Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Geburtsvorbereitungskurs
no avatar
   stern2010
Status:
schrieb am 11.11.2014 08:38
Guten Morgen,

meine Lieben, meine ersten beiden Termine in dem Geburtsvorbereitungskurs haben mir nicht wirklich gefallen. Bisher habe ich noch nichts gelernt, was mir bei der Geburt helfen könnte, hm...wir machen Ballspiele, sitzen aufn Ball und lernen uns kennen. Die meisten sind Zweitgebärende und tauschen sich über alles mögliche aus, da kann ich natürlich nicht mitreden. Ich bin die Älteste und alle sind einfach so ss geworden und sind es auch geblieben, ich kann die Unbeschwertheit und teilweise auch Naivität förmlich spüren.

Ich meine das nicht böse, aber ich fühle mich dort alleine und unverstanden. Dieses Unbeschwerte kommt doch bei mir nie zurück und wenn ich dann Aussagen höre, ja ist mein 2. Kind, blöd aber wieder nur 1 Mädchen oder mein Mann hat gesagt, ich solle wieder arbeiten gehen? HÄH da sträubt sich bei mir alles.

Ich plane fest nach 1 Jahr wieder arbeiten zu gehen, wozu habe ich studiert und und....ich habe das Gefühl ich bin in der Birkenstockfraktion gelandet, wie gesagt ich wollte nicht bös klingen, aber ich bekomm es in meinen Kopf nicht rein. Jeder jammert aber ein Baby zu bekommen ist doch das Größte. Und dort in dem Kurs wird gejammert, dass man dies und das nicht schafft. Einen anderen Kurs kann ich nicht wählen, hier ist alles dicht. Könnt ihr mir bitte andere Sichtweisen und eure Meinungen auftun, damit ich etwas gelassener sein kann.

Danke und ein Bussi

Stern und Püppi


  Re: Geburtsvorbereitungskurs
no avatar
   rosesforever
Status:
schrieb am 11.11.2014 09:15
Kann gut verstehen das du dich da nicht so gut aufgehoben fühlst. Mir geht das schon im Aqua Kurs manchmal so, einige bekommen das 2. und der Rest ist Easy schwanger geworden. Wenn sich unterhalten wird, fühle ich mich auch oft außen vor, vieles können die anderen nicht verstehen und manchmal beneide ich die anderen um ihr Naivität und Unbeschwertheit. So wirklich verstanden fühle ich mich nur von Freundinnen, die auch eine kiwu Geschichte haben, wir teilen die gleichen ängste und sorgen. Ich habe bei weitem keine Bilderbuch Schwangerschaft aber ich bin so dankbar für jeden Tag, jede gespürte Bewegung. Da ist der Rest egal. Für uns war es auch total irrelevant welches Geschlecht das Kind hat, wie sind einfach so glücklich das wir dieses Wunder überhaupt erleben dürfen.
Ganz ehrlich, Kinder kommen auch ohne Kurs zur Welt. Wenn du dich dort unwohl fühlst und auch das gefühl Hast das dir das nichts bringt würde ich mir überlegen ob du den Kurs wirklich bis zum Ende durchziehst. Hast du eine Hebamme? Ansonsten wird dir unter der Geburt schon gesagt was passiert und welche Hilfestellungen es gibt. Es gibt durchaus Frauen die sich vornherein gegen einen Kurs entscheiden.


  Re: Geburtsvorbereitungskurs
no avatar
   begegnung
schrieb am 11.11.2014 09:29
Erst mal ist die Frage, ob wirklich alle so easy schwanger geworden sind, wie sie sagen. Ich gehe auch in GVK und Aqua-Fitness, dort erzähle ich auch nicht die ganze Kinderwunschgeschichte, die Fehlgeburten, meine Zyklus- und Hormonprobleme etc... Dort bin ich "einfach schwanger" und gut. Vielleicht komme ich bei anderen auch so rüber, als wäre alles kein Problem? Wer weiß?

Die andere Sache ist natürlich, wenn du dich wirklich nicht wohl fühlst, dann lass den Kurs doch bleiben. Hast du eine Hebamme? Dann kannst du bei ihr auch Fragen los werden. Auf einen Kurs nur mit irgendwelchen Spielchen hätte ich auch keine Lust. Zum Glück habe ich es bisher anders erlebt.
Beim ersten Kind einen Paarkurs mit zum Glück echt lustiger Gruppe. Waren immer ganz "gesellige" Abende.
Jetzt beim zweiten mache ich einen reinen Kurs für Frauen, die erscheinen mir aber auch alle relativ vernünftig und es ist einfach ein offener Austausch. Schade, dass du schlechte Erfahrungen machen musstest. Hast du mit der leitenden Hebamme schon mal drüber gesprochen? Vielleicht kannst du doch in einen anderen Kurs wechseln?

