Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Führt die Entfernung der Eileiter auch zu weniger Eizellen?neues Thema
   PID: Mehr Schwangerschaftsrisiken nach genetischer Untersuchung der Embryonen?
   Wie wichtig ist die Morphologie der Spermien bei der Insemination?

  *°*°* Dezember-Piep KW19 *°*°*
no avatar
  lila_laune
Status:
schrieb am 07.05.2018 21:27
*** Dezember Mamas * * *

Mina ET am 05.12.18 -- US 17.05.

happyminki ET am 7.12.18

Dini83 ET am 12.12.18 -- US 14.05.

Sternchen0211 ET am 13.12.18 - US 10.05.

lila_laune ET am 18.12.18 -- FA 09.05.

Gretchen83. ET am 22.12.18 -- Ersttrimesterscreening 22.5

Jenny2018 ET am 22.12.18.

Eisbaerin85 ET am 30.12.18 -- US am 07.05.


*
Unser Sternchen sehr treurig

dontgiveup (17.12.)

Wir vermissen dich sehr in unserer Runde




So, ich eröffne einfach mal den neuen Piep. Wie geht es euch allen? Viele haben sich gerade nicht mehr so oft gemeldet, ich hoffe euch geht es allen gut?
Gretchen, bist du in der Arbeit versunken? Jenny, ich hoffe du wurdest endlich aus dem Krankenhaus entlassen? Eisbärin, wie war dein US heute?


Mir geht es gut, morgen fängt bei mir der dritte Monat an Elefant Übelkeit habe ich noch, aber im Griff. Heute kam mein lang ersehntes Buch "Expecting better - why the konventional pregnancy wisdom is wrong and what you really need to know" an und ich verschlinge es gerade im Bett. Ich habe lange selbst als Statistikerin gearbeitet und ärgere mich immer über die vielen umfundierten Ratschläge, was wir Schwangeren alles dürfen und was nicht - ich möchte natürlich auch nichts falsch machen, doch sehne ich mich immer nach den durch Studien fundierten Meinungen. Naja, dafür ist das Buch echt super, es gibt viele Zahlen, z.B. zu Kaffee oder Alkoholkonsum, Fehlgeburten usw. Allerdings bisher nur auf Englisch.

Habt ihr euch schon Literatur besorgt? Was sind eure Lieblingswälzer?

Ich wünsche euch einen wunderschönen Start in die Woche!


3 mal bearbeitet. Zuletzt am 10.05.18 20:06 von lila_laune.


  Re: *°*°* Dezember-Piep KW19 *°*°*
avatar  Mina :-)
Status:
schrieb am 08.05.2018 06:13
Guten Morgen!!

Na dann hänge ich mich doch noch schnell an, bevor der Trubel hier zu Hause losgeht und ich alle für Schule, Kindergarten und mich für die Arbeit fertig machen darf winkewinke
Ich hoffe es geht Euch allen gut!!! Die kleineren Wehwehchen sind ja dann leider normal und gehören dazu.
Mir geht's ganz gut. Überlkeit ist so gut wie weg und auch die schmerzenden Brüste sind mittlerweile aushaltbar - oder ich hab mich dran gewöhnt winkewinke
Die letzten Tage haben wir jetzt unser kleines Überraschungswunder der Familie gebeichtetIch wars nicht und jetzt bin ich froh, dass es die wichtigen Leute wissen. Heute werde ich es auch in der Arbeit sagen.... wann macht ihr das so? Wartet ihr bis brav Ende 3. MOnat oder haltet ihr das auch nicht aus??

Literatur? Hm... ehrlichgesagt fehlt mir leider die Zeit zum lesen.. ich les mich eher so ab und zu durchs Internet....

Nächsten Donnerstag ist Ultraschall, erste große Untersuchung. Bin schon gespannt!! Ist immer ein großer Moment finde ich und danach ist man dann wieder etwas beruhigter. Nach unserer absoluten "Kellerfahrt" und dem wahnsinnigen Gefühlschaos freue ich mich jetzt nämlich mittlerweile über unser Wunder total - wenn auch noch viele Ängste offen sind... u.a. wo wir bei uns im oder am Haus irgendwie Platz schaffen können... und das möglich nicht zu kostenintensiv... naja kommt Zeit, kommt Rat (hoffentlich) Jetzt ist erstmal das wichtigste dass das Krümelchen gesund ist. Da wird mich der Frauenarzt wohl auch jetzt dann zur Chorionzottenbiopsie oder Fruchtwasseruntersuchung schicken - da hab ich echt schon schiss davor. Hat jemand evtl Erfahrungen??? Ohnmacht

