Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   In welcher SSW bin ich? So berechnet man die Schwangerschaftswocheneues Thema
   Alles, aber auch wirklich alles zum Anti-Müller-Hormon (AMH)
   Grippeimpfung bei Kinderwunsch und IVF

  Liegende Zwillingsschwangere bräuchte Rat zur Haushaltshilfe! UPDate
no avatar
  Sunshine_M
schrieb am 24.11.2014 14:31
Hallo ihr lieben,

wir sind ja bekanntlich jetzt Liegeschwanger auf unbestimmte Zeit. Bin aber heilfroh das ich zur zeit wieder Zuhause sein darf, schon alleine wegen meinem Sohn. Meine Hebamme hat mir nahe gelegt mich um eine Haushaltshilfe zu kümmern und ich hab mich nun mal telefonisch erkundigt bei meiner Krankenkasse - die auch sagte wir hätten Anspruch drauf.

Wir möchten irgendwie ungern jemand fremden ins Haus holen - weiß nicht ob ich mich da jetzt einfach anstelle , hätten noch die Möglichkeit eine Bekannte (Nachbarin) zu beauftragen oder die Mutter oder Schwiegermutter als Haushaltshilfe zu nehmen. Muss dazu sagen das momentan eigentlich alles meine Mutter macht (sie wohnt unter uns im Haus) und hat jetzt nach dem Kindergarten immer meinen Sohn (ist selbst gesundheitlich angeschlagen und geht arbeiten)!

Kann mir jemand über eigene Erfahrungen berichten

Ich bin noch etwas unsicher ob ich es überhaupt beantragen will - andererseits hab ich ein schlechtes Gewissen meiner Familie gegenüber - ist schwer wenn man nicht mehr selbst so kann wie man will.traurig


  Re: Liegende Zwillingsschwangere bräuchte Rat zur Haushaltshilfe!
no avatar
  MeMiddleEast_nicht angemeldet
schrieb am 24.11.2014 15:27
Hallihallo,

ich würde an deiner Stelle nochmal bei der KK anrufen und fragen, ob es Möglichkeiten gibt, eine Bekannte/ Familienangehörige zu beauftragen und dafür auch Gelder zu bekommen.

Ich kenne mich damit nicht aus, aber ich kann mir vorstellen, dass dies nicht möglich ist, sondern das offiziell registrierte Personen sein müssen, aber vielleicht denke ich zu kompliziert. Würde ich aber wirklich bei der KK abklären und mich nicht auf Hinweise vom Forum verlassen.

Ich würde allerdings zu bedenken geben, dass es oft einfacher ist jemand Fremden zu bitten, dieses oder jenes zu machen, anstatt jemand Nahestehenden. Ich würde ohne Bedenken ein offizielle Haushaltshilfe engagieren. Schließlich bist du sogar zu Hause und hast nicht eine Putzfrau alleine daheim. (Und selbst da hätte ich keine Bedenken, aber das ist Ansichtssache.) Auf deine Mutter wirst du noch genug zurückgreifen, die würde ich jetzt erst einmal schonen bzw. wenn sie sich nachmittags stundenweise deinem Sohn annimmst, ist das schon richtig klasse. Sie wird dann nicht noch nebenbei den Haushalt schmeißen können.

LG und alles Gute!


  Re: Liegende Zwillingsschwangere bräuchte Rat zur Haushaltshilfe!
no avatar
  Niesschen
Status:
schrieb am 24.11.2014 16:02
Liebe Sunshine,

vielleicht kann ich dir helfen.
Ich habe eine Haushaltshilfe.

Der erste Gang ist zu deinem Gyn. Der stellt dir die Verordnung aus, auch über wieviele Stunden/Tag. Das zur Kasse schicken. Wenn die Kostenzusage da ist, kannst du dir aussuchen wer zu dir kommt. Du kannst jemanden privates nehmen, z.B. Oma, Mutter, Nachbarin oder z.B. einen Pflegedienst beauftragen. Die Höhe der Vergütung legt die Krankenkasse fest.

Ich persönlich habe eine Hilfe vom Pflegedienst.
Aus meinem nahen Umfeld kannte ich niemand der so viel Zeit hat. Und es ist tatsächlich leichter jemand Fremden zu sagen, wie man es gerne hätte. Die Frau die zu uns kommt, ist mittlerweile schon 3 Monate bei uns und ein Segen. Anfangs total ungewohnt jemand fremdes um sich zu haben und die spielt dann auch noch mit dem eigenen Kind. Mittlerweile gehört sie fast dazu. Sie kennt sich aus, macht alles selbständig. Und die Familie ist enorm entlastet. Die kümmern sich ja immerhin auch noch am Wochenende um Nachwuchs und Haushalt.
Ich kann eine Hilfe nur empfehlen, sonst geht dein Mann schon vor der Geburt am Krückstock und du hast ein schlechtes Gewissen weil du ihn in einer Tour um alles bitten musst.

