Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  2. Kind während Elternzeit des 1.
no avatar
   Tasty_MZ
Status:
schrieb am 02.11.2014 21:35
Komisch, frage mich, da ich schon Oldie bin und wir uns vielleicht sogar ein 2 Kind wünschen, es muss also schnell gehen.
also jetzt bekomm Ende wir Elterngeld auf Grundlage meiner VZ Stelle (60%).
Wenn wir Nummer 2 innerhalb der EZ bekommen, wie ist es dann mit dem Elterngeld? 60% vom Elterngeld beim 2ten?
und wie ist es wenn ich innerhalb der EZ einen gesonderte TZ- Tätigkeit bei meinem AG nachgehe? Dann nur 60 bzw. 67% des TZ Einkommens?

Blöde Frage, interessiert uns aber.


  Re: 2. Kind während Elternzeit des 1.
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 02.11.2014 22:07
Innerhalb oder außerhalb einer Elternzeit? Egal!

Wichtig ist das Einkommen die letzten 12 Monate vor der Geburt/dem MuSchu. Davon gibts dann ca 65% (zzgl Geschwisterbonus).
Daher würde eine Teilzeit arbeiten das Elterngeld erhöhen (statt reine Elternzeit).

Lediglich (Mutterschutz und) ElterngeldBEZUGszeit würden ausgenommen. Elterngeld bezieht man aber nur im ersten Lebensjahr - auch dann, wenn das EG gesplittet würde.

Gruß
Sabine


  Re: 2. Kind während Elternzeit des 1.
no avatar
   Tasty_MZ
Status:
schrieb am 02.11.2014 23:02
Okay danke Sabine, eins noch.
ich bleibe ein Jahr zu Hause. Und werde dann wieder TZ arbeiten. Und dann werde ich schwanger innerhalb des 2 Jahres Elternzeit, in dem ich aber TZ arbeite.
Bin noch nicht wieder in meinem VZ Job, da der noch ruht, weil zwei Jahre EZ.
Also bekomme ich Elterngeld bemessen an meinem TZ Einkommen?
Wenn ich vielleicht schon 6 Monate TZ tätig bin, und dann schwanger werde und mein TZ Vertrag läuft bis zum Ende meiner Elternzeit noch weiter 6 Monate, dann müsste ich in VZ zurück. Und bin dann aber nach 6 Wochen theoretisch direkt wieder im MuSchu.
Lohnt sich ja gar nicht TZ zu gehen... Stelle mich dann doch schlechter...


  Re: 2. Kind während Elternzeit des 1.
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 02.11.2014 23:43
(A) Mal angenommen, du bekommst das zweite Kind rund um den 2. Geburtstag von Kind 1.
(A-A) Und angenommen, du gehst in der EZ nicht arbeiten, dann hast du in den 12 Monaten vor der Geburt von Kind 2 kein Einkommen.
Macht ein Elterngeld von 375 Euro (Mindestsatz mit Mindest-Geschwisterbonus).
(A-B) Angenommen, du gehst Teilzeit arbeiten. Dann hast du in den 12 Monaten Teilzeit-Einkommen. Dann gibts die ca 65% vom Teilzeit-Einkommen. Mit Geschwisterbonus von 10%.

(B) Mal angenommen, du bekommst das zweite Kind, wenn Kind 1 ca 2,6 Jahre alt ist.
(B-A) Angenommen, du arbeitest erst wieder nach der EZ. Dann aber Vollzeit.
Dann hast du für die Zeit der EZ 6 Monate kein Einkommen. Und für die Zeit nach der EZ dann 6 Monate mit Einkommen.

Das Einkommen (6x Gehalt) wird addiert und die Summe durch 12 geteilt, um den Jahresdurchschnitt zu ermitteln. Vom Jahresdurchschnitt gibts ca 65% an Elterngeld (zzgl 10% Geschwisterbonus).

(B-B) Angenommen, du gehst noch in der EZ Teilzeit arbeiten und nach der EZ wieder Vollzeit, dann geht die Rechnung so:
6 x Teilzeit-Einkommen + 6 x Vollzeit-Einkommen = Summe
Diese Summe wird wieder durch 12 geteilt. Und davon 65% + 10%

Verschiebt sich der Geburtsmonat, dann verschieben sich auch die Einkommensmonate.

Gruß
Sabine


  Werbung
  Re: 2. Kind während Elternzeit des 1.
no avatar
   Tasty_MZ
Status:
schrieb am 03.11.2014 11:42
Ok verstehe, danke.
oh je, das wäre ein dramatischer finanzieller Einschnitt.
Und Vater Staat wünscht sich viele Kinder?
So muss ich den Gedanken an ein zweites Kind möglicherweise verwerfen.
wie soll die Durchschnittsfamilie da den Kredit fürs Häuschen abbezahlen?
puh.