So, jetzt aber mal los!! Einen schönen Start in die WOche!!
Ganz liebe Grüße
Mina


  Re: *°*°* Dezember-Piep KW19 *°*°*
avatar  stoffhasi
Status:
schrieb am 08.05.2018 08:54
Mina, warum soll bei dir die FU oder Biopsie gemacht werden?
Wir haben eigentlich auch keinen Platz mehr im Haus. Die beiden Kleinen jetzt teilen sich schon ein Zimmer. Vermutlich werden wir irgendwann unser Schlafzimmer an die Große abgeben, dann darf der "Zweite" ins Zimmer von der Großen umziehen und die dann "Kleinsten" teilen sich ein Zimmer. Und wir werden uns wohl ein richtig gute Couch mit Bettfiunktion zulegen. Andere Pläne werden hier auch schon gesponnen, die finde ich aber unrealistisch. Naja, wird schon passen - wie heißt es: Platz ist in der kleinsten Hütte. Das Haus kann ich nicht ändern, die Ansprüche schon.


  Re: *°*°* Dezember-Piep KW19 *°*°*
no avatar
  Eisbaerin85
schrieb am 08.05.2018 11:24
Ich hatte gestern den ersten Ultraschall und man konnte eine Fruchthülle sehen und gaaanz in der Ecke den Embryo. Das Herzchen hat aber noch nicht geschlagen. Deswegen soll ich nächste Woche noch mal hin.
Ich muss aber zugeben, dass ich gerade mega Panik bekomme. Panik vor der Schwangerschaft, Geburt, den Schmerzen im Wochenbett und beim Stillen, den schlaflosen Nächten und vielen vielen Sorgen. Ich hoffe diese Angst lässt schnell wieder nach.

Was mir auf dem Ultraschall Bild aufgefallen ist: das erste Bild meines Sohnes habe ich von 5+6, darauf sieht man eine runde Fruchthülle und darin einen runden Dottersack mit dfm Embryo. Auf dem Bild von gestern an 6+1 ist die Fruchthülle eckig und einen Dottersack sehe ich gar nicht. Den Embryo seh ich auch nur, weil er markiert ist. Ist das ein schlechtes Zeichen?


  Werbung
  Re: *°*°* Dezember-Piep KW19 *°*°*
avatar  Gretchen83
Status:
schrieb am 08.05.2018 12:55
Hallo ihr Lieben winkewinke

@lila ja, bin tatsächlich schwer versunken in Arbeit und körperlichen Wehwehchen on top, dazu unten mehr... Ohnmacht Freut mich dass es bei dir auch langsam besser wird! Ich lese auch wahnsinnig viel, vor allem online, aber habe auch viele tolle Bücher, die ich teils schon länger besitze und schon ein paar mal gelesen habe und jetzt wieder durchschmökere; u.a. Klassiker wie Ina May Gaskin, aber auch einige bei denen es vorallem um Ernährung geht (bin ja Veganerin, seit 9 Jahren, und frau will ja auch trotz dass sie selbst Doc ist, nix falsch machen und soviel wie möglich Infos aufsaugen), zB. von der wunderbaren Alicia Silverstone (ja, die Schauspielerin!) "the Kind Mama", und zuletzt haben wir uns auch viel aus der Bücherei geholt, zb. Susanne Mierau "Geborgen wachsen" (grooooße Empfehlung!!) und "Papa kann auch stillen", "Verwöhn dein Baby nach Herzenslust", usw. ... also bei mir und meinem Mann ist es eher so dass wir uns eher erinnern müssen auch mal wieder was anderes zu lesen als Babybücher LOL Aber da geb ich mir auch Mühe und schaff tatsächlich derzeit auch viele lang aufgeschoeben Romane usw. Und Zeit haben wir zum Glück recht viel dazu. Klar, dass das bei denen, die schon Kids haben, anders ist Elefant

@Mina Also mein Chef weiß seit letzter Woche bescheid, er hat siich sogar richtig gefreut! Er ist aber auch selbst ein Familienmensch und hat schon 4 Enkel. Sein O-Ton war: "Da freu ich mich riesig mit Ihnen, Schwangere und Kinder liegen mir wirklich besonders am HErzen!" Ist weiß Gott nicht selbstverständlich heutzutage.
Was hat denn die Family gesagt?
Wegen den Biospien - überleg dir das gut. Du musst das doch nicht machen! Die Frage ist doch einfach: Hat es denn für dich eine Konsequenz, selbst wenn sie evtl. eine Auffälligkeit finden? Lass dir wirklich Zeit dass zu entscheiden und lass dich nicht vollquatschen nur mit dem Argument des "fortgeschrittenen" Alters. Mir kam die Gyn direkt beim 1. US auch schon damit um die Ecke. Ich weiß schon sicher dass ich das nicht will. Wenn mein Baby irgendwas hat, dann wird es damit zur Welt kommen und wir werden dann sehen, wie es weitergeht. Das ist natürlich sehr subjektiv - hauptsache, du fühlst dich mit deiner Entscheidung wohl und sicher. Angst haben solltest du vor keiner der Möglichkeiten. Lass dich im Zweifelsfall wirklich detailliert beraten und stell alle Fragen, die dir kommen, auch wenn du dich noch so "dumm" dabei fühlst. knuddel

