Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Re: Erster Ultraschall: Zu klein bei 6+5..
avatar  Krabbenmama
schrieb am 20.11.2014 17:16
Grade die ersten US-Untersuchungen sind so unsicher und gleichzeitig ist die Varianz an Möglichkeiten im Rahmen des noch Normalen so groß, dass man von einem einzigen US im Spontanzyklus tatsächlich keine Rückschlüsse auf die Schwangerschaft ziehen kann. Es kommt auch sehr auf's US-Gerät an und wenn ich mir das Bild ansehe, dann ist das keine besonders gute Auflösung.

Bitte warte noch ab, wie sich die Sache entwickelt, bevor du innerlich schon das Handtuch wirfst. Das wäre wirklich verfrüht!

Alles Gute knuddel


  Re: Erster Ultraschall: Zu klein bei 6+5..
no avatar
  FloraViola
schrieb am 20.11.2014 20:07
Hast du schonmal überlegt, morgen früh bei anderen Ärzten anzurufen, ob die dir den HCG evtl. schon morgen geben können? Vielleicht hat ein anderer Arzt ein anderes Gerät und kann dir mehr sagen? Ich glaub bevor ich das Wochenende die Nerven verlier, würde ich wenigstens mal wo anrufen.
Auf jeden Fall, ich wünsch dir, dass du die Zeit einigermaßen überstehst.


  Re: Erster Ultraschall: Zu klein bei 6+5..
no avatar
  Menama
schrieb am 20.11.2014 20:58
Erstmal drücke ich dir ganz fest die Daumen, dass es falscher Alarm ist und dein Krümel einfach nur langsam ist!
Allerdings musste ich bei meiner Fehlgeburt feststellen, dass sich Ärzte gerne darum drücken, schlechte Nachrichten zu verkünden und eher lange mit "nicht optimal, aber kein Grund zur Sorge" rumeiern. Ist sicher besser als zu früh zur Ausschabung raten, aber leider nach meinen Erfahrungen nicht unbedingt ein Zeichen, dass es wirklich noch Hoffnung gibt. Meine Gyn hatte am Montag noch erklärt "Bisschen klein, aber kein Problem" und als ich ihr am Freitag mitteilte, dass eine andere Ärztin im Krankenhaus, wo ich wegen Schmerzen war, meinte die Fruchtblase wäre eher 6+0 als 8+5 und zeige deutliche Auflösungserscheinungen, sagte sie nur "Ja, ja ich weiß". ("Aber besser eine blutjunge Nachtärztin als ich" meinte sie vermutlich...)


  Re: Erster Ultraschall: Zu klein bei 6+5..
no avatar
  Nicht eingloggt........
schrieb am 21.11.2014 07:38
Die Größe ist alles andere als optimal, das weißt Du selbst.
Gut ist aber doch, dass die embryonalen Anlagen deutlich erkennbar sind.
Bist Du schlank? Bei für den vaginalen Schall ungünstig eingenisteten Fruchthöhlen sieht die Situation nach einem Schall über den Bach oft ganz anders aus (meine bei 5+5 war vaginal augenscheinlich leer, über den Bauch alles inkl Herzschlag darstellbar).


  Werbung
  Re: Erster Ultraschall: Zu klein bei 6+5..
avatar  Glückskind :-)
Status:
schrieb am 21.11.2014 07:56
Hallo meine Liebe,

Ich hatte meinen Eisprung auch mit Ovus ermittelt.
An ES+14 war der Pipitest noch weiß und die HCG-Werte waren sehr niedrig, haben sich aber gut verdoppelt.
Bei den ersten US würde ich auch eine Woche zurückgestuft. Ich fand das auch sehr seltsam, der Arzt hat auch nicht richtig mit der Sprache rausgerückt. Ich glaube, er hatte da einfach nicht richtig hingehört, dass ich, doch aber die Ovus genutzt hatte.
Entscheidend war, dass die Entwicklung von US zu US zeitgerecht war. Insofern ist zwar jetzt der HCG bei dir durchaus interessant, aber ausschlaggebend wird der US sein.
Das heißt, sollte sich der HCG gut entwickeln, dann verlängert sich deine Wartezeit. Das ist unschön, aber mache dich darauf gefasst, ja?!
Im Endeffekt habe ich mir das damit erklärt, dass der ES vielleicht trotz digitalem Ovu später war und die Eizelle sich auch noch spät eingenistet haben könnte.
Lustigeres war der Fötus in der 11. Woche dann plötzlich wieder in der Entwicklung 5 Tage weiter.

Mein Beispiel ist also ein positives Beispiel. Allerdings kann ich nicht beurteilen, wie bei dir die positiven SST zu bewerten sind.

Ich drücke dir die Daumen!


