Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Berufsverbot Beamte und Elterngeld
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 29.11.2014 15:59
Hallo,

da ich nachwievor sehr schlecht schlafe hab ich mit meinem Frauenarzt mal auf ein Berufsverbot von 50% angesprochen.

Er kannte ein BV zu 50% und hat es auch in 20 Jahren nie ausgestelt.

Er würde mich auch komplett krankschreiben....

Nochmal zur Sicherheit bei beamten ist es ja so, dass sie keine Lohnkürzung bei Krankheit nach 6 Wochen bekommen,
sprich es wäre ja egal, ob Krankschreibung oder Berufsverbot ?
Da eine Krankschreibung keine Auswirukung auf das Gehalt und somit auch auf das Elterngeld hat, oder???

wurde jemand als Beamtin schon mal zu 50% Berufsverbot ausgesprochen?
Mein FA meinte auf dem betreffenden Formular gibt es nur 100% er kann nix anders dadrauf schreiben und für ihn ist Berufsverbot auch eher, wenn ich mit chemikalienarbeiten würde oder so was ähnliches

in meinen Fall wäre es eher Krankheit....

Er hat mir jetzt mal eine Bescheinigung ausgestellt, dass er eine Reduzierung der Arbeitszeit auf 50% empfiehlt...
die Personalabteilung ist da manchmal bisserl kompliziert und schnell pampig, die will ich nicht fragen, wie so eine Bescheinigung auszusehen hat

Danke für die Antworten.

Lg


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.11.14 16:04 von Coritom.


  Re: Berufsverbot Beamte und Elterngeld
no avatar
   -sprudelwasser-
schrieb am 29.11.2014 16:48
Hallo,

bei uns, sitzende Tätigkeit mit mindestens 1x wöchentlich gerne auch weit über 8h hinausgehender Arbeitzeit haben recht viele Schwangere in der 2. Hälfte der Schwangerschaft ein BV von 50 Prozent.
Krank schreiben ist für den Arbeitgeber manchmal (jedenfalls bei uns) schlechter, da dann die Stelle voll oder zu 1/2 noch nicht nachbesetzt wird (der Staat betreibt ja Planwirtschaft), weil die kranke Schwangere wieder gesund werden könnte.

Wie ein BV aussehen muss, findet Dein Gyn (oder Du für ihn zwinker unter anderem im Inet.


  Re: Berufsverbot Beamte und Elterngeld
no avatar
   Mopsbär
Status:
schrieb am 29.11.2014 17:26
Ein Berufsverbot kann man nicht 50% ausstellen. Was du meinst ist ein Beschäftigungsverbot . Das geht auch für einige Stunden.
Als Beamtin bekommst du auch bei krankschreibung dein volles Gehalt , bis zum Mutterschutz. Da ist es egal ob krank geschrieben oder BV.


  Re: Berufsverbot Beamte und Elterngeld
no avatar
   anouk_
Status:
schrieb am 29.11.2014 19:40
auf dem beschäftigungsverbot kann dein gyn die einschrankungen festhalten. auf meinem stand z.b. nicjt mehr als 12 h deputat in der woche an 4 Tagen zwischen 8 und 12. das legst du mit deinem gyn fest.
für den AG ist es besser wenn du im BV bist, für eine krankmeldung bekommt er keine krankheitsvertretung.


  Werbung
  Re: Berufsverbot Beamte und Elterngeld
no avatar
   Wolkenspiel
Status:
schrieb am 29.11.2014 20:43
Ich hatte in der letzten Schwangerschaft ein Beschäftigungsverbot mit ca. 50%, ich durfte noch 4 Std pro Tag arbeiten. Das ging ohne Probleme, meine FÄ hat es ausgestellt und unser Personalamt hatte keine Probleme damit. Ich bin Landesbeamtin.

LG


  Re: Berufsverbot Beamte und Elterngeld
no avatar
   summertime70
schrieb am 29.11.2014 21:17
Zum Beamtenverhältnis kann ich nichts sagen, aber ein Beschäftigungsverbot, dass die Arbeit erst auf 4, dann auf 6 Stunden pro Tag beschrenkte, hatte ich auch schonmal. Dazu gab es keinen Vordruck, sondern ein Formloses Schreiben meines FA und der AG war zufrieden.
Gruß


  Re: Berufsverbot Beamte und Elterngeld
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 30.11.2014 10:40
Also ich will mal hoffen, das du kein BERUFSverbot bekommst. Das bekommt man nämlich, wenn man den Beruf nicht mehr ausüben darf auf Grund von Fehlverhalten.

Ein Beschäftigungsverbot bekommt man entweder vom FA, wenn es starke Komplikationen gibt oder vom Arbeitgeber. Bei dir dann also die Schulleitung deiner Schule. Es kann natürlich auch nur ein 50% BV ausgesprochen werden. Das heißt, dass man noch bestimmte Sachen machen darf. Evtl. richtest du dich einfach mal an deine Schulleitung.