Aus welcher Gegend kommst du denn? Vielleicht kann dir ja jemand aus dem Forum was empfehlen?


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.11.14 09:36 von begegnung.


  Re: Geburtsvorbereitungskurs
no avatar
   stern2010
Status:
schrieb am 11.11.2014 09:36
Danke für Eure Beiträge!!! smile, Meine Hebamme leitet den Kurs und ich habe das auch schon angesprochen. Ausser meiner Hebamme weiss auch keiner was von unserer KIWU. Meine Hebamme meinte, hier wäre keiner mit diesen Problemen, sie betreut sie ja alle und deswegen ist das sooo unbeschwert, was ja eigentlich toll ist und ich solle mich freuen, klar freue ich mich, aber über unsere Püppi und für jede Bewegung sind wir unendlich dankbar, einfach dankbar, dass wir das doch noch erleben dürfen. Aber dort zu sitzen mit den jungen Frauen tut eben auch weh. Ich werde noch einmal hingehen und dann entscheiden wies weitergeht.
Ich glaub ich bin empfindlich ahhh
Daaanke Euch!
LG Stern 2010


  Werbung
  Re: Geburtsvorbereitungskurs
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 11.11.2014 09:41
Ich kann dich sehr gut verstehen. Ich habe lediglich einen Kurs gemacht. Das war bei der ersten ss. Und ganz im Ernst...diese Zeit gibt mir keiner zurück. Es war absolut für die Katz. Nur Ballgehüpfe oder auf dem Fußboden rumkugeln. Was soll mir das bringen. Ich war damals die Jüngste. Alle anderen waren schon mitten im Leben, ich stand kurz vor meinem Uni-Abschluss. Allerdings war es bei allen das erste Kind. Aber wenn die dann anfingen von Arbeit und Mann und allem zu reden war ich deplatziert. Mein Freund (jetzt Mann) war damals selbst noch in der Uni...

Ich habe nie wieder einen Kurs gemacht, weil es mir schlichtweg rein gar nichts gebracht hat.
Wenn du dich nicht wohl fühlst, sag das der Hebamme und melde dich vom Kurs ab. Ich finde da sollte man dann auch sagen, was einem nicht passt und das einem dieses Geülänkel rein gar nichts nützt. Manche Hebammen machen es sich nämlich sehr einfach und bekommen für nichts Geld. Die Frauen sind dann genauso schlau wie vorher und die KK hat gezahlt.


  Re: Geburtsvorbereitungskurs
avatar    minisonnenblume
schrieb am 11.11.2014 09:47
Liebe Stern,
vielleicht kennst du mich noch aus dem Kiwu-Forum. Ich freu mich auf jeden Fall sehr mit dir über deine SS!smile Die Gefühle, die du aus den beiden Kursstunden beschreibst, kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich habe mich in der Schwangerschaft mit unserer Zaubermaus gegen einen Geburtsvorbereitungskurs entschieden. Und das hätte ich auch getan, wenn ich nicht fast die komplette Schwangerschaft gelegen hätte. Mein Gyn und unsere Ärztin in der Geburtsklinik waren sich einig, dass man einen solchen Kurs für die eigentliche Geburt nicht braucht.
Im Rückbildungskurs, der meiner Meinung nach unbedingt notwendig ist, und in einem Babyspielekurs war ich dann auch konfrontiert mit zahlreichen Mamas, die unkompliziert schwanger wurden und zumindest augenscheinlich sehr naiv auf Schwangerschaft und Geburt zurückblickten. Und auch der Umgang mit den Kindern war/ist im Vergleich zu mir meist doch deutlich weniger ängstlich und besorgt. Ich fühlte mich oft fehl am Platz und konnte nicht mitreden, wenn sich über das Verhalten bzw.die Bedürfnisse des Kindes beschwert wurde. Weil ich mich über nichts beschweren kann. Ich bin einfach so dankbar und überglücklich, dass S.bei uns ist, es ist wunderschön für mich, wenn ich abends früh mit ihr in s Bett gehen, weil sie meine/unsere Nähe zum schlafen braucht, es macht mir nichts aus, wenn sie gegen Morgen manchmal alle zwei Stunden an die Brust möchte, ich trage sie gerne stundenlang durch s Haus usw usw...
Ich hab mir bewusst gemacht, dass ich nicht zu den anderen Mamas passe, nicht umgekehrt, und habe zumindest für den Spielekurs die Entscheidung getroffen, bis auf Weiteres nicht mehr hin zu gehen...
Manchmal passt es auch in diesen Kursen. Im Babymassagekurs fühlte ich mich bspw sehr wohl. Und S.auch.smile

Ich rate dir also, zu überlegen, ob du diesen Kurs wirklich weiter besuchen möchtest, wenn du dich nicht wohl fühlst. Du musst dich zu nichts zwingen.