  Re: Erster Ultraschall: Zu klein bei 6+5..
no avatar
  Luisa Marie
schrieb am 21.11.2014 14:42
Ich muss mich jetzt einklinken und mal auf Seiten der Ärzte stellen. Immer hört man danach der Arzt hätte dieses oder jenes sagen müssen. Ein guter Freund von mir ist Gynäkologen und er trifft erst Aussagen wenn er sich sicher sein kann. Und in diesem frühen Stadium kann sich nie jemand sicher sein. Würde er nun sagen "es tut mir leid. Das schaut nicht gut aus" und die Sache geht gut , möchte ich nicht wissen als wie unfähig er danach bezeichnet werden würde. Sagt er " kop hoch wird schon" und die schwangerschaft ist nicht intakt bekommt er danach auch Vorwürfe. Gynäkologen sind auf Millionen versichert weil immer eine Frau danach sagt..... Mein Arzt hat aber gesagt!!! Daher treffen Ärzte in der Regel NUR Aussagen über die Fakten und keine Mutmaßungen. "Es ist nicht zeitgerecht" ist eine Tatsache. Wir Frauen wollen Hoffnung gemacht bekommen und an Träume glauben und uns schon alles wunderbare ausmalen dürfen..... Eine Freundin oder Partner ist dafür zuständig. Nicht ein Arzt. Der Arzt hat NUR die Fakten zu beurteilen .und zum Bild kann ich nix sagen..... Keine Ahnung. Bin kein Arzt. Ich bin konfus aber ich halte dir die Daumen


  Re: Erster Ultraschall: Zu klein bei 6+5..
no avatar
  Menama
schrieb am 21.11.2014 18:29
Also meine Beschwerde an meine Ärztin war genau, dass ich gerade keine Aussage über Fakten bekommen habe, sondern so was wie "bisschen klein", "könnte schon weiter sein" aber eben nie "es ist (oder ist nicht) zeitgerecht", sogar die ausgemessene Größe wurde nur nach mehrfachen Nachfragen rausgerückt ("Najaaaa. mit dem Ausmessen... das ist ja auch schwierig... da ist noch Luft..."). Dann durfte ich selbst mal googeln wie es aussieht. So ähnlich klingt mir jetzt die Situation der TE. Zumindest ich kann für mich sagen, dass ich eben keine unnötige Hoffnung gemacht bekommen wollte, sondern mal klare Fakten, und die kamen eben nicht (es sei denn man betrachtet die Tatsache, dass die Notfallärztin selbst fast losheulte als "klare Fakten").


  Re: Erster Ultraschall: Zu klein bei 6+5..
avatar  MrsPond
schrieb am 22.11.2014 17:44
Hallo ihr Lieben.

Ich sitze hier auf dem Sofa - ohne Baby im Bauch. Am Abend des FA-Termins bekam ich auf einmal Blutungen und mein Kreislauf war total im Keller, ich habe nur noch gezittert. Mein Mann hat mich sofort ins Krankenhaus gefahren, die junge Assistenzärztin hat direkt einen US gemacht und konnte schon gar nichts mehr finden. Alles ging sehr schnell, sie hat mir direkt eine Spritze mit Antikörpern gegeben, und gestern Morgen musste ich dann schon wiederkommen zur Ausschabung. Da hat die Oberärztin mich noch mal untersucht und auch den HCG-Wert noch mal getestet, er war auch gefallen und somit war die Sache klar.

Ich muss sagen, ich war sehr froh, dass ich nicht völlig unvorbereitet war. Durch eure Worte, und offen gesagt nicht durch die Worte der Frauenärztin, konnte ich mich schon im Laufe des Tages auf die Tatsache vorbereiten, dass es wahrscheinlich zu Ende ist. Ich habe viele Tränen vergossen, mit meiner Mama telefoniert, mich in die Decke auf dem Sofa eingekuschelt und abends, als er wieder daheim war, auch meinen Mann diesen Thread lesen lassen. So war ich nicht völlig schockiert, als abends Blut kam und die Assistensärztin ohne besonders eleganten Übergang von einer Ausschabung zu sprechen begann.

Natürlich bin ich immer noch traurig, aber zum einen bin ich froh, dass es überhaupt erst mal zu einer Schwangerschaft auf natürlichem Weg gekommen ist, zum anderen war es ja wirklich noch sehr früh und ist nicht so ungewöhnlich.

Wir überlegen jetzt, wie wir weitermachen sollen: Es erst einmal noch mal so versuchen, oder direkt wieder einen Termin in der Kiwu-Klinik ausmachen. Ich für meinen Teil überlege, ob ich meine Frauenärztin wechseln soll, da ich nicht so zufrieden mit ihr war, auch schon vorher und schon gar nicht in dieser Sache. @Luisa Maria: Ja, natürlich will man auch nichts falsches sagen als Arzt, das verstehe ich völlig. Aber da hat die Oberärztin ihre Sache in der Klinik sehr viel besser gemacht, beispielsweise, die auch alles doppelt und dreifach kontrolliert hat. Es hat mich vor allem gestört, dass meine FÄ mir gar nicht richtig zugehört hat (Thema Ovu-Tests) und auch nicht weiter nachgefragt hat. Hier habe ich beispielsweise oft gelesen, dass es eigentlich so klein nicht sein dürfte, wenn ich schon am 4.11. positiv getestet habe. Ich weiß ja nicht, in wie weit das stimmt, aber das hat sie beispielsweise nicht mal gefragt. Naja, mal sehen, ich werde jetzt zur Kontrolle noch mal zu ihr gehen und dann schaue ich mal, ich kenne auch keine andere FÄ, die günstig gelegen wäre für mich.