@eisbärin Diese Angstgedanken kenn ich gut.. ich denke dass das ganz normal ist. Ich fühle mich am besten, wenn ich sie zulasse, mich mal reinfühl, und dann wieder wegschiebe und an was schönes denk. Die Statistik ist auf unserer Seite - alles wird gut gehen und wir alle kriegen das super hin. Auch wenn es ab und zu ein bisschen ein holpriger Ritt sein mag - aber das ist das Leben ja generell, oder? Blume

@me Ende der letzten Woche gings langsam aufwärts mit der Übelkeit und dem Unwohlsein, und ich war schon ganz happy. Am Sonntag kam nochmal ein kleiner Einbruch, da hatte ich vom Aufstehen bis zum Abendessen einen krassen Schwindel, sobald ich nur denKopf gedreht hab, und davon wurde es mir natürlich auch wieder schlecht. Das war schon recht unschön, musste dann leider auch einmal die Schüssel knutschen... Bäh. Naja. Aber Gestern und heute alles ruhig. Scheint sich etwas zu stabilisieren. Nur ist alles so ANSTRENGEND... die paar Meter zum Supermarkt, duschen, kochen... muss mich nach jeder kleinen "Aufgabe" erstmal hinlegen. Und bin nach wie vor super dankbar, dass ich meinen Mann habe, der mir so viel abnimmt. Wie machen das bloß die, die schon Kids haben???? ROFL
Ach ja, und ich habe entdeckt, was wirklich fantastisch hilft gegen die Übelkeit: Eiscreme. Egal welche SorteLOL Kann ich nur empfehlen!

Fühlt euch gedrückt!


  Re: *°*°* Dezember-Piep KW19 *°*°*
no avatar
  Eisbaerin85
schrieb am 08.05.2018 17:39
Oh Gretchen, da freu ich mich aber über noch eine Veganerin! Ich hatte schon ein furchtbar schlechtes Gewissen mich vegan zu ernähren mit Baby im Bauch. Obwohl ich ja eigentlich weiß, dass ich mich gesund ernähre. Ich erwarte aber auch von meinem Umfeld ziemliche Anfeindungen sobald ich die Schwangerschaft bekannt gebe. Werde ja ohne Schwangerschaft schon als zu extrem bezeichnet. Habe aber erst heute Blutwerte bekommen inkl. einer Menge Vitamine und alles ist völlig in Ordnung. Mein Eisen war sogar rot gekennzeichnet, weil ganz leicht zu hoch. Aber die Ärztin sagte das sei sogar gut in der Schwangerschaft.

Welche Fachrichtung hast du denn?

Bücher hab ich noch gar nicht gelesen dieses mal. In der ersten Schwangerschaft hab ich auch jede Menge Bücher verschlungen. Ich muss aber zugeben, dass ich im Moment abends so fertig bin, wenn der Lütte im Bett ist, dass ich außer duschen und schlafen fast nichts mehr schaffe.


  Re: *°*°* Dezember-Piep KW19 *°*°*
avatar  Gretchen83
Status:
schrieb am 08.05.2018 20:37
Oh wie schön, liebe Eisbärin, da freu ich mich auch total :D Cool! Wie lange bist du denn schon vegan? Ich denke, ich habe sicher den Vorteil dass ich 1. wirklich schon sehr lange vegan leb und 2. eben durch meinen Status als Ärztin (bin Allgemeinmedizinerin und Geriaterin) mir die Leute offenbar generell mehr zutrauen bzgl. Wissen um meinen Körper. Wass natürlich völlig witzlos und doof ist, man kann sich vegan gut und scheiße ernähren und als Fleischesser genauso. Aber gut, es gibt schon ein paar Dinge die man als schwangere Veganerin besonders gut kennen muss, da hab ich auch ein paar tolle Literaturtips falls dur was brauchst zwinker Anfeindungen hab ich gar keine erfahren, da kann ich dich wirklich beruhigen - allerdings hatte ich das bisher auch unschwanger schon kaum. Ich scheine in einem recht offenen Umfeld zu leben Ich wars nicht Also sowohl Familie als auch Freunde und Ärzte scheinen mir zuzutrauen dass ich als erwachsene Frau selbst am besten weiß was gut für mich und mein Kind ist... Die Hebi war sogar auch ganz angetan.
Ein super Argument, falls du ein Totschlagargument brauchst: In deutschland sind die offiziellen staatlichen Ernährungsempfehlungen für Schwangere, stillende und Babies vollkommen veraltet. In den wichtigsten Vergleichstaaten wie USA; Kanada, Großbritannien und Frankreich wird sogar explizit zu einer veganen ERnährung geraten und diese der vegetarischen und der omnivoren problemlos gleichgestellt - weil man dort einfach den Untersuchungen glaubt. Nur die DGE weigert sich standhaft, mal in der Gegenwart anzukommen.... traurig aber wahr. Also - nur weil es hierzulande noch nicht angekommen ist, heisst es nicht, dass es falsch ist :D

