Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Alles, aber auch wirklich alles zum Anti-Müller-Hormon (AMH)neues Thema
   Grippeimpfung bei Kinderwunsch und IVF
   Idiopathische Sterilität: Welche Behandlung ist am besten?

  fötus riesig, mama schwindet
no avatar
  moncheri
schrieb am 26.11.2014 18:52
hallo liebe forumsuser,

ich weiß gar nicht, ob jemand ähnliche erfahrungen gemacht hat- wollte einfach mal nachfragen. denn dadurch, dass meine erste schwangerschaft mit hellp und notkaiserschnitt endete, bin ich jetzt bei jeder abweichung von der norm sofort nervös.

ich war heute zur feindiagnostik. soweit ist alles okay, gottseidank, der sohnemann ist in seiner entwicklung sogar knapp zwei wochen voraus. ich bin jetzt 19+3. aber ich habe noch gar nichts zugenommen, da ich so lange unter schwerstem erbrechen gelitten habe (3-4 mal am tag, einfach scheußlich). ich bin bei 1,74m jetzt auf 62kg, das ist ein kilo weniger als vor der schwangerschaft.
kann das gesund sein? so ein riesenbaby und das "saugt mich quasi aus"? habt ihr ähnliche erfahrungen? ich hab keine lust, dass mir demnächst alle zähne ausfallen, weil der kleine parasit zwinker mir alle nährstoffe entzieht. ich nehm eh schon so viele tabletten, vitd, vitb, folsäure, magnesium, eisen, aspirin, l-thyroxin, omega3 fischöl. kann ich noch irgendetwas tun? diabetes kann ich ja nicht haben, oder? ich hab ja nix zugenommen....oder geht das auch ohne?

lg
moncheri


  Re: fötus riesig, mama schwindet
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 26.11.2014 18:57
Gestationsdiabetes geht auch mit Untergewicht und wochenlang nichts zunehmen. Ich bin das beste Beispiel dafür. grins
Du wirst noch zunehmen, keine Sorge. Bei mir steigt das Gewicht erst seit ca. 4-5 Wochen. Dafür dann rasant fast 1 kg pro Woche.

LG Nozilla


  Re: fötus riesig, mama schwindet
no avatar
  Pluvil
schrieb am 26.11.2014 18:59
Also ich würde Diabetes testen lassen. Wenn man Schwangerschaftsdiabetes hat und es wird nicht erkannt dann ist das sehr schlecht.


  Re: fötus riesig, mama schwindet
avatar  Fanny1982
Status:
schrieb am 26.11.2014 19:06
Ich habe 3 kg abgenommen und mit Diabetes keine Schwierigkeiten. Du nimmst dann schon noch zu! LOL


  Werbung
  Re: fötus riesig, mama schwindet
no avatar
  moncheri
schrieb am 26.11.2014 19:10
danke für eure antworten! dass ich diabetes auch ohne zunahme haben kann wusste ich gar nicht. also reicht ein "dickes" kind, die mama muss gar nicht zwangsläufig "dick" sein? ich lass das sowieso testen, hab dafür am 16.12 schon einen termin.

dacht auch nicht, dass ich mal so gerne zunehmen würde zwinker


  Re: fötus riesig, mama schwindet
no avatar
  Katti1982
Status:
schrieb am 26.11.2014 19:10
Also ich kann dir nur aus Erfahrung sagen: Ich bin jetzt im 8.Monat mit Zwillingen und hab zu meinem Ausgangsgewicht genau 2 Kilo zugenommen bis jetzt. Und mir war nicht mal übel zu Beginn der Schwangerschaft. Diabetes wurde ausgeschlossen - es liegt einfach daran, dass meine beiden eben alles, was ich esse, sofort selbst für sich in Anspruch nehmen - und ich such mir beim Bäcker nicht mal mehr das aus, was mir schmeckt, sondern nur noch was möglichst viele Kalorien hat. Den Babys geht's gut - sind beide zeitgerecht entwickelt smile

Also: Lass alles ausschließen, was gefährlich sein könnte (nen Zuckertest würd ich schon mal machen) und dann genieß die Schwangerschaft auch ohne zusätzliche Fettpölsterchen smile


  Re: fötus riesig, mama schwindet
avatar  Yaya
schrieb am 26.11.2014 19:12
Was mir da einfaellt: Mehr essen smile - ich esse viel und habe das gegenteilige Problem.