Ach so, und S.kam auch ohne Geburtsvorbereitungskurs unter der Anleitung einer guten Hebamme und im Beisein unserer Klinikärztin ganz wunderbar zur Welt.smile

Dir alles Liebe für deine Schwangerschaft und die Geburt!
Minisonnenblume


  Re: Geburtsvorbereitungskurs
no avatar
   croissant
schrieb am 11.11.2014 10:25
...


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.11.14 19:44 von croissant.


  Re: Geburtsvorbereitungskurs
avatar    Krabbenmama
schrieb am 11.11.2014 10:30
Ohje, du machst mir ja gerade Mut… Mein Kurs beginnt Mitte Januar. In erster Linie wollen wir ihn machen, um andere werdende Eltern hier in der Stadt kennenzulernen. Wir haben sonst nur Kontakt zu unseren Nachbarn, weil wir noch nicht lange hier wohnen und nur eine Familie hat aktuell ein kleines Kind (4 Monate). Dachte es wäre ganz gut, ein paar andere Paare kennenzulernen, damit man später evtl. auch mal gemeinsam etwas unternehmen, sich für den Spielplatz verabreden kann, whatever… Den Anspruch, dass dort jemand unser "Schicksal" teilen muss, hab ich gar nicht. Ich hoffe nur, dass nicht nur Anfang 20-jährige dort sitzen, mit denen man einfach keine gemeinsamen Themen findet...

Hinsichtlich Geburt/Ablauf/Anatomie/Medizin hab ich keine offenen Fragen. Mit 39 weiß man, wie das Becken gebaut ist und wie sich der kindliche Schädel da seinen Weg bahnt. Dafür bräuchte ich so einen Kurs ohnehin nicht.


  Re: Geburtsvorbereitungskurs
no avatar
   stern2010
Status:
schrieb am 11.11.2014 11:41
Liebe Refi Baby,

ich musste lachen als ich deinen Beitrag gelesen hab, so ungefähr ist es bei mir auch. Ich werde das nächste Mal abwarten und dann mit der Hebamme sprechen und direkt fragen welche Themen durchgegangen werden sollen. Auf einem Ballsitzen kann ich nämlich auch im Fitnessstudio hi...jetzt schauen wir mal, bin froh, dass ich damit nicht alleine bin.

Daanke & LG stern


  Re: Geburtsvorbereitungskurs
no avatar
   stern2010
Status:
schrieb am 11.11.2014 11:45
Liebe Minisonnenblume, ja ich kenne dich noch!!!!

Lieb, dass du mir schreibst. Euer Weg war ja auch sehr hart, aber er wurde belohnt, das freut mich sehr!!!

Ja ich werde mir das überlegen und ich denke auch, dass dieser Kurs für die Geburt nun nicht zwingend ist. Gelesen habe ich eh schon sehr sehr viel und der Körper wird einen auch leiten. Ab wann macht man einen Babymassagekurs? Süss....
Daaanke & LG Stern und Mini Me


  Re: Geburtsvorbereitungskurs
no avatar
   CatY_
Status:
schrieb am 11.11.2014 11:45
Hallo,

jetzt muss ich auch kurz meinen Senf dazu geben weil ich in meinem Geburtsvorbereitungskurs eine sehr gute Erfahrung gemacht habe. Ich kenne aber auch das Gefühl "ich kann mich nicht beschweren" was minisonnenblume beschreibt. Ich glaube wir "Kinderwunsch" Mütter sind anders, weil wir alles getan haben um dieses Kind zu bekommen, um eben NICHT ohne Kinder zu leben. Das kann keiner nachvollziehen der nicht in dieser Situation war. Und ich möchte trotzdem dazu ermutigen (@Krabbenmama) zu solchen Kursen zu gehen und es zumindest zu versuchen. Mein Kurs hat damals gut gepasst, das hat auch was mit Glück zu tuen, ich weiß das. Es waren alles etwas ältere Frauen wie ich, die vorher voll gearbeitet haben. Eine war auch mit künstlicher Befruchtung schwanger geworden. Aber ich bin auch sehr offen damit umgegangen und sie kam dann aufeinmal auf mich zu únd hat es mir unter 4 Augen "gebeichtet". Was ich damit sagen will, man kann auch Glück haben! Und das ist dann wunderbar, weil man Leute kennen lernt, mit denen man sich Austauschen und nach der Geburt treffen kann. Das machen wir bis heute, 2 Jahre danach. Mit dem Einen mehr, mit dem Anderen weniger. Auch wenn ich nicht überall mitreden kann und oft einfach mal meine Klappe halte weil wir einige Probleme nicht haben oder sie einfach anders handhaben.