Bei Fragen bin ich jederzeit für dich da!
Gruß und Kuss
Anni


  Re: *°*°* Dezember-Piep KW19 *°*°*
no avatar
  Eisbaerin85
schrieb am 08.05.2018 21:11
Ich hab letztens gelesen, dass in der DGE einige Personen sitzen, die auch in der Fleisch-, Milch- und Eiindustrie zu finden sind. Die vertreten da wohl hauptsächlich ihre Interessen. Daher kommt deren schlechte Meinung zu veganer Ernährung. Aber danke für die Info, dass in den USA, Kanada, Großbritannien und Frankreich vegane Ernährung in Schwangerschaft und Stillzeit nicht verteufelt wird. Das werde ich anbringen, falls mir was vorgeworfen wird. Ich esse erst seit Oktober 2017 vegan bzw. erst noch vegetarisch, im Laufe der Monate dann aber vegan. Als ich damit anfing, war meine Schwiegermutter die Erste, die mir unbedingt ihre Meinung dazu mitteilen musste. Dann kamen Kollegen auch dazu. Die futtern halt ihren Döner am Schreibtisch und ich könnte gerade im Moment von dem Geruch brechen. Über einen Literaturtipp würde ich mich sehr freuen! Ich hatte eigentlich schon letzte Woche überlegt, ob ich für die Zeit der Schwangerschaft doch wieder wenigstens wenig gutes Fleisch essen soll (weil ich mich ja noch nicht so lange mit Veganismus beschäftige), aber ich ekel mich so furchtbar, ich kann das einfach nicht mehr essen bzw. würde es natürlich dem Baby zuliebe machen, wenn es unbedingt notwendig wäre.


  Re: *°*°* Dezember-Piep KW19 *°*°*
no avatar
  Jenny2018
schrieb am 08.05.2018 21:51
Hallo ihr Lieben,

Danke für den neuen Piep.

Ich bin seit Donnerstag aus dem Krankenhaus raus. Hab weiterhin Bettruhe bzw soll mich schonen. Erstmal bis Ende Mai.
Heute war ich zur Kontrolle beim FA. Das Herz schlägt ganz kräftig und das Krümel war 7,7mm. Also die letzte Woche hat uns wohl etwas zurückgestuft... aber es geht uns gut. Sonntag hatte ich leichte braune Schmierblutungen aber nur 2 Stunden und nicht so stark wie die Woche davor.
Übelkeit ist mal besser mal schlechter und Brüste sind abends schlimmer als morgens zb. Aber ich kann nicht klagen. Damit kann ich leben...

Nächste Woche Freitag muss ich wieder hin, da bekomm ich dann den Mutterpass.

Wünsche euch eine tolle Woche

Liebe Grüße


  Re: *°*°* Dezember-Piep KW19 *°*°*
avatar  Mina :-)
Status:
schrieb am 09.05.2018 14:27
HI stoffhasi,

bei mir soll die Biopsie aufgrund des Alters gemacht werden... Ich bin mir ehrlichgesagt auch nicht mehr sicher, ob ich es will. Wobei ich schon gerne alle Risiken ausschließen möchte....
Mal sehen ich red nächste Woche nochmal mit dem Arzt, vielleicht gibt es ja auch Alternativen, die man zuerst mal macht..

