Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Februarli mit beginnender Präeklampsie
avatar  berlin1971
Status:
schrieb am 22.11.2014 13:01
Hallo,

leider geht es mir momentan nicht so gut, obwohl ich (wieder) Zuhause bin.
Ich hab ja seit Beginn der Schwangerschaft Probleme mit hohem Blutdruck und nehme Medikamente (Methyldopa 2 x 1) . Ob es den Hochdruck auch schon vor der Schwangerschaft gab, ist unklar.

Am Dienstag war ich zur Wachstumskontrolle im KH. Ambulant. Dem Kind geht es gut, aber mein Blutdruck war viel zu hoch (170/90). Nach 20 Min. liegen wurde wieder gemessen: 160/90... Auch nicht viel besser. Die Ärztin hat mich aber trotzdem gehen lassen, aber ich sollte nächsten Tag zur Kontrolle wiederkommen.
Da war der Wert wieder 160/100. Also wurde ich mit Veracht auf Präeklamsie stat. aufgenommen. Den Tag passierte dann nicht viel, außer das der Blutdruck regelmäßig gemessen wurde. Ein bißchen niedriger war er dann, aber das kann auch daran gelegen haben, dass die Dosis des Methyldopa auf 3 x 2 erhöht wurde.
Am Donenrstag hab ich dann ein 24 Stunden Blutdruckmessgerär bekommen - aua! Mein Arm sieht aus... Außerdem musste ich für 24 Stunden Urin sammeln. Und ich hab ein CTG und eine Blutabnahme bekommen.
Am Freitag Mittag kam dann die Auswertung: es ist wirklich eine beginnende Präeklampsie. Der Blutdruck ist zwar etwas runter gegangen (auf 145/85), aber im Urin war Eiweiß. Aber zum Glück zeigten die Blutwerte, dass es noch keinen Grund zur Sorge gibt. Zwergi geht es gut, Das merke ich an seinen regelmäßigen Turnstunden. Also durfte ich erst mal wieder nach Hause, soll aber sofort wiederkommen, wenn der Blutdruck steigt, ich Zwergi nicht mehr merke oder ich Doppelbilder sehe, Kopfschmerzen oder Schwindel habe.

Nun muss ich Mitte der Woche wieder zur ambulanten Kontrolle. Es soll CTG, US und Blutdruck kontrolliert werden. Dann wird entschieden wie es weiter geht. Es droht jederzeit wieder eine stat. Aufnahme. Bisher wurder auch von der Lungenreifespritze abgesehen, aber auch das kann jederzeit passieren.

Alles ganz schön doof! Wir sind doch heute erst in der 29. SSW angekommen. Ich hoffe sehr, dass wir noch lange durchhalten...

LG Berlin1971


  Re: Februarli mit beginnender Präeklampsie
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 22.11.2014 13:14
Hallo.

Ich kann dir nur den Tipp geben, dich auf der Seite der Gestose Frauen zu belesen und am Montag dort anzurufen und dich kostenlos beraten zu lassen.
Evtl kannst du über die Ernährung das ganze noch etwas aufhalten.

Alles Gute wünscht dir Nozilla


  Re: Februarli mit beginnender Präeklampsie
no avatar
  brokkoli1
Status:
schrieb am 22.11.2014 13:27
Ach je, ich drück ganz fest die Daumen, dass ihr das in den Griff bekommt und noch ein paar Wochen schafft

LG brokkoli


  Re: Februarli mit beginnender Präeklampsie
avatar  berlin1971
Status:
schrieb am 22.11.2014 13:29
Zitat
Nozilla
Hallo.

Ich kann dir nur den Tipp geben, dich auf der Seite der Gestose Frauen zu belesen und am Montag dort anzurufen und dich kostenlos beraten zu lassen.
Evtl kannst du über die Ernährung das ganze noch etwas aufhalten.

Alles Gute wünscht dir Nozilla

Liebe Nozilla,
vielen dank für den Tipp! Ich hatte mir die Seite auch schon raiúsgesucht und angefangen zu lesen.
Hoffentlich gibt es noch Möglichkeiten für mich und Zwergi..

LG Berlin1971


  Werbung
  Re: Februarli mit beginnender Präeklampsie
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 22.11.2014 13:31
Zitat
berlin1971
Zitat
Nozilla
Hallo.

Ich kann dir nur den Tipp geben, dich auf der Seite der Gestose Frauen zu belesen und am Montag dort anzurufen und dich kostenlos beraten zu lassen.
Evtl kannst du über die Ernährung das ganze noch etwas aufhalten.

Alles Gute wünscht dir Nozilla

Liebe Nozilla,
vielen dank für den Tipp! Ich hatte mir die Seite auch schon raiúsgesucht und angefangen zu lesen.
Hoffentlich gibt es noch Möglichkeiten für mich und Zwergi..

LG Berlin1971

Was Du bis Montag schon mal machen kannst ist:
hochkalorisch essen, viel trinken (ca. 2,5 l), 100 g Eiweiß zu dir nehmen und jedes Essen mehr zu salzen.
Wie viel Salz extra für dich gut wäre, geht nach dem Körpergewicht.



  Re: Februarli mit beginnender Präeklampsie
no avatar
  estrelle82
Status:
schrieb am 22.11.2014 13:52
Zitat
Nozilla
Hallo.

Ich kann dir nur den Tipp geben, dich auf der Seite der Gestose Frauen zu belesen und am Montag dort anzurufen und dich kostenlos beraten zu lassen.
Evtl kannst du über die Ernährung das ganze noch etwas aufhalten.