Ich wünsche euch viel Glück in euren Kursen. Und wenn er euch nicht gefällt, hört damit auf. Es gibt noch so viele Kurse die man machen kann besonders auch nach der Geburt. Irgendwo, wird jemand dabei sein mit dem man sich Austauschen mag. Bei meinem zweiten Kind mache ich ab Januar wieder einen Kurs und ich habe darauf geachtet, dass auch ein paar Zweitgebärende dabei sind. Vielleicht habe ich ja wieder Glück. Mal sehen

CatY_


  Re: Geburtsvorbereitungskurs
no avatar
   stern2010
Status:
schrieb am 11.11.2014 11:51
Liebe Croissant,

ja das werde ich machen. Offene Fragen habe ich so nicht, da ich viel gelesen habe, das würde sich dann vielleicht später ergeben. Meine Geschichte möchte ich dort ungern teilen, einfach weil nicht betroffene einfach weniger verstehen, das ist leider so und man damit auch Illusionen nimmt. Da ist kein Kriterium, stimmt aber diese Unbeschwertheit der anderen kann auch weh tun, vielleicht ist es auch, weil ich das auch gern so hätte. Und wie Minisonnenblume geschrieben hat, ich werde unsere kleine gerne stundenlang tragen und froh sein wenn sie schreit und und...weil ich es eben anders wahrnehme.

Ja evtl kann ich was lernen, schauen wir mal smile

Daanke!

LG Stern und mini Me


  Re: Geburtsvorbereitungskurs
no avatar
   stern2010
Status:
schrieb am 11.11.2014 11:53
Ja stimmt, danke für deine Erfahrungen smile ...

Bussi


  Re: Geburtsvorbereitungskurs
no avatar
   stern2010
Status:
schrieb am 11.11.2014 11:58
Liebe Krabbenmama,

auch dir danke für deinen beitrag. Ich wollte dich auf keinen Fall entmutigen, das sind ja meine Gefühle und es kann immer anders laufen und vielleicht wird das bei mir auch noch. Sie sollen mein Schicksal nicht teilen, das wünscht man keinem, aber man fühlt sich unverstanden und das lässt das Unbehagen wachsen. Es wird sich eben oft über Kleinigkeiten aufgeregt wo andere dankbar wären ss zu sein. Ich glaube auch dass KIWU Mütter anders sind. das heisst nicht dass die anderen etwas falsch machen. Ja das mit den Fragen geht mir auch so weil ich einfach viel gelesen hab und das letzte mal konnte aber keiner von denen in der Gruppe beantworten, was der Beckenboden ist hm....komisch...also ich werde der Sache noch eine Chance geben und dann mal sehen...

daaanke für all eure Feedbacks!

Bussi Stern und Mini Me


  Re: Geburtsvorbereitungskurs
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 11.11.2014 12:12
Huhu,

ich habe mich diese Schwangerschaft auch gegen einen GVK entschieden.
Noch (?) kann ich "Light"-Schwangere nicht ertragen - die vermeintlichen Beschwerden (Angst vor SS-Streifen u.ä.), die Umstände, die das Kind macht, die naive Unbeschwertheit......

Die Schwangerschaft mit Lupinchen war sehr komplikationsreich. Ich stand damit im GVK damals genauso wie mit meiner Kiwu-Karriere alleine auf weiter Flur und kam mir ziemlich fehl am Platz vor. Ich war sogar richtiggehend wütend, dass mir dort vorgeführt wurde, wie einfach es andere im Leben haben und wie wenig sie das zu schätzen wissen. Darüberhinaus hab ich dort gar nichts neues gelernt. Die KS-Geburt stand eh schon fest.
Den Rückbildungskurs hab ich dann abgesagt, da lag Lupinchen schon auf Intensivstation. Das wäre nur Quälerei gewesen.

Für eine Kontaktbildung mit anderen Mamis ist es sicher nicht schlecht. Gerade wenn man wie wir im Ort noch nicht so viele Kontakte geknüpft hat. Aber das reicht auch noch im Rückbildungskurs.

Gespannt bin ich, wie es mir in den Kursen nach der Geburt gehen wird. Vielleicht ist es da leichter, sich unters "normale" Volk zu mischen? Ich bin gespannt und werde in mich hineinhören.

Babymassage geht übrigens ab ca. 1 Monat nach der Geburt.

LG Nozilla




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020