Lg


  Re: *°*°* Dezember-Piep KW19 *°*°*
avatar  stoffhasi
Status:
schrieb am 09.05.2018 15:47
  Re: *°*°* Dezember-Piep KW19 *°*°*
avatar  Gretchen83
Status:
schrieb am 09.05.2018 18:32
Zitat
Eisbaerin85
Ich hab letztens gelesen, dass in der DGE einige Personen sitzen, die auch in der Fleisch-, Milch- und Eiindustrie zu finden sind. Die vertreten da wohl hauptsächlich ihre Interessen. Daher kommt deren schlechte Meinung zu veganer Ernährung. Aber danke für die Info, dass in den USA, Kanada, Großbritannien und Frankreich vegane Ernährung in Schwangerschaft und Stillzeit nicht verteufelt wird. Das werde ich anbringen, falls mir was vorgeworfen wird. Ich esse erst seit Oktober 2017 vegan bzw. erst noch vegetarisch, im Laufe der Monate dann aber vegan. Als ich damit anfing, war meine Schwiegermutter die Erste, die mir unbedingt ihre Meinung dazu mitteilen musste. Dann kamen Kollegen auch dazu. Die futtern halt ihren Döner am Schreibtisch und ich könnte gerade im Moment von dem Geruch brechen. Über einen Literaturtipp würde ich mich sehr freuen! Ich hatte eigentlich schon letzte Woche überlegt, ob ich für die Zeit der Schwangerschaft doch wieder wenigstens wenig gutes Fleisch essen soll (weil ich mich ja noch nicht so lange mit Veganismus beschäftige), aber ich ekel mich so furchtbar, ich kann das einfach nicht mehr essen bzw. würde es natürlich dem Baby zuliebe machen, wenn es unbedingt notwendig wäre.

Also, das ist wirklich absolut nicht notwendig, dir Fleisch reinzuzwingen, im Gegenteil. Du schaffst das locker. Absolutes Standardwerk, auch laut meiner Hebi, die sich wirklich gut auskennt, ist dieses Buch von Edith Gätjen [www.amazon.de] Mit dem bist du auf jedenfall super safe und auf dem neuesten Stand! Gerne noch mehr, das muss ich aber raussuchen aus meinem Bücherschrank, sag einfach bescheid! smile Vertrau dir selbst und deinem Verstand, lies soviel du kannst auch online zB: auf den Seiten der Alber-Schweitzer-Stiftung, auf [www.tofufamily.de] (absoluter Geheimtip!!!) und wenn es dir möglich ist v.a.ach englischsprachig weil wie o.g. unsere deutsche Wissenschaft da etwas hinterherhinkt.

LGElefant

@jenny wie schööön dass du heim dürftest und das Herzle schlägt!!! Ich hab unsers ja noch nicht schlagen sehn und kanns echt kaum erwarten. Hab heut mal versucht, die Herztöne mit meinem eigenen Stethoskop abzuhören, vergeblich LOL Aber das hört man wohl auch wirklich erst deutlich später.


  Re: *°*°* Dezember-Piep KW19 *°*°*
avatar  Mina :-)
Status:
schrieb am 10.05.2018 07:05
Stoffhast,
ich hab eine 4 vorne OhnmachtOhnmacht, aber immerhin noch eine 0 hinten LOL


  Re: *°*°* Dezember-Piep KW19 *°*°*
avatar  stoffhasi
Status:
schrieb am 10.05.2018 07:27
Meine FÄ meinte auch, "Sie sind ja schon älter..."
Danke, im juni 38. Aber ausser über den 2. Grossen US Termin beim Pränataldiagnostiker haben wir nicht gesprochen.
Ist sicher schwer, da die richtige entscheidung zu treffen.


  Re: *°*°* Dezember-Piep KW19 *°*°*
no avatar
  lila_laune
Status:
schrieb am 10.05.2018 20:05
Hallo ihr Lieben,

Wie schön, dass hier so viel los ist. Leider geht es mir diese Woche nicht soo toll, da war ich schon stolz weil ich dachte, die Übelkeit im Griff zu haben, da kam es diese Woche wieder wie eine Lawine auf mich zu. Vielleicht liegt es gerade am Stress bei der Arbeit, vielleicht auch diese ständigen Wetterumschwünge, zur Zeit ist es jedenfalls wirklich schlimm.

Jenny, wie schön, dass du aus dem Krankenhaus raus bist!

Pränataldiagnostik ist auch so ein Thema, mit dem wir uns gerade beschäftigen. Mein FA war da nicht wirklich hilfreich, letztendlich ist es ja auch die eigene Entscheidung, was man machen will. Und bezahlen müssten wir wohl alles selbst. Ich tendiere zur Zeit dazu, gar nix zu machen, mein Mann würde halt gerne ganz schlimme Krankheiten ausschließen. Ich habe ihm nun gesagt, er soll sich mal kümmern, wenn er was rausfindet, mit dem ich leben kann, dann machen wir das.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.05.18 12:14 von lila_laune.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019