Alles Gute wünscht dir Nozilla

Ich kann mich Nozilla nur anschließen. Und: ich würde die Lungenreife machen lassen, sicher ist sicher!
Halte durch,
Estrelle


  Re: Februarli mit beginnender Präeklampsie
avatar  Passi
Status:
schrieb am 22.11.2014 13:54
Oweh... du nimmst aber auch das
Rundumpaket
Das hatte ich bei meinem vorletzten traurig Morgens musste ich zum FA und Nachmittags in die Klinik zum Messen. Das war Stress pur... letztendlich hab ich es dann nur noch bis zur 35+0 geschafft.. dann kam der Blasensprung. Ich hoffe so für dich, dass ihr noch die 6 Wochen mindestens schafft. Ich drück dich mal ganz feste.
LG Sandra


  Re: Februarli mit beginnender Präeklampsie
no avatar
  SchwesterAnn
Status:
schrieb am 22.11.2014 14:25
Magnesium senkt ebenfalls den Blutdruck, am besten morgens und abends einnehmen, möglichst nüchtern.

Vielleicht ist auch ein Med. Umstellung sinnvoll, z.B. zu einem Betablocker. Der Blutdruck kann verschiedene Herkunftsorte haben.


  Re: Februarli mit beginnender Präeklampsie
avatar  EmmaRosalie
Status:
schrieb am 22.11.2014 14:26
Hallo Berlin,
da geht es dir ähnlich wie mir. Bei mir basteln sie schon 6 Wochen am Blutdruck herum. Meine Werte gehen an Spitzenzeiten mit 1500 mg methydopa? Bis zu 180/110 hoch. Bin jetzt seit Donnerstag stationär.
Mein Blut ist ok und mein Urin auch. Ich warte noch auf die Auswertung vom Langzeit Blutdruck.
Bekomme heute meine 3. Lungenreifespritze.
Den Zwergen geht es bestens.

Ich drücke dir die Daumen das sie den Blutdruck in den Griff bekommen
lg Emma


  Re: Februarli mit beginnender Präeklampsie
avatar  LISSSA
Status:
schrieb am 22.11.2014 14:38
winkewinke, hoffentlich bleibt dein Zwergi noch bei dir länger!!!

Ich drücke dir die Daumen,dass sie dein Blutdruck in den Griff bekommen !!!

LG


  Re: Februarli mit beginnender Präeklampsie
no avatar
  isolde35
Status:
schrieb am 22.11.2014 17:13
oh mist, das ist natürlich noch reichlich früh, ich hoffe sehr, dass du noch ein bisschen durchhalten kannst und das kleine nicht allzu früh kommt.

viel glück!!!

isolde


  Re: Februarli mit beginnender Präeklampsie
no avatar
  Berghutze_Fredda
Status:
schrieb am 22.11.2014 21:24
Hallo,

Bei mir ging es damals in der 30. Woche wie bei dir los. Mit Hilfe der Gestose-Frauen hab ich es bis 36+0 geschafft. Ohne sie wohl nicht, denn alle Ärzte waren total überrascht, dass sie erst so spät kippte. Der Prof. gab mir höchstens bis zum Wochenende.

Ich musste keine Medikamente nehmen, aber ich musste jeden Tag zum CTG und zum Gestoselabor! Bitte frag nach, ob nicht wenigstens alle zwei Tage beides gemacht werden kann. Lebe reizarm, d.h. bleib Zuhause und mach nix.

Bitte fahre sofort ins KH, wenn deine Augen flimmern oder Du starke Kopfschmerzen kriegst.

Die Blutwerte waren bei mir übrigens auch die ganze Zeit nicht dramatisch (bis auf einen Softmarker) und dennoch musste ich täglich hin, weil es sich so schnell ändern kann. Am Tag, als sie ihn holten, wäre es fast zu spät gewesen.

Bestehe auf häufigere Kontrollen!

Ich drücke dir die Daumen, dass du noch weit kommst!

LG

Fredda


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 23.11.14 20:42 von Berghutze_Fredda.


  Re: Februarli mit beginnender Präeklampsie
no avatar
  Tasty_MZ
Status:
schrieb am 23.11.2014 00:31
Hatte schon vor der Schwangerschaft Bluthochdruck. Nehme Methlydopa und Metopolol. Und Gott sei dank ist alles im grünen Bereich.


  Re: Februarli mit beginnender Präeklampsie
no avatar
  dinkytoy
Status:
schrieb am 23.11.2014 09:50
Ich drücke Dir alle Daumen, dass Dein Baby noch lange in Deinem Bauch bleiben kann und ihre beide gesund und munter bleibt. Ihr schafft das!

LG


  Re: Februarli mit beginnender Präeklampsie
no avatar
  ami11
Status:
schrieb am 23.11.2014 15:36
Liebe Berlin

Drücke dir die Daumen, dass ihr noch viele Tage / Wochen schafft. Bitte auch bei Schmerzen unter den Rippen (Leber) sofort ohne Verzögerung ins KH (hatte nur Leberschmerzen, wobei ich dachte, dass Baby drückt irgendwie, und sonst keinerlei Schmerzen, Schwindel oder Doppelbilder).

Den Tipp mit den Gestose Frauen hast du ja bereits bekommen (generell, salz- und eiweissreich essen, Stress vermeiden).

LG und alles Gute
Amy




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019