  Re: fötus riesig, mama schwindet
avatar  Fanny1982
Status:
schrieb am 26.11.2014 19:47
Für zwei essen hat es früher mal geheissen ist aber wirklich unnötig!


  Re: fötus riesig, mama schwindet
no avatar
  moncheri
schrieb am 26.11.2014 20:15
ich esse immer sehr viel, verwerte aber auch gut. die klassische "die blöde kuh isst was sie will und wird nicht dicker" geschichte zwinker seit ich die kotzerei überwunden habe, esse ich auch wieder wie vor der schwangerschaft, aber mästen will ich mich auch nicht bzw. geht das gar nicht.
ich kann nicht mehr essen als ich kann.

werd jetzt erstmal diabetes (mein albtraum....da müsste ich dann ja streng nach diät leben) ausschließen und dann den nächsten ultraschall abwarten, der ist eh bald, bin ja risikoschwanger und dauerüberwacht.


  Re: fötus riesig, mama schwindet
no avatar
  wolke1313
schrieb am 26.11.2014 20:19
Ich habe (wenn auch bei höherem Ausgangsgewicht) durch die Brecherei erstmal 7 kg abgenommen und bin jetzt (30. Woche) bei plus 2 kg.
Wenn du an dir selbst nicht gravierende Anzeichen wie Erschöpfung oder extreme Müdigkeit merkst, ist erstmal alles ok. Der FA kontrolliert doch regelmäßig die Werte des Kindes, da sollte extremes Übergewicht auch auffallen und der kleine Zuckertest wird ja auch bald anstehen, oder?
Man muss insgesamt nicht zunehmen, aber es ist der Regelfall zwinker


  Re: fötus riesig, mama schwindet
avatar  Yaya
schrieb am 26.11.2014 20:19
So viel ich weiss verbraucht das Baby ab dem 2. Trimester etwa wo 200 bis 300 Kalorien mehr. Als fuer zwei essen ist Unsinn (bei mir waren es halt einfach Gelueste kombiniert mit Schlechtigkeit wenn nicht gegessen wurde und staendigem Hunger im ersten Trimester und zusaetzlich Verstopfung und traeger Darm - hatte ich aber auch in der ersten Schwangerschaft). Allerdings etwas mehr Essen als sonst kannst du ruhig.

Eigentlich sagt man dass in den ersten drei Monaten gar keine Gewichtszunahme erfolgen muss / soll. Erst dann glaube ich so ein halbes Kilo pro Woche. Und wenn du gespuckt hast, dann ist es eigentlich klar, dass du nicht viel zugenommen hast oder sogar abgenommen hast. Ich wuerde mir nicht so viel Gedanken machen. Es wird einfach eine Kombination aus Spucken, guter Verdauung sein. Nicht jede Frau nimmt viel zu. Kommt bestimmt auch bei dir noch.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 26.11.14 20:22 von Yaya.


  Re: fötus riesig, mama schwindet
avatar  bettina1982
Status:
schrieb am 26.11.2014 20:28
Hallo moncheri,

Ich habe das gleiche "Problem".

Ich bin mittlerweile in der 35.SSW.
Mein Baby ist ziemlich groß (über 90. Perzentile) und war schon die ganze Zeit voraus. Das tatsächliche Schwangerschaftsalter ist aber sehr sicher, weil es ja eine ICSI war.

Ich selbst habe in der Schwangerschaft nicht zugenommen. Ich hatte zeitweise 6kg abgenommen. Aktuell sind es 2-3 kg weniger, wie in der 7.SSW. Und das, obwohl mein "Zwerg" knapp 3kg wiegt...
Ich habe Schwangerschaftsdiabetes (diagnostiziert in der 27.SSW?) Aber eines der Zeichen, dass sich die Diabetes auf des Baby auswirkt, ist ja der Bauchumfang. Der ist bei meinem Baby bei der 80. Perzentile, also "relativ" dünn, aber er ist halt groß (großer Kopf, großer Oberschenkel)

Die Ärzte versichern mir, dass seine Größe nicht mit der Diabetes in Zusammenhang steht. Auch Fruchtwasser ist normal.

