Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Idiopathische Sterilität: Welche Behandlung ist am besten?neues Thema
   IVF: Muss man nach dem Transfer liegen bleiben?
   Männliche Unfruchtbarkeit geht mit erhöhtem Risiko für Prostatakrebs einher.

  ...wie sag' ich's?
no avatar
  Uyulála
schrieb am 24.11.2014 10:14
Hallo zusammen,

ich suche Rat in einer vermutlich etwas kniffligen Angelegenheit.
Ich bin jetzt in SSW 6 und weiß natürlich, dass man da eigentlich noch nichts sagt. es ist ja auch noch sehr früh. Allerdings habe ich zwei sehr liebe Freundinnen, mit denen ich eigentlich über alles reden kann, und denen ich eigentlich schon gerne erzählen möchte, dass es nun bei uns geklappt hat.

Die eine Freundin möchte selbst Kinder, ist aber in einer schwierigen Lebenssituation und es sieht bei ihr momentan (ohne Partner) nicht so aus, dass es demnächst damit klappt.
Die zweite Freundin hat zwar eine süße kleine Tochter, aber die ist auch durch künstliche Befruchtung entstanden, und sie versuchen sich nun auch am Geschwisterchen, so dass das natürlich auch eine belastende Zeit für sie ist.

Wie sag' ich es also den beiden?
Ich möchte eigentlich nicht mit der Tür ins Haus fallen, aber ich weiß auch nicht wie ich es anbringen soll... Und gar nichts sagen bis es offensichtlich ist finde ich auch irgendwie als... Vertrauensbruch?
Kann man das überhaupt "sanft" beibringen? Soll ich das überhaupt versuchen oder mache ich mir unnötig Gedanken?

Für Ideen und Vorschläge wäre ich sehr dankbar!


  Re: ...wie sag' ich's?
avatar  Tilly Dunnage
Status:
schrieb am 24.11.2014 10:19
Ich halte da Offenheit und Ehrlichkeit für den besten Weg. Wie willst du "ich bin schwanger" auch anders ausdrücken. Die Tatsache bleibt doch die gleiche. Mir hat es immer weh getan, wenn Freundinnen schwanger wurden und ich mal wieder nicht. Aber eine blumigere, diplomatischere Sprache hätte daran auch nichts geändert.


  Re: ...wie sag' ich's?
avatar  Yaya
schrieb am 24.11.2014 10:31
Bis zur 12. Woche nichts sagen, empfinde ich nicht als Vertrauensbruch. Dann einfach offen und direkt sagen.


  Re: ...wie sag' ich's?
avatar  Kathrin123
Status:
schrieb am 24.11.2014 10:42
Zitat
vanity
Ich halte da Offenheit und Ehrlichkeit für den besten Weg. Wie willst du "ich bin schwanger" auch anders ausdrücken. Die Tatsache bleibt doch die gleiche. Mir hat es immer weh getan, wenn Freundinnen schwanger wurden und ich mal wieder nicht. Aber eine blumigere, diplomatischere Sprache hätte daran auch nichts geändert.

Unterschreib ich voll und ganz. Denk mal umgekehrt - wie hättest du es dir erwartet wenns bei einer deiner Freundinnen vorher geklappt hätte?

Übrigens herzlichen Glückwunsch!


  Werbung
  Re: ...wie sag' ich's?
avatar  marsala**
Status:
schrieb am 24.11.2014 10:52
meine freundin war damals (ungeplant!!) schwanger, sie wollte nie kinder.

sie wusste, dass es bei uns nicht klappt und als sie mich angerufen hat und "ich bin schwanger...!" ins telefon schluchzte, hab ich sie ausgelacht zwinker ich fand das so geil und hab mich total gefreut! mittlerweile hat sie drei kinder.

ich freue mich für freunde, egal auf welche art ein kind entstanden ist. neidisch war ich nie.


  Re: ...wie sag' ich's?
no avatar
  MeMiddleEast_nicht angemeldet
schrieb am 24.11.2014 11:00
Hallo und Glückwunsch!

Wenn es wirklich gute Freundinnen seid und Ihr euch übe so vieles austauscht, dann würde ich persönlich es jetzt schon sagen. Und war auch einfach frei heraus. Beim nächsten Treffen, ziemlich am Anfang, dann ist es raus.

Bist du sonst auch eher zurückhaltend, dann kannst du es auch bis zur 12. Woche geheim halten. Aber wenn Ihr Mädels euch sonst offen austauscht, fände ich es schon als Vertrauensbruch.

Zumindest hatte ich es so empfungen, als meine beste Freundin es mir erst nach Ablauf der 12. Woche gesagt hat.

Bei mir war es so, dass sowieso viele eingeweiht waren, dass wir lange schon üben und auch in ärztlicher Behandlung waren. Ich habe es dann einer Hand voll Leute auch direkt am Anfang gesagt. Denn diese Menschen wären auch für mich da gewesen, wenn es nicht gut gegangen wäre. Das finde ich auch einen relevanten Aspekt, warum ich ein paar Leute früh einweihen würde.

Blos wenn du es dann gesagt hast, würde ich mich mit weiten Updates zurückhalten. Also nicht jede Woche eine Info geben, ob der Bauch wächst, wie das Ultraschallbild aussieht, dass das Herz schlägt, etc., sondern da eher abwarten, ob sie dich ansprechen.

Alles Gute!