Falls du noch Fragen hast, kannst du dich gerne bei mir melden.

Lg Niesschen


  Re: Liegende Zwillingsschwangere bräuchte Rat zur Haushaltshilfe!
no avatar
  Schnuffschnuff
Status:
schrieb am 24.11.2014 16:04
Hallo Sunshine,

für Familienangehörige bekommst du kein Geld. Nur eine Fahrkostenentschädigung aber die fällt weg, wenn deine Mutti im Haus wohnt. Ich hatte mir eine Bekannte gesucht, weil ich auch niemand fremdes im Haus haben wollte. Da hätte die KK auch einen Stundenlohn gezahlt. Kann dir aber nicht mehr sagen wieviel, da ich gleich wieder im KKH war. Ich glaube es waren zwischen 6 und 8 Euro.

Ganz liebe Grüße


  Werbung
  Re: Liegende Zwillingsschwangere bräuchte Rat zur Haushaltshilfe!
no avatar
  Eule77
schrieb am 24.11.2014 16:48
@sunshine
Meine Situation (Sectio, da Hellp) hat meinen Antrag grad ein weing überholt. Aber vorab hatte ich mich noch gekümmert!...
In meinem Fall hab ich auch die KK zuerst angerufen. Mein Arzt ist ja nun teilw. Gar nicht mehr zum Bestätigen gekommen. Die KK hat mir sofort 5Std/Tag Mo-So zugesagt. Ich werde jetz noch einmal nachfragen, ob auch mehr geht- den Bedarf haben wir ganz klar.
Die Hilfe muß bei mir angestellt sein, es können auch mehrere sein, die Ihre Arbeit/Entlohnung protokollieren müssen. Ebenso wird abgefragt, ob und wie die Personen noch anderweitig beschäftigt ist.
Sie zahlen bei mir den Mindestlohn. Hast Du also einen höheren Lohn ausgemacht, mußt Du die Differenz selbst tragen. Wahlweise trittst Du in Vorleistung oder die Kasse überweist direkt.
Ich würde mir überlegrn, die Stunden zu splitten. Übernimmt die KK deine Mutter nicht, so hast Du nicht alles verspielt und Deine Mutter ein wenig entlastet.
Lg


  Re: Liegende Zwillingsschwangere bräuchte Rat zur Haushaltshilfe!
avatar  Stolbist
Status:
schrieb am 25.11.2014 00:43
Hallochen,

Ich habe quch vor die Hh zu beantragen, habe mich erkundigt, bin bei DAK. Also du muss jmd.Selbst suchen, die Familienangehörigen werden nicht bezahlt. Dein Gyn muss Formular von Kk ausfüllen um Bedarf festzulegen, z.B für 4 St.taeglich. Dak bezahlt wohl hier 5euro/St!!! Ab Jan.sind sie aber verpflichtet mindestlohn zu bezahlen...da werden wir nochvnachhacken...

Bloss kein falschen Scheu haben! Für Kk ist es viiiiiel teuerer, unsere Krankenkausaufenthalt und Kinderintensiv - Aufenthalt zu bezahlen! Viel Glück!!!


  Re: Liegende Zwillingsschwangere bräuchte Rat zur Haushaltshilfe!
avatar  Nina25
Status:
schrieb am 25.11.2014 06:00
Sunshine
Ich arbeite auch beim Pflegedienst und wir stellen auch HH für sowas.. Ich würde eher sowas machen, als jemanden im Freundes oder Familienkreis zu nehmen glaube ich, Familie bekommt es glaube ich eh nicht bezahlt..

Ich drücke dir die Daumen das du eine Lösung findest..


  Re: Liegende Zwillingsschwangere bräuchte Rat zur Haushaltshilfe!
no avatar
  Sunshine_M
schrieb am 25.11.2014 08:27
Ich bin auch bei der DAK! zwinker
Man sagte mir wenn ich niemanden habe würden sie jemanden von der Caritas schicken - da müßte ich allerdings täglich 10 Euro zuzahlen. Nicht das ich nicht dankbar wäre so eine Hilfe zu bekommen, aber wenn man das hoch rechnet einfach zu teuer für mich. traurig Ich hab kein Einkommen mehr seit ich nicht mehr arbeiten darf (bin nicht Angestellte)

Die Familie bekommt nur Fahrtkosten - mehr auch nicht.

