Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Storchenmeldung Januarli Abby
avatar  Abby78
Status:
schrieb am 22.11.2014 11:16
So Ihr Lieben...

Vielen Dank für Eure Guten Wünsche und die ganze Anteilnahme. Es tut mir wirklich leid, dass ich mich erst jetzt melde, aber die letze Woche war unglaublich turbulent.

Am Montag den 10.11. hatte ich schon frühmorgens Wehen und bin dann ins Krankenhaus. Es folgte die Tokolyse mit Partusisten über fünf Tage. Das ist wirklich ein übles Zeug. Ich habe drei Tage am Stück am ganzen Leib geschlottert bis es endlich reduziert wurde. Am Freitag Morgen wurde ich dann von "meinem" Perfusor abgenabelt. Mir wurden zwar ein paar Wehen prophezeit, aber beide CTGs an diesem Tag waren völlig unauffällig. Komisch war nur dass ich den ganzen lieben langen Tag alle halbe Stunde zum Klo rannte. Wassereinlagerungen loswerden? Ich weiß es nicht... Mein superliebe Mitbewohnerin und ich sahen dann noch etwas fern, als mich um kurz vor 22 Uhr die erste Wehe aus dem Bett scheuchte. Nach noch zweien rief ich die Nachtschwester, die das aber als Phantomschmerzen abtat und mir Baldriantropfen bringen wollte. Ich bestand gottseidank darauf, rüber in den Kreissaal zu gehen. Um kurz vor 23 Uhr war der Muttermund dann schon zur Hälfte offen und ich rief meinen Freund an. Der war dann um viertel nach elf auch mal da, und ich endlich in meinen eigenen Kreissaal umgezogen. Dort tigerte ich pausenlos umher, und veratmete die Wehen stehend und an allen möglichen Gerätschaften hängend. Leider mußte ich dauernd die doofe Oberhebamme abwehren, die mich mit dem CTG nervte. Zwischenstand um viertel nach elf waren dann 7 - 8 cm. Ich weigerte mich, mich auf dieses bekloppte Bett zu legen und war gezwungen andauernd etwas auszudiskutieren. Das ist wirklich Mist, wenn man zwischen den Wehen nur 10 - 20 Sekunden Pause hat. So gegen halb zwölf zerrte mir irgendwer die Hose runter, griff in mich rein (da war's dann wohl vollständig eröffnet) und unter der nächsten Wehe packten die mich einfach und schmissen mich auf's Gebärbett. Hilfe! Was soll das denn. Ich konnte nicht liegen! Kein bißchen! Aber wenn man von vier Leuten auf die Matratze genagelt wird, hat man kaum eine Chance. Letztendlich sprengte man mir unter Protest die Blase, und schnitt mich trotz verbalen und körperlichen Abwehrversuchen von Loch zu Loch auf. Leute, Wehen sind ein Pipifax gegen einen Dammschnitt, der ohne richtige Dehnung gemacht wird. Ich glaube, das war der einzige Moment in dem ich alles zusammengekreischt habe. Am 14.11. um 23:40 flutsche Hannah dann aus mir heraus. Nach nur 1 Stunde und 50 Minuten. Die Geburt hat so wunderschön und kraftvoll angefangen, mit dem Rest hadere ich noch. Leider kam die Plazenta nicht nach, auch nach mehreren Versuchen sie mit irgendwelchen Tricks zu lösen. Also doch noch OP und Curettage. Selbst da ging sie nicht richtig los und das Ganze dauerte länger als erwartet. Unsere kleine Maus wog 1380g und war 42 cm lang. Ich habe sie nach der Geburt nur kurz sehen können, aber sie war wach, sah mich an und ruderte mit den Armen. Jetzt liegt sie schon seit einer Woche im Inkubator, atmet seit Anfang an selbständig und trinkt auch einige Mahlzeiten aus der Flasche. Mein Leben besteht derzeit nur aus Milch pumpen, Wasser hinterhertrinken, Autofahren und mit dem kleinen Mädchen kuscheln. Daher auch erst der späte Eintrag hier. Meine Dammnaht schmerzt immer noch höllisch. Nicht auszudenken, wenn ich jetzt einen Schnupfen bekäme. Niesen/Husten--> Aua! So, ich muß dann gleich wieder los.