  Re: Berufsverbot Beamte und Elterngeld
no avatar
   Aotearoa
Status:
schrieb am 02.12.2014 13:31
hey!

bei Reduzierung der Arbeitszeit um 50 % ohne BV etc. würde ich aufpassen!

Für mich bedeutet dies, dass du deine Stelle um die Hälfte kürzt, also Teilzeit arbeitest, und somit auch dein Gehalt entsprechend gekürzt wird.

MfG

Sam


  endlich BV
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 02.12.2014 14:04
Hallo,

danke für eure Antworten.

Endlich hab ich das Beschäftigungsverbot.....

Was für ein drama!

Nachdem der Arzt es nicht kannte, ging ich auf die Suche im www und habe ihm ein informationsblatt zugeschickt und das attest schon fast vorformuliert...

und immer noch meinte er (dieses Formular hat er in der Praxis, dieses gilt jedoch nur zu 100%) Wahrscheinlich hat er es einfach überhaupt nicht gelesen...

Dann hab ich es nochmal komplett und vollständig ausformuliert und dann bekam ich ein BV, jedoch wurde es wiederum anders formuliert.. (Warum auch immer )

Aber jetzt nur noch 50% arbeiten... Gott sei dank und hoffe, dass mir das gut tut

LG


  Re: Berufsverbot Beamte und Elterngeld
no avatar
   Illiana
schrieb am 03.12.2014 14:30
Aber schlechter schlaf ist keine Gefahr für dich oder dein Kind und somit kein Grund für BV sondern höchstens eins für krankschreiben.


  Re: Berufsverbot Beamte und Elterngeld
no avatar
   märchenfee
Status:
schrieb am 03.12.2014 14:37
ehrlich gesagt finde ich es eine absolute unverschämtheit, wenn dein arzt dir ein 50% beschäftigungsverbot ausstellt, weil du schlecht SCHLÄFST! sorry, aber da ist weder dein leben noch das deines babys in gefahr.
erklär mir einen grund, warum die gesellschaft (egals obs jetzt der staat oder die krankenkasse bezahlt - in beiden fällen sind es wir alle) dein volles gehalt bezahlen sollen, damit du den halben tag frei hast?

ganz im ernst, wenn du pech hast, wirst du die nächsten 3 jahre mit baby/kleinkind schlecht schlafen.

ich kann mich über sowas echt nur extrem aufregen! du bist BEAMTIN! wenn du alle titer hast, nicht mit kindern arbeitest, nicht extrem schwer heben musst oder ähnliches, und wie gesagt keine GEFAHR für dich und dein baby besteht, hast du KEIN RECHT auf ein BV!!!!


  Re: Berufsverbot Beamte und Elterngeld
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 03.12.2014 14:49
Zitat
märchenfee
ehrlich gesagt finde ich es eine absolute unverschämtheit, wenn dein arzt dir ein 50% beschäftigungsverbot ausstellt, weil du schlecht SCHLÄFST! sorry, aber da ist weder dein leben noch das deines babys in gefahr.
erklär mir einen grund, warum die gesellschaft (egals obs jetzt der staat oder die krankenkasse bezahlt - in beiden fällen sind es wir alle) dein volles gehalt bezahlen sollen, damit du den halben tag frei hast?

ganz im ernst, wenn du pech hast, wirst du die nächsten 3 jahre mit baby/kleinkind schlecht schlafen.

ich kann mich über sowas echt nur extrem aufregen! du bist BEAMTIN! wenn du alle titer hast, nicht mit kindern arbeitest, nicht extrem schwer heben musst oder ähnliches, und wie gesagt keine GEFAHR für dich und dein baby besteht, hast du KEIN RECHT auf ein BV!!!!


du wenn du dich wegen so was aufregen willst, dann tus... ich spar mir da meine Nerven
und du willst tatsächlich beurteilen, was eine Gefahr für mich ist oder das Baby?????
glaub mir wie ich manchmal ferngesteuert Auto fahre, weil ich nachts vielleicht 4 Stunden und geschlafen habe und das über Monate, bin ich nicht nur eine Gefahr für mich sondern auch für andere Verkehrsteilnehmer.

geschweige denn bist du einem psychischen Stress am arbeitsplatz mit 4 Stunden auch nicht gewachsen...
Und du willst wirklich ausschließen, dass eine Dauer Überbelastung an psychischen Stress (was Schlafmangel auch ist) keine Gefahr für frühzeitige Wehen ist??
Was auch der Fall war, da ich ab mittags oft Bauchkrämpfe und Schwindel bekam....