Danke jedenfalls für eure Hilfe. Ich hoffe, ich kann mich bald wieder in diesen Teil des Forums gesellen.


  Re: Erster Ultraschall: Zu klein bei 6+5..
avatar  Krabbenmama
schrieb am 22.11.2014 18:48
Es tut mir sehr leid Schöpft neue Kraft und dann klappt es hoffentlich bald wieder, aber dann mit besserem Ausgang


  Re: Erster Ultraschall: Zu klein bei 6+5..
avatar  Ellie 83
Status:
schrieb am 22.11.2014 19:25
Ach MrsPond,
es tut mir sehr leid, dass diese Schwangerschaft nicht intakt war und du noch länger auf dein Baby warten musst!
Lass dich mal .
Schön, dass du die Ehrlichkeit hier als töstlich empfunden hast. Man schwankt ja immer zwischen Mut machen und realistisch bleiben... Lass dich von deinem Mann noch verwöhnen und trauert gemeinsam um diesen geplatzten Traum.
Ich hoffe, dich ganz bald wieder hier begrüßen zu dürfen!
Alles Gute,
Ellie


  Re: Erster Ultraschall: Zu klein bei 6+5..
avatar  Yaya
schrieb am 22.11.2014 19:30
Erstmal, es tut mir sehr leid dass du das durchmachen musst. Ich verstehe nicht ganz warum eine Ausschabung gemacht wurde. Es war ja schon nichts mehr im US zu erkennen. Merkwuerdig. Vor allem in diesem Stadium macht das der Koerper doch eigentlich selbst, ohne dass man eingreifen muss.

Zu den Aussagen von Aerzten. Als letztes Jahr der Embryo zu klein war, hiess es nur: "Herzschlag ist da. Wir schauen einfach mal." Ich finde das viel besser als gleich von Ausschabung, Fehlgeburt, etc. zu reden, wie es auch viele Aerzte nach Berichten von hier machen. Die einfach voreilig sind, und den Embryos keine Chance geben. Denn es gibt ja einige Geschichten von Eckenhockern, zu kleinen Babies die dann doch ploetzlich wieder zeitgerecht sind, etc.


  Re: Erster Ultraschall: Zu klein bei 6+5..
avatar  Ronja1983
Status:
schrieb am 22.11.2014 19:36
traurig traurig Ach man, so ein Erlebnis ist einfach unnötig. Ich hoffe, es schlägt schnell wieder ein!!


  Re: Erster Ultraschall: Zu klein bei 6+5..
avatar  Sweet Angel
Status:
schrieb am 22.11.2014 19:55
Oh neinnnnnnnnnnn T__T

Das tut mir so leid und nichts wird dir jetzt helfen können. Trauere, verarbeite das erstmal. Zumindest ist es ein Lichtblick, das du weisst es kann spontan klappen. Ach ich hätte dir so gerne einen anderen Ausgang gewünscht-.-

ich verstehe zwar auch nicht, wieso du zu demme Zeitpunkt ausgeschabt werden musstest, da sind die meisten Ärzte immer sehr schnell, aber nun kann man es eh nicht mehr ändern.

Ich würde einen Termin in der Kinderwunsch machen, da du auch die vermutung hattest, das da eventuell schon öfter etwas war, was nie gehalten hat. ich würde mich da einfach komplett mal durchchecken lassen, damit deine nächste Schwangerschaft hält!!

Aber nun verarbeite das erstmal, das ist unheimlich wichtig!!

fürhl dich umarmt udn drücke dir die Daumen, das du bald wieder bei uns bist!!


  Re: Erster Ultraschall: Zu klein bei 6+5..
no avatar
  la miga
schrieb am 22.11.2014 20:39
Es tut mir auch sehr Leid. Es ist sicher gut, wenn man nicht völlig unvorbereitet ist, aber die Trauer ist ja trotzdem da. Lass sie auch zu.

Ich würde nun auch in der Kinderwunschklinik vorstellig werden und gründliche Diagnostik betreiben lassen. Gerade wenn du vermutest, dass es schon öfter zu einer Schwangerschaft gekommen ist, die dann aber nicht gehalten hat, seid ihr sicher gute Kandidaten für eine genaue Abklärung in Sachen Schilddrüse, generell Hormone, Gerinnung, evtl. Immunologie usw.


  Re: Erster Ultraschall: Zu klein bei 6+5..
avatar  Minako
Status:
schrieb am 22.11.2014 21:07
Liebe mrs pond,

Es wurde schon alles gesagt und doch fehlen mir die passenden worte. Es ist schrecklich dass eine frau sowas erleiden muss, es tut mir wahnsinnig leid. Fühl dich umarmt, nimm dir erstmal zeit...
Es klang immer so dass ihr eine super nette harmonische familie seid! Zusammen schafft ihr das!
Lg




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019