Alles Liebe
Abby


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.11.14 11:21 von Abby78.


  Re: Storchenmeldung Januarli Abby
avatar  schneeflocke1706
Status:
schrieb am 22.11.2014 12:00
liebe Abby

ich gratuliere dir ganz herzlich zur Geburt deines Sonnenscheins schön das sie alles so gut macht.
für dich tut es mir leid das mann dich so gequält hat hoffe du erholst dich schnell und ihr könnt bald zu hause richtig kuscheln und nicht nur im KKH

alles Liebe Heidi


  Re: Storchenmeldung Januarli Abby
no avatar
  sunshining
schrieb am 22.11.2014 12:15
Oh Abby, herzlichen Glückwunsch. Ich freu mich sehr, dass es der Kleinen gut geht. Schade, dass so wenig auf Deine Wünsche Rücksicht genommen wurde. Ich drück Dir die Daumen, dass die Naht ganz schnell verheilt.

Das erste Januarbaby. Wahnsinn. Ich wünsche Euch eine wunderschöne Kennenlernzeit. Meld Dich trotzdem ab und zu bei unserem Piep soweit möglich. Damit wir wissen wie es Euch geht.

LG
sunshining


  Re: Storchenmeldung Januarli Abby
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 22.11.2014 14:38
Hey abby,

Jetzt habt ihr's aber eilig gehabt - einfach uns Dezemberlies überholen....das geht ja eigentlich gar nicht LOL
Glückwunsch zu deiner kleinen Tochter! Wichtig ist dass es ihr gut geht Das ist super
Tut mir leid dass die Geburt so rabiat und auch etwas traumatisch für dich gelaufen ist, ich hoffe du erholst dich ganz schnell davon

Alles Gute!


  Werbung
  Re: Storchenmeldung Januarli Abby
no avatar
  Grete17
Status:
schrieb am 22.11.2014 14:43
Herzlichen Glückwunsch liebe Abby, da habt ihr mal ein Tempo vorgelegt die kleine Beule und du. Schön dass deine kleine Maus es so toll macht, in einiger Zeit seid ihr zuhause und könnt in ruhe Familie sein. Alles gute weiterhin und halt uns auf dem laufenden.


  Re: Storchenmeldung Januarli Abby
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 22.11.2014 15:38
Herzlichen Glückwunsch und willkommen kleine Hannah winkewinke

Und dir Abby Gute Besserung!


  Re: Storchenmeldung Januarli Abby
avatar  Krabbenmama
schrieb am 22.11.2014 15:42
Puh, ganz schön übergriffig, was du das erleben musstest. Mir wird ganz schlecht, wenn ich das lese. Ich hoffe, du kannst das beim Anblick deines kleinen Wunders nach und nach verarbeiten.

Alles Gute für euch knuddel


  Re: Storchenmeldung Januarli Abby
no avatar
  Schnuffschnuff
Status:
schrieb am 22.11.2014 16:44
Hallo abby,

da bekommt man ja Angst und Bange. Es tut mir leid, dass du so gequält wurdest. Es tut beim lesen schon weh, du musst dich ja wie auf der Schlachtbank gefühlt haben. Ich hoffe dir gehts schmerztechnisch gut und kannst fleißig mit deiner süßen Beule kuscheln. Ich wünsche euch nochmal alles Gute.


  Re: Storchenmeldung Januarli Abby
avatar  maus8888
Status:
schrieb am 22.11.2014 16:47
huhu
ersr mal herzlichen Glückwunsch.

ich muss sagen in dem kh hätte ich mein erstes und letztes Kind entbunden. das ist echt eine Frechheit traurig
ich wünsche euch viele schöne kuschelstunden und das die kleine Kämpferin alles gut übersteht.

lg


  Re: Storchenmeldung Januarli Abby
no avatar
  neuland
Status:
schrieb am 23.11.2014 10:52
Liebe abby,

herzlichen Glückwunsch zur Geburt Eurer kleinen Hannah!!!!!

Es freut mich, dass es ihr gut geht, aber für dich ist es jetzt natürlich der pure Stress. Du Arme.

Ich find' das ganz ganz schlimm, wie man mit dir da umgegangen ist. So dermaßen rabiat und traumatisch Ich bin sauer
Das tut mir echt leid!!!