Somit wird es für mich nix bringen und werde es nicht beantragen.


  Re: Liegende Zwillingsschwangere bräuchte Rat zur Haushaltshilfe!
no avatar
  C+O*R*A*Z*O*N
Status:
schrieb am 25.11.2014 12:12
Hallo,

gibt es denn auch irgendjemanden mit Privatversicherung (+Beihilfe, da Lehrerin) hier unter euch?
Ich bin nämlich zunächst einmal den Weg gegangen, dass ich meine KV direkt angeschrieben habe und die Abtwort bekam, dass bei der privaten KV die Bezahlung einer Haushaltshilfe grundsätzlich "nicht vorgesehen" ist und selbst gezahlt werden muss, bzw. ggf, die Behilfe einen kleinen Prozentsatz davon übernimmt....
Für mich damit nicht bezahlbar, bin ja nicht privat versichert, weil ich Krösus bin. traurig
Richtig schwierig ist das, weil ich jetzt seit bereits vier Wochen fest liege (Gebärmutterhalsverkürzung), zwei kleine Kinder habe und mein Mann voll berufstätig ist.
Bei den gesetzlichen KVs läuft das wohl relativ unkompliziert auf Bescheinigung des Frauenarztes. Was mich nur wundert ist, dass anscheinend unterschiedlich viel Geld bewilligt wird....

LG
Cordula


  Re: Liegende Zwillingsschwangere bräuchte Rat zur Haushaltshilfe!
no avatar
  Sunshine_M
schrieb am 25.11.2014 14:32
C+O*R*A*Z*O*N Da kenne ich mich leider auch nicht aus. Wo bist du denn versichert? Privat ist immer um eine sache. :-/

UPDATE: Ich hab gerade den Antrag bekommen wo drin steht das man bei Schwangerschaft / Entbindung keine Zuzahlung leisten muss Das ist super dann würde es ja doch in Frage kommen...

Stellt sich nur noch die Frage ob ich mir jemand vermitteln lassen will, muss ich noch drüber nachdenken.


  Re: Liegende Zwillingsschwangere bräuchte Rat zur Haushaltshilfe!
no avatar
  Marula35
Status:
schrieb am 25.11.2014 19:25
Zitat
C+O*R*A*Z*O*N
Hallo,

gibt es denn auch irgendjemanden mit Privatversicherung (+Beihilfe, da Lehrerin) hier unter euch?
Ich bin nämlich zunächst einmal den Weg gegangen, dass ich meine KV direkt angeschrieben habe und die Abtwort bekam, dass bei der privaten KV die Bezahlung einer Haushaltshilfe grundsätzlich "nicht vorgesehen" ist und selbst gezahlt werden muss, bzw. ggf, die Behilfe einen kleinen Prozentsatz davon übernimmt....
Für mich damit nicht bezahlbar, bin ja nicht privat versichert, weil ich Krösus bin. traurig
Richtig schwierig ist das, weil ich jetzt seit bereits vier Wochen fest liege (Gebärmutterhalsverkürzung), zwei kleine Kinder habe und mein Mann voll berufstätig ist.
Bei den gesetzlichen KVs läuft das wohl relativ unkompliziert auf Bescheinigung des Frauenarztes. Was mich nur wundert ist, dass anscheinend unterschiedlich viel Geld bewilligt wird....

LG
Cordula[/



liebe cordula, die private kv bezahlt in diesem falle nichts. evt. die beihilfe, aber erst nachträglich.
ich lag wochenlang stationär und hatte einen kleinen sohn daheim und ebenfalls einen vollzeitarbeitenden mann.
aber da privat, gibts keine HH.

lg marula



  Re: Liegende Zwillingsschwangere bräuchte Rat zur Haushaltshilfe!
no avatar
  C+O*R*A*Z*O*N
Status:
schrieb am 25.11.2014 20:42
Ich bin bei der DBV versichert. Die zahlt wie gesagt nichts.
Mein Mann stemmt das jetzt hier irgendwie mit Arbeit und den zwei Kleinen. Er geht auf dem Zahnfleisch, aber wir können die Haushaltshilfe leider nicht selber zahlen. Egal, hilft ja nun nichts.
Ich kann euch ebenfalls Liegenden jedenfalls nur raten die Hilfe zu beantragen, wenn sie denn sowieso bezahlt wird. Die Zeit ist anstrengend und belastend und eine Hilfe trägt dazu bei! mit weniger Sorgen die Schwangerschaft zu bestehen. Meist gibt es ja einen beunruhigenden Grund, warum man überhaupt liegt. Da ist es gut, wenn jegliche andere Last nicht noch dazu kommt.
klatschen




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019