Warum ich immer weiter abnehme (was ich ja offensichtlich mache - auch wenn es auf der Waage fast unverändert bleibt) kann mir keiner sagen. Ich vertraue darauf, dass mein Zwerg sich holt, was er braucht und mich noch etwas übrig lässt. Ich kann sagen, dass es mir nicht schlecht geht.

Darf ich mal fragen, wie deine SD eingestellt ist? Du schreibst, dass du L Thyroxin nimmst. Ich auch. Ich habe Hashi und bin auf das obere Drittel der freien Werte eingestellt... Vielleicht liegt es ja daran!?

Liebe Grüße,
Bettina


  Re: fötus riesig, mama schwindet
no avatar
  moncheri
schrieb am 26.11.2014 21:09
hallo bettina!

ich hab eine latente unterfunktion und nehm nach wie vor 50er, weil mein tsh stabil bei um die 1,5-2 bleibt. muss sowieso alle drei wochen ein blutbild machen, deswegen ist das recht gut unter kontrolle. es geht mir leider nur nicht recht gut, ich bin dauererschöpft bis an der grenze zum durchdrehen manchmal, sehr müde und im prinzip seit oktober krank (erkältungen, norovirus, halsentzündung....alles was die große so aus der krippe anschleppt).
dagegen soll ich ja mit eisen, vitaminen und co angehen, aber ich hab nicht so das gefühl, dass es was bringt. außer meine haut zum durchdrehen. ich schuppe mich direkt im gesicht vor lauter trockenheitspickeln. ich glaube, ich hab auch beruflich zu viel stress...alles kommt eben zusammen- risikoschwangerschaft, 16monate altes kind zuhause, job, haushalt. dabei hilft mein mann enorm, aber irgendwie wird meine batterie einfach nicht mehr aufgeladen.


  Re: fötus riesig, mama schwindet
avatar  bettina1982
Status:
schrieb am 26.11.2014 21:47
Hi,

das hört sich aber nicht so schön an!
Ich hatte natürlich auch einige Tiefs n meiner Schwangerschaft, in denen ich mich gefühlt habe, als würde sich der Akku nie wieder aufladen, aber ich habe mittlerweile glücklicherweise das Tempo anpassen können.

Vielleicht kannst du dich mal eine oder zwei Wochen krank schreiben lassen, so dass du wieder zu Kräften kommst?
Die Übelkeitsphase ging bei mir auch überdurchschnittlich lang und da war es im Geschäft nicht immer leicht in den Pausen etwas zu essen...
Es gibt bestimmt auch Dinge, die du für dich selbst machen kannst, so dass du dich wohler fühlst... Vielleicht zur Kosmetikerin?

Ich hoffe, du findest einen Weg.
Ich kann dir zumindest sahen, dass sich mein Baby prächtig entwickelt, auch wenn ich kein Gewicht zunehme.

Liebe Grüße,
Bettina


  Re: fötus riesig, mama schwindet
no avatar
  moncheri
schrieb am 26.11.2014 22:20
das freut mich, dass dein junger herr sich so prächtig entwickelt! da nimmt man auch einiges in kauf dafür- besser als es würde einem super gehen und dann wäre das kind immer zu zart, zu klein, etc. am ultraschall- da macht man sich dann wirklich schlimme sorgen denk ich mal!

ich bin freiberuflich, krankschreiben ist auch immer geldverlust. ich nehme das eh in kauf, aber wenn ich das zu oft mache, schädige ich meine auftragslage auch für die zukunft. das ist immer ein ziemlicher gewissenskonflikt. ich würde mir nie verzeihen, wenn mit dem baby was ist, habe eigentlich auch die "kein stress" auflage und spiele offenbar ja doch mit dem feuer, weil ich mich einfach nicht gut genug abgrenzen kann. und ich kann mich eigentlich abgrenzen, nur momentan prasselt alles auf mich ein und es ist schlicht und ergreifend zu viel. jetzt habe ich schon die hälfte der schwangerschaft damit vertan, mich unter höchstem stress weniger stressen zu wollen. ich find da keine lösung.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019