Alles Gute erstmal und gewöhnt Euch schön aneinander!

LG neuland


  Re: Storchenmeldung Januarli Abby
avatar  Abby78
Status:
schrieb am 23.11.2014 11:37
Danke für Eure guten Wünsche.

Ich tröste mich damit, dass ich drei Viertel der Zeit massiven Widerstand geleistet habe und es das Kreißsaal Team mit mir auch nicht leicht hatte. Baseball Außerdem war es eine "normale" Geburt und ohne PDA. Das stand ganz oben auf der Wunschliste.

Ich kann Euch allen nur raten: gebt Euren Kopf nicht an der Eingangstür ab, sondern kämpft für Eure Rechte, solange es die Kraft zuläßt.

Was mir mehr zzu schaffen macht, ich das völlig fehlende Wochenbett. Ich komme nicht zur Ruhe, bin ständig auf Achse und merke regelrecht, wie nachteilig sich das auf die Milchproduktion auswirkt. Alles Scheiße!


  Re: Storchenmeldung Januarli Abby
no avatar
  sirup
schrieb am 23.11.2014 12:59
-


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.05.17 10:44 von sirup.


  Re: Storchenmeldung Januarli Abby
no avatar
  brokkoli1
Status:
schrieb am 23.11.2014 13:55
Oh Mann, was ein Horror. Trotzdem herzlichen Glückwunsch und alles Liebe für euch und HannahElefant


  Re: Storchenmeldung Januarli Abby
no avatar
  begegnung
schrieb am 23.11.2014 14:21
Liebe Abby,

ich wünsche dir, deinem Mädchen und eurer Familie alles Gute.

Das hört sich alles erst mal nicht schön an, aber:
Aus deinen bisherigen Posts kenne ich dich auch als "schnell aufgebracht", an deiner Meinung festhängend und eigenwillig zwinker. Bitte nicht falsch verstehen, ist nicht böse gemeint! Du hast ja auch die Schwangerschaft nie richtig genossen, viel negatives berichtet und dann ja auch liegen müssen. Ich weiß nicht, wie deine Vorstellungen der "perfekten Geburt" waren, aber Traum und Wirklichkeit stimmen selten überein.
Ich denke, die Hebammen und Ärzte hatten auch ihre Gründe, so zu handeln. Wenn Gefahr für Mutter und Kind besteht, können sie eben nicht einfach abwarten, bis du deine Meinung änderst.
Ich wurde zum Beispiel bei meinem Sohn auch geschnitten (Dammschnitt 2. Grades), sicher im Nachhinein nicht schön, aber die Hebamme musste halt entscheiden und hat sicher mehr Erfahrung als ich oder du.
Wenn die Herztöne deines Babys abfallen, muss auch gehandelt werden (deshalb die ctg-Überwachung) und und und...

Auch jetzt berichtest du schon wieder vom "vielen Stress". Ich glaube, zum größten Teil machst du den dir selber! Du fühlst dich von außenstehenden oft bevormundet, das habe ich auch aus deinen Posts schon oft rausgelesen.
Machdir darum keinen Kopf!
Sei einfach für dich und dein Mädchen da. Mehr nicht! Das ist eben dein Wochenbett. Den Rest können Partner, Familie und Klinkpersonal machen.


  Re: Storchenmeldung Januarli Abby
no avatar
  Grete17
Status:
schrieb am 23.11.2014 15:04
Liebe Abby, es tut mir leid dass du so ein negatives Geburtserlebnis hast. Deine Hannah ist ein Frühchen und dann noch sehr zart für die Woche. Da ist das geburtsteam auch weniger entspannt als bei einem reifen Kind, und Überwachung muss da sein. Es geht um die Sicherheit des Kindes. Evtl solltest du dich deshalb auch hinlegen, damit sie besser ans Kind rankommen und hatten sonst sorge, das das Kind unsanft landet. Das Köpfchen soll schonend behandelt werden um Hirnblutungen zu vermeiden.
Ich hoffe du kannst alles noch in Ruhe verarbeiten, versuche deine süße Maus zu genießen. Es ist doch toll wie erfreulich fit die kleine doch ist!
Gruß Grete




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019