  Re: 2. Kind während Elternzeit des 1.
no avatar
   dudud
schrieb am 03.11.2014 17:53
Nein! Die Bezugsmonate von Elterngeld des ersten Kindes werden nicht in die Berechnungsgrundlage einbezogen. Um auf 12 Berechnungsmonate zu kommen werden dann Monate vor der Geburt des ersten Kindes ergänzt. TZ Einkommen zählt meines Wissens nach ganz normal mit in die Berechnung. Du könntest also 3 Monate nach der Entbindung wieder schwanger werden und hättest bei Kind Nr. 2 das gleiche EG wie bei dem ersten plus Geschwisterbonus. Habe mir diese Gedanken selbst auch gemacht.


  Re: 2. Kind während Elternzeit des 1.
no avatar
   Tasty_MZ
Status:
schrieb am 03.11.2014 18:32
Ah ja hab gerade nochmal recherchiert. Stimmt, also Zeit in der Elterngeld bezogen wird zählt nicht. Bekommen wir direkt eines hinterher bekommen wir gleiches Elterngeld weiter...
danke.


  Re: 2. Kind während Elternzeit des 1.
no avatar
   märchenfee
Status:
schrieb am 03.11.2014 20:58
Krieg doch einfach ein zweites Kibd mit weniger als 2 Jahren Abstand...

Ich hatte weniger als 14 Monate Abstand, da gabs volles EG wieder zzgl Geschwisterbonus.

Wenn Nr 2 bspw 20 Monate Abstand hat und du nach einem Jahr in TZ wieder arbeitest, hättest du ca 6 Monate TZ und 6 Monate Vollzeiteinkommen als Berechnungsgrundlage. Bei 18 Monaten sogar 8 VZ plus 4 TZ.

Je nach Lage von Muschu und EG Bezug kann es sogar noch besser ausgehen, weil jeder Monat, in dem mind 1 Tag EG oder Mutterschaftsgeld bezogen wurde, aus der Berechnung rausgenommen wird.

Außerdem kannst du unabhängig davon, ob du TZ in EZ arbeitest oder nicht, die EZ zum Beginn der Muschu Fristen des zweiten Kindes beenden und bekommst dann wieder den vollen Muschu-Geld-Zuschuss vom AG wie beim ersten Kind, also 14 Wochen volles Gehalt.

Ganz ehrlich, ich empfinde das alles andere als ungerecht, sondern verdammt gut für Eltern, die schnell ein zweites Kind bekommen wollen.

Jetzt beim Dritten hab ich Pech, weil TZ abgelehnt wurde, hab jetzt 10 Monate 0 Einkommen und 2 Monate volles Gehalt von vor dem ersten Kind, aber immerhin 14 Wochen Muschu-Geld smile


  Re: 2. Kind während Elternzeit des 1.
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 03.11.2014 21:03
Zitat
Tasty_MZ
Ah ja hab gerade nochmal recherchiert. Stimmt, also Zeit in der Elterngeld bezogen wird zählt nicht. Bekommen wir direkt eines hinterher bekommen wir gleiches Elterngeld weiter...
danke.

Ich raffs nicht, wo hab ich denn was anderes geschrieben?
(ElterngeldBEZUG war in Antwort 1)

Und in Antwort 2 bin ich darauf eingegangen, dass du im 2. Jahr der Elternzeit schwanger werden wolltest....

Wenn du gleich im ersten Jahr der EZ schwanger werden wolltest, kann es sein, dass ihr das gleiche Elterngeld wieder bekommt, aber das wäre eine andere Rechnung (mit Ausklammerung der Elterngeldbezugsmonate).

Gruß
Sabine


  Re: 2. Kind während Elternzeit des 1.
no avatar
   märchenfee
Status:
schrieb am 03.11.2014 21:15
Zitat
SumSum076
Zitat
Tasty_MZ
Ah ja hab gerade nochmal recherchiert. Stimmt, also Zeit in der Elterngeld bezogen wird zählt nicht. Bekommen wir direkt eines hinterher bekommen wir gleiches Elterngeld weiter...
danke.

Ich raffs nicht, wo hab ich denn was anderes geschrieben?
(ElterngeldBEZUG war in Antwort 1)

Und in Antwort 2 bin ich darauf eingegangen, dass du im 2. Jahr der Elternzeit schwanger werden wolltest....

Wenn du gleich im ersten Jahr der EZ schwanger werden wolltest, kann es sein, dass ihr das gleiche Elterngeld wieder bekommt, aber das wäre eine andere Rechnung (mit Ausklammerung der Elterngeldbezugsmonate).

Gruß
Sabine

sabine, natürlich war bei dir alles richtig zwinker die TE sich glaub ich nur komisch ausgedrückt. ansonsten hab ich im elternforum nochmal auf deinen kommi geantwortet. leider ist das beim dritten kind mit wieder überschneidender elternzeit wohl alles nicht so einfach...




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021