Mein Arzt hätte mich sogar komplett krank geschrieben zu 100%... Zunge rausstrecken
was in meinem Fall keinen Unterschied macht...ob komplett krank oder unter BV

und je mehr ich mich mit dem beschäftigungsverbot beschäftigt hat,
(hab sehr viel nachgelesen im www. darüber, da mein Frauenarzt mich ja lieber 100% krankschreiben wollte.....bzw. er das mit 50% nicht kannte....)
umso mehr konnte ich feststellen, dass das BV eigentlich voll auf mich zutrifft....


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.12.14 15:07 von Coritom.


  Re: Berufsverbot Beamte und Elterngeld
no avatar
   märchenfee
Status:
schrieb am 03.12.2014 15:01
Mit Kindern schlafen viele arbeitende Eltern, die nicht grad schwanger sind, auch dauerhaft oft seeeehr wenig. Aber nun gut, jeder hat ja ein soziales Gewissen, du offensichtlich nicht.

Wenn dein Arzt dich KRANKgeschrieben hätte, dann hätte er alles richtig gemacht. Dann hättest du einige Wochen volle Lohnfortzahlung und danach Krankengeld bzw das Beamtenpendant erhalten. Und wahrscheinlich dementsprechend weniger Elterngeld.

Ich hab in der ersten Schwangerschaft auf eigene Kosten von 100 auf 60% reduziert. Weil mein Job mega anstrengend war. Aber niemals hätte ich den Sozialstaat so ausgenutzt. Schade, wegen solchen Leuten bekommen andere vllt lebenswichtige experimentelle Behandlungen nicht bezahlt, weil kein Geld mehr dafür da ist.

Solchen Leuten wünsche echt ein Kind, dass mind 2 Jahre nicht durchschläft und schön das erste Jahr nachts alle 1-2 Std was will.

P.s: ich kriege das dritte Kind mit nun seit über 3 Jahren andauernden Schlafmangel. Aber so nen Quatsch, dass das Baby deswegen gefährdet wäre, hab ich noch nie gehört. Baby im Bauxh schläft wann es will. Völlig egal, ob du wach bist oder schläfst.


  Re: Berufsverbot Beamte und Elterngeld
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 03.12.2014 15:12
Zitat
märchenfee
Wenn dein Arzt dich KRANKgeschrieben hätte, dann hätte er alles richtig gemacht. Dann hättest du einige Wochen volle Lohnfortzahlung und danach Krankengeld bzw das Beamtenpendant erhalten. Und wahrscheinlich dementsprechend weniger Elterngeld.
.


Ach du Beamte können ein Jahr lang krank sein, und kriegen ihr volles Gehalt.... und es hätte in meinem Fall nie eine Auswirkung auf das Elterngeld gehabt.....
nur dass ich dann gar nicht mehr gearbeitet hätte... das ist natürlich sozialverträglicher, da hast du Recht!!!



Zitat
märchenfee
Ich hab in der ersten Schwangerschaft auf eigene Kosten von 100 auf 60% reduziert. Weil mein Job mega anstrengend war. Aber niemals hätte ich den Sozialstaat so ausgenutzt. Schade, wegen solchen Leuten bekommen andere vllt lebenswichtige experimentelle Behandlungen nicht bezahlt, weil kein Geld mehr dafür da ist. .

nur weil du etwas nicht in Anspruch nimmst, obwohl es dir zusteht.... kann ich nix dafür....

Im übrigen hab ich bereits im Rahmen der Kinderwunschbehandlung meinen Arbeitsanteil reduziert auch ganz auf meine eigenen Kosten...


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.12.14 15:15 von Coritom.


  Re: Berufsverbot Beamte und Elterngeld
no avatar
   Illiana
schrieb am 03.12.2014 15:19
Hmm also bei mir hast du gerade auch jegliches Mitleid verloren.
Wenn du wehen oder Blutungen hast kriegst du BV.
Müdigkeit, Schlaflosigkeit, Übelkeit, etc sind Schwangerschaftswehwehchen die einem den tag und die Laune versauen aber die kein BV rechtfertigen. Das dein Arzt das mitmachen würde ist ungewöhnlich oder liegt vllt schlicht und einfach an deinem beamtensein. Die gesetzlichen Krankenversicherungen prüfen oft sehr genau weshalb man BV bekommt. Daher gibt es nicht mehr so schnell eins wie früher. Bei Beamten wirds vllt anders gehandhabt ( ist in anderen Bereichen ja auch der Fall).

2 Wochen krankmeldung bringt dir wahrscheinlich viel Erholung. Zumindest klingt dein post nicht so als wäre das versucht worden.
Du kannst nach Feierabend schlafen und power napping mittags bringt auch viel. Für gewöhnlich hält sich der Staat an Mutterschutzvorschriften also kannst du dich irgendwo hinlegen wenn dir nicht gut ist?
Falls nein wo liegt das Problem es zu fordern dass sie sich an Gesetze halten?




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020