitat
manschgerl
Wir haben sehr hartes Wasser und ich nutze immer Weichspüler. Bei allen drei Neugeborenen. Sie hatten nie Probleme mit der Haut. Oder warum sonst sollte man keinen nehmen?

LG manschgerl

Leider haben Weichspüler oft eine Reihe an bedenklichen Inhaltsstoffe wie z.B. kationische Tenside (können Hauterkrankungen auslösen), allergene Duftstoffe oder Duftstoffe, die zu Störungen des zentralen Nervensystems führen können, Verbindungen, die sich im Fettgewebe und in der Muttermilch anreichern können und im Verdacht stehen, Leberschäden zu verursachen und sogar krebserregende Bestandteile können enthalten sein. Beim Tragen von mit Weichspülern gewaschener Wäsche können diese ganzen Inhaltsstoffe über Haut und Atemwege in den Körper gelangen, wo man sie gewiss nicht haben möchte. Besonders umweltschonend sind Weichspüler zudem meistens nicht.

Es ist zwar keine hochwissenschaftliche Quelle, aber laut diesem Artikel können Weichspüler sogar mit dazu beitragen, dass die Wäsche verkeimt und als Folge davon müffelt: [www.t-online.de]

Wir verwenden seit Jahren Waschmittel ohne Duftstoffe und zudem keinen Weichspüler. Nach dem Waschen wird die Wäsche draußen aufgehängt. Second Hand-Kleidungsstücke müssen nach dem Kauf häufig zuerst in die Waschmaschine, da sie so penetrant nach irgendwelchen Duftstoffen riechen und ein unbelästigtes Tragen dadurch nicht möglich wäre.


  Re: Waschmittel (kein Weichspüler mehr traurig )
no avatar
   Solani ol
schrieb am 16.05.2018 05:52
heib, wie ich schon geschrieben habe, ich vermute, dass Febreze gesprüht wurde. Gibt's sogar mit Weichspülerduft und ist sicher im Vergleich zu Weichspüler relativ unbedenklich. Und wenn du keinen unangenehmen Duft entfernen willst, sondern nur auffrischen, den brauchst du auch nur ganz wenig davon. Ich verwende übrigens Lavendel-Säckchen im Kleiderschrank/ in den Aufbewahrungsboxen, aber das ist nicht für jeden was und bei Babykleidung würde ich es nicht machen.


  Re: Waschmittel (kein Weichspüler mehr traurig )
no avatar
   carita77
Status:
schrieb am 16.05.2018 08:38
Liebe Heib, es gibt doch bestimmt außer Lavendel auch andere Duftsäckchen mit natürlichen Inhaltsstoffen? Da würde ich mal nach schauen (oder selber machen, vielleicht mit deinem Lieblingsparfüm?), und dann die Winterbettwäsche damit in Aufbewahrungsboxen legen. Irgendwo hier tauchte auch schon der Tipp auf, für das zusätzliche Weichspüler-Gefühl -falls es einem fehlt- Wasserenthärter zu verwenden.

Ansonsten habe auch ich die Erfahrung gemacht, dass man sich an verwendete Düfte sehr schnell gewöhnt und dann zur Überdosierung neigt - also vielleicht wirklich zwischen verschiedenen Waschmitteln wechseln, wenn du parfümierten Duft gern magst, oder mal eine Zeit unparfümiertes Waschmittel verwenden.

Bei uns muss gebraucht Gekauftes auch immer erst vom parfümierten Waschmittelduft befreit werden, sonst habe ich das tagelang in der Nase Nein. Meine an eine Freundin ausgeliehenen Umstandsklamotten musste ich hinterher sogar mehrmals waschen, bevor ich sie wieder anziehen mochte, genauso Wechselsachen unserer Tochter, die meine Mutter wäscht und weichspült. Bin überzeugt, dass diese Düfte für meine entwöhnte Nase auch nach einem Jahr im Schrank noch spürbar sein würden.

Liebe Grüße!


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.05.18 08:44 von carita77.


  Re: Waschmittel (kein Weichspüler mehr traurig )
avatar    manschgerl
Status:
schrieb am 16.05.2018 08:45
Nochmal zum Weichspüler, wenn man den sensitiven bzw. welchen für Babywäsche verwendet sollte das ok sein. Es geht aber hier nicht um den Duft sondern wie unangenehm sich die Wäsche bei hartem Wasser sonst anfühlt.

Dein Thema war ja der Geruch. Du schreibst du nimmst Flüssigwaschmittel. Hatte ich früher auch und das Gefühl die Wäsche wird damit nicht so sauber wie mit Pulver. Vielleicht liegt's daran?




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021