  Re: ...wie sag' ich's?
no avatar
  Himbeerblatt
schrieb am 24.11.2014 11:09
Hallo,

ich finde es toll, dass du dir diese Gedanken überhaupt machst!

Ich persönlich würde es besser finden, wenn ich es gleich erfahre von einer besten Freundin! Also gleich eingeweiht zu werden! Ich fands damals auch blöd, dass mir meine Freundin es "erst" gesagt hat, als die 12. Woche vorbei war! Da ist man doch noch mehr vor den Kopf gestossen finde ich! Ich dachte dann die ganze Zeit, warum sie es mir jetzt erst gesagt hat!

Also Kopf hoch und Mut! Trau dich! Sie werden sich bestimmt mit dir freuen! War bei mir immer so!

LG


  Re: ...wie sag' ich's?
avatar  Krabbenmama
schrieb am 24.11.2014 12:13
Einfach grade raus. Frauen werden nunmal schwanger und gesunde Frauen/Paare in der Regel sogar ohne ärztliche Hilfe. Dafür musst du dich nicht schlecht fühlen.


  Re: ...wie sag' ich's?
no avatar
  MeMiddleEast_nicht angemeldet
schrieb am 24.11.2014 12:53
@Krabbenmama: Schwanger werden ohne Arzt, he he, können wir uns ja alle gar nicht vorstellen. Sachen gibts... Etwa auch ohne jemals im Leben ein Spermiogramm gemacht zu haben?


  Re: ...wie sag' ich's?
no avatar
  Uyulála
schrieb am 24.11.2014 13:23
Vielen Dank für das Feedback!

Der Konsens scheint ja zu sein, dass ich es möglichst bald und dann ohne Umschweife sagen sollte.
So ein bißchen wie ein Pflaster abreißen, ja? smile
Es sind wirklich gute Freundinnen und ich hoffe sehr, dass sie sich mit mir freuen können, auch wenn (oder vielleicht auch weil?) es bei mir jetzt "so einfach" (also, ohne Behandlung) geklappt hat.

Ich danke Euch!


  Re: ...wie sag' ich's?
avatar  Krabbenmama
schrieb am 24.11.2014 13:31
Zitat
MeMiddleEast_nicht angemeldet
@Krabbenmama: Schwanger werden ohne Arzt, he he, können wir uns ja alle gar nicht vorstellen. Sachen gibts... Etwa auch ohne jemals im Leben ein Spermiogramm gemacht zu haben?

Gerüchtehalber hab ich davon schon munkeln hören LOL


  Re: ...wie sag' ich's?
avatar  Mia90
Status:
schrieb am 24.11.2014 14:00
Also, wenn es zwei wirklich gute Freundinnen sind, dann würd ich mir da gar keine großen Gedanken machen... Ich habs den "engsten" Mädels auch gleich erzählt, weil ich mich einfach so gefreut habe... Die eine davon versucht seit 2 Jahren erfolglos schwanger zu werden und steht kurz vor der künstlichen Befruchtung und die andere hat mit Familienplanung direkt noch nicht viel am Hut. Beide haben sich trotzdem mega gefreut und ich denke, so sollte es auch sein... Du kannst ja nichts dafür und würdest es ihnen umgekehrt genauso gönnen. Außerdem: erfahren werden sie es sowieso, dann lieber gleich und nicht von Gerüchten oder weil man es nicht mehr verstecken kann.. zwinker
Viel Spaß!
Achja, und herzlichen Glückwunsch!!


  Re: ...wie sag' ich's?
no avatar
  Joaninha
schrieb am 24.11.2014 14:38
Also, ich hatte den komischen Effekt, dass gerade die Leute, die keine Kinder haben, sich total gefreut haben, und die, die Kinder hatten, sich erst mal sehr bedeckt gegeben haben. Ich würde es also sagen, aber ich würde, wie auch schon gesagt wurde, mit updates zurückhaltend sein und auch schon dann, wenn Du es Ihnen sagst, signalisieren, dass sich jetzt nicht die ganze Welt ums Baby drehen muss. Sprich: Ich würde versuchen, mich für das zu interessieren, was sie Dir erzählen (find ich echt schwierig in den ersten Wochen...), damit nicht der Eindruck entsteht, Dein Leben hätte jetzt totale Priorität.


  Re: ...wie sag' ich's?
avatar  Ellie 83
Status:
schrieb am 24.11.2014 15:56
Hallo und herzlichen Glückwunsch! Elefant
Freu dich erst einmal, bevor du dir wegen deiner Freundinnen Sorgen machst... Obwohl es natürlich sehr lieb von dir ist, ihre Lebensumstände einzubeziehen und sensibel mit dem Thema umzugehen.
Ich fand es bei uns in der Kiwuzeit immer am angenehmsten, es über ne Mail oder SMS zu erfahren. Auf diese Weise musste ich nicht direkt reagieren & hatte die Zeit mich richtig zu freuen (nach dem ersten kurzen Selbstmidleidsschub zwinker), um dann ganz ehrlich gratulieren zu können. Wenn deine Freundinnen nicht gerade total deprimiert sind, freuen sie sich aber bestimmt auch darüber, es direkt und persönlich zu hören. Ich hätte nie bis zur 13.SSW warten können bei meinen engsten Freundinnen... Ohnmacht

Liebe Grüße und dir eine schöne und unkomplizierte Schwangerschaft!!!
Ellie


  Re: ...wie sag' ich's?
no avatar
  stepra
Status:
schrieb am 24.11.2014 16:09
z


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.01.15 12:03 von stepra.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019